Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Weise, Christian: Baurischer Machiavellus. Dresden [u. a.], 1679.

Bild:
<< vorherige Seite
NEMINI.
MEin Niemand laß mir zu/ daß
ich den Nahmen schreibe/

Darauff diß Werck beruht; den
was mein Spiel verlacht/

Und was die Feder meint/ das ist auf dich
gedacht:

Gestalt ich allezeit dein stiller Feind verbleibe.
Du bist mein eintzigs Ziel/ du must getroffen
seyn;

Und noch zum Uberfluß hab ich die Macht
genommen/

Daß
)?( ij
NEMINI.
MEin Niemand laß mir zu/ daß
ich den Nahmen ſchreibe/

Darauff diß Werck beruht; den
was mein Spiel verlacht/

Und was die Feder meint/ das iſt auf dich
gedacht:

Geſtalt ich allezeit dein ſtiller Feind verbleibe.
Du biſt mein eintzigs Ziel/ du muſt getroffen
ſeyn;

Und noch zum Uberfluß hab ich die Macht
genommen/

Daß
)?( ij
<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0007"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">NEMINI</hi>.</hi> </hi> </head><lb/>
        <lg type="poem">
          <l><hi rendition="#in">M</hi>Ein <hi rendition="#fr">Niemand</hi> laß mir zu/ daß<lb/>
ich den Nahmen &#x017F;chreibe/</l><lb/>
          <l>Darauff diß Werck beruht; den<lb/>
was mein Spiel verlacht/</l><lb/>
          <l>Und was die Feder meint/ das i&#x017F;t auf dich<lb/>
gedacht:</l><lb/>
          <l>Ge&#x017F;talt ich allezeit dein &#x017F;tiller Feind verbleibe.</l><lb/>
          <l>Du bi&#x017F;t mein eintzigs Ziel/ du mu&#x017F;t getroffen<lb/>
&#x017F;eyn;</l><lb/>
          <l>Und noch zum Uberfluß hab ich die Macht<lb/>
genommen/</l><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">)?( ij</fw>
          <fw place="bottom" type="catch">Daß</fw><lb/>
        </lg>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0007] NEMINI. MEin Niemand laß mir zu/ daß ich den Nahmen ſchreibe/ Darauff diß Werck beruht; den was mein Spiel verlacht/ Und was die Feder meint/ das iſt auf dich gedacht: Geſtalt ich allezeit dein ſtiller Feind verbleibe. Du biſt mein eintzigs Ziel/ du muſt getroffen ſeyn; Und noch zum Uberfluß hab ich die Macht genommen/ Daß )?( ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Bei der vorliegenden Ausgabe wurde die originale … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/weise_machiavellus_1679
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/weise_machiavellus_1679/7
Zitationshilfe: Weise, Christian: Baurischer Machiavellus. Dresden [u. a.], 1679, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/weise_machiavellus_1679/7>, abgerufen am 07.08.2020.