Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wöllner, Johann Christoph von: Die Aufhebung der Gemeinheiten in der Marck Brandenburg. Berlin, 1766.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorbericht.
Möglichkeit von dem was ich hier sage.
Jeder Leser der auch kein Landwirth ist,
siehet es ein, daß wenn man bei jedem
Dorf, den dritten Theil des Ackers, wel-
cher nach der bisherigen alten Art zu
wirthschaften, alljährlich wüste geblieben
ist, künftighin nach der Aufhebung der
Gemeinheiten, auf daß vortheilhafteste
nutzen und mit Früchten bestellen kann,
es eben so viel sei, als wenn die Feld-
mark dieses Dorfs um ein Drittheil er-
weitert wäre. Die ganze Marck ge-
winnet also durch die Befolgung des
Königlichen Befehls innerhalb ihrer
Grenzen, um ein Drittheil neue Fel-
der, denn in der ganzen Marck
wird nach Aufhebung der Gemein-
heiten um ein Drittheil Ackers mehr
angebauet werden, als bisher, und
die Einschliessung der Felder, die künstli-
chen Wiesen, und andere nur alsdenn

mög-
* 3

Vorbericht.
Moͤglichkeit von dem was ich hier ſage.
Jeder Leſer der auch kein Landwirth iſt,
ſiehet es ein, daß wenn man bei jedem
Dorf, den dritten Theil des Ackers, wel-
cher nach der bisherigen alten Art zu
wirthſchaften, alljaͤhrlich wuͤſte geblieben
iſt, kuͤnftighin nach der Aufhebung der
Gemeinheiten, auf daß vortheilhafteſte
nutzen und mit Fruͤchten beſtellen kann,
es eben ſo viel ſei, als wenn die Feld-
mark dieſes Dorfs um ein Drittheil er-
weitert waͤre. Die ganze Marck ge-
winnet alſo durch die Befolgung des
Koͤniglichen Befehls innerhalb ihrer
Grenzen, um ein Drittheil neue Fel-
der, denn in der ganzen Marck
wird nach Aufhebung der Gemein-
heiten um ein Drittheil Ackers mehr
angebauet werden, als bisher, und
die Einſchlieſſung der Felder, die kuͤnſtli-
chen Wieſen, und andere nur alsdenn

moͤg-
* 3
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0007"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Vorbericht.</hi></hi></fw><lb/>
Mo&#x0364;glichkeit von dem was ich hier &#x017F;age.<lb/>
Jeder Le&#x017F;er der auch kein Landwirth i&#x017F;t,<lb/>
&#x017F;iehet es ein, daß wenn man bei jedem<lb/>
Dorf, den dritten Theil des Ackers, wel-<lb/>
cher nach der bisherigen alten Art zu<lb/>
wirth&#x017F;chaften, allja&#x0364;hrlich wu&#x0364;&#x017F;te geblieben<lb/>
i&#x017F;t, ku&#x0364;nftighin nach der Aufhebung der<lb/>
Gemeinheiten, auf daß vortheilhafte&#x017F;te<lb/>
nutzen und mit Fru&#x0364;chten be&#x017F;tellen kann,<lb/>
es eben &#x017F;o viel &#x017F;ei, als wenn die Feld-<lb/>
mark die&#x017F;es Dorfs um ein Drittheil er-<lb/>
weitert wa&#x0364;re. Die ganze <hi rendition="#fr">Marck</hi> ge-<lb/>
winnet al&#x017F;o durch die Befolgung des<lb/>
Ko&#x0364;niglichen Befehls innerhalb ihrer<lb/>
Grenzen, um ein Drittheil neue Fel-<lb/>
der, denn in der ganzen <hi rendition="#fr">Marck</hi><lb/>
wird nach Aufhebung der Gemein-<lb/>
heiten um ein Drittheil Ackers mehr<lb/>
angebauet werden, als bisher, und<lb/>
die Ein&#x017F;chlie&#x017F;&#x017F;ung der Felder, die ku&#x0364;n&#x017F;tli-<lb/>
chen Wie&#x017F;en, und andere nur alsdenn<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">* 3</fw><fw place="bottom" type="catch">mo&#x0364;g-</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0007] Vorbericht. Moͤglichkeit von dem was ich hier ſage. Jeder Leſer der auch kein Landwirth iſt, ſiehet es ein, daß wenn man bei jedem Dorf, den dritten Theil des Ackers, wel- cher nach der bisherigen alten Art zu wirthſchaften, alljaͤhrlich wuͤſte geblieben iſt, kuͤnftighin nach der Aufhebung der Gemeinheiten, auf daß vortheilhafteſte nutzen und mit Fruͤchten beſtellen kann, es eben ſo viel ſei, als wenn die Feld- mark dieſes Dorfs um ein Drittheil er- weitert waͤre. Die ganze Marck ge- winnet alſo durch die Befolgung des Koͤniglichen Befehls innerhalb ihrer Grenzen, um ein Drittheil neue Fel- der, denn in der ganzen Marck wird nach Aufhebung der Gemein- heiten um ein Drittheil Ackers mehr angebauet werden, als bisher, und die Einſchlieſſung der Felder, die kuͤnſtli- chen Wieſen, und andere nur alsdenn moͤg- * 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/woellner_aufhebung_1766
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/woellner_aufhebung_1766/7
Zitationshilfe: Wöllner, Johann Christoph von: Die Aufhebung der Gemeinheiten in der Marck Brandenburg. Berlin, 1766, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/woellner_aufhebung_1766/7>, abgerufen am 17.09.2019.