Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Liszt, Franz von: Das Völkerrecht. Berlin, 1898.

Bild:
<< vorherige Seite
Inhaltsverzeichnis.
Seite
I. § 6. Die souveräne Staatsgewalt 27--34
I. Begriff der Souveränität 27
II. Übernommene oder auferlegte Verpflichtungen 27
III. Dauernd neutralisierte Staaten 28
IV. Halbsouveräne Staaten 30
§ 7. Die Souveränität als äussere Selbständigkeit. (Die
völkerrechtlichen Grundrechte)
34--40
I. Die äussere Selbständigkeit der Staaten 34
II. Rechtswidrigkeit des Angriffs auf die äussere Existenz eines
Staates. Prinzip der Nichtintervention 35
III. Recht und Pflicht des Verkehrs 39
IV. Rechtswidrigkeit der Beleidigung eines Staates 40
§ 8. Die Souveränität als innere Unabhängigkeit 40--47
I. Die Autonomie der Staatsgewalt 40
II. Die Gebietshoheit. "Völkerrechtliche Servituten" 42
III. und IV. Die der Gebietshoheit unterworfenen Sachen und
Personen. Die Exterritorialität 44
II. § 9. Das Staatsgebiet 47--55
I. Begriff 47
II. Das Staatslandgebiet. Die "Interessensphären" 47
III. Die Eigengewässer 49
IV. Die Küstengewässer 51
V. Staats- und Handelsschiffe 54
§ 10. Erwerb und Verlust von Staatsgebiet 55--61
I. Allgemeines 55
II. Option und Plebiszit 57
III. Okkupation 58
IV. Die Übernahme "zur Besetzung und Verwaltung" 60
III. § 11. Das Staatsvolk 61--65
I. Das völkerrechtliche Indigenat 61
II. Erwerb und Verlust der Staatsangehörigkeit 61
III. Das Schutzrecht des Staates 63
IV. Erwerb der Herrschaft bei Gebietserwerbungen 65
II. Buch. Der völkerrechtliche Verkehr der Staaten im allgemeinen.
1. Abschnitt. Die Organe des völkerrechtlichen Verkehrs.
§ 12. Das Staatsoberhaupt 66--70
I. Allgemeine Rechtsregeln 66
II. Die Exterritorialität des Staatsoberhauptes 68

Inhaltsverzeichnis.
Seite
I. § 6. Die souveräne Staatsgewalt 27—34
I. Begriff der Souveränität 27
II. Übernommene oder auferlegte Verpflichtungen 27
III. Dauernd neutralisierte Staaten 28
IV. Halbsouveräne Staaten 30
§ 7. Die Souveränität als äuſsere Selbständigkeit. (Die
völkerrechtlichen Grundrechte)
34—40
I. Die äuſsere Selbständigkeit der Staaten 34
II. Rechtswidrigkeit des Angriffs auf die äuſsere Existenz eines
Staates. Prinzip der Nichtintervention 35
III. Recht und Pflicht des Verkehrs 39
IV. Rechtswidrigkeit der Beleidigung eines Staates 40
§ 8. Die Souveränität als innere Unabhängigkeit 40—47
I. Die Autonomie der Staatsgewalt 40
II. Die Gebietshoheit. „Völkerrechtliche Servituten“ 42
III. und IV. Die der Gebietshoheit unterworfenen Sachen und
Personen. Die Exterritorialität 44
II. § 9. Das Staatsgebiet 47—55
I. Begriff 47
II. Das Staatslandgebiet. Die „Interessensphären“ 47
III. Die Eigengewässer 49
IV. Die Küstengewässer 51
V. Staats- und Handelsschiffe 54
§ 10. Erwerb und Verlust von Staatsgebiet 55—61
I. Allgemeines 55
II. Option und Plebiszit 57
III. Okkupation 58
IV. Die Übernahme „zur Besetzung und Verwaltung“ 60
III. § 11. Das Staatsvolk 61—65
I. Das völkerrechtliche Indigenat 61
II. Erwerb und Verlust der Staatsangehörigkeit 61
III. Das Schutzrecht des Staates 63
IV. Erwerb der Herrschaft bei Gebietserwerbungen 65
II. Buch. Der völkerrechtliche Verkehr der Staaten im allgemeinen.
1. Abschnitt. Die Organe des völkerrechtlichen Verkehrs.
§ 12. Das Staatsoberhaupt 66—70
I. Allgemeine Rechtsregeln 66
II. Die Exterritorialität des Staatsoberhauptes 68

<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="contents">
        <list>
          <pb facs="#f0016" n="X"/>
          <fw place="top" type="header">Inhaltsverzeichnis.</fw><lb/>
          <item> <hi rendition="#right">Seite</hi> </item><lb/>
          <item>I. § 6. <hi rendition="#g">Die souveräne Staatsgewalt</hi> <ref>27&#x2014;34</ref></item><lb/>
          <item>I. Begriff der Souveränität <ref>27</ref></item><lb/>
          <item>II. Übernommene oder auferlegte Verpflichtungen <ref>27</ref></item><lb/>
          <item>III. Dauernd neutralisierte Staaten <ref>28</ref></item><lb/>
          <item>IV. Halbsouveräne Staaten <ref>30</ref></item><lb/>
          <item>§ 7. <hi rendition="#g">Die Souveränität als äu&#x017F;sere Selbständigkeit. (Die<lb/>
völkerrechtlichen Grundrechte)</hi> <ref>34&#x2014;40</ref></item><lb/>
          <item>I. Die äu&#x017F;sere Selbständigkeit der Staaten <ref>34</ref></item><lb/>
          <item>II. Rechtswidrigkeit des Angriffs auf die äu&#x017F;sere Existenz eines<lb/>
Staates. Prinzip der Nichtintervention <ref>35</ref></item><lb/>
          <item>III. Recht und Pflicht des Verkehrs <ref>39</ref></item><lb/>
          <item>IV. Rechtswidrigkeit der Beleidigung eines Staates <ref>40</ref></item><lb/>
          <item>§ 8. <hi rendition="#g">Die Souveränität als innere Unabhängigkeit</hi> <ref>40&#x2014;47</ref></item><lb/>
          <item>I. Die Autonomie der Staatsgewalt <ref>40</ref></item><lb/>
          <item>II. Die Gebietshoheit. &#x201E;Völkerrechtliche Servituten&#x201C; <ref>42</ref></item><lb/>
          <item>III. und IV. Die der Gebietshoheit unterworfenen Sachen und<lb/>
Personen. Die Exterritorialität <ref>44</ref></item><lb/>
          <item>II. § 9. <hi rendition="#g">Das Staatsgebiet</hi> <ref>47&#x2014;55</ref></item><lb/>
          <item>I. Begriff <ref>47</ref></item><lb/>
          <item>II. Das Staatslandgebiet. Die &#x201E;Interessensphären&#x201C; <ref>47</ref></item><lb/>
          <item>III. Die Eigengewässer <ref>49</ref></item><lb/>
          <item>IV. Die Küstengewässer <ref>51</ref></item><lb/>
          <item>V. Staats- und Handelsschiffe <ref>54</ref></item><lb/>
          <item>§ 10. <hi rendition="#g">Erwerb und Verlust von Staatsgebiet</hi> <ref>55&#x2014;61</ref></item><lb/>
          <item>I. Allgemeines <ref>55</ref></item><lb/>
          <item>II. Option und Plebiszit <ref>57</ref></item><lb/>
          <item>III. Okkupation <ref>58</ref></item><lb/>
          <item>IV. Die Übernahme &#x201E;zur Besetzung und Verwaltung&#x201C; <ref>60</ref></item><lb/>
          <item>III. § 11. <hi rendition="#g">Das Staatsvolk</hi> <ref>61&#x2014;65</ref></item><lb/>
          <item>I. Das völkerrechtliche Indigenat <ref>61</ref></item><lb/>
          <item>II. Erwerb und Verlust der Staatsangehörigkeit <ref>61</ref></item><lb/>
          <item>III. Das Schutzrecht des Staates <ref>63</ref></item><lb/>
          <item>IV. Erwerb der Herrschaft bei Gebietserwerbungen <ref>65</ref></item><lb/>
          <item> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">II. Buch. Der völkerrechtliche Verkehr der Staaten im allgemeinen.</hi> </hi> </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#c">1. <hi rendition="#g">Abschnitt. Die Organe des völkerrechtlichen Verkehrs</hi>.</hi> </item><lb/>
          <item>§ 12. <hi rendition="#g">Das Staatsoberhaupt</hi> <ref>66&#x2014;70</ref></item><lb/>
          <item>I. Allgemeine Rechtsregeln <ref>66</ref></item><lb/>
          <item>II. Die Exterritorialität des Staatsoberhauptes <ref>68</ref></item><lb/>
        </list>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[X/0016] Inhaltsverzeichnis. Seite I. § 6. Die souveräne Staatsgewalt 27—34 I. Begriff der Souveränität 27 II. Übernommene oder auferlegte Verpflichtungen 27 III. Dauernd neutralisierte Staaten 28 IV. Halbsouveräne Staaten 30 § 7. Die Souveränität als äuſsere Selbständigkeit. (Die völkerrechtlichen Grundrechte) 34—40 I. Die äuſsere Selbständigkeit der Staaten 34 II. Rechtswidrigkeit des Angriffs auf die äuſsere Existenz eines Staates. Prinzip der Nichtintervention 35 III. Recht und Pflicht des Verkehrs 39 IV. Rechtswidrigkeit der Beleidigung eines Staates 40 § 8. Die Souveränität als innere Unabhängigkeit 40—47 I. Die Autonomie der Staatsgewalt 40 II. Die Gebietshoheit. „Völkerrechtliche Servituten“ 42 III. und IV. Die der Gebietshoheit unterworfenen Sachen und Personen. Die Exterritorialität 44 II. § 9. Das Staatsgebiet 47—55 I. Begriff 47 II. Das Staatslandgebiet. Die „Interessensphären“ 47 III. Die Eigengewässer 49 IV. Die Küstengewässer 51 V. Staats- und Handelsschiffe 54 § 10. Erwerb und Verlust von Staatsgebiet 55—61 I. Allgemeines 55 II. Option und Plebiszit 57 III. Okkupation 58 IV. Die Übernahme „zur Besetzung und Verwaltung“ 60 III. § 11. Das Staatsvolk 61—65 I. Das völkerrechtliche Indigenat 61 II. Erwerb und Verlust der Staatsangehörigkeit 61 III. Das Schutzrecht des Staates 63 IV. Erwerb der Herrschaft bei Gebietserwerbungen 65 II. Buch. Der völkerrechtliche Verkehr der Staaten im allgemeinen. 1. Abschnitt. Die Organe des völkerrechtlichen Verkehrs. § 12. Das Staatsoberhaupt 66—70 I. Allgemeine Rechtsregeln 66 II. Die Exterritorialität des Staatsoberhauptes 68

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/liszt_voelkerrecht_1898
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/liszt_voelkerrecht_1898/16
Zitationshilfe: Liszt, Franz von: Das Völkerrecht. Berlin, 1898, S. X. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/liszt_voelkerrecht_1898/16>, abgerufen am 18.10.2019.