Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Adolph, Christian: Himmlischer Hochzeit-Schatz/ und geistlicher Braut-Schmuck der gläubigen und seligen Kinder Gottes. Zittau, 1664.

Bild:
<< vorherige Seite
LebensLauff.
[Spaltenumbruch]

Jhres Herrn Vatern Frau
Mutter ist gewesen eine Wiede-
bachin aus dem Hause Brün-
tzelwalde.

Jhres Herren Vatern Frau-
en MutterMutter/ als Groß-
Mutter ist gewesen eine Schön-
eichin
aus demHause Carlat/
im Groß-Glogawischen Für-
stenthum gelegen.

Jhres Herren Vatern Frau-
en GroßMutters Mutter/ als
Elter Mutter/ ist gewesen eine
Berlottin/ aus dem Hause
Mißmenaw in Ober-Schlesi-
en.

[Spaltenumbruch]

Jhrer Frau Mutter Frau
Mutter/ ist gewesen eine Roth-
kirchen aus dem Hause Jeschken-
dorff/ im Liegnitzschen Fürsten-
thum gelegen.

Jhrer Frauen Mutter/ Frau
Mutter Mutter/ als Groß-
Mutter/ ist gewesen eine Axlö-
win/ Magnussen genant/ aus
dem Hause Kaltenwasser im Lieg-
nitzschen Fürstenthum.

Jhrer Frau Mutter/ Frauen
GroßMutters Mutter/ als El-
ter Fr. Mutter/ ist gewesen eine
Bibramin/ aus dem Hause
Wolffeshayn/ im Buntzlawi-
schen Weichbilde gelegen.

Aus diesen Uhr-Alten Hoch. Adelichen Stammen und
Geschlechtern/ ist die selige Jungfr. Axlöwin/ von obangezoge-
nen/ Jhren WolAdelichen lieben Eltern/ und aus dero züchti-
gem EheBette/ durch Gottes Gnadenreichen Seegen/ an das
Liecht dieser Welt gebohren/ zum Christenthum durch die heilige
Tauffe befödert/ folgends auch in allen Christ-Adelichen Tu-
genden wohl aufferzogen/ zur Gottesfurcht/ Gebet/ Zucht und
Erbarkeit treulich angehalten worden. Wie Sie sich denn
auch von Kindes Beinen an wohl ziehen lassen/ und der Väter-
und Mütter-licher Unterweisung kindlich und gebührlichen ge-
folget. Welches Jhr auch in ihrem gantzen Leben guter
Massen angehangen/ also/ daß Sie sich in allerley Zustand fein
wohl zuschicken wissen.

Und
LebensLauff.
[Spaltenumbruch]

Jhres Herrn Vatern Frau
Mutter iſt geweſen eine Wiede-
bachin aus dem Hauſe Bruͤn-
tzelwalde.

Jhres Herren Vatern Frau-
en MutterMutter/ als Groß-
Mutter iſt geweſen eine Schoͤn-
eichin
aus demHauſe Carlat/
im Groß-Glogawiſchen Fuͤr-
ſtenthum gelegen.

Jhres Herren Vatern Frau-
en GroßMutters Mutter/ als
Elter Mutter/ iſt geweſen eine
Berlottin/ aus dem Hauſe
Mißmenaw in Ober-Schleſi-
en.

[Spaltenumbruch]

Jhrer Frau Mutter Frau
Mutter/ iſt geweſen eine Roth-
kirchen aus dem Hauſe Jeſchken-
dorff/ im Liegnitzſchen Fuͤrſten-
thum gelegen.

Jhrer Frauen Mutter/ Frau
Mutter Mutter/ als Groß-
Mutter/ iſt geweſen eine Axloͤ-
win/ Magnuſſen genant/ aus
dem Hauſe Kaltenwaſſer im Lieg-
nitzſchen Fuͤrſtenthum.

Jhrer Frau Mutter/ Frauen
GroßMutters Mutter/ als El-
ter Fr. Mutter/ iſt geweſen eine
Bibramin/ aus dem Hauſe
Wolffeshayn/ im Buntzlawi-
ſchen Weichbilde gelegen.

Aus dieſen Uhr-Alten Hoch. Adelichen Stammen und
Geſchlechtern/ iſt die ſelige Jungfr. Axloͤwin/ von obangezoge-
nen/ Jhren WolAdelichen lieben Eltern/ und aus dero zuͤchti-
gem EheBette/ durch Gottes Gnadenreichen Seegen/ an das
Liecht dieſer Welt gebohren/ zum Chriſtenthum durch die heilige
Tauffe befoͤdert/ folgends auch in allen Chriſt-Adelichen Tu-
genden wohl aufferzogen/ zur Gottesfurcht/ Gebet/ Zucht und
Erbarkeit treulich angehalten worden. Wie Sie ſich denn
auch von Kindes Beinen an wohl ziehen laſſen/ und der Vaͤter-
und Muͤtter-licher Unterweiſung kindlich und gebuͤhrlichen ge-
folget. Welches Jhr auch in ihrem gantzen Leben guter
Maſſen angehangen/ alſo/ daß Sie ſich in allerley Zuſtand fein
wohl zuſchicken wiſſen.

Und
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0031"/>
            <fw type="header" place="top"> <hi rendition="#b">LebensLauff.</hi> </fw><lb/>
            <cb/>
            <p>Jhres Herrn Vatern Frau<lb/>
Mutter i&#x017F;t gewe&#x017F;en eine Wiede-<lb/>
bachin aus dem Hau&#x017F;e Bru&#x0364;n-<lb/>
tzelwalde.</p><lb/>
            <p>Jhres Herren Vatern Frau-<lb/>
en MutterMutter/ als Groß-<lb/>
Mutter i&#x017F;t gewe&#x017F;en eine<hi rendition="#fr"> Scho&#x0364;n-<lb/>
eichin</hi> aus demHau&#x017F;e <hi rendition="#fr">Carlat</hi>/<lb/>
im Groß-Glogawi&#x017F;chen Fu&#x0364;r-<lb/>
&#x017F;tenthum gelegen.</p><lb/>
            <p>Jhres Herren Vatern Frau-<lb/>
en GroßMutters Mutter/ als<lb/>
Elter Mutter/ i&#x017F;t gewe&#x017F;en eine<lb/><hi rendition="#fr">Berlottin</hi>/ aus dem Hau&#x017F;e<lb/>
Mißmenaw in Ober-Schle&#x017F;i-<lb/>
en.</p><lb/>
            <cb/>
            <p>Jhrer Frau Mutter Frau<lb/>
Mutter/ i&#x017F;t gewe&#x017F;en eine Roth-<lb/>
kirchen aus dem Hau&#x017F;e Je&#x017F;chken-<lb/>
dorff/ im Liegnitz&#x017F;chen Fu&#x0364;r&#x017F;ten-<lb/>
thum gelegen.</p><lb/>
            <p>Jhrer Frauen Mutter/ Frau<lb/>
Mutter Mutter/ als Groß-<lb/>
Mutter/ i&#x017F;t gewe&#x017F;en eine Axlo&#x0364;-<lb/>
win/ Magnu&#x017F;&#x017F;en genant/ aus<lb/>
dem Hau&#x017F;e Kaltenwa&#x017F;&#x017F;er im Lieg-<lb/>
nitz&#x017F;chen Fu&#x0364;r&#x017F;tenthum.</p><lb/>
            <p>Jhrer Frau Mutter/ Frauen<lb/>
GroßMutters Mutter/ als El-<lb/>
ter Fr. Mutter/ i&#x017F;t gewe&#x017F;en eine<lb/><hi rendition="#fr">Bibramin</hi>/ aus dem Hau&#x017F;e<lb/>
Wolffeshayn/ im Buntzlawi-<lb/>
&#x017F;chen Weichbilde gelegen.</p><lb/>
            <p>Aus die&#x017F;en Uhr-Alten Hoch. Adelichen Stammen und<lb/>
Ge&#x017F;chlechtern/ i&#x017F;t die &#x017F;elige Jungfr. Axlo&#x0364;win/ von obangezoge-<lb/>
nen/ Jhren WolAdelichen lieben Eltern/ und aus dero zu&#x0364;chti-<lb/>
gem EheBette/ durch Gottes Gnadenreichen Seegen/ an das<lb/>
Liecht die&#x017F;er Welt gebohren/ zum Chri&#x017F;tenthum durch die heilige<lb/>
Tauffe befo&#x0364;dert/ folgends auch in allen Chri&#x017F;t-Adelichen Tu-<lb/>
genden wohl aufferzogen/ zur Gottesfurcht/ Gebet/ Zucht und<lb/>
Erbarkeit treulich angehalten worden. Wie Sie &#x017F;ich denn<lb/>
auch von Kindes Beinen an wohl ziehen la&#x017F;&#x017F;en/ und der Va&#x0364;ter-<lb/>
und Mu&#x0364;tter-licher Unterwei&#x017F;ung kindlich und gebu&#x0364;hrlichen ge-<lb/>
folget. Welches Jhr auch in ihrem gantzen Leben guter<lb/>
Ma&#x017F;&#x017F;en angehangen/ al&#x017F;o/ daß Sie &#x017F;ich in allerley Zu&#x017F;tand fein<lb/>
wohl zu&#x017F;chicken wi&#x017F;&#x017F;en.</p><lb/>
            <fw type="catch" place="bottom">Und</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0031] LebensLauff. Jhres Herrn Vatern Frau Mutter iſt geweſen eine Wiede- bachin aus dem Hauſe Bruͤn- tzelwalde. Jhres Herren Vatern Frau- en MutterMutter/ als Groß- Mutter iſt geweſen eine Schoͤn- eichin aus demHauſe Carlat/ im Groß-Glogawiſchen Fuͤr- ſtenthum gelegen. Jhres Herren Vatern Frau- en GroßMutters Mutter/ als Elter Mutter/ iſt geweſen eine Berlottin/ aus dem Hauſe Mißmenaw in Ober-Schleſi- en. Jhrer Frau Mutter Frau Mutter/ iſt geweſen eine Roth- kirchen aus dem Hauſe Jeſchken- dorff/ im Liegnitzſchen Fuͤrſten- thum gelegen. Jhrer Frauen Mutter/ Frau Mutter Mutter/ als Groß- Mutter/ iſt geweſen eine Axloͤ- win/ Magnuſſen genant/ aus dem Hauſe Kaltenwaſſer im Lieg- nitzſchen Fuͤrſtenthum. Jhrer Frau Mutter/ Frauen GroßMutters Mutter/ als El- ter Fr. Mutter/ iſt geweſen eine Bibramin/ aus dem Hauſe Wolffeshayn/ im Buntzlawi- ſchen Weichbilde gelegen. Aus dieſen Uhr-Alten Hoch. Adelichen Stammen und Geſchlechtern/ iſt die ſelige Jungfr. Axloͤwin/ von obangezoge- nen/ Jhren WolAdelichen lieben Eltern/ und aus dero zuͤchti- gem EheBette/ durch Gottes Gnadenreichen Seegen/ an das Liecht dieſer Welt gebohren/ zum Chriſtenthum durch die heilige Tauffe befoͤdert/ folgends auch in allen Chriſt-Adelichen Tu- genden wohl aufferzogen/ zur Gottesfurcht/ Gebet/ Zucht und Erbarkeit treulich angehalten worden. Wie Sie ſich denn auch von Kindes Beinen an wohl ziehen laſſen/ und der Vaͤter- und Muͤtter-licher Unterweiſung kindlich und gebuͤhrlichen ge- folget. Welches Jhr auch in ihrem gantzen Leben guter Maſſen angehangen/ alſo/ daß Sie ſich in allerley Zuſtand fein wohl zuſchicken wiſſen. Und

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/354532
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/354532/31
Zitationshilfe: Adolph, Christian: Himmlischer Hochzeit-Schatz/ und geistlicher Braut-Schmuck der gläubigen und seligen Kinder Gottes. Zittau, 1664, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/354532/31>, abgerufen am 17.04.2024.