Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817.

Bild:
<< vorherige Seite
Einl. III. Cap. Auflös. der t. Reichsverbind.
Senat aus München datirt v. 12. Jan. 1806, in den
Europ. Annalen, 1806, IX. 223. Polit. Journal 1806,
S. 178. Der rheinische Bund, erklärte er hinterher,
sey nur eine natürliche Folge und die nothwendige
Vervollständigung des presb. Friedens; Er wolle nur
rechtlich festsetzen, was factisch schon seit mehreren
Jahrhunderten existirt habe. Man s. seine Erklär. an
die t. Reichsversamml. v. 1. Aug. 1806, u. s. Schrei-
ben an d. Fürsten Primas v. 11. Sept. 1806; in d.
Europäischen Annalen, 1806, IX. 223 u. 240. Polit.
Journal 1806, S. 333. Rhein. Bund, II. 240. Ver-
glichen mit der franz. Erklärung v. 22. Febr. 1803,
in den Europ. Annalen, 1813, II. 145 f. Auch ward
das teutsche Reich schon in dem presburger Fr., Art. 7,
"confederation germanique" genannt.
§. 29,
Napoleons Uebermacht u. Entschluss zu gänzlicher Vernichtung
der Reichsverbindung
.

Mächtig hatte schon seit 1793 Frankreich,
mächtiger noch (§. 27 f.) seit 1799, insbe-
sondere Napoleon, auf das Schicksal des
teutschen Reichs gewirkt. Nicht nur be-
herrschte dieser jetzt unmittelbar Frankreich
und das Königreich Italien, sondern er hatte
auch, seit dem presburger Frieden, zwei
seiner Brüder auf Königsthrone gesetzt, in
Neapel a) und in dem, durch ihn aus der
batavischen Republik in ein Königreich ver-
wandelten, Holland b); und ausserdem war
er noch in dem Besitz ansehnlicher födera-

Einl. III. Cap. Auflös. der t. Reichsverbind.
Senat aus München datirt v. 12. Jan. 1806, in den
Europ. Annalen, 1806, IX. 223. Polit. Journal 1806,
S. 178. Der rheinische Bund, erklärte er hinterher,
sey nur eine natürliche Folge und die nothwendige
Vervollständigung des presb. Friedens; Er wolle nur
rechtlich festsetzen, was factisch schon seit mehreren
Jahrhunderten existirt habe. Man s. seine Erklär. an
die t. Reichsversamml. v. 1. Aug. 1806, u. s. Schrei-
ben an d. Fürsten Primas v. 11. Sept. 1806; in d.
Europäischen Annalen, 1806, IX. 223 u. 240. Polit.
Journal 1806, S. 333. Rhein. Bund, II. 240. Ver-
glichen mit der franz. Erklärung v. 22. Febr. 1803,
in den Europ. Annalen, 1813, II. 145 f. Auch ward
das teutsche Reich schon in dem presburger Fr., Art. 7,
„confédération germanique“ genannt.
§. 29,
Napoleons Uebermacht u. Entschluſs zu gänzlicher Vernichtung
der Reichsverbindung
.

Mächtig hatte schon seit 1793 Frankreich,
mächtiger noch (§. 27 f.) seit 1799, insbe-
sondere Napoleon, auf das Schicksal des
teutschen Reichs gewirkt. Nicht nur be-
herrschte dieser jetzt unmittelbar Frankreich
und das Königreich Italien, sondern er hatte
auch, seit dem presburger Frieden, zwei
seiner Brüder auf Königsthrone gesetzt, in
Neapel a) und in dem, durch ihn aus der
batavischen Republik in ein Königreich ver-
wandelten, Holland b); und ausserdem war
er noch in dem Besitz ansehnlicher födera-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <note place="end" n="g)"><pb facs="#f0072" n="48"/><fw place="top" type="header">Einl. III. Cap. Auflös. der t. Reichsverbind.</fw><lb/>
Senat aus München datirt v. 12. Jan. 1806, in den<lb/>
Europ. Annalen, 1806, IX. 223. Polit. Journal 1806,<lb/>
S. 178. Der rheinische Bund, erklärte er hinterher,<lb/>
sey nur eine natürliche Folge und die nothwendige<lb/>
Vervollständigung des presb. Friedens; Er wolle nur<lb/>
rechtlich festsetzen, was factisch schon seit mehreren<lb/>
Jahrhunderten existirt habe. Man s. seine Erklär. an<lb/>
die t. Reichsversamml. v. 1. Aug. 1806, u. s. Schrei-<lb/>
ben an d. Fürsten Primas v. 11. Sept. 1806; in d.<lb/>
Europäischen Annalen, 1806, IX. 223 u. 240. Polit.<lb/>
Journal 1806, S. 333. Rhein. Bund, II. 240. Ver-<lb/>
glichen mit der franz. Erklärung v. 22. Febr. 1803,<lb/>
in den Europ. Annalen, 1813, II. 145 f. Auch ward<lb/>
das teutsche Reich schon in dem presburger Fr., Art. 7,<lb/>
&#x201E;confédération germanique&#x201C; genannt.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 29,<lb/><hi rendition="#i">Napoleons Uebermacht u. Entschlu&#x017F;s zu gänzlicher Vernichtung<lb/>
der Reichsverbindung</hi>.</head><lb/>
            <p>Mächtig hatte schon seit 1793 <hi rendition="#g">Frankreich</hi>,<lb/>
mächtiger noch (§. 27 f.) seit 1799, insbe-<lb/>
sondere <hi rendition="#k">Napoleon</hi>, auf das Schicksal des<lb/>
teutschen Reichs gewirkt. Nicht nur be-<lb/>
herrschte dieser jetzt unmittelbar Frankreich<lb/>
und das Königreich Italien, sondern er hatte<lb/>
auch, seit dem presburger Frieden, zwei<lb/>
seiner Brüder auf Königsthrone gesetzt, in<lb/>
Neapel <hi rendition="#i"><hi rendition="#sup">a</hi></hi>) und in dem, durch ihn aus der<lb/>
batavischen Republik in ein Königreich ver-<lb/>
wandelten, Holland <hi rendition="#i"><hi rendition="#sup">b</hi></hi>); und ausserdem war<lb/>
er noch in dem Besitz ansehnlicher födera-<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[48/0072] Einl. III. Cap. Auflös. der t. Reichsverbind. g⁾ Senat aus München datirt v. 12. Jan. 1806, in den Europ. Annalen, 1806, IX. 223. Polit. Journal 1806, S. 178. Der rheinische Bund, erklärte er hinterher, sey nur eine natürliche Folge und die nothwendige Vervollständigung des presb. Friedens; Er wolle nur rechtlich festsetzen, was factisch schon seit mehreren Jahrhunderten existirt habe. Man s. seine Erklär. an die t. Reichsversamml. v. 1. Aug. 1806, u. s. Schrei- ben an d. Fürsten Primas v. 11. Sept. 1806; in d. Europäischen Annalen, 1806, IX. 223 u. 240. Polit. Journal 1806, S. 333. Rhein. Bund, II. 240. Ver- glichen mit der franz. Erklärung v. 22. Febr. 1803, in den Europ. Annalen, 1813, II. 145 f. Auch ward das teutsche Reich schon in dem presburger Fr., Art. 7, „confédération germanique“ genannt. §. 29, Napoleons Uebermacht u. Entschluſs zu gänzlicher Vernichtung der Reichsverbindung. Mächtig hatte schon seit 1793 Frankreich, mächtiger noch (§. 27 f.) seit 1799, insbe- sondere Napoleon, auf das Schicksal des teutschen Reichs gewirkt. Nicht nur be- herrschte dieser jetzt unmittelbar Frankreich und das Königreich Italien, sondern er hatte auch, seit dem presburger Frieden, zwei seiner Brüder auf Königsthrone gesetzt, in Neapel a) und in dem, durch ihn aus der batavischen Republik in ein Königreich ver- wandelten, Holland b); und ausserdem war er noch in dem Besitz ansehnlicher födera-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/72
Zitationshilfe: Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817, S. 48. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/72>, abgerufen am 26.05.2019.