Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Winkler, Johann Heinrich: Gedanken von den Eigenschaften, Wirkungen und Ursachen der Electricität. Leipzig, 1744.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorrede.
Herrschaft über die Nachricht von den
erzählten Wirkungen der Electricität
ungemein aufmerksam und vergnügt
wären gemacht worden, und eine große
Begierde bezeigten, einige Versuche da-
von machen zu sehen. Auf meine ge-
gebene Antwort erhielt ich alsobald von
dem Herrn Hofrathe das zweyte Schrei-
ben, mit dem Ersuchen, eine Maschine
zum Electrisiren, nebst allem Zugehöre,
in Leipzig verfertigen zu lassen. Jch
besorgte dieselbe alsogleich mit desto grös-
serm Vergnügen, ie größer meine Be-
gierde ist, die Erkenntniß der Naturlehre
auszubreiten, und angenehm zu machen.

Weil bey allen Versuchen nach der
Ursache gefragt wird, wie die Electrici-
tät entstehen, wie sie sich aus einem Kör-
per in den andern fortpflanzen, und wie
die electrische Materie selber beschaffen
seyn möchte: so nahm ich mir vor, die
Versuche in gewisse Classen zu bringen,
und dieselben theils einzeln zu betrachten,
theils mit einander zu vergleichen. Jn-

dem

Vorrede.
Herrſchaft uͤber die Nachricht von den
erzaͤhlten Wirkungen der Electricitaͤt
ungemein aufmerkſam und vergnuͤgt
waͤren gemacht worden, und eine große
Begierde bezeigten, einige Verſuche da-
von machen zu ſehen. Auf meine ge-
gebene Antwort erhielt ich alſobald von
dem Herrn Hofrathe das zweyte Schrei-
ben, mit dem Erſuchen, eine Maſchine
zum Electriſiren, nebſt allem Zugehoͤre,
in Leipzig verfertigen zu laſſen. Jch
beſorgte dieſelbe alſogleich mit deſto groͤſ-
ſerm Vergnuͤgen, ie groͤßer meine Be-
gierde iſt, die Erkenntniß der Naturlehre
auszubreiten, und angenehm zu machen.

Weil bey allen Verſuchen nach der
Urſache gefragt wird, wie die Electrici-
taͤt entſtehen, wie ſie ſich aus einem Koͤr-
per in den andern fortpflanzen, und wie
die electriſche Materie ſelber beſchaffen
ſeyn moͤchte: ſo nahm ich mir vor, die
Verſuche in gewiſſe Claſſen zu bringen,
und dieſelben theils einzeln zu betrachten,
theils mit einander zu vergleichen. Jn-

dem
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0031"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Vorrede.</hi></fw><lb/>
Herr&#x017F;chaft u&#x0364;ber die Nachricht von den<lb/>
erza&#x0364;hlten Wirkungen der Electricita&#x0364;t<lb/>
ungemein aufmerk&#x017F;am und vergnu&#x0364;gt<lb/>
wa&#x0364;ren gemacht worden, und eine große<lb/>
Begierde bezeigten, einige Ver&#x017F;uche da-<lb/>
von machen zu &#x017F;ehen. Auf meine ge-<lb/>
gebene Antwort erhielt ich al&#x017F;obald von<lb/>
dem Herrn Hofrathe das zweyte Schrei-<lb/>
ben, mit dem Er&#x017F;uchen, eine Ma&#x017F;chine<lb/>
zum Electri&#x017F;iren, neb&#x017F;t allem Zugeho&#x0364;re,<lb/>
in Leipzig verfertigen zu la&#x017F;&#x017F;en. Jch<lb/>
be&#x017F;orgte die&#x017F;elbe al&#x017F;ogleich mit de&#x017F;to gro&#x0364;&#x017F;-<lb/>
&#x017F;erm Vergnu&#x0364;gen, ie gro&#x0364;ßer meine Be-<lb/>
gierde i&#x017F;t, die Erkenntniß der Naturlehre<lb/>
auszubreiten, und angenehm zu machen.</p><lb/>
        <p>Weil bey allen Ver&#x017F;uchen nach der<lb/>
Ur&#x017F;ache gefragt wird, wie die Electrici-<lb/>
ta&#x0364;t ent&#x017F;tehen, wie &#x017F;ie &#x017F;ich aus einem Ko&#x0364;r-<lb/>
per in den andern fortpflanzen, und wie<lb/>
die electri&#x017F;che Materie &#x017F;elber be&#x017F;chaffen<lb/>
&#x017F;eyn mo&#x0364;chte: &#x017F;o nahm ich mir vor, die<lb/>
Ver&#x017F;uche in gewi&#x017F;&#x017F;e Cla&#x017F;&#x017F;en zu bringen,<lb/>
und die&#x017F;elben theils einzeln zu betrachten,<lb/>
theils mit einander zu vergleichen. Jn-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">dem</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0031] Vorrede. Herrſchaft uͤber die Nachricht von den erzaͤhlten Wirkungen der Electricitaͤt ungemein aufmerkſam und vergnuͤgt waͤren gemacht worden, und eine große Begierde bezeigten, einige Verſuche da- von machen zu ſehen. Auf meine ge- gebene Antwort erhielt ich alſobald von dem Herrn Hofrathe das zweyte Schrei- ben, mit dem Erſuchen, eine Maſchine zum Electriſiren, nebſt allem Zugehoͤre, in Leipzig verfertigen zu laſſen. Jch beſorgte dieſelbe alſogleich mit deſto groͤſ- ſerm Vergnuͤgen, ie groͤßer meine Be- gierde iſt, die Erkenntniß der Naturlehre auszubreiten, und angenehm zu machen. Weil bey allen Verſuchen nach der Urſache gefragt wird, wie die Electrici- taͤt entſtehen, wie ſie ſich aus einem Koͤr- per in den andern fortpflanzen, und wie die electriſche Materie ſelber beſchaffen ſeyn moͤchte: ſo nahm ich mir vor, die Verſuche in gewiſſe Claſſen zu bringen, und dieſelben theils einzeln zu betrachten, theils mit einander zu vergleichen. Jn- dem

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/winkler_gedanken_1744
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/winkler_gedanken_1744/31
Zitationshilfe: Winkler, Johann Heinrich: Gedanken von den Eigenschaften, Wirkungen und Ursachen der Electricität. Leipzig, 1744, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/winkler_gedanken_1744/31>, abgerufen am 16.09.2019.