Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Allgemeine Auswanderungs-Zeitung. Nr. 61. Rudolstadt, 29. November 1847.

Bild:
<< vorherige Seite
letzte Seite
Jntelligenzblatt zur Auswanderungszeitung Nro 61.


Jnsertionsgebühr 4 1 / 2 Xr. pr. Zeile oder Raum aus Petitschrift. Alle hierher gehörigen Zusendungen werden franko erbeten.


[Beginn Spaltensatz]
Nachricht für Reisende nach Nordamerika
[ 1 ]
General = Agentur.
der
[Abbildung] Dampf- u. Segel-Postschiffe [Abbildung]
zwischen
HAVRE und NEW - YORK.

Da die Verbindung der transatlantischen Dampffregatten= und Post-
segelschiffslinien zwischen Havre und New=York das ganze Jahr hin-
durch ununterbrochen eine ganz regelmäßige Verbindung ist: so geschieht,
theils wegen des herannahenden Winters, theils auch schon wegen Einstel-
lung der Dampfschifffahrt in Holland resp. jener von Rotterdam
nach Havre, die Beförderung solcher Reisenden, welche sich dieser regel-
mäßigen Postschiffsverbindungen bedienen wollen, von heute an nicht mehr
rheinwärts: sondern landweise entweder vermittelst bestehender Eilwagenver-
bindungen über Basel, Strasburg, Weissenburg, Forbach ec. ec.,
oder von Cöln ab vermittelst der rheinisch = belgischen Eisenbahnlinie über
Paris nach Havre. --

Diese Verbindung für diese Postschiffslinien nach Havre von obigen
Stationsplätzen wird innerhalb 3 Tagen bewerkstelligt, und währt ununter-
brochen bis zur Wiedereröffnung der bis jetzt regelmäßig bestandenen Dampf-
schiffsverbindung zwischen Holland und Havre fort. --

Unter den vielen Vortheilen, welche der Havrer Hafen darbietet, ist
auch dieser nicht unbeachtet zu lassen, daß die Abfahrten der Dampffre-
gatten und Postsegelschiffe durch keinerlei Hindernisse bei noch so strengem
Winter gehemmt sind.

Verzeichniß der regelmäßigen Dampffregatten und Postsegelschiffe, welche
für die Monate December l. J., Januar, Februar und März
k. J. den Dienst zwischen Havre und New=York thun werden. --

I. Dampffregattenlinie.

Namen der
Dampffregatten.
Capitaine. Tonnenge-
halt.
Pferdekraft. Abfahrt von Havre.
Philadelphia.. Besson.... 1800 450 23. December.
New-York... Verrant... 1800 450 22. Januar...
Union...... Hebert.... 1800 450 21. Februar..
Missouri.... Morin.... 1800 450 21. März....

II. Postsegelschiffslinie.

Namen der Postschiffe. Capitaine. Tonnengehalt. Abfahrt von Havre.
Jova..... Whedon... 900 1 December..
Havre..... Ainsworth.. 900 8 "..
Oneida..... J. Funck.. 800 16 "..
Bavaria.... Howe... 1000 24 "..
Burgundy.... Edgar... 800 1 Januar..
Admiral.... Wotton... 1000 8 "..
Baltimore.... Johnston.. 650 16 "..
Argo..... Anthony... 1000 24 "..
Zurich..... Thompson.. 900 1 Februar..
Sylvie de Grasse. Rich.... 650 8 "..
Utica..... Pierce... 500 16 "..
Splendid.... Crawford.. 650 24 "..
New-York... Lines.... 1000 1 März..
Louis Philippe.. Castoff... 800 8 "..
St. Nicolas... Eveleigh... 800 16 "..
Duchesse d'Orleans Richardson..80024 "..

   
   
[Spaltenumbruch]
[ 2 ]
Special - [Abbildung] Agentur
der Postschiffe zwischen
LONDONUNDNEW - YORK.
Concessionirt durch die betr. deutschen Regierungen.

Diese Linie besteht aus den folgenden 16 schnellsegelnden amerikanischen
Postschiffen von 800 bis 1000 Tonnen Gehalt, nämlich: Independence,
American Eagle, Prince Albert, Westminster, Sir Robert Peel, Margaret
Evans, St. James, Northumberland, Gladiator, Toronto, Switzerland, Me-
diator, Quebec, Victoria, Wellington
und Hendrick Hudson, welche regel-
mäßig den 6., 13., 24. u. 28. eines jeden Monats im Jahr von London
nach New=York absegeln.

Das Nähere ertheilt auf frankirte Briefe der Unterzeichnete

[Beginn Spaltensatz] [Spaltenumbruch] [Ende Spaltensatz]


[ 3 ]
Tennessee = Kolonisations -
Gesellschaft.

Die neuen Prospecte unserer deutschen Niederlassung in Ost = Tennessee
( Nord = Amerika ) werden mit den für 1848 festgesetzten vortheilhaften Be-
dingungen der Ueberfahrt und Ansiedelung in der Kürze ausgegeben.

Die günstigen Beschreibungen unserer, gegen 100 Quadrat = Stunden
großen Ländereien bestätigen die diesem Plane beigedruckten Briefe, insbe-
sondere die Beschreibung von Tr. Bromme in seinem "Rathgeber für
Auswanderungslustige. Stuttgart, 1846. S. 146 -- 155", welches vor-
treffliche Buch wir jedem Auswandernden dringend empfehlen.

Mitte oder Ende April 1848 wird der nächste Zug dahin abgehen.
Für denselben werden höchstens 150 brave Ansiedler angenommen. Anmel-
dungen hierzu unter Vorlegung geeigneter Zeugnisse und Empfehlungen,
sowie die näheren Bedingungen, beim Allg. Auswanderungsbureau
in Rudolstadt, bei den Unterzeichneten und deren Agenten.

[Beginn Spaltensatz] [Spaltenumbruch] [Spaltenumbruch]


[ 4 ]
Nachricht für Auswandernde
nach den Vereinigten Staaten von Nordamerika.

Um die deutschen Auswanderer gegen Betrug beim Kaufe der Ländereien
in Amerika sicher zu stellen, habe ich mit Hrn. H. Baldwin von Syra-
cuse
in Amerika, Besitzer großer Strecken Landes, Vertrag abgeschlossen
und werde auf alle hierüber Bezug habenden franco Anfragen gern die
nöthige Auskunft ertheilen. Die Ländereien liegen

   203,000 Acres in Nord=Carolina,
   150,000 "   " Louisiana,
   60,000 "   " Texas,
   40,000 "   " New=York.

Jn dem Staate New=York können ganz vollständig eingerichtete
Farmen abgegeben werden.

Auskunft über den Hrn. H. Baldwin geben die Herren Consuln der
Ver. Staaten Ernst Schwendler in Frankfurt a. M. und Charles
Gräbe
in Praunheim bei Frankfurt a. M.


   


[ 5 ]

Bei G. Froebel in Rudolstadt ist vorräthig zu haben:

Große Generalkarte der Verein. Staaten von
Nordamerika, nebst den größten Theilen von Canada, Tejas,
mit Bezeichnung sämmtlicher Cantons, deren Haupt = und Handelsstädte,
Eisenbahnen, Kunst= und Hauptstraßen, Canäle ec. ec. Entworfen und
gezeichnet von Albrecht Platt. Preis 2 Rl.

[Ende Spaltensatz]

Diese Zeitung erscheint, wöchentlich einen halben bis einen Bogen stark, im Verlage der Hofbuchdruckerei in Rudolstadt.

Jntelligenzblatt zur Auswanderungszeitung Nro 61.


Jnsertionsgebühr 4 1 / 2 Xr. pr. Zeile oder Raum aus Petitschrift. Alle hierher gehörigen Zusendungen werden franko erbeten.


[Beginn Spaltensatz]
Nachricht für Reisende nach Nordamerika
[ 1 ]
General = Agentur.
der
[Abbildung] Dampf- u. Segel-Postschiffe [Abbildung]
zwischen
HAVRE und NEW - YORK.

Da die Verbindung der transatlantischen Dampffregatten= und Post-
segelschiffslinien zwischen Havre und New=York das ganze Jahr hin-
durch ununterbrochen eine ganz regelmäßige Verbindung ist: so geschieht,
theils wegen des herannahenden Winters, theils auch schon wegen Einstel-
lung der Dampfschifffahrt in Holland resp. jener von Rotterdam
nach Havre, die Beförderung solcher Reisenden, welche sich dieser regel-
mäßigen Postschiffsverbindungen bedienen wollen, von heute an nicht mehr
rheinwärts: sondern landweise entweder vermittelst bestehender Eilwagenver-
bindungen über Basel, Strasburg, Weissenburg, Forbach ec. ec.,
oder von Cöln ab vermittelst der rheinisch = belgischen Eisenbahnlinie über
Paris nach Havre. --

Diese Verbindung für diese Postschiffslinien nach Havre von obigen
Stationsplätzen wird innerhalb 3 Tagen bewerkstelligt, und währt ununter-
brochen bis zur Wiedereröffnung der bis jetzt regelmäßig bestandenen Dampf-
schiffsverbindung zwischen Holland und Havre fort. --

Unter den vielen Vortheilen, welche der Havrer Hafen darbietet, ist
auch dieser nicht unbeachtet zu lassen, daß die Abfahrten der Dampffre-
gatten und Postsegelschiffe durch keinerlei Hindernisse bei noch so strengem
Winter gehemmt sind.

Verzeichniß der regelmäßigen Dampffregatten und Postsegelschiffe, welche
für die Monate December l. J., Januar, Februar und März
k. J. den Dienst zwischen Havre und New=York thun werden. --

I. Dampffregattenlinie.

Namen der
Dampffregatten.
Capitaine. Tonnenge-
halt.
Pferdekraft. Abfahrt von Havre.
Philadelphia.. Besson.... 1800 450 23. December.
New-York... Verrant... 1800 450 22. Januar...
Union...... Hebert.... 1800 450 21. Februar..
Missouri.... Morin.... 1800 450 21. März....

II. Postsegelschiffslinie.

Namen der Postschiffe. Capitaine. Tonnengehalt. Abfahrt von Havre.
Jova..... Whedon... 900 1 December..
Havre..... Ainsworth.. 900 8 „..
Oneida..... J. Funck.. 800 16 „..
Bavaria.... Howe... 1000 24 „..
Burgundy.... Edgar... 800 1 Januar..
Admiral.... Wotton... 1000 8 „..
Baltimore.... Johnston.. 650 16 „..
Argo..... Anthony... 1000 24 „..
Zurich..... Thompson.. 900 1 Februar..
Sylvie de Grasse. Rich.... 650 8 „..
Utica..... Pierce... 500 16 „..
Splendid.... Crawford.. 650 24 „..
New-York... Lines.... 1000 1 März..
Louis Philippe.. Castoff... 800 8 „..
St. Nicolas... Eveleigh... 800 16 „..
Duchesse d'Orleans Richardson..80024 „..

   
   
[Spaltenumbruch]
[ 2 ]
Special - [Abbildung] Agentur
der Postschiffe zwischen
LONDONUNDNEW - YORK.
Concessionirt durch die betr. deutschen Regierungen.

Diese Linie besteht aus den folgenden 16 schnellsegelnden amerikanischen
Postschiffen von 800 bis 1000 Tonnen Gehalt, nämlich: Independence,
American Eagle, Prince Albert, Westminster, Sir Robert Peel, Margaret
Evans, St. James, Northumberland, Gladiator, Toronto, Switzerland, Me-
diator, Quebec, Victoria, Wellington
und Hendrick Hudson, welche regel-
mäßig den 6., 13., 24. u. 28. eines jeden Monats im Jahr von London
nach New=York absegeln.

Das Nähere ertheilt auf frankirte Briefe der Unterzeichnete

[Beginn Spaltensatz] [Spaltenumbruch] [Ende Spaltensatz]


[ 3 ]
Tennessee = Kolonisations -
Gesellschaft.

Die neuen Prospecte unserer deutschen Niederlassung in Ost = Tennessee
( Nord = Amerika ) werden mit den für 1848 festgesetzten vortheilhaften Be-
dingungen der Ueberfahrt und Ansiedelung in der Kürze ausgegeben.

Die günstigen Beschreibungen unserer, gegen 100 Quadrat = Stunden
großen Ländereien bestätigen die diesem Plane beigedruckten Briefe, insbe-
sondere die Beschreibung von Tr. Bromme in seinem „Rathgeber für
Auswanderungslustige. Stuttgart, 1846. S. 146 -- 155“, welches vor-
treffliche Buch wir jedem Auswandernden dringend empfehlen.

Mitte oder Ende April 1848 wird der nächste Zug dahin abgehen.
Für denselben werden höchstens 150 brave Ansiedler angenommen. Anmel-
dungen hierzu unter Vorlegung geeigneter Zeugnisse und Empfehlungen,
sowie die näheren Bedingungen, beim Allg. Auswanderungsbureau
in Rudolstadt, bei den Unterzeichneten und deren Agenten.

[Beginn Spaltensatz] [Spaltenumbruch] [Spaltenumbruch]


[ 4 ]
Nachricht für Auswandernde
nach den Vereinigten Staaten von Nordamerika.

Um die deutschen Auswanderer gegen Betrug beim Kaufe der Ländereien
in Amerika sicher zu stellen, habe ich mit Hrn. H. Baldwin von Syra-
cuse
in Amerika, Besitzer großer Strecken Landes, Vertrag abgeschlossen
und werde auf alle hierüber Bezug habenden franco Anfragen gern die
nöthige Auskunft ertheilen. Die Ländereien liegen

   203,000 Acres in Nord=Carolina,
   150,000 „   „ Louisiana,
   60,000 „   „ Texas,
   40,000 „   „ New=York.

Jn dem Staate New=York können ganz vollständig eingerichtete
Farmen abgegeben werden.

Auskunft über den Hrn. H. Baldwin geben die Herren Consuln der
Ver. Staaten Ernst Schwendler in Frankfurt a. M. und Charles
Gräbe
in Praunheim bei Frankfurt a. M.


   


[ 5 ]

Bei G. Froebel in Rudolstadt ist vorräthig zu haben:

Große Generalkarte der Verein. Staaten von
Nordamerika, nebst den größten Theilen von Canada, Tejas,
mit Bezeichnung sämmtlicher Cantons, deren Haupt = und Handelsstädte,
Eisenbahnen, Kunst= und Hauptstraßen, Canäle ec. ec. Entworfen und
gezeichnet von Albrecht Platt. Preis 2 Rl.

[Ende Spaltensatz]

Diese Zeitung erscheint, wöchentlich einen halben bis einen Bogen stark, im Verlage der Hofbuchdruckerei in Rudolstadt.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0008"/>
      <div n="1">
        <floatingText>
          <front>
            <docTitle>
              <titlePart type="main"> <hi rendition="#c"><hi rendition="#fr">Jntelligenzblatt zur Auswanderungszeitung</hi> N<hi rendition="#sup">ro</hi> 61.</hi> </titlePart>
            </docTitle><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
            <titlePart type="price"> <hi rendition="#c">Jnsertionsgebühr 4 1 / 2 <abbr>Xr.</abbr> <hi rendition="#aq">pr</hi>. Zeile oder Raum aus Petitschrift. Alle hierher gehörigen Zusendungen werden <hi rendition="#g">franko</hi> erbeten.</hi> </titlePart><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          </front>
          <body>
            <cb type="start"/>
            <div type="jAnnouncements">
              <head> <hi rendition="#aq">Nachricht für Reisende nach Nordamerika</hi> </head><lb/>
              <div type="jAnnouncements">
                <note>[ 1 ]</note>
                <head> <hi rendition="#c">General = Agentur.<lb/>
der<lb/><figure/> <hi rendition="#fr">Dampf- u. Segel-Postschiffe</hi> <figure/><lb/>
zwischen<lb/><hi rendition="#aq">HAVRE und NEW - YORK.</hi></hi> </head><lb/>
                <p>Da die Verbindung der <hi rendition="#g">transatlantischen</hi> Dampffregatten= und Post-<lb/>
segelschiffslinien zwischen <hi rendition="#g">Havre</hi> und <hi rendition="#g">New=York</hi> das ganze Jahr hin-<lb/>
durch ununterbrochen eine ganz regelmäßige Verbindung ist: so geschieht,<lb/>
theils wegen des herannahenden Winters, theils auch schon wegen Einstel-<lb/>
lung der Dampfschifffahrt in <hi rendition="#g">Holland</hi> <hi rendition="#aq">resp</hi>. jener von <hi rendition="#g">Rotterdam</hi><lb/>
nach <hi rendition="#g">Havre,</hi> die Beförderung solcher Reisenden, welche sich dieser regel-<lb/>
mäßigen Postschiffsverbindungen bedienen wollen, von heute an nicht mehr<lb/>
rheinwärts: sondern landweise entweder vermittelst bestehender Eilwagenver-<lb/>
bindungen über <hi rendition="#g">Basel, Strasburg, Weissenburg, Forbach</hi> <abbr>ec.</abbr> <abbr>ec.</abbr>,<lb/>
oder von <hi rendition="#g">Cöln</hi> ab vermittelst der rheinisch = belgischen Eisenbahnlinie über<lb/><hi rendition="#g">Paris</hi> nach <hi rendition="#g">Havre</hi>. --</p><lb/>
                <p>Diese Verbindung für diese Postschiffslinien nach <hi rendition="#g">Havre</hi> von obigen<lb/>
Stationsplätzen wird innerhalb 3 Tagen bewerkstelligt, und währt ununter-<lb/>
brochen bis zur Wiedereröffnung der bis jetzt regelmäßig bestandenen Dampf-<lb/>
schiffsverbindung zwischen <hi rendition="#g">Holland</hi> und <hi rendition="#g">Havre</hi> fort. --</p><lb/>
                <p>Unter den vielen Vortheilen, welche der <hi rendition="#g">Havrer</hi> Hafen darbietet, ist<lb/>
auch dieser nicht unbeachtet zu lassen, daß die Abfahrten der Dampffre-<lb/>
gatten und Postsegelschiffe durch keinerlei Hindernisse bei noch so strengem<lb/>
Winter gehemmt sind.   </p><lb/>
                <p>Verzeichniß der regelmäßigen Dampffregatten und Postsegelschiffe, welche<lb/>
für die Monate <hi rendition="#g">December</hi> l. J., <hi rendition="#g">Januar, Februar</hi> und <hi rendition="#g">März</hi><lb/>
k. J. den Dienst zwischen <hi rendition="#g">Havre</hi> und <hi rendition="#g">New=York</hi> thun werden. --</p><lb/>
                <table>
                  <head> <hi rendition="#aq #c">I. Dampffregattenlinie.</hi> </head><lb/>
                  <row>
                    <cell role="label"> <hi rendition="#aq #c">Namen der<lb/>
Dampffregatten.</hi> </cell>
                    <cell role="label"> <hi rendition="#aq #c">Capitaine.</hi> </cell>
                    <cell><hi rendition="#aq #c">Tonnenge-</hi><lb/><hi rendition="#aq">halt</hi>.           </cell>
                    <cell role="label"> <hi rendition="#aq #c">Pferdekraft.</hi> </cell>
                    <cell role="label"> <hi rendition="#aq #c">Abfahrt von Havre.</hi> </cell>
                  </row><lb/>
                  <row>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Philadelphia..</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Besson....</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq #c">1800</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq #c">450</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">23. December.</hi> </cell>
                  </row><lb/>
                  <row>
                    <cell> <hi rendition="#aq">New-York...</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Verrant...</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq #c">1800</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq #c">450</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">22. Januar...</hi> </cell>
                  </row><lb/>
                  <row>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Union......</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Hebert....</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq #c">1800</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq #c">450</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">21. Februar..</hi> </cell>
                  </row><lb/>
                  <row>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Missouri....</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Morin....</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq #c">1800</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq #c">450</hi> </cell>
                    <cell><hi rendition="#aq">21. März</hi>....</cell>
                  </row>
                </table><lb/>
                <table>
                  <head> <hi rendition="#aq #c">II. Postsegelschiffslinie.</hi> </head><lb/>
                  <row>
                    <cell role="label"> <hi rendition="#aq">Namen der Postschiffe.</hi> </cell>
                    <cell role="label"> <hi rendition="#aq #c">Capitaine.</hi> </cell>
                    <cell role="label"> <hi rendition="#aq #c">Tonnengehalt.</hi> </cell>
                    <cell role="label"> <hi rendition="#aq">Abfahrt von Havre.</hi> </cell>
                  </row><lb/>
                  <row>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Jova.....</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Whedon...</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq #c">900</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">1 December..</hi> </cell>
                  </row><lb/>
                  <row>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Havre.....</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Ainsworth..</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq #c">900</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">8 &#x201E;..</hi> </cell>
                  </row><lb/>
                  <row>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Oneida.....</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">J. Funck..</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq #c">800</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">16 &#x201E;..</hi> </cell>
                  </row><lb/>
                  <row>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Bavaria....</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Howe...</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq #c">1000</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">24 &#x201E;..</hi> </cell>
                  </row><lb/>
                  <row>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Burgundy....</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Edgar...</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq #c">800</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">1 Januar..</hi> </cell>
                  </row><lb/>
                  <row>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Admiral....</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Wotton...</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq #c">1000</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">8 &#x201E;..</hi> </cell>
                  </row><lb/>
                  <row>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Baltimore....</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Johnston..</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq #c">650</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">16 &#x201E;..</hi> </cell>
                  </row><lb/>
                  <row>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Argo.....</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Anthony...</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq #c">1000</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">24 &#x201E;..</hi> </cell>
                  </row><lb/>
                  <row>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Zurich.....</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Thompson..</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq #c">900</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">1 Februar..</hi> </cell>
                  </row><lb/>
                  <row>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Sylvie de Grasse.</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Rich....</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq #c">650</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">8 &#x201E;..</hi> </cell>
                  </row><lb/>
                  <row>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Utica.....</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Pierce...</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq #c">500</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">16 &#x201E;..</hi> </cell>
                  </row><lb/>
                  <row>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Splendid....</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Crawford..</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq #c">650</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">24 &#x201E;..</hi> </cell>
                  </row><lb/>
                  <row>
                    <cell> <hi rendition="#aq">New-York...</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Lines....</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq #c">1000</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">1 März..</hi> </cell>
                  </row><lb/>
                  <row>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Louis Philippe..</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Castoff...</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq #c">800</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">8 &#x201E;..</hi> </cell>
                  </row><lb/>
                  <row>
                    <cell> <hi rendition="#aq">St. Nicolas...</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Eveleigh...</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq #c">800</hi> </cell>
                    <cell> <hi rendition="#aq">16 &#x201E;..</hi> </cell>
                  </row><lb/>
                  <row>
                    <cell> <hi rendition="#aq">Duchesse d'Orleans</hi> </cell>
                    <cell><hi rendition="#aq">Richardson</hi>..</cell>
                    <cell>800</cell>
                    <cell>24 &#x201E;..</cell>
                  </row>
                </table><lb/>
                <space dim="horizontal"/>
                <dateline>Mainz, den 25. November 1847.</dateline><lb/>
                <space dim="horizontal"/>
                <byline>Näheres ertheilen meine Agenten und das Allg. <hi rendition="#g">Auswanderungs-<lb/>
Bureau </hi> in <hi rendition="#g">Rudolstadt</hi>.<lb/><space dim="horizontal"/> <docAuthor><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Washington Finlay</hi>,</hi></docAuthor><lb/><space dim="horizontal"/> General=Agent der Dampf= und Segel = Postschiffe zwischen Havre<lb/><space dim="horizontal"/>und New=York. </byline>
              </div><lb/>
              <cb/>
              <div type="jAnnouncements">
                <note>[ 2 ]</note>
                <head> <hi rendition="#c">Special -<figure/>Agentur<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">der</hi></hi> <hi rendition="#c"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Postschiffe</hi></hi></hi> <hi rendition="#right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">zwischen</hi></hi></hi><lb/><hi rendition="#aq">LONDONUNDNEW - YORK.</hi><lb/><hi rendition="#g">Concessionirt durch die betr. deutschen Regierungen</hi>.</hi> </head><lb/>
                <p>Diese Linie besteht aus den folgenden 16 schnellsegelnden amerikanischen<lb/>
Postschiffen von 800 bis 1000 Tonnen Gehalt, nämlich: <hi rendition="#aq">Independence,<lb/>
American Eagle, Prince Albert, Westminster, Sir Robert Peel, Margaret<lb/>
Evans, St. James, Northumberland, Gladiator, Toronto, Switzerland, Me-<lb/>
diator, Quebec, Victoria, Wellington</hi> und <hi rendition="#aq">Hendrick Hudson</hi>, welche regel-<lb/>
mäßig den 6., 13., 24. u. 28. eines jeden Monats im Jahr von <hi rendition="#g">London</hi><lb/>
nach <hi rendition="#g">New=York</hi> absegeln. </p><lb/>
                <p>Das Nähere ertheilt auf frankirte Briefe der Unterzeichnete   </p><lb/>
                <cb type="start"/>
                <dateline> <hi rendition="#c"><hi rendition="#g">Mainz,</hi> den 28. Mai<lb/>
1847.</hi> </dateline>
                <cb/>
                <byline><docAuthor><hi rendition="#aq">G. H. Paulsen,</hi></docAuthor><lb/>
Spezial = Agent besagter Postschiffe.</byline>
                <cb type="end"/>
              </div><lb/>
              <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
              <div type="jAnnouncements">
                <note>[ 3 ]</note>
                <head> <hi rendition="#c"><hi rendition="#fr">Tennessee = Kolonisations</hi> -<lb/><hi rendition="#fr">Gesellschaft.</hi></hi> </head><lb/>
                <p>Die neuen Prospecte unserer deutschen Niederlassung in Ost = Tennessee<lb/>
( Nord = Amerika ) werden mit den für 1848 festgesetzten vortheilhaften Be-<lb/>
dingungen der Ueberfahrt und Ansiedelung in der Kürze ausgegeben.   </p><lb/>
                <p>Die günstigen Beschreibungen unserer, gegen 100 Quadrat = Stunden<lb/>
großen Ländereien bestätigen die diesem Plane beigedruckten Briefe, insbe-<lb/>
sondere die Beschreibung von <hi rendition="#g">Tr. Bromme</hi> in seinem &#x201E;Rathgeber für<lb/>
Auswanderungslustige. Stuttgart, 1846. S. 146 -- 155&#x201C;, welches vor-<lb/>
treffliche Buch wir jedem Auswandernden dringend empfehlen.   </p><lb/>
                <p>Mitte oder Ende <hi rendition="#g">April</hi> 1848 wird der nächste Zug dahin abgehen.<lb/>
Für denselben werden höchstens 150 brave Ansiedler angenommen. Anmel-<lb/>
dungen hierzu unter Vorlegung geeigneter Zeugnisse und Empfehlungen,<lb/>
sowie die näheren Bedingungen, beim Allg. <hi rendition="#g">Auswanderungsbureau</hi><lb/>
in <hi rendition="#g">Rudolstadt,</hi> bei den Unterzeichneten und deren Agenten.   </p><lb/>
                <cb type="start"/>
                <byline><docAuthor><hi rendition="#aq">Dr. <hi rendition="#i">G. Strecker</hi></hi></docAuthor><lb/>
in <hi rendition="#g">Mainz.</hi></byline>
                <cb/>
                <byline><docAuthor><hi rendition="#aq #i">Ant. Jos. Klein</hi></docAuthor><lb/>
in <hi rendition="#g">Bingen.</hi></byline>
                <cb/>
                <byline><docAuthor><hi rendition="#aq #i">Jos. Stöck</hi></docAuthor><lb/>
in <hi rendition="#g">Krenznach</hi>.</byline>
              </div><lb/>
              <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
              <div type="jAnnouncements">
                <note>[ 4 ]</note>
                <head> <hi rendition="#c">Nachricht für Auswandernde<lb/>
nach den Vereinigten Staaten von Nordamerika.</hi> </head><lb/>
                <p>Um die deutschen Auswanderer gegen Betrug beim Kaufe der Ländereien<lb/>
in Amerika sicher zu stellen, habe ich mit Hrn. H. <hi rendition="#g">Baldwin</hi> von <hi rendition="#g">Syra-<lb/>
cuse </hi> in Amerika, Besitzer großer Strecken Landes, Vertrag abgeschlossen<lb/>
und werde auf alle hierüber Bezug habenden <hi rendition="#aq">franco</hi> Anfragen gern die<lb/>
nöthige Auskunft ertheilen. Die Ländereien liegen   </p><lb/>
                <p><space dim="horizontal"/>203,000 Acres in <hi rendition="#g">Nord=Carolina,</hi><lb/><space dim="horizontal"/>150,000 &#x201E;<space dim="horizontal"/>&#x201E; <hi rendition="#g">Louisiana,</hi><lb/><space dim="horizontal"/>60,000 &#x201E;<space dim="horizontal"/>&#x201E; <hi rendition="#g">Texas,</hi><lb/><space dim="horizontal"/>40,000 &#x201E;<space dim="horizontal"/>&#x201E; <hi rendition="#g">New=York</hi>. </p><lb/>
                <p>Jn dem Staate <hi rendition="#g">New=York</hi> können ganz vollständig eingerichtete<lb/><hi rendition="#g">Farmen</hi> abgegeben werden.   </p><lb/>
                <p>Auskunft über den Hrn. H. <hi rendition="#g">Baldwin</hi> geben die Herren Consuln der<lb/>
Ver. Staaten <hi rendition="#g">Ernst Schwendler</hi> in Frankfurt a. M. und <hi rendition="#g">Charles<lb/>
Gräbe</hi> in Praunheim bei Frankfurt a. M.   </p><lb/>
                <dateline><hi rendition="#g">Biebrich</hi> a. Rhein, den 6. November 1847.</dateline><lb/>
                <space dim="horizontal"/>
                <byline>
                  <docAuthor> <hi rendition="#fr">M. W. Settegast.</hi> </docAuthor>
                </byline>
              </div><lb/>
              <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
              <div type="jAnnouncements">
                <note>[ 5 ]</note>
                <p>Bei G. <hi rendition="#g">Froebel</hi> in <hi rendition="#g">Rudolstadt</hi> ist vorräthig zu haben:</p><lb/>
                <p><hi rendition="#fr">Große Generalkarte der Verein. Staaten</hi> von<lb/>
Nordamerika, nebst den größten Theilen von <hi rendition="#g">Canada, Tejas,</hi><lb/>
mit Bezeichnung sämmtlicher Cantons, deren Haupt = und Handelsstädte,<lb/>
Eisenbahnen, Kunst= und Hauptstraßen, Canäle <abbr>ec.</abbr> <abbr>ec.</abbr> Entworfen und<lb/>
gezeichnet von <hi rendition="#g">Albrecht Platt.</hi> Preis 2 <abbr>Rl.</abbr> </p>
              </div><lb/>
              <cb type="end"/>
              <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
              <div type="imprint">
                <p>Diese Zeitung erscheint, wöchentlich einen <hi rendition="#g">halben</hi> bis <hi rendition="#g">einen</hi> Bogen stark, im Verlage der <hi rendition="#g">Hofbuchdruckerei in Rudolstadt</hi>.</p>
              </div>
            </div>
          </body>
        </floatingText>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0008] Jntelligenzblatt zur Auswanderungszeitung Nro 61. Jnsertionsgebühr 4 1 / 2 Xr. pr. Zeile oder Raum aus Petitschrift. Alle hierher gehörigen Zusendungen werden franko erbeten. Nachricht für Reisende nach Nordamerika [ 1 ] General = Agentur. der [Abbildung] Dampf- u. Segel-Postschiffe [Abbildung] zwischen HAVRE und NEW - YORK. Da die Verbindung der transatlantischen Dampffregatten= und Post- segelschiffslinien zwischen Havre und New=York das ganze Jahr hin- durch ununterbrochen eine ganz regelmäßige Verbindung ist: so geschieht, theils wegen des herannahenden Winters, theils auch schon wegen Einstel- lung der Dampfschifffahrt in Holland resp. jener von Rotterdam nach Havre, die Beförderung solcher Reisenden, welche sich dieser regel- mäßigen Postschiffsverbindungen bedienen wollen, von heute an nicht mehr rheinwärts: sondern landweise entweder vermittelst bestehender Eilwagenver- bindungen über Basel, Strasburg, Weissenburg, Forbach ec. ec., oder von Cöln ab vermittelst der rheinisch = belgischen Eisenbahnlinie über Paris nach Havre. -- Diese Verbindung für diese Postschiffslinien nach Havre von obigen Stationsplätzen wird innerhalb 3 Tagen bewerkstelligt, und währt ununter- brochen bis zur Wiedereröffnung der bis jetzt regelmäßig bestandenen Dampf- schiffsverbindung zwischen Holland und Havre fort. -- Unter den vielen Vortheilen, welche der Havrer Hafen darbietet, ist auch dieser nicht unbeachtet zu lassen, daß die Abfahrten der Dampffre- gatten und Postsegelschiffe durch keinerlei Hindernisse bei noch so strengem Winter gehemmt sind. Verzeichniß der regelmäßigen Dampffregatten und Postsegelschiffe, welche für die Monate December l. J., Januar, Februar und März k. J. den Dienst zwischen Havre und New=York thun werden. -- I. Dampffregattenlinie. Namen der Dampffregatten. Capitaine. Tonnenge- halt. Pferdekraft. Abfahrt von Havre. Philadelphia.. Besson.... 1800 450 23. December. New-York... Verrant... 1800 450 22. Januar... Union...... Hebert.... 1800 450 21. Februar.. Missouri.... Morin.... 1800 450 21. März.... II. Postsegelschiffslinie. Namen der Postschiffe. Capitaine. Tonnengehalt. Abfahrt von Havre. Jova..... Whedon... 900 1 December.. Havre..... Ainsworth.. 900 8 „.. Oneida..... J. Funck.. 800 16 „.. Bavaria.... Howe... 1000 24 „.. Burgundy.... Edgar... 800 1 Januar.. Admiral.... Wotton... 1000 8 „.. Baltimore.... Johnston.. 650 16 „.. Argo..... Anthony... 1000 24 „.. Zurich..... Thompson.. 900 1 Februar.. Sylvie de Grasse. Rich.... 650 8 „.. Utica..... Pierce... 500 16 „.. Splendid.... Crawford.. 650 24 „.. New-York... Lines.... 1000 1 März.. Louis Philippe.. Castoff... 800 8 „.. St. Nicolas... Eveleigh... 800 16 „.. Duchesse d'Orleans Richardson.. 800 24 „.. Mainz, den 25. November 1847. Näheres ertheilen meine Agenten und das Allg. Auswanderungs- Bureau in Rudolstadt. Washington Finlay, General=Agent der Dampf= und Segel = Postschiffe zwischen Havre und New=York. [ 2 ] Special - [Abbildung] Agentur der Postschiffe zwischen LONDONUNDNEW - YORK. Concessionirt durch die betr. deutschen Regierungen. Diese Linie besteht aus den folgenden 16 schnellsegelnden amerikanischen Postschiffen von 800 bis 1000 Tonnen Gehalt, nämlich: Independence, American Eagle, Prince Albert, Westminster, Sir Robert Peel, Margaret Evans, St. James, Northumberland, Gladiator, Toronto, Switzerland, Me- diator, Quebec, Victoria, Wellington und Hendrick Hudson, welche regel- mäßig den 6., 13., 24. u. 28. eines jeden Monats im Jahr von London nach New=York absegeln. Das Nähere ertheilt auf frankirte Briefe der Unterzeichnete Mainz, den 28. Mai 1847. G. H. Paulsen, Spezial = Agent besagter Postschiffe. [ 3 ] Tennessee = Kolonisations - Gesellschaft. Die neuen Prospecte unserer deutschen Niederlassung in Ost = Tennessee ( Nord = Amerika ) werden mit den für 1848 festgesetzten vortheilhaften Be- dingungen der Ueberfahrt und Ansiedelung in der Kürze ausgegeben. Die günstigen Beschreibungen unserer, gegen 100 Quadrat = Stunden großen Ländereien bestätigen die diesem Plane beigedruckten Briefe, insbe- sondere die Beschreibung von Tr. Bromme in seinem „Rathgeber für Auswanderungslustige. Stuttgart, 1846. S. 146 -- 155“, welches vor- treffliche Buch wir jedem Auswandernden dringend empfehlen. Mitte oder Ende April 1848 wird der nächste Zug dahin abgehen. Für denselben werden höchstens 150 brave Ansiedler angenommen. Anmel- dungen hierzu unter Vorlegung geeigneter Zeugnisse und Empfehlungen, sowie die näheren Bedingungen, beim Allg. Auswanderungsbureau in Rudolstadt, bei den Unterzeichneten und deren Agenten. Dr. G. Strecker in Mainz. Ant. Jos. Klein in Bingen. Jos. Stöck in Krenznach. [ 4 ] Nachricht für Auswandernde nach den Vereinigten Staaten von Nordamerika. Um die deutschen Auswanderer gegen Betrug beim Kaufe der Ländereien in Amerika sicher zu stellen, habe ich mit Hrn. H. Baldwin von Syra- cuse in Amerika, Besitzer großer Strecken Landes, Vertrag abgeschlossen und werde auf alle hierüber Bezug habenden franco Anfragen gern die nöthige Auskunft ertheilen. Die Ländereien liegen 203,000 Acres in Nord=Carolina, 150,000 „ „ Louisiana, 60,000 „ „ Texas, 40,000 „ „ New=York. Jn dem Staate New=York können ganz vollständig eingerichtete Farmen abgegeben werden. Auskunft über den Hrn. H. Baldwin geben die Herren Consuln der Ver. Staaten Ernst Schwendler in Frankfurt a. M. und Charles Gräbe in Praunheim bei Frankfurt a. M. Biebrich a. Rhein, den 6. November 1847. M. W. Settegast. [ 5 ] Bei G. Froebel in Rudolstadt ist vorräthig zu haben: Große Generalkarte der Verein. Staaten von Nordamerika, nebst den größten Theilen von Canada, Tejas, mit Bezeichnung sämmtlicher Cantons, deren Haupt = und Handelsstädte, Eisenbahnen, Kunst= und Hauptstraßen, Canäle ec. ec. Entworfen und gezeichnet von Albrecht Platt. Preis 2 Rl. Diese Zeitung erscheint, wöchentlich einen halben bis einen Bogen stark, im Verlage der Hofbuchdruckerei in Rudolstadt.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Institut für Deutsche Sprache, Mannheim: Bereitstellung der Bilddigitalisate und TEI Transkription
Peter Fankhauser: Transformation von TUSTEP nach TEI P5. Transformation von TEI P5 in das DTA TEI P5 Format.

Weitere Informationen:

Siehe Dokumentation




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_auswanderer61_1847
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_auswanderer61_1847/8
Zitationshilfe: Allgemeine Auswanderungs-Zeitung. Nr. 61. Rudolstadt, 29. November 1847, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/nn_auswanderer61_1847/8>, abgerufen am 19.06.2019.