Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Patzig, Gotthilf: Vorträge über physische Geographie des Freiherrn Alexander von Humbold: gehalten im großen Hörsaale des Universitäts-Gebäudes zu Berlin im Wintersemester 1827/28 vom 3ten Novbr. 1827. bis 26 April 1828. Aus schriftlichen Notizen nach jedem Vortrage zusammengestellt vom Rechnungsrath Gotthilf Friedrich Patzig. Berlin, 1827/28. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.]

Bild:
<< vorherige Seite

u. nur in Kasten fortlebend.

Chemische Entdeckungen
Das Letzte waren ihre Chemischen Ent-
deckungen. Sie fanden die Salpeter
Säure u. das [unleserliches Material - 1 Zeichen fehlt]Königswasser, ohne wel-
che die Chemie nicht bestehen kann u. die
ist dem Sabäer Geber zu verdanken
ferner sind sie die Erfinder des Distili-
rens u. der Bereitung des Alkoholsx)der Kunst der Amalgamation etc.

das Rosenöhl, welches aus einem Contakt
mit Baumwolle gepreßt wird, ist eine
Erfindung späterer Zeiten; auch ka[nnten]
sie die Quecksilber-Oxide. Von ihn[en]
aus gingen zwei Reflexe, der ei[ne]
Ulukbei
bei Ulukbei, einem Enkel des Timur
unter den Mongolen; der andern in
Alfons
Spanien. Hier lebte Alfons der
Weise
in Castilien,
der einen Congre[ß]
der Astronomen, von Juden, Sarnacenen, Christen berief
um vereinigt astronomische Tafeln in
Toledo anzufertigen u. von dem ma[n]
sagt, daß er die Erde über den Himmel
verlohr; indem die Araber großen
Eroberungen unter ihm machten. Der
Abglanz der arabisch-chemischen Kunst finden
Raimundus
Lullus

wir bei Raimundus Lullus, einem Spa[nier]
genannt Doctor illuminatissimus, der
die Ars magna besaß. Der berühmte
Roger Baco
Roger Baco war indeß größer, fa[ß-]
te tiefer auf, u. wurde ein Opfer

seines

u. nur in Kaſten fortlebend.

Chemiſche Entdeckungen
Das Letzte waren ihre Chemiſchen Ent-
deckungen. Sie fanden die Salpeter
Säure u. das [unleserliches Material – 1 Zeichen fehlt]Königswaſſer, ohne wel-
che die Chemie nicht beſtehen kañ u. die
iſt dem Sabäer Geber zu verdanken
ferner ſind ſie die Erfinder des Diſtili-
rens u. der Bereitung des Alkoholsx)der Kunſt der Amalgamation etc.

das Roſenöhl, welches aus einem Contakt
mit Baumwolle gepreßt wird, iſt eine
Erfindung ſpäterer Zeiten; auch ka[ñten]
ſie die Queckſilber-Oxide. Von ihn[en]
aus gingen zwei Reflexe, der ei[ne]
Ulukbei
bei Ulukbei, einem Enkel des Timur
unter den Mongolen; der andern in
Alfons
Spanien. Hier lebte Alfons der
Weiſe
in Caſtilien,
der einen Congre[ß]
der Aſtronomen, von Juden, Sar̃acenen, Chriſten berief
um vereinigt aſtronomiſche Tafeln in
Toledo anzufertigen u. von dem ma[n]
ſagt, daß er die Erde über den Him̃el
verlohr; indem die Araber großen
Eroberungen unter ihm machten. Der
Abglanz der arabiſch-chemiſchen Kunſt finden
Raimundus
Lullus

wir bei Raimundus Lullus, einem Spa[nier]
genañt Doctor illuminatissimus, der
die Ars magna beſaß. Der berühmte
Roger Baco
Roger Baco war indeß größer, fa[ß-]
te tiefer auf, u. wurde ein Opfer

seines
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div xml:id="Ms_germ_fol_841" next="#Ms_germ_fol_842">
        <div type="session" n="7">
          <p><pb facs="#f0050" n="46."/>
u. nur in Ka&#x017F;ten fortlebend.</p><lb/>
          <p><note place="left"><hi rendition="#u">Chemi&#x017F;che Entdeckungen</hi><lb/></note><hi rendition="#u">Das Letzte waren ihre Chemi&#x017F;chen Ent-</hi><lb/>
deckungen. Sie fanden die Salpeter<lb/>
Säure u. das <subst><del rendition="#ow"><gap reason="illegible" unit="chars" quantity="1"/></del><add place="across">K</add></subst>önigswa&#x017F;&#x017F;er, ohne wel-<lb/>
che die Chemie nicht be&#x017F;tehen kan&#x0303; u. die<lb/>
i&#x017F;t dem Sabäer <hi rendition="#aq"><persName resp="#SB" ref="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/person#gnd-118864718 http://d-nb.info/gnd/118864718">Geber</persName></hi> zu verdanken<lb/>
ferner &#x017F;ind &#x017F;ie die Erfinder des Di&#x017F;tili-<lb/>
rens u. der Bereitung des Alkohols<note place="left" n="x)">der Kun&#x017F;t der Amalgamation <choice><orig><hi rendition="#aq">p</hi></orig><reg resp="#BF"><hi rendition="#aq">etc</hi>.</reg></choice><lb/></note><lb/>
das Ro&#x017F;enöhl, welches aus einem Contakt<lb/>
mit Baumwolle gepreßt wird, i&#x017F;t eine<lb/>
Erfindung &#x017F;päterer Zeiten; auch ka<supplied reason="damage" resp="#BF">n&#x0303;ten</supplied><lb/>
&#x017F;ie die Queck&#x017F;ilber-Oxide. Von ihn<supplied reason="damage" resp="#BF">en</supplied><lb/>
aus gingen zwei Reflexe, der ei<supplied reason="damage" resp="#BF">ne</supplied><lb/><note place="left"><hi rendition="#aq #u"><persName resp="#CT" ref="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/person#gnd-101926820 http://d-nb.info/gnd/101926820">Ulukbei</persName></hi><lb/></note><hi rendition="#u">bei <persName resp="#CT" ref="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/person#gnd-101926820 http://d-nb.info/gnd/101926820">Ulukbei</persName></hi>, einem Enkel des <persName resp="#SB" ref="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/person#gnd-118622803 http://d-nb.info/gnd/118622803">Timur</persName><lb/>
unter den Mongolen; der andern in<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq #u"><persName resp="#BF" ref="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/person#gnd-11864811X http://d-nb.info/gnd/11864811X">Alfons</persName></hi><lb/></note>Spanien. <hi rendition="#u">Hier lebte <persName resp="#BF" ref="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/person#gnd-11864811X http://d-nb.info/gnd/11864811X"><hi rendition="#aq">Alfons</hi> der<lb/>
Wei&#x017F;e</persName> in Ca&#x017F;tilien,</hi> der einen Congre<supplied reason="damage" resp="#BF">ß</supplied><lb/><add place="left">der A&#x017F;tronomen, </add>von Juden, Sar<unclear reason="illegible" cert="low" resp="#CT">&#x0303;</unclear>acenen, Chri&#x017F;ten berief<lb/>
um vereinigt a&#x017F;tronomi&#x017F;che Tafeln in<lb/>
Toledo anzufertigen u. von dem ma<supplied reason="damage" resp="#BF">n</supplied><lb/>
&#x017F;agt, daß er die Erde über den Him&#x0303;el<lb/>
verlohr; indem die Araber großen<lb/>
Eroberungen unter ihm machten. Der<lb/>
Abglanz der arabi&#x017F;ch-chemi&#x017F;chen Kun&#x017F;t finden<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq #u"><persName resp="#BF" ref="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/person#gnd-118575279 http://d-nb.info/gnd/118575279">Raimundus<lb/>
Lullus</persName></hi><lb/></note>wir <hi rendition="#u">bei</hi> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#u"><persName resp="#BF" ref="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/person#gnd-118575279 http://d-nb.info/gnd/118575279">Raimundus Lullus</persName></hi></hi>, einem Spa<supplied reason="damage" resp="#CT">nier</supplied><lb/>
genan&#x0303;t <unclear reason="illegible" resp="#textloop"/><hi rendition="#aq #u">Doctor illuminatissimus</hi>, der<lb/>
die <hi rendition="#aq">Ars magna</hi> be&#x017F;aß. Der berühmte<lb/><note place="left"><hi rendition="#b"><persName resp="#BF" ref="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/person#gnd-118651595 http://d-nb.info/gnd/118651595">Roger Baco</persName></hi><lb/></note><persName resp="#BF" ref="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/person#gnd-118651595 http://d-nb.info/gnd/118651595">Roger Baco</persName> war indeß größer, fa<supplied reason="damage" resp="#BF">ß-</supplied><lb/>
te tiefer auf, u. wurde ein Opfer<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">seines</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[46./0050] u. nur in Kaſten fortlebend. Das Letzte waren ihre Chemiſchen Ent- deckungen. Sie fanden die Salpeter Säure u. das _Königswaſſer, ohne wel- che die Chemie nicht beſtehen kañ u. die iſt dem Sabäer Geber zu verdanken ferner ſind ſie die Erfinder des Diſtili- rens u. der Bereitung des Alkohols das Roſenöhl, welches aus einem Contakt mit Baumwolle gepreßt wird, iſt eine Erfindung ſpäterer Zeiten; auch kañten ſie die Queckſilber-Oxide. Von ihnen aus gingen zwei Reflexe, der eine bei Ulukbei, einem Enkel des Timur unter den Mongolen; der andern in Spanien. Hier lebte Alfons der Weiſe in Caſtilien, der einen Congreß der Aſtronomen, von Juden, Sar̃acenen, Chriſten berief um vereinigt aſtronomiſche Tafeln in Toledo anzufertigen u. von dem man ſagt, daß er die Erde über den Him̃el verlohr; indem die Araber großen Eroberungen unter ihm machten. Der Abglanz der arabiſch-chemiſchen Kunſt finden wir bei Raimundus Lullus, einem Spanier genañt Doctor illuminatissimus, der die Ars magna beſaß. Der berühmte Roger Baco war indeß größer, faß- te tiefer auf, u. wurde ein Opfer seines Chemiſche Entdeckungen der Kunſt der Amalgamation p Ulukbei Alfons Raimundus Lullus Roger Baco

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Christian Thomas: Herausgeber
Sandra Balck, Benjamin Fiechter, Christian Thomas: Bearbeiter
Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz: Bereitstellen der Digitalisierungsvorlage; Bilddigitalisierung



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/patzig_msgermfol841842_1828
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/patzig_msgermfol841842_1828/50
Zitationshilfe: Patzig, Gotthilf: Vorträge über physische Geographie des Freiherrn Alexander von Humbold: gehalten im großen Hörsaale des Universitäts-Gebäudes zu Berlin im Wintersemester 1827/28 vom 3ten Novbr. 1827. bis 26 April 1828. Aus schriftlichen Notizen nach jedem Vortrage zusammengestellt vom Rechnungsrath Gotthilf Friedrich Patzig. Berlin, 1827/28. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.], S. 46.. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/patzig_msgermfol841842_1828/50>, abgerufen am 05.08.2020.