Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

W. S. G. E.: Curieuse und sehr wunderbare Relation, von denen sich neuer Dingen in Servien erzeigenden Blut-Saugern oder Vampyrs. 1732.

Bild:
<< vorherige Seite

gewohnet, und die Sache untersuchen helffen,
aus Servien alhier angelangt.

Dieser Bericht lautet in Extenso
von Wort zu Wort folgender Gestalt:

NAchdem die Anzeige geschehen, daß in dem
Dorff Medvegya in Servien an denen
Türkischen Gräntzen die so genante Vampyrs
einige Personen durch Aussaugung des Bluts
umgebracht haben sollen: als bin ich auf hohe
Verordnung eines alhiesigen Löbl. Ober-Com-
mando
, um die Sache vollständig zu untersu-
chen, nebst dazu commandirten Herrn Offi-
ciers
und 2. Unter-Feldscherern dahin abge-
schickt, und gegenwärtige Inquisition in Bey-
seyn des der Stallater Heyducken Compagnie
Capitain Gorschiz, Hadnuck, Baijactar
und
ältesten Heyducken des Dorfs, folgender maßen
fürgenommen und abgehöret worden:

Welche denn einhellig aussagen, daß vor un-
gefähr 5. Jahren ein hiesiger Heyduck, Namens
Arnont Parle, sich durch einen Fall von einem
Heu-Wagen den Halß gebrochen. Dieser
hat bey seinen Lebzeiten sich offters verlauten
lassen, daß er bey Gossova in dem Türckischen
Servien von einem Vampyr geplagt worden
seye, dahero er von der Erden des Grabs des
Vampyrs gegeßen, und sich mit deßen Blut

gewohnet, und die Sache untersuchen helffen,
aus Servien alhier angelangt.

Dieser Bericht lautet in Extenso
von Wort zu Wort folgender Gestalt:

NAchdem die Anzeige geschehen, daß in dem
Dorff Medvegya in Servien an denen
Tuͤrkischen Graͤntzen die so genante Vampyrs
einige Personen durch Aussaugung des Bluts
umgebracht haben sollen: als bin ich auf hohe
Verordnung eines alhiesigen Loͤbl. Ober-Com-
mando
, um die Sache vollstaͤndig zu untersu-
chen, nebst dazu commandirten Herrn Offi-
ciers
und 2. Unter-Feldscherern dahin abge-
schickt, und gegenwaͤrtige Inquisition in Bey-
seyn des der Stallater Heyducken Compagnie
Capitain Gorschiz, Hadnuck, Baijactar
und
aͤltesten Heyducken des Dorfs, folgender maßen
fuͤrgenommen und abgehoͤret worden:

Welche denn einhellig aussagen, daß vor un-
gefaͤhr 5. Jahren ein hiesiger Heyduck, Namens
Arnont Parle, sich durch einen Fall von einem
Heu-Wagen den Halß gebrochen. Dieser
hat bey seinen Lebzeiten sich offters verlauten
lassen, daß er bey Gossova in dem Tuͤrckischen
Servien von einem Vampyr geplagt worden
seye, dahero er von der Erden des Grabs des
Vampyrs gegeßen, und sich mit deßen Blut

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0007" n="7"/>
gewohnet, und die Sache untersuchen helffen,<lb/>
aus <hi rendition="#aq">Servien</hi> alhier angelangt.           </p>
          <p rendition="#c">             Dieser Bericht lautet <hi rendition="#aq">in Extenso</hi><lb/>
von Wort zu Wort folgender Gestalt:           </p>
          <p><hi rendition="#in">N</hi>Achdem die Anzeige geschehen, daß in dem<lb/>
Dorff <hi rendition="#aq">Medvegya</hi> in <hi rendition="#aq">Servien</hi> an denen<lb/>
Tu&#x0364;rkischen Gra&#x0364;ntzen die so genante <hi rendition="#aq">Vampyrs</hi><lb/>
einige Personen durch Aussaugung des Bluts<lb/>
umgebracht haben sollen: als bin ich auf hohe<lb/>
Verordnung eines alhiesigen Lo&#x0364;bl. Ober-<hi rendition="#aq">Com-<lb/>
mando</hi>, um die Sache vollsta&#x0364;ndig zu untersu-<lb/>
chen, nebst dazu <hi rendition="#aq">commandirt</hi>en Herrn <hi rendition="#aq">Offi-<lb/>
ciers</hi> und 2. Unter-Feldscherern dahin abge-<lb/>
schickt, und gegenwa&#x0364;rtige <hi rendition="#aq">Inquisition</hi> in Bey-<lb/>
seyn des der <hi rendition="#aq">Stallater</hi> Heyducken <hi rendition="#aq">Compagnie<lb/>
Capitain Gorschiz, Hadnuck, Baijactar</hi> und<lb/>
a&#x0364;ltesten Heyducken des Dorfs, folgender maßen<lb/>
fu&#x0364;rgenommen und abgeho&#x0364;ret worden:</p>
          <p>Welche denn einhellig aussagen, daß vor un-<lb/>
gefa&#x0364;hr 5. Jahren ein hiesiger Heyduck, Namens<lb/><hi rendition="#aq">Arnont Parle</hi>, sich durch einen Fall von einem<lb/>
Heu-Wagen den Halß gebrochen. Dieser<lb/>
hat bey seinen Lebzeiten sich offters verlauten<lb/>
lassen, daß er bey <hi rendition="#aq">Gossova</hi> in dem Tu&#x0364;rckischen<lb/><hi rendition="#aq">Servien</hi> von einem <hi rendition="#aq">Vampyr</hi> geplagt worden<lb/>
seye, dahero er von der Erden des Grabs des<lb/><hi rendition="#aq">Vampyrs</hi> gegeßen, und sich mit deßen Blut<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[7/0007] gewohnet, und die Sache untersuchen helffen, aus Servien alhier angelangt. Dieser Bericht lautet in Extenso von Wort zu Wort folgender Gestalt: NAchdem die Anzeige geschehen, daß in dem Dorff Medvegya in Servien an denen Tuͤrkischen Graͤntzen die so genante Vampyrs einige Personen durch Aussaugung des Bluts umgebracht haben sollen: als bin ich auf hohe Verordnung eines alhiesigen Loͤbl. Ober-Com- mando, um die Sache vollstaͤndig zu untersu- chen, nebst dazu commandirten Herrn Offi- ciers und 2. Unter-Feldscherern dahin abge- schickt, und gegenwaͤrtige Inquisition in Bey- seyn des der Stallater Heyducken Compagnie Capitain Gorschiz, Hadnuck, Baijactar und aͤltesten Heyducken des Dorfs, folgender maßen fuͤrgenommen und abgehoͤret worden: Welche denn einhellig aussagen, daß vor un- gefaͤhr 5. Jahren ein hiesiger Heyduck, Namens Arnont Parle, sich durch einen Fall von einem Heu-Wagen den Halß gebrochen. Dieser hat bey seinen Lebzeiten sich offters verlauten lassen, daß er bey Gossova in dem Tuͤrckischen Servien von einem Vampyr geplagt worden seye, dahero er von der Erden des Grabs des Vampyrs gegeßen, und sich mit deßen Blut

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-29T10:30:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-29T10:30:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-29T10:30:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien.
  • Geviertstriche „—“ werden als normale Gedankenstriche „–“ wiedergegeben.
  • Die Majuskelschreibweise Ae, Oe, Ue wird als Ä, Ö, Ü wiedergegeben.
  • Worttrennungen am Zeilenende werden ignoriert. Das Wort wird noch auf der gleichen Seite vervollständigt.
  • Virgeln werden als Komma wiedergegeben.
  • Reklamanten bleiben unberücksichtigt.
  • Die Transkription folgt im Übrigen dem Original.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732/7
Zitationshilfe: W. S. G. E.: Curieuse und sehr wunderbare Relation, von denen sich neuer Dingen in Servien erzeigenden Blut-Saugern oder Vampyrs. 1732, S. 7. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732/7>, abgerufen am 16.10.2019.