Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Neue Rheinische Zeitung. Nr. 139. Köln, 10. November 1848. Dritte Beilage.

Bild:
erste Seite
letzte Seite
Extra-Beilage zu Nr. 139 der Neuen Rheinischen Zeitung.
Freitag, den 10. November.
[Deutschland]
Köln. Donnerstag Abends 10 Uhr.

Das Ministerium Brandenburg ist gebildet.

Der Preußische Staats.Anzeiger bringt folgendes:

Nachdem der bisherige Minister-Präsident und Kriegs-Minister, General der Infanterie, v. Pfuel, so wie die Staats-Minister Eichmann und v. Bonin und der Wirkliche Geheime-Rath, Graf v. Dönhoff, von Mir auf ihr Ansuchen von der Leitung der ihnen anvertrauten Ministerien entbunden worden sind, habe Ich 1) den General-Lieutenant Grafen v. Brandenburg zum Minister-Präsidenten, 2) den bisherigen Minister-Verweser v. Ladenberg zum Minister der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten, 3) den bisherigen Direktor im Ministerium des Innern, v. Manteuffel, zum Minister des Innern und 4) den Kommandanten von Saarlouis, General-Major v. Strotha, zum Kriegs-Minister ernannt. 5) Die Verwaltung des Justiz-Ministeriums wird einstweilen der bisherige Justiz-Minister Kisker beibehalten. Zugleich habe Ich dem General-Lieutenant Grafen v. Brandenburg die interimistische Leitung des Ministeriums der auswärtigen Angelegenheiten, und dem neu ernannten Minister des Innern die interimistische Leitung des Ministeriums für die landwirthschaftlichen Angelegenheiten übertragen. Mit der Wahrnehmung des Finanz-Ministeriums habe Ich vorläufig den General-Steuer-Direktor Kühne, und mit der Wahrnehmung des Ministeriums für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten vorläufig den Wirklichen Geheimen Ober-Finanz-Rath v. Pommer-Esche beauftragt.

Mein gegenwärtiger Erlaß ist durch die Gesetz-Sammlung zur öffentlichen Kenntniß zu bringen.

Sanssouci, den 8. November 1848.

(gez.) Friedrich Wilhelm.

(kontr.) Graf v. Brandenburg.

An das Staats-Ministerium.

Berliner Börse vom 8. November.

Die Börse flau. Umsatz unerheblich. Kourse bedeutend gewichen.

St.-Sch.-Sch. 75 1/4 B. 74 3/4 G. Seeh.-Pr.-Sch. 92 1/4 B. Pr.-Bk.-Anth.-Sch. 85 7/8 B. Schluß 85 bz.

Eisenbahnen: Köln-Minden 73 1/2 G. ditto Prior. 88 3/4 G. Köln-Aachen 52 B. Steele-Vohwinkel 29 1/2 G. Rhein. Stamm-Prior. 67 B.

Paris, den 8. November.

Rothschild streckt die Waffen vor der Revolution: er liquidirt.

Cavaignac will sich mit Ledru-Rollin verbünden und Dufaure und Vivien aus dem Kabinet werfen, also sich in die rothe Republik stürzen, um sich die Präsidentschaft zu sichern!...... Das sind die beiden Gründe, aus denen unsere Geschäftswelt ein wahrer panischer Schrecken ergriff, der unsere Staatspapiere zu einem seit dem 24. Februar unerhörten Fallen veranlaßt.

3 % eröffnet 39 1/2. 5 % 62. 80 - 60. Mittags 1 1/2 Uhr.

La Revolution marche.

Der Gerant: Korff.
Druck von J. W. Dietz, unter Hutmacher Nr. 17.

Extra-Beilage zu Nr. 139 der Neuen Rheinischen Zeitung.
Freitag, den 10. November.
[Deutschland]
Köln. Donnerstag Abends 10 Uhr.

Das Ministerium Brandenburg ist gebildet.

Der Preußische Staats.Anzeiger bringt folgendes:

Nachdem der bisherige Minister-Präsident und Kriegs-Minister, General der Infanterie, v. Pfuel, so wie die Staats-Minister Eichmann und v. Bonin und der Wirkliche Geheime-Rath, Graf v. Dönhoff, von Mir auf ihr Ansuchen von der Leitung der ihnen anvertrauten Ministerien entbunden worden sind, habe Ich 1) den General-Lieutenant Grafen v. Brandenburg zum Minister-Präsidenten, 2) den bisherigen Minister-Verweser v. Ladenberg zum Minister der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten, 3) den bisherigen Direktor im Ministerium des Innern, v. Manteuffel, zum Minister des Innern und 4) den Kommandanten von Saarlouis, General-Major v. Strotha, zum Kriegs-Minister ernannt. 5) Die Verwaltung des Justiz-Ministeriums wird einstweilen der bisherige Justiz-Minister Kisker beibehalten. Zugleich habe Ich dem General-Lieutenant Grafen v. Brandenburg die interimistische Leitung des Ministeriums der auswärtigen Angelegenheiten, und dem neu ernannten Minister des Innern die interimistische Leitung des Ministeriums für die landwirthschaftlichen Angelegenheiten übertragen. Mit der Wahrnehmung des Finanz-Ministeriums habe Ich vorläufig den General-Steuer-Direktor Kühne, und mit der Wahrnehmung des Ministeriums für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten vorläufig den Wirklichen Geheimen Ober-Finanz-Rath v. Pommer-Esche beauftragt.

Mein gegenwärtiger Erlaß ist durch die Gesetz-Sammlung zur öffentlichen Kenntniß zu bringen.

Sanssouci, den 8. November 1848.

(gez.) Friedrich Wilhelm.

(kontr.) Graf v. Brandenburg.

An das Staats-Ministerium.

Berliner Börse vom 8. November.

Die Börse flau. Umsatz unerheblich. Kourse bedeutend gewichen.

St.-Sch.-Sch. 75 1/4 B. 74 3/4 G. Seeh.-Pr.-Sch. 92 1/4 B. Pr.-Bk.-Anth.-Sch. 85 7/8 B. Schluß 85 bz.

Eisenbahnen: Köln-Minden 73 1/2 G. ditto Prior. 88 3/4 G. Köln-Aachen 52 B. Steele-Vohwinkel 29 1/2 G. Rhein. Stamm-Prior. 67 B.

Paris, den 8. November.

Rothschild streckt die Waffen vor der Revolution: er liquidirt.

Cavaignac will sich mit Ledru-Rollin verbünden und Dufaure und Vivien aus dem Kabinet werfen, also sich in die rothe Republik stürzen, um sich die Präsidentschaft zu sichern!…… Das sind die beiden Gründe, aus denen unsere Geschäftswelt ein wahrer panischer Schrecken ergriff, der unsere Staatspapiere zu einem seit dem 24. Februar unerhörten Fallen veranlaßt.

3 % eröffnet 39 1/2. 5 % 62. 80 - 60. Mittags 1 1/2 Uhr.

La Révolution marche.

Der Gerant: Korff.
Druck von J. W. Dietz, unter Hutmacher Nr. 17.

<TEI>
  <text>
    <pb facs="#f0001" n="0715"/>
    <front>
      <titlePage type="heading">
        <titlePart type="main">Extra-Beilage zu Nr. 139 der Neuen Rheinischen Zeitung.</titlePart>
        <docImprint>
          <docDate>Freitag, den 10. November.</docDate>
        </docImprint>
      </titlePage>
    </front>
    <body>
      <div n="1">
        <head>[Deutschland]</head>
        <div xml:id="ar139b3_001" type="jArticle">
          <head>Köln. Donnerstag Abends 10 Uhr.</head>
          <p>Das Ministerium Brandenburg ist gebildet.</p>
          <p>Der Preußische Staats.Anzeiger bringt folgendes:</p>
          <p>Nachdem der bisherige Minister-Präsident und Kriegs-Minister, General der Infanterie, v. Pfuel, so wie die Staats-Minister Eichmann und v. Bonin und der Wirkliche Geheime-Rath, Graf v. Dönhoff, von Mir auf ihr Ansuchen von der Leitung der ihnen anvertrauten Ministerien entbunden worden sind, habe Ich 1) den General-Lieutenant Grafen v. <hi rendition="#g">Brandenburg</hi> zum Minister-Präsidenten, 2) den bisherigen Minister-Verweser <hi rendition="#g">v. Ladenberg</hi> zum Minister der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten, 3) den bisherigen Direktor im Ministerium des Innern, <hi rendition="#g">v. Manteuffel,</hi> zum Minister des Innern und 4) den Kommandanten von Saarlouis, General-Major <hi rendition="#g">v. Strotha,</hi> zum Kriegs-Minister ernannt. 5) Die Verwaltung des Justiz-Ministeriums wird einstweilen der bisherige Justiz-Minister <hi rendition="#g">Kisker</hi> beibehalten. Zugleich habe Ich dem General-Lieutenant Grafen <hi rendition="#g">v. Brandenburg</hi> die interimistische Leitung des Ministeriums der auswärtigen Angelegenheiten, und dem neu ernannten Minister des Innern die interimistische Leitung des Ministeriums für die landwirthschaftlichen Angelegenheiten übertragen. Mit der Wahrnehmung des Finanz-Ministeriums habe Ich vorläufig den General-Steuer-Direktor <hi rendition="#g">Kühne,</hi> und mit der Wahrnehmung des Ministeriums für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten vorläufig den Wirklichen Geheimen Ober-Finanz-Rath v. <hi rendition="#g">Pommer-Esche</hi> beauftragt.</p>
          <p>Mein gegenwärtiger Erlaß ist durch die Gesetz-Sammlung zur öffentlichen Kenntniß zu bringen.</p>
          <p>Sanssouci, den 8. November 1848.</p>
          <p>(gez.) Friedrich Wilhelm.</p>
          <p>(kontr.) Graf <hi rendition="#g">v. Brandenburg.</hi> </p>
          <p>An das Staats-Ministerium.</p>
        </div>
        <div xml:id="ar139b3_002" type="jArticle">
          <p>Berliner Börse vom 8. November.</p>
          <p> <hi rendition="#b">Die Börse flau. Umsatz unerheblich. Kourse bedeutend gewichen.</hi> </p>
          <p>St.-Sch.-Sch. 75 1/4 B. 74 3/4 G. Seeh.-Pr.-Sch. 92 1/4 B. Pr.-Bk.-Anth.-Sch. 85 7/8 B. Schluß 85 bz.</p>
          <p>Eisenbahnen: Köln-Minden 73 1/2 G. ditto Prior. 88 3/4 G. Köln-Aachen 52 B. Steele-Vohwinkel 29 1/2 G. Rhein. Stamm-Prior. 67 B.</p>
        </div>
        <div xml:id="ar139b3_003" type="jArticle">
          <head>Paris, den 8. November.</head>
          <p> <hi rendition="#b">Rothschild streckt die Waffen vor der Revolution: er liquidirt.</hi> </p>
          <p>Cavaignac will sich mit Ledru-Rollin verbünden und Dufaure und Vivien aus dem Kabinet werfen, also sich in die rothe Republik stürzen, um sich die Präsidentschaft zu sichern!&#x2026;&#x2026; Das sind die beiden Gründe, aus denen unsere Geschäftswelt ein wahrer panischer Schrecken ergriff, der unsere Staatspapiere zu einem seit dem 24. Februar unerhörten Fallen veranlaßt.</p>
          <p>3 % eröffnet 39 1/2. 5 % 62. 80 - 60. Mittags 1 1/2 Uhr.</p>
          <p> <hi rendition="#b">La Révolution marche.</hi> </p>
        </div>
      </div>
      <div type="imprint">
        <p>Der Gerant: <hi rendition="#g">Korff.</hi><lb/>
Druck von J. W. <hi rendition="#g">Dietz,</hi> unter Hutmacher Nr. 17.</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0715/0001] Extra-Beilage zu Nr. 139 der Neuen Rheinischen Zeitung. Freitag, den 10. November. [Deutschland] Köln. Donnerstag Abends 10 Uhr. Das Ministerium Brandenburg ist gebildet. Der Preußische Staats.Anzeiger bringt folgendes: Nachdem der bisherige Minister-Präsident und Kriegs-Minister, General der Infanterie, v. Pfuel, so wie die Staats-Minister Eichmann und v. Bonin und der Wirkliche Geheime-Rath, Graf v. Dönhoff, von Mir auf ihr Ansuchen von der Leitung der ihnen anvertrauten Ministerien entbunden worden sind, habe Ich 1) den General-Lieutenant Grafen v. Brandenburg zum Minister-Präsidenten, 2) den bisherigen Minister-Verweser v. Ladenberg zum Minister der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten, 3) den bisherigen Direktor im Ministerium des Innern, v. Manteuffel, zum Minister des Innern und 4) den Kommandanten von Saarlouis, General-Major v. Strotha, zum Kriegs-Minister ernannt. 5) Die Verwaltung des Justiz-Ministeriums wird einstweilen der bisherige Justiz-Minister Kisker beibehalten. Zugleich habe Ich dem General-Lieutenant Grafen v. Brandenburg die interimistische Leitung des Ministeriums der auswärtigen Angelegenheiten, und dem neu ernannten Minister des Innern die interimistische Leitung des Ministeriums für die landwirthschaftlichen Angelegenheiten übertragen. Mit der Wahrnehmung des Finanz-Ministeriums habe Ich vorläufig den General-Steuer-Direktor Kühne, und mit der Wahrnehmung des Ministeriums für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten vorläufig den Wirklichen Geheimen Ober-Finanz-Rath v. Pommer-Esche beauftragt. Mein gegenwärtiger Erlaß ist durch die Gesetz-Sammlung zur öffentlichen Kenntniß zu bringen. Sanssouci, den 8. November 1848. (gez.) Friedrich Wilhelm. (kontr.) Graf v. Brandenburg. An das Staats-Ministerium. Berliner Börse vom 8. November. Die Börse flau. Umsatz unerheblich. Kourse bedeutend gewichen. St.-Sch.-Sch. 75 1/4 B. 74 3/4 G. Seeh.-Pr.-Sch. 92 1/4 B. Pr.-Bk.-Anth.-Sch. 85 7/8 B. Schluß 85 bz. Eisenbahnen: Köln-Minden 73 1/2 G. ditto Prior. 88 3/4 G. Köln-Aachen 52 B. Steele-Vohwinkel 29 1/2 G. Rhein. Stamm-Prior. 67 B. Paris, den 8. November. Rothschild streckt die Waffen vor der Revolution: er liquidirt. Cavaignac will sich mit Ledru-Rollin verbünden und Dufaure und Vivien aus dem Kabinet werfen, also sich in die rothe Republik stürzen, um sich die Präsidentschaft zu sichern!…… Das sind die beiden Gründe, aus denen unsere Geschäftswelt ein wahrer panischer Schrecken ergriff, der unsere Staatspapiere zu einem seit dem 24. Februar unerhörten Fallen veranlaßt. 3 % eröffnet 39 1/2. 5 % 62. 80 - 60. Mittags 1 1/2 Uhr. La Révolution marche. Der Gerant: Korff. Druck von J. W. Dietz, unter Hutmacher Nr. 17.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Marx-Engels-Gesamtausgabe: Bereitstellung der Texttranskription. (2017-03-20T13:08:10Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Jürgen Herres: Konvertierung TUSTEP nach XML (2017-03-20T13:08:10Z)
Maria Ermakova, Benjamin Fiechter, Susanne Haaf, Frank Wiegand: Konvertierung XML nach DTA-Basisformat (2017-03-20T13:08:10Z)

Weitere Informationen:

Die angegebenen Seitenzahlen beziehen sich auf die Ausgabe: Neue Rheinische Zeitung. Organ der Demokratie. Bd. 1 (Nummer 1 bis Nummer 183) Köln, 1. Juni 1848 bis 31. Dezember 1848. Glashütten im Taunus, Verlag Detlev Auvermann KG 1973.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_nrhz139b3_1848
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_nrhz139b3_1848/1
Zitationshilfe: Neue Rheinische Zeitung. Nr. 139. Köln, 10. November 1848. Dritte Beilage, S. 0715. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/nn_nrhz139b3_1848/1>, abgerufen am 07.08.2020.