Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Körner, Theodor: Leyer und Schwerdt. Berlin, 1814.

Bild:
<< vorherige Seite
Lied zur feierlichen Einsegnung des Preußischen
Frei-Corps.

Gesungen in der Kirche zu Rochau in Schlesien am 28sten Mai 1813.
nach der Weise: Ich will von meiner Missethat etc.


Wir treten hier im Gottes-Haus
Mit frommen Muth zusammen.
Uns ruft die Pflicht zum Kampf hinaus,
Und alle Herzen flammen.
Doch was uns mahnt zu Sieg und Schlacht,
Hat Gott ja selber angefacht.
Dem Herrn allein die Ehre!
Der Herr ist unsre Zuversicht,
Wie schwer der Kampf auch werde!
Wir streiten ja für Recht und Pflicht,
Und für die heil'ge Erde.
Drum retten wir das Vaterland,
So that's der Herr durch unsre Hand.
Dem Herrn allein die Ehre!
Lied zur feierlichen Einſegnung des Preußiſchen
Frei-Corps.

Geſungen in der Kirche zu Rochau in Schleſien am 28ſten Mai 1813.
nach der Weiſe: Ich will von meiner Miſſethat ꝛc.


Wir treten hier im Gottes-Haus
Mit frommen Muth zuſammen.
Uns ruft die Pflicht zum Kampf hinaus,
Und alle Herzen flammen.
Doch was uns mahnt zu Sieg und Schlacht,
Hat Gott ja ſelber angefacht.
Dem Herrn allein die Ehre!
Der Herr iſt unſre Zuverſicht,
Wie ſchwer der Kampf auch werde!
Wir ſtreiten ja fuͤr Recht und Pflicht,
Und fuͤr die heil'ge Erde.
Drum retten wir das Vaterland,
So that's der Herr durch unſre Hand.
Dem Herrn allein die Ehre!
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0038" n="26"/>
        <div n="2">
          <head>Lied zur feierlichen Ein&#x017F;egnung des Preußi&#x017F;chen<lb/>
Frei-Corps.<lb/></head>
          <p rendition="#c">Ge&#x017F;ungen in der Kirche zu Rochau in Schle&#x017F;ien am 28&#x017F;ten Mai                         1813.<lb/>
nach der Wei&#x017F;e: Ich will von meiner Mi&#x017F;&#x017F;ethat &#xA75B;c.</p><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l><hi rendition="#in">W</hi>ir treten hier im Gottes-Haus</l><lb/>
              <l>Mit frommen Muth zu&#x017F;ammen.</l><lb/>
              <l>Uns ruft die Pflicht zum Kampf hinaus,</l><lb/>
              <l>Und alle Herzen flammen.</l><lb/>
              <l>Doch was uns mahnt zu Sieg und Schlacht,</l><lb/>
              <l>Hat Gott ja &#x017F;elber angefacht.</l><lb/>
              <l><hi rendition="#g">Dem Herrn allein die Ehre</hi>!</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>Der Herr i&#x017F;t un&#x017F;re Zuver&#x017F;icht,</l><lb/>
              <l>Wie &#x017F;chwer der Kampf auch werde!</l><lb/>
              <l>Wir &#x017F;treiten ja fu&#x0364;r Recht und Pflicht,</l><lb/>
              <l>Und fu&#x0364;r die heil'ge Erde.</l><lb/>
              <l>Drum retten wir das Vaterland,</l><lb/>
              <l>So that's der Herr durch un&#x017F;re Hand.</l><lb/>
              <l><hi rendition="#g">Dem Herrn allein die Ehre</hi>!</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[26/0038] Lied zur feierlichen Einſegnung des Preußiſchen Frei-Corps. Geſungen in der Kirche zu Rochau in Schleſien am 28ſten Mai 1813. nach der Weiſe: Ich will von meiner Miſſethat ꝛc. Wir treten hier im Gottes-Haus Mit frommen Muth zuſammen. Uns ruft die Pflicht zum Kampf hinaus, Und alle Herzen flammen. Doch was uns mahnt zu Sieg und Schlacht, Hat Gott ja ſelber angefacht. Dem Herrn allein die Ehre! Der Herr iſt unſre Zuverſicht, Wie ſchwer der Kampf auch werde! Wir ſtreiten ja fuͤr Recht und Pflicht, Und fuͤr die heil'ge Erde. Drum retten wir das Vaterland, So that's der Herr durch unſre Hand. Dem Herrn allein die Ehre!

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/koerner_leyer_1814
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/koerner_leyer_1814/38
Zitationshilfe: Körner, Theodor: Leyer und Schwerdt. Berlin, 1814, S. 26. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/koerner_leyer_1814/38>, abgerufen am 26.06.2019.