Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Liliencron, Detlev von: Adjutantenritte und andere Gedichte. Leipzig, [1883].

Bild:
<< vorherige Seite
Das Haupt des heiligen Johannes
in der Schüssel.


Dei gratia Domina,
Wiebke Pogwisch, Abbatissa,
Thront auf ihrem Fürstenstuhle
Vor dem adligen Convent.
Heilwig Qualen, Mette Tynen,
Abel Rantzow, Geesche Ahlfeldt,
Trienke Bockwoldt, Drud' Rugmooren,
Benedikte Reventlow.
Diese Klosterfräulein lauschen
Sehr andächtig der Aebtissin,
Der Aebtissin Wiebke Pogwisch,
Dei gratia Dominae.
Vor den Schwestern auf der Schüssel,
Und die Schüssel war von Golde,
Liegt das Haupt Johann des Täufers,
Schauderhaft aus Holz geschnitzt.
Eine Stiftung Isern Hinnerks,
Sohn von Geert, dem Großen Grafen.
Als er fromm geworden, ewigt
Isern Hinnerk diesen Kopf.
Doch er machte die Bedingung,
Jedes Fräulein, das zur Nonne
Werden wollte, werden mußte,
Sollte küssen diesen Kopf.

2
Das Haupt des heiligen Johannes
in der Schüſſel.


Dei gratia Domina,
Wiebke Pogwiſch, Abbatiſſa,
Thront auf ihrem Fürſtenſtuhle
Vor dem adligen Convent.
Heilwig Qualen, Mette Tynen,
Abel Rantzow, Geeſche Ahlfeldt,
Trienke Bockwoldt, Drud’ Rugmooren,
Benedikte Reventlow.
Dieſe Kloſterfräulein lauſchen
Sehr andächtig der Aebtiſſin,
Der Aebtiſſin Wiebke Pogwiſch,
Dei gratia Dominae.
Vor den Schweſtern auf der Schüſſel,
Und die Schüſſel war von Golde,
Liegt das Haupt Johann des Täufers,
Schauderhaft aus Holz geſchnitzt.
Eine Stiftung Iſern Hinnerks,
Sohn von Geert, dem Großen Grafen.
Als er fromm geworden, ewigt
Iſern Hinnerk dieſen Kopf.
Doch er machte die Bedingung,
Jedes Fräulein, das zur Nonne
Werden wollte, werden mußte,
Sollte küſſen dieſen Kopf.

2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0025" n="17"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Das Haupt des heiligen Johannes<lb/>
in der Schü&#x017F;&#x017F;el.</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <lg type="poem">
          <lg n="1">
            <l><hi rendition="#in">D</hi>ei gratia Domina,</l><lb/>
            <l>Wiebke Pogwi&#x017F;ch, Abbati&#x017F;&#x017F;a,</l><lb/>
            <l>Thront auf ihrem Für&#x017F;ten&#x017F;tuhle</l><lb/>
            <l>Vor dem adligen Convent.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="2">
            <l>Heilwig Qualen, Mette Tynen,</l><lb/>
            <l>Abel Rantzow, Gee&#x017F;che Ahlfeldt,</l><lb/>
            <l>Trienke Bockwoldt, Drud&#x2019; Rugmooren,</l><lb/>
            <l>Benedikte Reventlow.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="3">
            <l>Die&#x017F;e Klo&#x017F;terfräulein lau&#x017F;chen</l><lb/>
            <l>Sehr andächtig der Aebti&#x017F;&#x017F;in,</l><lb/>
            <l>Der Aebti&#x017F;&#x017F;in Wiebke Pogwi&#x017F;ch,</l><lb/>
            <l>Dei gratia Dominae.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="4">
            <l>Vor den Schwe&#x017F;tern auf der Schü&#x017F;&#x017F;el,</l><lb/>
            <l>Und die Schü&#x017F;&#x017F;el war von Golde,</l><lb/>
            <l>Liegt das Haupt Johann des Täufers,</l><lb/>
            <l>Schauderhaft aus Holz ge&#x017F;chnitzt.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="5">
            <l>Eine Stiftung I&#x017F;ern Hinnerks,</l><lb/>
            <l>Sohn von Geert, dem Großen Grafen.</l><lb/>
            <l>Als er fromm geworden, ewigt</l><lb/>
            <l>I&#x017F;ern Hinnerk die&#x017F;en Kopf.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="6">
            <l>Doch er machte die Bedingung,</l><lb/>
            <l>Jedes Fräulein, das zur Nonne</l><lb/>
            <l>Werden wollte, werden mußte,</l><lb/>
            <l>Sollte kü&#x017F;&#x017F;en die&#x017F;en Kopf.</l>
          </lg><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">2</fw><lb/>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[17/0025] Das Haupt des heiligen Johannes in der Schüſſel. Dei gratia Domina, Wiebke Pogwiſch, Abbatiſſa, Thront auf ihrem Fürſtenſtuhle Vor dem adligen Convent. Heilwig Qualen, Mette Tynen, Abel Rantzow, Geeſche Ahlfeldt, Trienke Bockwoldt, Drud’ Rugmooren, Benedikte Reventlow. Dieſe Kloſterfräulein lauſchen Sehr andächtig der Aebtiſſin, Der Aebtiſſin Wiebke Pogwiſch, Dei gratia Dominae. Vor den Schweſtern auf der Schüſſel, Und die Schüſſel war von Golde, Liegt das Haupt Johann des Täufers, Schauderhaft aus Holz geſchnitzt. Eine Stiftung Iſern Hinnerks, Sohn von Geert, dem Großen Grafen. Als er fromm geworden, ewigt Iſern Hinnerk dieſen Kopf. Doch er machte die Bedingung, Jedes Fräulein, das zur Nonne Werden wollte, werden mußte, Sollte küſſen dieſen Kopf. 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/liliencron_adjutantenritte_1883
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/liliencron_adjutantenritte_1883/25
Zitationshilfe: Liliencron, Detlev von: Adjutantenritte und andere Gedichte. Leipzig, [1883], S. 17. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/liliencron_adjutantenritte_1883/25>, abgerufen am 14.10.2019.