Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Moritz, Karl Philipp: Anton Reiser. Bd. 3. Berlin, 1786.

Bild:
<< vorherige Seite
Ihm dank' ich mein Geschick -- er wog mir
jeden Schmerz
Und jede Freude zu -- er kennet jede Plage,
Die ich hier leiden soll -- drum weine nicht,
mein Herz!
Wenn sich der Morgen schön aus brauner
Nacht enthüllet,
So töne froh dein Lied dem Ewgen, der ihn
schuf!
Und wenn sein Donner laut in hohlen Lüften
brüllet,
So töne froh dein Lied dem Ewgen, der ihn
schuf!
O freue früh und spät dich seiner, meine
Seele!
Lob' ihn -- denn ein Gedank an ihn ist See¬
ligkeit,
Und leben ohne Gott, und denken -- ist die
Hölle,
Und jeder Seelenblick ein Quell von ewgem
Leid.
Ihm dank' ich mein Geſchick — er wog mir
jeden Schmerz
Und jede Freude zu — er kennet jede Plage,
Die ich hier leiden ſoll — drum weine nicht,
mein Herz!
Wenn ſich der Morgen ſchoͤn aus brauner
Nacht enthuͤllet,
So toͤne froh dein Lied dem Ewgen, der ihn
ſchuf!
Und wenn ſein Donner laut in hohlen Luͤften
bruͤllet,
So toͤne froh dein Lied dem Ewgen, der ihn
ſchuf!
O freue fruͤh und ſpaͤt dich ſeiner, meine
Seele!
Lob' ihn — denn ein Gedank an ihn iſt See¬
ligkeit,
Und leben ohne Gott, und denken — iſt die
Hoͤlle,
Und jeder Seelenblick ein Quell von ewgem
Leid.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <lg type="poem">
        <pb facs="#f0124" n="114"/>
        <lg n="2">
          <l>Ihm dank' ich mein Ge&#x017F;chick &#x2014; er wog mir</l><lb/>
          <l>jeden Schmerz</l><lb/>
          <l>Und jede Freude zu &#x2014; er kennet jede Plage,</l><lb/>
          <l>Die ich hier leiden &#x017F;oll &#x2014; drum weine nicht,</l><lb/>
          <l>mein Herz!</l><lb/>
        </lg>
        <lg n="3">
          <l>Wenn &#x017F;ich der Morgen &#x017F;cho&#x0364;n aus brauner</l><lb/>
          <l>Nacht enthu&#x0364;llet,</l><lb/>
          <l>So to&#x0364;ne froh dein Lied dem Ewgen, der ihn</l><lb/>
          <l>&#x017F;chuf!</l><lb/>
          <l>Und wenn &#x017F;ein Donner laut in hohlen Lu&#x0364;ften</l><lb/>
          <l>bru&#x0364;llet,</l><lb/>
          <l>So to&#x0364;ne froh dein Lied dem Ewgen, der ihn</l><lb/>
          <l>&#x017F;chuf!</l><lb/>
        </lg>
        <lg n="4">
          <l>O freue fru&#x0364;h und &#x017F;pa&#x0364;t dich &#x017F;einer, meine</l><lb/>
          <l>Seele!</l><lb/>
          <l>Lob' ihn &#x2014; denn ein Gedank an ihn i&#x017F;t See¬</l><lb/>
          <l>ligkeit,</l><lb/>
          <l>Und leben ohne Gott, und denken &#x2014; i&#x017F;t die</l><lb/>
          <l>Ho&#x0364;lle,</l><lb/>
          <l>Und jeder Seelenblick ein Quell von ewgem</l><lb/>
          <l>Leid.</l><lb/>
        </lg>
      </lg>
    </body>
  </text>
</TEI>
[114/0124] Ihm dank' ich mein Geſchick — er wog mir jeden Schmerz Und jede Freude zu — er kennet jede Plage, Die ich hier leiden ſoll — drum weine nicht, mein Herz! Wenn ſich der Morgen ſchoͤn aus brauner Nacht enthuͤllet, So toͤne froh dein Lied dem Ewgen, der ihn ſchuf! Und wenn ſein Donner laut in hohlen Luͤften bruͤllet, So toͤne froh dein Lied dem Ewgen, der ihn ſchuf! O freue fruͤh und ſpaͤt dich ſeiner, meine Seele! Lob' ihn — denn ein Gedank an ihn iſt See¬ ligkeit, Und leben ohne Gott, und denken — iſt die Hoͤlle, Und jeder Seelenblick ein Quell von ewgem Leid.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/moritz_reiser03_1786
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/moritz_reiser03_1786/124
Zitationshilfe: Moritz, Karl Philipp: Anton Reiser. Bd. 3. Berlin, 1786, S. 114. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/moritz_reiser03_1786/124>, abgerufen am 19.08.2019.