Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lavater, Hans Conrad: Kriegs-Büchlein: Das ist/ Grundtliche Anleitung Zum Kriegswesen. Zürich, 1659.

Bild:
<< vorherige Seite

Käl/ schlund/ gorge (oder gorsche.) Sie wird auch Käl-linien/ linea fau-
cium
(oder fauzium) genannt. Kälpunct/ a ngle polygone: angulus circumfe-
rentiae, angulus polygoni:
liß das 5. bl. das 1. Kupffer. fig. A. mit 11. vnd o, r,
bezeichnet.

Das eck Centri/ Angulus ad Centrum: anglc, ou Centre: liß das 5. bl.
besihe das 1. Kupffer. fig. A. mit m, bezeichnet.

Der klein halbe Diameter der Vestung/ Semi-Diameter polygoni
oder arcis interioris: le petit demi-diametre: besihe das 1. Kupffer. fig. A. mit
m, r, vnd o, bezeichnet.

Der groß halb Diameter/ Semi-diameter polygoni exterioris di-
stantia centri ab extremitate propugnaculi affixi: demi-diametre le grand:

besihe das 1. Kupffer. fig. A. mit m, vnd 9. bezeichnet.

Berm/ zehen/ oder füß am Wal/ lisiere: margovalli: liß das 5. bl. besihe
das 1. Kupffer. fig. C. mit r, bezeichnet.

Faussebraye (oder fossebraye) Succinctus: vnderwal/ vnderstand/ vn-
derlauff: chemin (oder schemin) des rondes: runde weg/ die Brustwehr/
parapet de la faussebraye: lorica horizontalis: liß das 5. 75. 74. bl. das
[1]. Kupffer. fig. C. mit l, m, n, vnd p, bezeichnet.

Graben/ fosse: fossa: liß das 6. vnd 7. bl. das 1. Kupffer. fig. A. mit 3. be-
zeichnet.

Die tieffe des Grabens/ profunditas fossae: profundeur du foße.

Der jnner abhang des Grabens/ heißt acclivitas fossae interior: die
scarpa, boss- oder docierung/ schröge/ vnd jnnerliche gähe des Grabens/ wie die
fig. C. mit 7. audeutet.

Die ausserliche abdachung des Grabens/ heißt contrescarpa: accli-
vitas exterior:
liß das 7. bl. das 1. Kupffer. fig. C. mit v, bezeichnet.

Bedeckter weg/ via cooperta, strada coperta, vallado, spianade, corri-
dor, ou chemin couvert,
auch abusive contrescarp, liß das 7. bl. das 1. Kupf-
fer. fig. C. mit vv, der banck aber mit x, bezeichnet.

Brustwehr des bedeckten wegs/ Altitudo loricae viae coopertae,
Hauteur,
oder parapet du rampart du chemin couvert.

Batterey/ Batteries: collis, aut agger tormentarius, suggestus, es seind
höhenen von Erden auffgeschüttet/ auff welche man Stück stellet/ den Feind
darmit zu beschädigen/ liß das 9. 76. 127. bl. besihe das 2. Kupffer. fig. B.

Cavalieurs, Katzen/ Reuter/ colles aut aggeres propugnaculorum.

Ravellein/ Castellum defixum, moles: Ravelin: liß das 12. bl. das
1. Kupffer. fig. A. mit i, bezeichnet.

Hornwerck/ opera Cornuta: ouurages a Corne: liß das 13. bl. besihe

das
)( )(

Kaͤl/ ſchlund/ gorge (oder gorſche.) Sie wird auch Kaͤl-linien/ linea fau-
cium
(oder fauzium) genañt. Kaͤlpunct/ a ngle polygone: angulus circumfe-
rentiæ, angulus polygoni:
liß das 5. bl. das 1. Kupffer. fig. A. mit 11. vnd o, r,
bezeichnet.

Das eck Centri/ Angulus ad Centrum: anglc, ou Centre: liß das 5. bl.
beſihe das 1. Kupffer. fig. A. mit m, bezeichnet.

Der klein halbe Diameter der Veſtung/ Semi-Diameter polygoni
oder arcis interioris: le petit demi-diametre: beſihe das 1. Kupffer. fig. A. mit
m, r, vnd o, bezeichnet.

Der groß halb Diameter/ Semi-diameter polygoni exterioris di-
ſtantia centri ab extremitate propugnaculi affixi: demi-diametre le grand:

beſihe das 1. Kupffer. fig. A. mit m, vnd 9. bezeichnet.

Berm/ zehen/ oder fuͤß am Wal/ liſiere: margovalli: liß das 5. bl. beſihe
das 1. Kupffer. fig. C. mit r, bezeichnet.

Fauſſebraye (oder foſſebraye) Succinctus: vnderwal/ vnderſtand/ vn-
derlauff: chemin (oder ſchemin) des rondes: runde weg/ die Bruſtwehr/
parapet de la fauſſebraye: lorica horizontalis: liß das 5. 75. 74. bl. das
[1]. Kupffer. fig. C. mit l, m, n, vnd p, bezeichnet.

Graben/ foſſe: foſſa: liß das 6. vnd 7. bl. das 1. Kupffer. fig. A. mit 3. be-
zeichnet.

Die tieffe des Grabens/ profunditas foſſæ: profundeur du foßè.

Der jnner abhang des Grabens/ heißt acclivitas foſſæ interior: die
ſcarpa, boſſ- oder docierung/ ſchroͤge/ vnd jnnerliche gaͤhe des Grabens/ wie die
fig. C. mit 7. audeutet.

Die auſſerliche abdachung des Grabens/ heißt contreſcarpa: accli-
vitas exterior:
liß das 7. bl. das 1. Kupffer. fig. C. mit v, bezeichnet.

Bedeckter weg/ via cooperta, ſtrada coperta, vallado, ſpianade, corri-
dor, ou chemin couvert,
auch abuſivè contreſcarp, liß das 7. bl. das 1. Kupf-
fer. fig. C. mit vv, der banck aber mit x, bezeichnet.

Bruſtwehr des bedeckten wegs/ Altitudo loricæ viæ coopertæ,
Hauteur,
oder parapet du rampart du chemin couvert.

Batterey/ Batteries: collis, aut agger tormentarius, ſuggeſtus, es ſeind
hoͤhenen von Erden auffgeſchüttet/ auff welche man Stuͤck ſtellet/ den Feind
darmit zu beſchaͤdigen/ liß das 9. 76. 127. bl. beſihe das 2. Kupffer. fig. B.

Cavalieurs, Katzen/ Reuter/ colles aut aggeres propugnaculorum.

Ravellein/ Caſtellum defixum, moles: Ravelin: liß das 12. bl. das
1. Kupffer. fig. A. mit i, bezeichnet.

Hornwerck/ opera Cornuta: ouurages â Corne: liß das 13. bl. beſihe

das
)( )(
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0011"/>
        <p><hi rendition="#fr">Ka&#x0364;l/</hi> &#x017F;chlund/ <hi rendition="#aq">gorge</hi> (oder gor&#x017F;che.) Sie wird auch <hi rendition="#fr">Ka&#x0364;l-linien/</hi> <hi rendition="#aq">linea fau-<lb/>
cium</hi> (oder fauzium) genan&#x0303;t. <hi rendition="#fr">Ka&#x0364;lpunct/</hi> <hi rendition="#aq">a ngle polygone: angulus circumfe-<lb/>
rentiæ, angulus polygoni:</hi> liß das 5. bl. das 1. Kupffer. <hi rendition="#aq">fig. A.</hi> mit 11. vnd <hi rendition="#aq">o, r,</hi><lb/>
bezeichnet.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Das eck Centri/</hi><hi rendition="#aq">Angulus ad Centrum: anglc, ou Centre:</hi> liß das 5. bl.<lb/>
be&#x017F;ihe das 1. Kupffer. <hi rendition="#aq">fig. A.</hi> mit <hi rendition="#aq">m,</hi> bezeichnet.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Der klein halbe Diameter der Ve&#x017F;tung/</hi><hi rendition="#aq">Semi-Diameter polygoni</hi><lb/>
oder <hi rendition="#aq">arcis interioris: le petit demi-diametre:</hi> be&#x017F;ihe das 1. Kupffer. <hi rendition="#aq">fig. A.</hi> mit<lb/><hi rendition="#aq">m, r,</hi> vnd <hi rendition="#aq">o,</hi> bezeichnet.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Der groß halb Diameter/</hi><hi rendition="#aq">Semi-diameter polygoni exterioris di-<lb/>
&#x017F;tantia centri ab extremitate propugnaculi affixi: demi-diametre le grand:</hi><lb/>
be&#x017F;ihe das 1. Kupffer. <hi rendition="#aq">fig. A.</hi> mit <hi rendition="#aq">m,</hi> vnd 9. bezeichnet.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Berm/</hi> zehen/ oder fu&#x0364;ß am Wal/ <hi rendition="#aq">li&#x017F;iere: margovalli:</hi> liß das 5. bl. be&#x017F;ihe<lb/>
das 1. Kupffer. <hi rendition="#aq">fig. C.</hi> mit <hi rendition="#aq">r,</hi> bezeichnet.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#aq">Fau&#x017F;&#x017F;ebraye</hi> (oder fo&#x017F;&#x017F;ebraye) <hi rendition="#aq">Succinctus:</hi> vnderwal/ vnder&#x017F;tand/ vn-<lb/>
derlauff: <hi rendition="#aq">chemin</hi> (oder &#x017F;chemin) <hi rendition="#aq">des rondes:</hi> runde weg/ <hi rendition="#fr">die Bru&#x017F;twehr/</hi><lb/><hi rendition="#aq">parapet de la fau&#x017F;&#x017F;ebraye: lorica horizontalis:</hi> liß das 5. 75. 74. bl. das<lb/><supplied>1</supplied>. Kupffer. <hi rendition="#aq">fig. C.</hi> mit <hi rendition="#aq">l, m, n,</hi> vnd <hi rendition="#aq">p,</hi> bezeichnet.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Graben/</hi><hi rendition="#aq">fo&#x017F;&#x017F;e: fo&#x017F;&#x017F;a:</hi> liß das 6. vnd 7. bl. das 1. Kupffer. <hi rendition="#aq">fig. A.</hi> mit 3. be-<lb/>
zeichnet.</p><lb/>
        <p> <hi rendition="#fr">Die tieffe des Grabens/</hi> <hi rendition="#aq">profunditas fo&#x017F;&#x017F;æ: profundeur du foßè.</hi> </p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Der jnner abhang des Grabens/</hi> heißt <hi rendition="#aq">acclivitas fo&#x017F;&#x017F;æ interior:</hi> die<lb/><hi rendition="#aq">&#x017F;carpa,</hi> bo&#x017F;&#x017F;- oder docierung/ &#x017F;chro&#x0364;ge/ vnd jnnerliche ga&#x0364;he des Grabens/ wie die<lb/><hi rendition="#aq">fig. C.</hi> mit 7. audeutet.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Die au&#x017F;&#x017F;erliche abdachung des Grabens/</hi> heißt <hi rendition="#aq">contre&#x017F;carpa: accli-<lb/>
vitas exterior:</hi> liß das 7. bl. das 1. Kupffer. <hi rendition="#aq">fig. C.</hi> mit <hi rendition="#aq">v,</hi> bezeichnet.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Bedeckter weg/</hi><hi rendition="#aq">via cooperta, &#x017F;trada coperta, vallado, &#x017F;pianade, corri-<lb/>
dor, ou chemin couvert,</hi> auch <hi rendition="#aq">abu&#x017F;ivè contre&#x017F;carp,</hi> liß das 7. bl. das 1. Kupf-<lb/>
fer. <hi rendition="#aq">fig. C.</hi> mit <hi rendition="#aq">vv,</hi> der banck aber mit <hi rendition="#aq">x,</hi> bezeichnet.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Bru&#x017F;twehr des bedeckten wegs/</hi><hi rendition="#aq">Altitudo loricæ viæ coopertæ,<lb/>
Hauteur,</hi> oder <hi rendition="#aq">parapet du rampart du chemin couvert</hi>.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Batterey/</hi><hi rendition="#aq">Batteries: collis, aut agger tormentarius, &#x017F;ugge&#x017F;tus,</hi> es &#x017F;eind<lb/>
ho&#x0364;henen von Erden auffge&#x017F;chüttet/ auff welche man Stu&#x0364;ck &#x017F;tellet/ den Feind<lb/>
darmit zu be&#x017F;cha&#x0364;digen/ liß das 9. 76. 127. bl. be&#x017F;ihe das 2. Kupffer. <hi rendition="#aq">fig. B.</hi></p><lb/>
        <p><hi rendition="#aq">Cavalieurs,</hi> Katzen/ Reuter/ <hi rendition="#aq">colles aut aggeres propugnaculorum.</hi></p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Ravellein/</hi><hi rendition="#aq">Ca&#x017F;tellum defixum, moles: Ravelin:</hi> liß das 12. bl. das<lb/>
1. Kupffer. <hi rendition="#aq">fig. A.</hi> mit <hi rendition="#aq">i,</hi> bezeichnet.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Hornwerck/</hi><hi rendition="#aq">opera Cornuta: ouurages â Corne:</hi> liß das 13. bl. be&#x017F;ihe<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">)( )(</fw><fw place="bottom" type="catch">das</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0011] Kaͤl/ ſchlund/ gorge (oder gorſche.) Sie wird auch Kaͤl-linien/ linea fau- cium (oder fauzium) genañt. Kaͤlpunct/ a ngle polygone: angulus circumfe- rentiæ, angulus polygoni: liß das 5. bl. das 1. Kupffer. fig. A. mit 11. vnd o, r, bezeichnet. Das eck Centri/ Angulus ad Centrum: anglc, ou Centre: liß das 5. bl. beſihe das 1. Kupffer. fig. A. mit m, bezeichnet. Der klein halbe Diameter der Veſtung/ Semi-Diameter polygoni oder arcis interioris: le petit demi-diametre: beſihe das 1. Kupffer. fig. A. mit m, r, vnd o, bezeichnet. Der groß halb Diameter/ Semi-diameter polygoni exterioris di- ſtantia centri ab extremitate propugnaculi affixi: demi-diametre le grand: beſihe das 1. Kupffer. fig. A. mit m, vnd 9. bezeichnet. Berm/ zehen/ oder fuͤß am Wal/ liſiere: margovalli: liß das 5. bl. beſihe das 1. Kupffer. fig. C. mit r, bezeichnet. Fauſſebraye (oder foſſebraye) Succinctus: vnderwal/ vnderſtand/ vn- derlauff: chemin (oder ſchemin) des rondes: runde weg/ die Bruſtwehr/ parapet de la fauſſebraye: lorica horizontalis: liß das 5. 75. 74. bl. das 1. Kupffer. fig. C. mit l, m, n, vnd p, bezeichnet. Graben/ foſſe: foſſa: liß das 6. vnd 7. bl. das 1. Kupffer. fig. A. mit 3. be- zeichnet. Die tieffe des Grabens/ profunditas foſſæ: profundeur du foßè. Der jnner abhang des Grabens/ heißt acclivitas foſſæ interior: die ſcarpa, boſſ- oder docierung/ ſchroͤge/ vnd jnnerliche gaͤhe des Grabens/ wie die fig. C. mit 7. audeutet. Die auſſerliche abdachung des Grabens/ heißt contreſcarpa: accli- vitas exterior: liß das 7. bl. das 1. Kupffer. fig. C. mit v, bezeichnet. Bedeckter weg/ via cooperta, ſtrada coperta, vallado, ſpianade, corri- dor, ou chemin couvert, auch abuſivè contreſcarp, liß das 7. bl. das 1. Kupf- fer. fig. C. mit vv, der banck aber mit x, bezeichnet. Bruſtwehr des bedeckten wegs/ Altitudo loricæ viæ coopertæ, Hauteur, oder parapet du rampart du chemin couvert. Batterey/ Batteries: collis, aut agger tormentarius, ſuggeſtus, es ſeind hoͤhenen von Erden auffgeſchüttet/ auff welche man Stuͤck ſtellet/ den Feind darmit zu beſchaͤdigen/ liß das 9. 76. 127. bl. beſihe das 2. Kupffer. fig. B. Cavalieurs, Katzen/ Reuter/ colles aut aggeres propugnaculorum. Ravellein/ Caſtellum defixum, moles: Ravelin: liß das 12. bl. das 1. Kupffer. fig. A. mit i, bezeichnet. Hornwerck/ opera Cornuta: ouurages â Corne: liß das 13. bl. beſihe das )( )(

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Bei dieser Ausgabe handelt es sich vermutlich um … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lavater_kriegsbuechlein_1659
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lavater_kriegsbuechlein_1659/11
Zitationshilfe: Lavater, Hans Conrad: Kriegs-Büchlein: Das ist/ Grundtliche Anleitung Zum Kriegswesen. Zürich, 1659, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lavater_kriegsbuechlein_1659/11>, abgerufen am 15.08.2020.