Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Winkler, Johann Heinrich: Gedanken von den Eigenschaften, Wirkungen und Ursachen der Electricität. Leipzig, 1744.

Bild:
<< vorherige Seite

von der Electricität.
soll. Absonderlich habe ich an Pech und blau-
gefärbter Seide bemerket, daß die fortgepflanzte
Electricität eine starke Wirkung thut, wenn die
Körper, welchen man dieselbe mittheilet, auf
ihnen liegen. Auch wird die mitgetheilte Ele-
ctricität merklich, wenn die Körper auf Sie-
gellack, Schwefel, schwarzem Tuche, weißer
Leinwand, meißner und japanischen Porcelane,
seidnen Fäden, wie sie der Seidenwurm ge-
sponnen hat, liegen.

§. 30.

Die mitgetheilte Electricität höret
den Augenblick auf, merklich zu seyn, wenn
man den electrisirten Körper mit der Hand,
oder mit Holze, oder Eisen, oder Hanfe berüh-
ret, es mag nun solches entweder in der Mit-
ten, oder am Ende des Körpers geschehen.

§. 31.

Wenn ich also die fortgepflanzte
Electricität den Augenblick merklich machen
will: so stelle ich den Körper auf blauseidne
Schnüre. Jst er lang: so lege ich ihn auf
blauseidne Schnüre, welche über die zwo Säu-
len cc (Tab. 3. Fig. 3) gespannt sind, die ich
mit ihren Grundflächen an den Stativen d d

nach
B 5

von der Electricitaͤt.
ſoll. Abſonderlich habe ich an Pech und blau-
gefaͤrbter Seide bemerket, daß die fortgepflanzte
Electricitaͤt eine ſtarke Wirkung thut, wenn die
Koͤrper, welchen man dieſelbe mittheilet, auf
ihnen liegen. Auch wird die mitgetheilte Ele-
ctricitaͤt merklich, wenn die Koͤrper auf Sie-
gellack, Schwefel, ſchwarzem Tuche, weißer
Leinwand, meißner und japaniſchen Porcelane,
ſeidnen Faͤden, wie ſie der Seidenwurm ge-
ſponnen hat, liegen.

§. 30.

Die mitgetheilte Electricitaͤt hoͤret
den Augenblick auf, merklich zu ſeyn, wenn
man den electriſirten Koͤrper mit der Hand,
oder mit Holze, oder Eiſen, oder Hanfe beruͤh-
ret, es mag nun ſolches entweder in der Mit-
ten, oder am Ende des Koͤrpers geſchehen.

§. 31.

Wenn ich alſo die fortgepflanzte
Electricitaͤt den Augenblick merklich machen
will: ſo ſtelle ich den Koͤrper auf blauſeidne
Schnuͤre. Jſt er lang: ſo lege ich ihn auf
blauſeidne Schnuͤre, welche uͤber die zwo Saͤu-
len cc (Tab. 3. Fig. 3) geſpannt ſind, die ich
mit ihren Grundflaͤchen an den Stativen d d

nach
B 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0057" n="25"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">von der Electricita&#x0364;t.</hi></fw><lb/>
&#x017F;oll. Ab&#x017F;onderlich habe ich an Pech und blau-<lb/>
gefa&#x0364;rbter Seide bemerket, daß die fortgepflanzte<lb/>
Electricita&#x0364;t eine &#x017F;tarke Wirkung thut, wenn die<lb/>
Ko&#x0364;rper, welchen man die&#x017F;elbe mittheilet, auf<lb/>
ihnen liegen. Auch wird die mitgetheilte Ele-<lb/>
ctricita&#x0364;t merklich, wenn die Ko&#x0364;rper auf Sie-<lb/>
gellack, Schwefel, &#x017F;chwarzem Tuche, weißer<lb/>
Leinwand, meißner und japani&#x017F;chen Porcelane,<lb/>
&#x017F;eidnen Fa&#x0364;den, wie &#x017F;ie der Seidenwurm ge-<lb/>
&#x017F;ponnen hat, liegen.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 30.</head>
              <p>Die mitgetheilte Electricita&#x0364;t ho&#x0364;ret<lb/>
den Augenblick auf, merklich zu &#x017F;eyn, wenn<lb/>
man den electri&#x017F;irten Ko&#x0364;rper mit der Hand,<lb/>
oder mit Holze, oder Ei&#x017F;en, oder Hanfe beru&#x0364;h-<lb/>
ret, es mag nun &#x017F;olches entweder in der Mit-<lb/>
ten, oder am Ende des Ko&#x0364;rpers ge&#x017F;chehen.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 31.</head>
              <p>Wenn ich al&#x017F;o die fortgepflanzte<lb/>
Electricita&#x0364;t den Augenblick merklich machen<lb/>
will: &#x017F;o &#x017F;telle ich den Ko&#x0364;rper auf blau&#x017F;eidne<lb/>
Schnu&#x0364;re. J&#x017F;t er lang: &#x017F;o lege ich ihn auf<lb/>
blau&#x017F;eidne Schnu&#x0364;re, welche u&#x0364;ber die zwo Sa&#x0364;u-<lb/>
len <hi rendition="#aq">cc (Tab. 3. Fig.</hi> 3) ge&#x017F;pannt &#x017F;ind, die ich<lb/>
mit ihren Grundfla&#x0364;chen an den Stativen <hi rendition="#aq">d d</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="sig">B 5</fw><fw place="bottom" type="catch">nach</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[25/0057] von der Electricitaͤt. ſoll. Abſonderlich habe ich an Pech und blau- gefaͤrbter Seide bemerket, daß die fortgepflanzte Electricitaͤt eine ſtarke Wirkung thut, wenn die Koͤrper, welchen man dieſelbe mittheilet, auf ihnen liegen. Auch wird die mitgetheilte Ele- ctricitaͤt merklich, wenn die Koͤrper auf Sie- gellack, Schwefel, ſchwarzem Tuche, weißer Leinwand, meißner und japaniſchen Porcelane, ſeidnen Faͤden, wie ſie der Seidenwurm ge- ſponnen hat, liegen. §. 30. Die mitgetheilte Electricitaͤt hoͤret den Augenblick auf, merklich zu ſeyn, wenn man den electriſirten Koͤrper mit der Hand, oder mit Holze, oder Eiſen, oder Hanfe beruͤh- ret, es mag nun ſolches entweder in der Mit- ten, oder am Ende des Koͤrpers geſchehen. §. 31. Wenn ich alſo die fortgepflanzte Electricitaͤt den Augenblick merklich machen will: ſo ſtelle ich den Koͤrper auf blauſeidne Schnuͤre. Jſt er lang: ſo lege ich ihn auf blauſeidne Schnuͤre, welche uͤber die zwo Saͤu- len cc (Tab. 3. Fig. 3) geſpannt ſind, die ich mit ihren Grundflaͤchen an den Stativen d d nach B 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/winkler_gedanken_1744
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/winkler_gedanken_1744/57
Zitationshilfe: Winkler, Johann Heinrich: Gedanken von den Eigenschaften, Wirkungen und Ursachen der Electricität. Leipzig, 1744, S. 25. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/winkler_gedanken_1744/57>, abgerufen am 18.10.2019.