Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Abel, Heinrich Kaspar: Wohlerfahrner Leib-Medicus der Studenten. Leipzig, 1699.

Bild:
<< vorherige Seite


Vorrede.

ES ist nichts gemeiners/
als daß man die Men-
schen über die schlechte
Vorsorge/ so sie in ih-
rer Jugend/ wegen Er-
haltung der Gesundheit ange-
wendet/ seufftzen höret/ welche
Klagen um so viel mehr ohne
Frucht seynd/ ie unmüglicher es
ist/ die verflossenen Jahre zurücke
zu ruffen/ und die verlohrnen
Leibes-Kräffte wieder zu erlan-
gen. Jederman weiß/ daß die
Unmäßigkeit jungen Leuten auf
dem Fusse nacheilet/ und ihre
zarte Blüthe des grünenden Al-
ters mit dem Unflath der tödli-

chen
)( 2


Vorrede.

ES iſt nichts gemeiners/
als daß man die Men-
ſchen uͤber die ſchlechte
Vorſorge/ ſo ſie in ih-
rer Jugend/ wegen Er-
haltung der Geſundheit ange-
wendet/ ſeufftzen hoͤret/ welche
Klagen um ſo viel mehr ohne
Frucht ſeynd/ ie unmuͤglicher es
iſt/ die verfloſſenen Jahre zuruͤcke
zu ruffen/ und die verlohrnen
Leibes-Kraͤffte wieder zu erlan-
gen. Jederman weiß/ daß die
Unmaͤßigkeit jungen Leuten auf
dem Fuſſe nacheilet/ und ihre
zarte Bluͤthe des gruͤnenden Al-
ters mit dem Unflath der toͤdli-

chen
)( 2
<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0007"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head>Vorrede.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">E</hi>S i&#x017F;t nichts gemeiners/<lb/>
als daß man die Men-<lb/>
&#x017F;chen u&#x0364;ber die &#x017F;chlechte<lb/>
Vor&#x017F;orge/ &#x017F;o &#x017F;ie in ih-<lb/>
rer Jugend/ wegen Er-<lb/>
haltung der Ge&#x017F;undheit ange-<lb/>
wendet/ &#x017F;eufftzen ho&#x0364;ret/ welche<lb/>
Klagen um &#x017F;o viel mehr ohne<lb/>
Frucht &#x017F;eynd/ ie unmu&#x0364;glicher es<lb/>
i&#x017F;t/ die verflo&#x017F;&#x017F;enen Jahre zuru&#x0364;cke<lb/>
zu ruffen/ und die verlohrnen<lb/>
Leibes-Kra&#x0364;ffte wieder zu erlan-<lb/>
gen. Jederman weiß/ daß die<lb/>
Unma&#x0364;ßigkeit jungen Leuten auf<lb/>
dem Fu&#x017F;&#x017F;e nacheilet/ und ihre<lb/>
zarte Blu&#x0364;the des gru&#x0364;nenden Al-<lb/>
ters mit dem Unflath der to&#x0364;dli-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">)( 2</fw><fw place="bottom" type="catch">chen</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0007] Vorrede. ES iſt nichts gemeiners/ als daß man die Men- ſchen uͤber die ſchlechte Vorſorge/ ſo ſie in ih- rer Jugend/ wegen Er- haltung der Geſundheit ange- wendet/ ſeufftzen hoͤret/ welche Klagen um ſo viel mehr ohne Frucht ſeynd/ ie unmuͤglicher es iſt/ die verfloſſenen Jahre zuruͤcke zu ruffen/ und die verlohrnen Leibes-Kraͤffte wieder zu erlan- gen. Jederman weiß/ daß die Unmaͤßigkeit jungen Leuten auf dem Fuſſe nacheilet/ und ihre zarte Bluͤthe des gruͤnenden Al- ters mit dem Unflath der toͤdli- chen )( 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/abel_leibmedicus_1699
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/abel_leibmedicus_1699/7
Zitationshilfe: Abel, Heinrich Kaspar: Wohlerfahrner Leib-Medicus der Studenten. Leipzig, 1699, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/abel_leibmedicus_1699/7>, abgerufen am 23.08.2019.