Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Huber, David: Triumphus Paschalis, Beständige Osterfreude/ der wahren Christgläubigen. Breslau, [1623].

Bild:
<< vorherige Seite

Paschalis.
rer Sohn vnd mein trawtes Kindt: Dann Jch
dencke noch wol dran/ was Jch jhme geredt ha-
be/ darumb bricht Mir mein Hertz gegen jhme/
daß Jch Mich sein er barmen muß/ spricht der
HERR. Darumb spricht Syrach von jhme:Syr. 35.
Der HERR ist ein Recher/ vnd vor jhme gilt
kein ansehen der Person/ vnd erhöret das Ge-
bethe deß Beleydigten/ Er verachtet deß Way-
sen Gebeth nicht/ noch die Wittwe wann sie kla-
get. Massen jhn denn David darumb nennetPsal. 10.
der Waysen helffer.

Zum Dritten Defensione, daß Er Sie
schützet wieder alle Feinde vnnd Verfolger.
Dann Er ist der rechte Curator ad litem, oder
der rechte Kriegische Vormündt/ der seiner
Clienten Sachen zuereiben/ vnd sie gegen män-
niglich genugsamer massen zuvortretten weiß.
Wie Er sich zu satter gnüge beym Propheten
Esaia angegeben hat. Trachtet nach Recht/Es. 1.
helffet den Vordrückten/ schaffet den Waysen
Recht/ vnd helffet der Wittwen Sachen/ So
kompt dann/ vnd lasset vns miteinander rech-
ten. Vnd ob schon die Welt vielmals mit Wirt-
wen vnd Waysen sehr vntrewlich handelt vnd

vmb-
E

Paschalis.
rer Sohn vnd mein trawtes Kindt: Dann Jch
dencke noch wol dran/ was Jch jhme geredt ha-
be/ darumb bricht Mir mein Hertz gegen jhme/
daß Jch Mich ſein er barmen muß/ ſpricht der
HERR. Darumb ſpricht Syrach von jhme:Syr. 35.
Der HERR iſt ein Recher/ vnd vor jhme gilt
kein anſehen der Perſon/ vnd erhoͤret das Ge-
bethe deß Beleydigten/ Er verachtet deß Way-
ſen Gebeth nicht/ noch die Wittwe wann ſie kla-
get. Maſſen jhn denn David darumb nennetPſal. 10.
der Wayſen helffer.

Zum Dritten Defenſione, daß Er Sie
ſchuͤtzet wieder alle Feinde vnnd Verfolger.
Dann Er iſt der rechte Curator ad litem, oder
der rechte Kriegiſche Vormuͤndt/ der ſeiner
Clienten Sachen zuereiben/ vnd ſie gegen maͤn-
niglich genugſamer maſſen zuvortretten weiß.
Wie Er ſich zu ſatter gnuͤge beym Propheten
Eſaia angegeben hat. Trachtet nach Recht/Eſ. 1.
helffet den Vordruͤckten/ ſchaffet den Wayſen
Recht/ vnd helffet der Wittwen Sachen/ So
kompt dann/ vnd laſſet vns miteinander rech-
ten. Vnd ob ſchon die Welt vielmals mit Wirt-
wen vnd Wayſen ſehr vntrewlich handelt vnd

vmb-
E
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <p><pb facs="#f0033" n="[33]"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Paschalis.</hi></hi></hi></fw><lb/>
rer Sohn vnd mein trawtes Kindt: Dann Jch<lb/>
dencke noch wol dran/ was Jch jhme geredt ha-<lb/>
be/ darumb bricht Mir mein Hertz gegen jhme/<lb/>
daß Jch Mich &#x017F;ein er barmen muß/ &#x017F;pricht der<lb/>
HERR. Darumb &#x017F;pricht Syrach von jhme:<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Syr.</hi></hi> 35.</note><lb/>
Der HERR i&#x017F;t ein Recher/ vnd vor jhme gilt<lb/>
kein an&#x017F;ehen der Per&#x017F;on/ vnd erho&#x0364;ret das Ge-<lb/>
bethe deß Beleydigten/ Er verachtet deß Way-<lb/>
&#x017F;en Gebeth nicht/ noch die Wittwe wann &#x017F;ie kla-<lb/>
get. Ma&#x017F;&#x017F;en jhn denn David darumb nennet<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">P&#x017F;al.</hi></hi> 10.</note><lb/>
der Way&#x017F;en helffer.</p><lb/>
          <p>Zum Dritten <hi rendition="#aq">Defen&#x017F;ione,</hi> daß Er Sie<lb/>
&#x017F;chu&#x0364;tzet wieder alle Feinde vnnd Verfolger.<lb/>
Dann Er i&#x017F;t der rechte <hi rendition="#aq">Curator ad litem,</hi> oder<lb/>
der rechte Kriegi&#x017F;che Vormu&#x0364;ndt/ der &#x017F;einer<lb/><hi rendition="#aq">Clienten</hi> Sachen zuereiben/ vnd &#x017F;ie gegen ma&#x0364;n-<lb/>
niglich genug&#x017F;amer ma&#x017F;&#x017F;en zuvortretten weiß.<lb/>
Wie Er &#x017F;ich zu &#x017F;atter gnu&#x0364;ge beym Propheten<lb/>
E&#x017F;aia angegeben hat. Trachtet nach Recht/<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">E&#x017F;.</hi></hi> 1.</note><lb/>
helffet den Vordru&#x0364;ckten/ &#x017F;chaffet den Way&#x017F;en<lb/>
Recht/ vnd helffet der Wittwen Sachen/ So<lb/>
kompt dann/ vnd la&#x017F;&#x017F;et vns miteinander rech-<lb/>
ten. Vnd ob &#x017F;chon die Welt vielmals mit Wirt-<lb/>
wen vnd Way&#x017F;en &#x017F;ehr vntrewlich handelt vnd<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">E</fw><fw place="bottom" type="catch">vmb-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[33]/0033] Paschalis. rer Sohn vnd mein trawtes Kindt: Dann Jch dencke noch wol dran/ was Jch jhme geredt ha- be/ darumb bricht Mir mein Hertz gegen jhme/ daß Jch Mich ſein er barmen muß/ ſpricht der HERR. Darumb ſpricht Syrach von jhme: Der HERR iſt ein Recher/ vnd vor jhme gilt kein anſehen der Perſon/ vnd erhoͤret das Ge- bethe deß Beleydigten/ Er verachtet deß Way- ſen Gebeth nicht/ noch die Wittwe wann ſie kla- get. Maſſen jhn denn David darumb nennet der Wayſen helffer. Syr. 35. Pſal. 10. Zum Dritten Defenſione, daß Er Sie ſchuͤtzet wieder alle Feinde vnnd Verfolger. Dann Er iſt der rechte Curator ad litem, oder der rechte Kriegiſche Vormuͤndt/ der ſeiner Clienten Sachen zuereiben/ vnd ſie gegen maͤn- niglich genugſamer maſſen zuvortretten weiß. Wie Er ſich zu ſatter gnuͤge beym Propheten Eſaia angegeben hat. Trachtet nach Recht/ helffet den Vordruͤckten/ ſchaffet den Wayſen Recht/ vnd helffet der Wittwen Sachen/ So kompt dann/ vnd laſſet vns miteinander rech- ten. Vnd ob ſchon die Welt vielmals mit Wirt- wen vnd Wayſen ſehr vntrewlich handelt vnd vmb- Eſ. 1. E

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/522328
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/522328/33
Zitationshilfe: Huber, David: Triumphus Paschalis, Beständige Osterfreude/ der wahren Christgläubigen. Breslau, [1623], S. [33]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/522328/33>, abgerufen am 13.08.2020.