Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817.

Bild:
<< vorherige Seite
des teutsch. Reichs u. d. rhein. Bundes.
zurückgegebenen Ländern, nach Paris abgeführten Ar-
chive und Urkunden zurückgegeben werden.
b) Rhein. Bund, X. 145. XII. 461.
§. 41.
II) Bundesrecht des rheinischen Bundes.

Der rheinische Bund (confederation
du Rhin) war ein StaatenSystem, be-
stehend aus verbündeten teutschen Souverain-
Staaten unter einem Protector (Napoleon),
allerseits vereinigt nach Gesellschaftrecht;
der Theorie nach ohne, der That nach mit
durchaus entscheidender Obergewalt des
Protectors. Die B[u]ndesActe a) verhiess ein
FundamentalStatut und eine Bundes-
versammlung
, mit einem königlichen und
einem fürstlichen Collegium, unter dem Vor-
sitz des zum Fürsten Primas des Bundes er-
nannten vormaligen Kurfürsten Reichserzkanz-
ers; die Bundesversammlung sollte zuglsich
Bundesgericht seyn, für alle Streitigkei-
ten, welche unter den Bundesfürsten ent-
stehen würden b). Aber weder jenes noch
diese, kamen je zu Stande. Gegen den kla-
ren Inhalt der BundesActe, nahm der Pro-
tector einseitig neue Mitglieder c) in den
Bund auf, und stiess aufgenommene, ihrer

des teutsch. Reichs u. d. rhein. Bundes.
zurückgegebenen Ländern, nach Paris abgeführten Ar-
chive und Urkunden zurückgegeben werden.
b) Rhein. Bund, X. 145. XII. 461.
§. 41.
II) Bundesrecht des rheinischen Bundes.

Der rheinische Bund (confédération
du Rhin) war ein StaatenSystem, be-
stehend aus verbündeten teutschen Souverain-
Staaten unter einem Protector (Napoleon),
allerseits vereinigt nach Gesellschaftrecht;
der Theorie nach ohne, der That nach mit
durchaus entscheidender Obergewalt des
Protectors. Die B[u]ndesActe a) verhieſs ein
FundamentalStatut und eine Bundes-
versammlung
, mit einem königlichen und
einem fürstlichen Collegium, unter dem Vor-
sitz des zum Fürsten Primas des Bundes er-
nannten vormaligen Kurfürsten Reichserzkanz-
ers; die Bundesversammlung sollte zuglsich
Bundesgericht seyn, für alle Streitigkei-
ten, welche unter den Bundesfürsten ent-
stehen würden b). Aber weder jenes noch
diese, kamen je zu Stande. Gegen den kla-
ren Inhalt der BundesActe, nahm der Pro-
tector einseitig neue Mitglieder c) in den
Bund auf, und stieſs aufgenommene, ihrer

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <note place="end" n="a)"><pb facs="#f0091" n="67"/><fw place="top" type="header">des teutsch. Reichs u. d. rhein. Bundes.</fw><lb/>
zurückgegebenen Ländern, nach Paris abgeführten Ar-<lb/>
chive und Urkunden <hi rendition="#i">zurückgegeben</hi> werden.</note><lb/>
            <note place="end" n="b)">Rhein. Bund, X. 145. XII. 461.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 41.<lb/><hi rendition="#i">II) Bundesrecht des rheinischen Bundes</hi>.</head><lb/>
            <p>Der <hi rendition="#g">rheinische Bund</hi> (confédération<lb/>
du Rhin) war ein <hi rendition="#g">StaatenSystem</hi>, be-<lb/>
stehend aus verbündeten teutschen Souverain-<lb/>
Staaten unter einem Protector (Napoleon),<lb/>
allerseits vereinigt nach Gesellschaftrecht;<lb/>
der Theorie nach ohne, der That nach mit<lb/>
durchaus entscheidender <hi rendition="#g">Obergewalt</hi> des<lb/>
Protectors. Die <hi rendition="#g">B<supplied>u</supplied>ndesActe</hi> <hi rendition="#i"><hi rendition="#sup">a</hi></hi>) verhie&#x017F;s ein<lb/><hi rendition="#g">FundamentalStatut</hi> und eine <hi rendition="#g">Bundes-<lb/>
versammlung</hi>, mit einem königlichen und<lb/>
einem fürstlichen Collegium, unter dem Vor-<lb/>
sitz des zum Fürsten Primas des Bundes er-<lb/>
nannten vormaligen Kurfürsten Reichserzkanz-<lb/>
ers; die Bundesversammlung sollte zuglsich<lb/><hi rendition="#g">Bundesgericht</hi> seyn, für alle Streitigkei-<lb/>
ten, welche unter den Bundesfürsten ent-<lb/>
stehen würden <hi rendition="#i"><hi rendition="#sup">b</hi></hi>). Aber weder jenes noch<lb/>
diese, kamen je zu Stande. Gegen den kla-<lb/>
ren Inhalt der BundesActe, nahm der Pro-<lb/>
tector einseitig neue <hi rendition="#g">Mitglieder</hi> <hi rendition="#i"><hi rendition="#sup">c</hi></hi>) in den<lb/>
Bund auf, und stie&#x017F;s aufgenommene, ihrer<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[67/0091] des teutsch. Reichs u. d. rhein. Bundes. a⁾ zurückgegebenen Ländern, nach Paris abgeführten Ar- chive und Urkunden zurückgegeben werden. b⁾ Rhein. Bund, X. 145. XII. 461. §. 41. II) Bundesrecht des rheinischen Bundes. Der rheinische Bund (confédération du Rhin) war ein StaatenSystem, be- stehend aus verbündeten teutschen Souverain- Staaten unter einem Protector (Napoleon), allerseits vereinigt nach Gesellschaftrecht; der Theorie nach ohne, der That nach mit durchaus entscheidender Obergewalt des Protectors. Die BundesActe a) verhieſs ein FundamentalStatut und eine Bundes- versammlung, mit einem königlichen und einem fürstlichen Collegium, unter dem Vor- sitz des zum Fürsten Primas des Bundes er- nannten vormaligen Kurfürsten Reichserzkanz- ers; die Bundesversammlung sollte zuglsich Bundesgericht seyn, für alle Streitigkei- ten, welche unter den Bundesfürsten ent- stehen würden b). Aber weder jenes noch diese, kamen je zu Stande. Gegen den kla- ren Inhalt der BundesActe, nahm der Pro- tector einseitig neue Mitglieder c) in den Bund auf, und stieſs aufgenommene, ihrer

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/91
Zitationshilfe: Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817, S. 67. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/91>, abgerufen am 14.10.2019.