Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Nietzsche, Friedrich: Also sprach Zarathustra. [Bd. 1]. Chemnitz, 1883.

Bild:
<< vorherige Seite

Viele wegzulocken von der Heerde -- dazu kam
ich. Zürnen soll mir Volk und Heerde: Räuber will
Zarathustra den Hirten heissen.

Hirten sage ich, aber sie nennen sich die Guten
und Gerechten. Hirten sage ich: aber sie nennen
sich die Gläubigen des rechten Glaubens.

Siehe die Guten und Gerechten! Wen hassen sie
am meisten? Den, der zerbricht ihre Tafeln der
Werthe, den Brecher, den Verbrecher: -- das aber
ist der Schaffende.

Siehe die Gläubigen aller Glauben! Wen hassen
sie am meisten? Den, der zerbricht ihre Tafeln der
Werthe, den Brecher, den Verbrecher: -- das aber
ist der Schaffende.

Gefährten sucht der Schaffende und nicht Leich¬
name, und auch nicht Heerden und Gläubige. Die
Mitschaffenden sucht der Schaffende, Die, welche neue
Werthe auf neue Tafeln schreiben.

Gefährten sucht der Schaffende, und Miterntende:
denn Alles steht bei ihm reif zur Ernte. Aber ihm
fehlen die hundert Sicheln: so rauft er Ähren aus und
ist ärgerlich.

Gefährten sucht der Schaffende, und solche, die
ihre Sicheln zu wetzen wissen. Vernichter wird man
sie heissen und Verächter des Guten und Bösen.
Aber die Erntenden sind es und die Feiernden.

Mitschaffende sucht Zarathustra, Miterntende und
Mitfeiernde sucht Zarathustra: was hat er mit Heerden
und Hirten und Leichnamen zu schaffen!

Und du, mein erster Gefährte, gehab dich wohl!

Viele wegzulocken von der Heerde — dazu kam
ich. Zürnen soll mir Volk und Heerde: Räuber will
Zarathustra den Hirten heissen.

Hirten sage ich, aber sie nennen sich die Guten
und Gerechten. Hirten sage ich: aber sie nennen
sich die Gläubigen des rechten Glaubens.

Siehe die Guten und Gerechten! Wen hassen sie
am meisten? Den, der zerbricht ihre Tafeln der
Werthe, den Brecher, den Verbrecher: — das aber
ist der Schaffende.

Siehe die Gläubigen aller Glauben! Wen hassen
sie am meisten? Den, der zerbricht ihre Tafeln der
Werthe, den Brecher, den Verbrecher: — das aber
ist der Schaffende.

Gefährten sucht der Schaffende und nicht Leich¬
name, und auch nicht Heerden und Gläubige. Die
Mitschaffenden sucht der Schaffende, Die, welche neue
Werthe auf neue Tafeln schreiben.

Gefährten sucht der Schaffende, und Miterntende:
denn Alles steht bei ihm reif zur Ernte. Aber ihm
fehlen die hundert Sicheln: so rauft er Ähren aus und
ist ärgerlich.

Gefährten sucht der Schaffende, und solche, die
ihre Sicheln zu wetzen wissen. Vernichter wird man
sie heissen und Verächter des Guten und Bösen.
Aber die Erntenden sind es und die Feiernden.

Mitschaffende sucht Zarathustra, Miterntende und
Mitfeiernde sucht Zarathustra: was hat er mit Heerden
und Hirten und Leichnamen zu schaffen!

Und du, mein erster Gefährte, gehab dich wohl!

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0030" n="24"/>
          <p>Viele wegzulocken von der Heerde &#x2014; dazu kam<lb/>
ich. Zürnen soll mir Volk und Heerde: Räuber will<lb/>
Zarathustra den Hirten heissen.</p><lb/>
          <p>Hirten sage ich, aber sie nennen sich die Guten<lb/>
und Gerechten. Hirten sage ich: aber sie nennen<lb/>
sich die Gläubigen des rechten Glaubens.</p><lb/>
          <p>Siehe die Guten und Gerechten! Wen hassen sie<lb/>
am meisten? Den, der zerbricht ihre Tafeln der<lb/>
Werthe, den Brecher, den Verbrecher: &#x2014; das aber<lb/>
ist der Schaffende.</p><lb/>
          <p>Siehe die Gläubigen aller Glauben! Wen hassen<lb/>
sie am meisten? Den, der zerbricht ihre Tafeln der<lb/>
Werthe, den Brecher, den Verbrecher: &#x2014; das aber<lb/>
ist der Schaffende.</p><lb/>
          <p>Gefährten sucht der Schaffende und nicht Leich¬<lb/>
name, und auch nicht Heerden und Gläubige. Die<lb/>
Mitschaffenden sucht der Schaffende, Die, welche neue<lb/>
Werthe auf neue Tafeln schreiben.</p><lb/>
          <p>Gefährten sucht der Schaffende, und Miterntende:<lb/>
denn Alles steht bei ihm reif zur Ernte. Aber ihm<lb/>
fehlen die hundert Sicheln: so rauft er Ähren aus und<lb/>
ist ärgerlich.</p><lb/>
          <p>Gefährten sucht der Schaffende, und solche, die<lb/>
ihre Sicheln zu wetzen wissen. Vernichter wird man<lb/>
sie heissen und Verächter des Guten und Bösen.<lb/>
Aber die Erntenden sind es und die Feiernden.</p><lb/>
          <p>Mitschaffende sucht Zarathustra, Miterntende und<lb/>
Mitfeiernde sucht Zarathustra: was hat er mit Heerden<lb/>
und Hirten und Leichnamen zu schaffen!</p><lb/>
          <p>Und du, mein erster Gefährte, gehab dich wohl!<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[24/0030] Viele wegzulocken von der Heerde — dazu kam ich. Zürnen soll mir Volk und Heerde: Räuber will Zarathustra den Hirten heissen. Hirten sage ich, aber sie nennen sich die Guten und Gerechten. Hirten sage ich: aber sie nennen sich die Gläubigen des rechten Glaubens. Siehe die Guten und Gerechten! Wen hassen sie am meisten? Den, der zerbricht ihre Tafeln der Werthe, den Brecher, den Verbrecher: — das aber ist der Schaffende. Siehe die Gläubigen aller Glauben! Wen hassen sie am meisten? Den, der zerbricht ihre Tafeln der Werthe, den Brecher, den Verbrecher: — das aber ist der Schaffende. Gefährten sucht der Schaffende und nicht Leich¬ name, und auch nicht Heerden und Gläubige. Die Mitschaffenden sucht der Schaffende, Die, welche neue Werthe auf neue Tafeln schreiben. Gefährten sucht der Schaffende, und Miterntende: denn Alles steht bei ihm reif zur Ernte. Aber ihm fehlen die hundert Sicheln: so rauft er Ähren aus und ist ärgerlich. Gefährten sucht der Schaffende, und solche, die ihre Sicheln zu wetzen wissen. Vernichter wird man sie heissen und Verächter des Guten und Bösen. Aber die Erntenden sind es und die Feiernden. Mitschaffende sucht Zarathustra, Miterntende und Mitfeiernde sucht Zarathustra: was hat er mit Heerden und Hirten und Leichnamen zu schaffen! Und du, mein erster Gefährte, gehab dich wohl!

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/nietzsche_zarathustra01_1883
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/nietzsche_zarathustra01_1883/30
Zitationshilfe: Nietzsche, Friedrich: Also sprach Zarathustra. [Bd. 1]. Chemnitz, 1883, S. 24. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/nietzsche_zarathustra01_1883/30>, abgerufen am 24.05.2019.