Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607.

Bild:
<< vorherige Seite
Erster Theil.
Von den Mine-
ralischen Wassern
in gemein.

DEr Königliche Prophet
David/ als er die vner gründliche
Weißheit GOttes/ die Er in dem
Gebäw Himels vnd der Erden/
in Regierung vnd Erhaltung aller seiner
Wercken hat sehen lassen/ vnd noch tägli-
chen sehen lesset/ betrachtet/ Erhebet er sei-
ne Stimme: HErr/ mein GOtt/ groß
sind deine Wunder/ vnd deine Ge-
dancken/ die du an vns beweisest/
Dir ist nichts gleich/ Jch wil sie ver-
kündigen/ vnd davon sagen/ wiewol
sie nicht zu zehlen sein.

Weil denn in den Metallischen Wassern/
als Sawer Brunnen/ Warmen Bädern/
etc. nicht eine geringe anzeigung Göttli-
cher Gütte vnd Allmacht gespüret wird/
wil vns in allwege gebühren/ das wir solche
Wolthaten GOttes auch rühmen/ vnd jm
dafür Lob/ vnd Danck sagen. Vnd ob ich

mich
B
Erſter Theil.
Von den Mine-
raliſchen Waſſern
in gemein.

DEr Koͤnigliche Prophet
David/ als er die vner gruͤndliche
Weißheit GOttes/ die Er in dem
Gebaͤw Himels vnd der Erden/
in Regierung vnd Erhaltung aller ſeiner
Wercken hat ſehen laſſen/ vnd noch taͤgli-
chen ſehen leſſet/ betrachtet/ Erhebet er ſei-
ne Stim̃e: HErr/ mein GOtt/ groß
ſind deine Wunder/ vnd deine Ge-
dancken/ die du an vns beweiſeſt/
Dir iſt nichts gleich/ Jch wil ſie ver-
kuͤndigen/ vnd davon ſagen/ wiewol
ſie nicht zu zehlen ſein.

Weil denn in den Metalliſchen Waſſern/
als Sawer Brunnen/ Warmen Baͤdern/
etc. nicht eine geringe anzeigung Goͤttli-
cher Guͤtte vnd Allmacht geſpuͤret wird/
wil vns in allwege gebuͤhren/ das wir ſolche
Wolthaten GOttes auch ruͤhmen/ vnd jm
dafuͤr Lob/ vnd Danck ſagen. Vnd ob ich

mich
B
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0019" n="[1]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#fr">Er&#x017F;ter Theil.<lb/>
Von den Mine-<lb/>
rali&#x017F;chen Wa&#x017F;&#x017F;ern<lb/>
in gemein.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">D</hi>Er Ko&#x0364;nigliche Prophet</hi><lb/>
David/ als er die vner gru&#x0364;ndliche<lb/>
Weißheit GOttes/ die Er in dem<lb/>
Geba&#x0364;w Himels vnd der Erden/<lb/>
in Regierung vnd Erhaltung aller &#x017F;einer<lb/>
Wercken hat &#x017F;ehen la&#x017F;&#x017F;en/ vnd noch ta&#x0364;gli-<lb/>
chen &#x017F;ehen le&#x017F;&#x017F;et/ betrachtet/ Erhebet er &#x017F;ei-<lb/>
ne Stim&#x0303;e: <hi rendition="#fr">HErr/ mein GOtt/ groß<lb/>
&#x017F;ind deine Wunder/ vnd deine Ge-<lb/>
dancken/ die du an vns bewei&#x017F;e&#x017F;t/<lb/>
Dir i&#x017F;t nichts gleich/ Jch wil &#x017F;ie ver-<lb/>
ku&#x0364;ndigen/ vnd davon &#x017F;agen/ wiewol<lb/>
&#x017F;ie nicht zu zehlen &#x017F;ein.</hi></p><lb/>
        <p>Weil denn in den Metalli&#x017F;chen Wa&#x017F;&#x017F;ern/<lb/>
als Sawer Brunnen/ Warmen Ba&#x0364;dern/<lb/>
etc. nicht eine geringe anzeigung Go&#x0364;ttli-<lb/>
cher Gu&#x0364;tte vnd Allmacht ge&#x017F;pu&#x0364;ret wird/<lb/>
wil vns in allwege gebu&#x0364;hren/ das wir &#x017F;olche<lb/>
Wolthaten GOttes auch ru&#x0364;hmen/ vnd jm<lb/>
dafu&#x0364;r Lob/ vnd Danck &#x017F;agen. Vnd ob ich<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">B</fw><fw place="bottom" type="catch">mich</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0019] Erſter Theil. Von den Mine- raliſchen Waſſern in gemein. DEr Koͤnigliche Prophet David/ als er die vner gruͤndliche Weißheit GOttes/ die Er in dem Gebaͤw Himels vnd der Erden/ in Regierung vnd Erhaltung aller ſeiner Wercken hat ſehen laſſen/ vnd noch taͤgli- chen ſehen leſſet/ betrachtet/ Erhebet er ſei- ne Stim̃e: HErr/ mein GOtt/ groß ſind deine Wunder/ vnd deine Ge- dancken/ die du an vns beweiſeſt/ Dir iſt nichts gleich/ Jch wil ſie ver- kuͤndigen/ vnd davon ſagen/ wiewol ſie nicht zu zehlen ſein. Weil denn in den Metalliſchen Waſſern/ als Sawer Brunnen/ Warmen Baͤdern/ etc. nicht eine geringe anzeigung Goͤttli- cher Guͤtte vnd Allmacht geſpuͤret wird/ wil vns in allwege gebuͤhren/ das wir ſolche Wolthaten GOttes auch ruͤhmen/ vnd jm dafuͤr Lob/ vnd Danck ſagen. Vnd ob ich mich B

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/19
Zitationshilfe: Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/19>, abgerufen am 15.09.2019.