Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Krafft, Guido: Lehrbuch der Landwirthschaft auf wissenschaftlicher und praktischer Grundlage. Bd. 2. Berlin, 1876.

Bild:
<< vorherige Seite
Die Mehlfrüchte.
[Abbildung] Fig. 31.

Ackersteinsame (Lithosper-
mum arvenseL.
) Sun -- a und b Vor- u
Rückseite der vergrößerten Frucht,
c natürl. Größe.

[Abbildung] Fig. 32.

Hundsgleiße (Aethusa cynapium L.) Sun --
a und b Theilfrucht (Mericarpium) von der Außen-
seite mit fünf schief gekielten Riefen, die beiden
seitlichen breiter; c von der Innenseite; d Querschnitt
durch die Frucht.

[Abbildung] Fig. 33.

Hirtentäschl (Thlaspi arvense
L.
) Sun -- Samen mit Längsriefen.

[Abbildung] Fig. 34.

Gemeines Mäuse-
öhrchen (Myosotis intermedia
LK.
) Sun u. .

Die gewöhnlichsten Pflanzenkrankheiten der Gerste werden durch folgende Pilze
hervorgerufen:

[Spaltenumbruch]
Flugbrand (Ustilago Carbo Tul.), in
den Aehren auf Wintergerste häufiger
als auf Sommergerste.

[Spaltenumbruch]
Getreiderost (Puccinia graminis Pers.),
auf den Blättern und Halmen.
Mutterkorn (Claviceps purpurea Tul.).

Die Gerste ist den Beschädigungen durch folgende Insecten ausgesetzt:

[Abbildung] Fig. 35.

Queckeneule (Hadena basilinea W. F.). --
1 unvollkommen ausgewachsene Raupe; 2 vergr.
Puppenende; 3 Falter.

[Abbildung] Fig. 36.

Kornmotte (Tinea granella L.).
-- 1 Raupe an zusammengesponnenen
Gerstenkörnern mit Excrementen; 2 et-
was vergr. Puppe; 3 Motte.

[Spaltenumbruch]
Wurzel:
Drahtwurm (Agriotes segetis Gyll.).
Fig. 39, S. 47. Larve schädlich.

[Spaltenumbruch]
Getreide-Blattlaus (Aphis cerealis F.).
Blattlaus und Nymphe schädlich.

Die Mehlfrüchte.
[Abbildung] Fig. 31.

Ackerſteinſame (Lithosper-
mum arvenseL.
) ☉ — a und b Vor- u
Rückſeite der vergrößerten Frucht,
c natürl. Größe.

[Abbildung] Fig. 32.

Hundsgleiße (Aethusa cynapium L.) ☉ —
a und b Theilfrucht (Mericarpium) von der Außen-
ſeite mit fünf ſchief gekielten Riefen, die beiden
ſeitlichen breiter; c von der Innenſeite; d Querſchnitt
durch die Frucht.

[Abbildung] Fig. 33.

Hirtentäſchl (Thlaspi arvense
L.
) ☉ — Samen mit Längsriefen.

[Abbildung] Fig. 34.

Gemeines Mäuſe-
öhrchen (Myosotis intermedia
LK.
) ☉ u. ⚇.

Die gewöhnlichſten Pflanzenkrankheiten der Gerſte werden durch folgende Pilze
hervorgerufen:

[Spaltenumbruch]
Flugbrand (Ustilago Carbo Tul.), in
den Aehren auf Wintergerſte häufiger
als auf Sommergerſte.

[Spaltenumbruch]
Getreideroſt (Puccinia graminis Pers.),
auf den Blättern und Halmen.
Mutterkorn (Claviceps purpurea Tul.).

Die Gerſte iſt den Beſchädigungen durch folgende Inſecten ausgeſetzt:

[Abbildung] Fig. 35.

Queckeneule (Hadena basilinea W. F.). —
1 unvollkommen ausgewachſene Raupe; 2 vergr.
Puppenende; 3 Falter.

[Abbildung] Fig. 36.

Kornmotte (Tinea granella L.).
— 1 Raupe an zuſammengeſponnenen
Gerſtenkörnern mit Excrementen; 2 et-
was vergr. Puppe; 3 Motte.

[Spaltenumbruch]
Wurzel:
Drahtwurm (Agriotes segetis Gyll.).
Fig. 39, S. 47. Larve ſchädlich.

[Spaltenumbruch]
Getreide-Blattlaus (Aphis cerealis F.).
Blattlaus und Nymphe ſchädlich.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <pb facs="#f0055" n="41"/>
              <fw place="top" type="header">Die Mehlfrüchte.</fw><lb/>
              <figure>
                <head>Fig. 31. </head>
                <p>Acker&#x017F;tein&#x017F;ame (<hi rendition="#aq">Lithosper-<lb/>
mum arvenseL.</hi>) &#x2609; &#x2014; <hi rendition="#aq">a</hi> und <hi rendition="#aq">b</hi> Vor- u<lb/>
Rück&#x017F;eite der vergrößerten Frucht,<lb/><hi rendition="#aq">c</hi> natürl. Größe.</p>
              </figure><lb/>
              <figure>
                <head>Fig. 32. </head>
                <p>Hundsgleiße (<hi rendition="#aq">Aethusa cynapium L.</hi>) &#x2609; &#x2014;<lb/><hi rendition="#aq">a</hi> und <hi rendition="#aq">b</hi> Theilfrucht (<hi rendition="#aq">Mericarpium</hi>) von der Außen-<lb/>
&#x017F;eite mit fünf &#x017F;chief gekielten Riefen, die beiden<lb/>
&#x017F;eitlichen breiter; <hi rendition="#aq">c</hi> von der Innen&#x017F;eite; <hi rendition="#aq">d</hi> Quer&#x017F;chnitt<lb/>
durch die Frucht.</p>
              </figure><lb/>
              <figure>
                <head>Fig. 33. </head>
                <p>Hirtentä&#x017F;chl (<hi rendition="#aq">Thlaspi arvense<lb/>
L.</hi>) &#x2609; &#x2014; Samen mit Längsriefen.</p>
              </figure><lb/>
              <figure>
                <head>Fig. 34. </head>
                <p>Gemeines Mäu&#x017F;e-<lb/>
öhrchen (<hi rendition="#aq">Myosotis intermedia<lb/>
LK.</hi>) &#x2609; u. &#x2687;.</p>
              </figure><lb/>
              <p>Die gewöhnlich&#x017F;ten Pflanzenkrankheiten der Ger&#x017F;te werden durch folgende <hi rendition="#g">Pilze</hi><lb/>
hervorgerufen:</p><lb/>
              <list>
                <cb/>
                <item>Flugbrand (<hi rendition="#aq">Ustilago Carbo Tul.</hi>), in<lb/>
den Aehren auf Winterger&#x017F;te häufiger<lb/>
als auf Sommerger&#x017F;te.</item><lb/>
                <cb/>
                <item>Getreidero&#x017F;t (<hi rendition="#aq">Puccinia graminis Pers.</hi>),<lb/>
auf den Blättern und Halmen.</item><lb/>
                <item>Mutterkorn (<hi rendition="#aq">Claviceps purpurea Tul.</hi>).</item>
              </list><lb/>
              <p>Die Ger&#x017F;te i&#x017F;t den Be&#x017F;chädigungen durch folgende <hi rendition="#g">In&#x017F;ecten</hi> ausge&#x017F;etzt:</p><lb/>
              <figure>
                <head>Fig. 35. </head>
                <p>Queckeneule (<hi rendition="#aq">Hadena basilinea W. F.</hi>). &#x2014;<lb/>
1 unvollkommen ausgewach&#x017F;ene Raupe; 2 vergr.<lb/>
Puppenende; 3 Falter.</p>
              </figure><lb/>
              <figure>
                <head>Fig. 36. </head>
                <p>Kornmotte (<hi rendition="#aq">Tinea granella L.</hi>).<lb/>
&#x2014; 1 Raupe an zu&#x017F;ammenge&#x017F;ponnenen<lb/>
Ger&#x017F;tenkörnern mit Excrementen; 2 et-<lb/>
was vergr. Puppe; 3 Motte.</p>
              </figure><lb/>
              <list>
                <cb/>
                <item> <hi rendition="#c">Wurzel:</hi> </item><lb/>
                <item>Drahtwurm (<hi rendition="#aq">Agriotes segetis Gyll.</hi>).<lb/>
Fig. 39, S. 47. Larve &#x017F;chädlich.</item><lb/>
                <cb/>
                <item>Getreide-Blattlaus (<hi rendition="#aq">Aphis cerealis F.</hi>).<lb/>
Blattlaus und Nymphe &#x017F;chädlich.</item>
              </list><lb/>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[41/0055] Die Mehlfrüchte. [Abbildung Fig. 31. Ackerſteinſame (Lithosper- mum arvenseL.) ☉ — a und b Vor- u Rückſeite der vergrößerten Frucht, c natürl. Größe. ] [Abbildung Fig. 32. Hundsgleiße (Aethusa cynapium L.) ☉ — a und b Theilfrucht (Mericarpium) von der Außen- ſeite mit fünf ſchief gekielten Riefen, die beiden ſeitlichen breiter; c von der Innenſeite; d Querſchnitt durch die Frucht. ] [Abbildung Fig. 33. Hirtentäſchl (Thlaspi arvense L.) ☉ — Samen mit Längsriefen. ] [Abbildung Fig. 34. Gemeines Mäuſe- öhrchen (Myosotis intermedia LK.) ☉ u. ⚇. ] Die gewöhnlichſten Pflanzenkrankheiten der Gerſte werden durch folgende Pilze hervorgerufen: Flugbrand (Ustilago Carbo Tul.), in den Aehren auf Wintergerſte häufiger als auf Sommergerſte. Getreideroſt (Puccinia graminis Pers.), auf den Blättern und Halmen. Mutterkorn (Claviceps purpurea Tul.). Die Gerſte iſt den Beſchädigungen durch folgende Inſecten ausgeſetzt: [Abbildung Fig. 35. Queckeneule (Hadena basilinea W. F.). — 1 unvollkommen ausgewachſene Raupe; 2 vergr. Puppenende; 3 Falter. ] [Abbildung Fig. 36. Kornmotte (Tinea granella L.). — 1 Raupe an zuſammengeſponnenen Gerſtenkörnern mit Excrementen; 2 et- was vergr. Puppe; 3 Motte. ] Wurzel: Drahtwurm (Agriotes segetis Gyll.). Fig. 39, S. 47. Larve ſchädlich. Getreide-Blattlaus (Aphis cerealis F.). Blattlaus und Nymphe ſchädlich.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/krafft_landwirthschaft02_1876
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/krafft_landwirthschaft02_1876/55
Zitationshilfe: Krafft, Guido: Lehrbuch der Landwirthschaft auf wissenschaftlicher und praktischer Grundlage. Bd. 2. Berlin, 1876, S. 41. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/krafft_landwirthschaft02_1876/55>, abgerufen am 24.10.2019.