Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Winkler, Johann Heinrich: Gedanken von den Eigenschaften, Wirkungen und Ursachen der Electricität. Leipzig, 1744.

Bild:
<< vorherige Seite
Vorrede.

Ganz Leipzig war hierdurch auf das
neue ermuntert worden, das Sonder-
bare der Electricität kennen zu lernen.
Jn allen Gesellschaften wurde erzählt,
mit was für Vergnügen dasselbe von
Jhro Königlichen Hoheit der Erzherzo-
ginn, und Dero Gemahls, des Prinzen
Carls Hochfürstlichen Durchlauchtigkeit,
wäre betrachtet worden. Es wurden
daher immer neue Versuche angestellt,
wobey man fast täglich etwas anmerkte,
was annoch war verborgen gewesen. Be-
sonders gaben Se. Excellenz, der Herr
Graf von Manteufel, mir immer neue
Gelegenheit, die Erkenntniß der Electri-
cität zu erweitern. Am 14 May dieses
Jahres kam der Königliche Preussische
Geheime Rath und Canzler der Hälli-
schen Universität, Herr Christian Wolf,
nach Leipzig, und hatte die Ehre, von
Sr. Hochreichsgräflichen Excellenz in
Dero Hause aufgenommen zu werden.
Jndem Se. Excellenz wahrnahmen, wie
der Herr Geheime Rath über die Elec-

tri-
Vorrede.

Ganz Leipzig war hierdurch auf das
neue ermuntert worden, das Sonder-
bare der Electricitaͤt kennen zu lernen.
Jn allen Geſellſchaften wurde erzaͤhlt,
mit was fuͤr Vergnuͤgen daſſelbe von
Jhro Koͤniglichen Hoheit der Erzherzo-
ginn, und Dero Gemahls, des Prinzen
Carls Hochfuͤrſtlichen Durchlauchtigkeit,
waͤre betrachtet worden. Es wurden
daher immer neue Verſuche angeſtellt,
wobey man faſt taͤglich etwas anmerkte,
was annoch war verborgen geweſen. Be-
ſonders gaben Se. Excellenz, der Herr
Graf von Manteufel, mir immer neue
Gelegenheit, die Erkenntniß der Electri-
citaͤt zu erweitern. Am 14 May dieſes
Jahres kam der Koͤnigliche Preuſſiſche
Geheime Rath und Canzler der Haͤlli-
ſchen Univerſitaͤt, Herr Chriſtian Wolf,
nach Leipzig, und hatte die Ehre, von
Sr. Hochreichsgraͤflichen Excellenz in
Dero Hauſe aufgenommen zu werden.
Jndem Se. Excellenz wahrnahmen, wie
der Herr Geheime Rath uͤber die Elec-

tri-
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0028"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Vorrede.</hi> </fw><lb/>
        <p>Ganz Leipzig war hierdurch auf das<lb/>
neue ermuntert worden, das Sonder-<lb/>
bare der Electricita&#x0364;t kennen zu lernen.<lb/>
Jn allen Ge&#x017F;ell&#x017F;chaften wurde erza&#x0364;hlt,<lb/>
mit was fu&#x0364;r Vergnu&#x0364;gen da&#x017F;&#x017F;elbe von<lb/>
Jhro Ko&#x0364;niglichen Hoheit der Erzherzo-<lb/>
ginn, und Dero Gemahls, des Prinzen<lb/>
Carls Hochfu&#x0364;r&#x017F;tlichen Durchlauchtigkeit,<lb/>
wa&#x0364;re betrachtet worden. Es wurden<lb/>
daher immer neue Ver&#x017F;uche ange&#x017F;tellt,<lb/>
wobey man fa&#x017F;t ta&#x0364;glich etwas anmerkte,<lb/>
was annoch war verborgen gewe&#x017F;en. Be-<lb/>
&#x017F;onders gaben Se. Excellenz, der Herr<lb/>
Graf von Manteufel, mir immer neue<lb/>
Gelegenheit, die Erkenntniß der Electri-<lb/>
cita&#x0364;t zu erweitern. Am 14 May die&#x017F;es<lb/>
Jahres kam der Ko&#x0364;nigliche Preu&#x017F;&#x017F;i&#x017F;che<lb/>
Geheime Rath und Canzler der Ha&#x0364;lli-<lb/>
&#x017F;chen Univer&#x017F;ita&#x0364;t, Herr Chri&#x017F;tian Wolf,<lb/>
nach Leipzig, und hatte die Ehre, von<lb/>
Sr. Hochreichsgra&#x0364;flichen Excellenz in<lb/>
Dero Hau&#x017F;e aufgenommen zu werden.<lb/>
Jndem Se. Excellenz wahrnahmen, wie<lb/>
der Herr Geheime Rath u&#x0364;ber die Elec-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">tri-</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0028] Vorrede. Ganz Leipzig war hierdurch auf das neue ermuntert worden, das Sonder- bare der Electricitaͤt kennen zu lernen. Jn allen Geſellſchaften wurde erzaͤhlt, mit was fuͤr Vergnuͤgen daſſelbe von Jhro Koͤniglichen Hoheit der Erzherzo- ginn, und Dero Gemahls, des Prinzen Carls Hochfuͤrſtlichen Durchlauchtigkeit, waͤre betrachtet worden. Es wurden daher immer neue Verſuche angeſtellt, wobey man faſt taͤglich etwas anmerkte, was annoch war verborgen geweſen. Be- ſonders gaben Se. Excellenz, der Herr Graf von Manteufel, mir immer neue Gelegenheit, die Erkenntniß der Electri- citaͤt zu erweitern. Am 14 May dieſes Jahres kam der Koͤnigliche Preuſſiſche Geheime Rath und Canzler der Haͤlli- ſchen Univerſitaͤt, Herr Chriſtian Wolf, nach Leipzig, und hatte die Ehre, von Sr. Hochreichsgraͤflichen Excellenz in Dero Hauſe aufgenommen zu werden. Jndem Se. Excellenz wahrnahmen, wie der Herr Geheime Rath uͤber die Elec- tri-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/winkler_gedanken_1744
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/winkler_gedanken_1744/28
Zitationshilfe: Winkler, Johann Heinrich: Gedanken von den Eigenschaften, Wirkungen und Ursachen der Electricität. Leipzig, 1744, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/winkler_gedanken_1744/28>, abgerufen am 16.09.2019.