Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Humboldt, Alexander von: Reise in die Aequinoktial-Gegenden des neuen Kontinents. Bd. 3. Übers. v. Hermann Hauff. Stuttgart, 1860.

Bild:
<< vorherige Seite

Region hinaufgehen, wo die mittlere Temperatur weniger als
19 bis 20° beträgt; 1 daß sie mit wenigen Ausnahmen die
schwarzen Gewässer und trockene, baumlose Landstriche
meiden. Am oberen Orinoko finden sie sich weit massenhafter
als am unteren, weil dort der Strom an seinen Ufern dicht
bewaldet ist und kein weiter kahler Uferstrich zwischen dem
Fluß und dem Waldsaum liegt. Mit dem Seichterwerden
der Gewässer und der Ausrodung der Wälder nehmen die
Moskiten auf dem neuen Kontinent ab; aber alle diese Mo-
mente sind in ihren Wirkungen so langsam als die Fortschritte
des Anbaues. Die Städte Angostura, Nueva Barcelona und
Mompox, wo schlechte Polizei auf den Straßen, den Plätzen
und in den Höfen der Häuser das Buschwerk wuchern läßt,
sind wegen der Menge ihrer Zancudos in trauriger Weise
vielberufen.

Alle im Lande Geborenen, Weiße, Mulatten, Neger,
Indianer, haben vom Insektenstich zu leiden; wie aber der
Norden Europas trotz des Frostes nicht unbewohnbar ist, so
hindern auch die Moskiten den Menschen nicht, sich in Län-
dern, welche stark davon heimgesucht sind, niederzulassen, wenn
anders durch die Lage und Regierungsweise die Verhältnisse
für Handel und Gewerbfleiß günstige sind. Die Leute klagen
ihr Leben lang de la plaga, del insufrible tormento de las
moscas;
aber trotz dieses beständigen Jammerns ziehen sie
doch und zwar mit einer gewissen Vorliebe, in die Handels-
städte Angostura, Santa Marta und Rio la Hacha. So
sehr gewöhnt man sich an ein Uebel, das man zu jeder Tages-
stunde zu erdulden hat, daß die drei Missionen San Borja,
Atures und Esmeralda, wo es nach dem hyperbolischen Aus-
druck der Mönche "mehr Mücken als Luft" gibt (mas moscas
que ayre
), unzweifelhaft blühende Städte würden, wenn der
Orinoko den Kolonisten zum Austausch der Produkte dieselben
Vorteile gewährte wie der Ohio und der untere Mississippi.
Wo es sehr viele Insekten gibt, nimmt zwar die Bevölkerung lang-
samer zu, aber gänzlicher Stillstand tritt deshalb doch nicht ein;

nicht, wie die Culexarten der heißen Zone Amerikas. Giesecke
wurde in Disco in Grönland unter dem 70. Breitengrad von
Schnaken geplagt. In Lappland kommt die Schnake im Sommer
in 580 bis 780 m Meereshöhe bei einer mittleren Temperatur
von 11 bis 12° vor.
1 Das ist die mittlere Temperatur von Montpellier und Rom.

Region hinaufgehen, wo die mittlere Temperatur weniger als
19 bis 20° beträgt; 1 daß ſie mit wenigen Ausnahmen die
ſchwarzen Gewäſſer und trockene, baumloſe Landſtriche
meiden. Am oberen Orinoko finden ſie ſich weit maſſenhafter
als am unteren, weil dort der Strom an ſeinen Ufern dicht
bewaldet iſt und kein weiter kahler Uferſtrich zwiſchen dem
Fluß und dem Waldſaum liegt. Mit dem Seichterwerden
der Gewäſſer und der Ausrodung der Wälder nehmen die
Moskiten auf dem neuen Kontinent ab; aber alle dieſe Mo-
mente ſind in ihren Wirkungen ſo langſam als die Fortſchritte
des Anbaues. Die Städte Angoſtura, Nueva Barcelona und
Mompox, wo ſchlechte Polizei auf den Straßen, den Plätzen
und in den Höfen der Häuſer das Buſchwerk wuchern läßt,
ſind wegen der Menge ihrer Zancudos in trauriger Weiſe
vielberufen.

Alle im Lande Geborenen, Weiße, Mulatten, Neger,
Indianer, haben vom Inſektenſtich zu leiden; wie aber der
Norden Europas trotz des Froſtes nicht unbewohnbar iſt, ſo
hindern auch die Moskiten den Menſchen nicht, ſich in Län-
dern, welche ſtark davon heimgeſucht ſind, niederzulaſſen, wenn
anders durch die Lage und Regierungsweiſe die Verhältniſſe
für Handel und Gewerbfleiß günſtige ſind. Die Leute klagen
ihr Leben lang de la plaga, del insufrible tormento de las
moscas;
aber trotz dieſes beſtändigen Jammerns ziehen ſie
doch und zwar mit einer gewiſſen Vorliebe, in die Handels-
ſtädte Angoſtura, Santa Marta und Rio la Hacha. So
ſehr gewöhnt man ſich an ein Uebel, das man zu jeder Tages-
ſtunde zu erdulden hat, daß die drei Miſſionen San Borja,
Atures und Esmeralda, wo es nach dem hyperboliſchen Aus-
druck der Mönche „mehr Mücken als Luft“ gibt (mas moscas
que ayre
), unzweifelhaft blühende Städte würden, wenn der
Orinoko den Koloniſten zum Austauſch der Produkte dieſelben
Vorteile gewährte wie der Ohio und der untere Miſſiſſippi.
Wo es ſehr viele Inſekten gibt, nimmt zwar die Bevölkerung lang-
ſamer zu, aber gänzlicher Stillſtand tritt deshalb doch nicht ein;

nicht, wie die Culexarten der heißen Zone Amerikas. Gieſecke
wurde in Disco in Grönland unter dem 70. Breitengrad von
Schnaken geplagt. In Lappland kommt die Schnake im Sommer
in 580 bis 780 m Meereshöhe bei einer mittleren Temperatur
von 11 bis 12° vor.
1 Das iſt die mittlere Temperatur von Montpellier und Rom.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0158" n="150"/>
Region hinaufgehen, wo die mittlere Temperatur weniger als<lb/>
19 bis 20° beträgt; <note place="foot" n="1">Das i&#x017F;t die mittlere Temperatur von Montpellier und Rom.</note> daß &#x017F;ie mit wenigen Ausnahmen die<lb/><hi rendition="#g">&#x017F;chwarzen Gewä&#x017F;&#x017F;er</hi> und trockene, baumlo&#x017F;e Land&#x017F;triche<lb/>
meiden. Am oberen Orinoko finden &#x017F;ie &#x017F;ich weit ma&#x017F;&#x017F;enhafter<lb/>
als am unteren, weil dort der Strom an &#x017F;einen Ufern dicht<lb/>
bewaldet i&#x017F;t und kein weiter kahler Ufer&#x017F;trich zwi&#x017F;chen dem<lb/>
Fluß und dem Wald&#x017F;aum liegt. Mit dem Seichterwerden<lb/>
der Gewä&#x017F;&#x017F;er und der Ausrodung der Wälder nehmen die<lb/>
Moskiten auf dem neuen Kontinent ab; aber alle die&#x017F;e Mo-<lb/>
mente &#x017F;ind in ihren Wirkungen &#x017F;o lang&#x017F;am als die Fort&#x017F;chritte<lb/>
des Anbaues. Die Städte Ango&#x017F;tura, Nueva Barcelona und<lb/>
Mompox, wo &#x017F;chlechte Polizei auf den Straßen, den Plätzen<lb/>
und in den Höfen der Häu&#x017F;er das Bu&#x017F;chwerk wuchern läßt,<lb/>
&#x017F;ind wegen der Menge ihrer Zancudos in trauriger Wei&#x017F;e<lb/>
vielberufen.</p><lb/>
          <p>Alle im Lande Geborenen, Weiße, Mulatten, Neger,<lb/>
Indianer, haben vom In&#x017F;ekten&#x017F;tich zu leiden; wie aber der<lb/>
Norden Europas trotz des Fro&#x017F;tes nicht unbewohnbar i&#x017F;t, &#x017F;o<lb/>
hindern auch die Moskiten den Men&#x017F;chen nicht, &#x017F;ich in Län-<lb/>
dern, welche &#x017F;tark davon heimge&#x017F;ucht &#x017F;ind, niederzula&#x017F;&#x017F;en, wenn<lb/>
anders durch die Lage und Regierungswei&#x017F;e die Verhältni&#x017F;&#x017F;e<lb/>
für Handel und Gewerbfleiß gün&#x017F;tige &#x017F;ind. Die Leute klagen<lb/>
ihr Leben lang <hi rendition="#aq">de la plaga, del insufrible tormento de las<lb/>
moscas;</hi> aber trotz die&#x017F;es be&#x017F;tändigen Jammerns ziehen &#x017F;ie<lb/>
doch und zwar mit einer gewi&#x017F;&#x017F;en Vorliebe, in die Handels-<lb/>
&#x017F;tädte Ango&#x017F;tura, Santa Marta und Rio la Hacha. So<lb/>
&#x017F;ehr gewöhnt man &#x017F;ich an ein Uebel, das man zu jeder Tages-<lb/>
&#x017F;tunde zu erdulden hat, daß die drei Mi&#x017F;&#x017F;ionen San Borja,<lb/>
Atures und Esmeralda, wo es nach dem hyperboli&#x017F;chen Aus-<lb/>
druck der Mönche &#x201E;mehr Mücken als Luft&#x201C; gibt (<hi rendition="#aq">mas moscas<lb/>
que ayre</hi>), unzweifelhaft blühende Städte würden, wenn der<lb/>
Orinoko den Koloni&#x017F;ten zum Austau&#x017F;ch der Produkte die&#x017F;elben<lb/>
Vorteile gewährte wie der Ohio und der untere Mi&#x017F;&#x017F;i&#x017F;&#x017F;ippi.<lb/>
Wo es &#x017F;ehr viele In&#x017F;ekten gibt, nimmt zwar die Bevölkerung lang-<lb/>
&#x017F;amer zu, aber gänzlicher Still&#x017F;tand tritt deshalb doch nicht ein;<lb/><note xml:id="seg2pn_4_2" prev="#seg2pn_4_1" place="foot" n="1">nicht, wie die Culexarten der heißen Zone Amerikas. Gie&#x017F;ecke<lb/>
wurde in Disco in Grönland unter dem 70. Breitengrad von<lb/>
Schnaken geplagt. In Lappland kommt die Schnake im Sommer<lb/>
in 580 bis 780 <hi rendition="#aq">m</hi> Meereshöhe bei einer mittleren Temperatur<lb/>
von 11 bis 12° vor.</note><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[150/0158] Region hinaufgehen, wo die mittlere Temperatur weniger als 19 bis 20° beträgt; 1 daß ſie mit wenigen Ausnahmen die ſchwarzen Gewäſſer und trockene, baumloſe Landſtriche meiden. Am oberen Orinoko finden ſie ſich weit maſſenhafter als am unteren, weil dort der Strom an ſeinen Ufern dicht bewaldet iſt und kein weiter kahler Uferſtrich zwiſchen dem Fluß und dem Waldſaum liegt. Mit dem Seichterwerden der Gewäſſer und der Ausrodung der Wälder nehmen die Moskiten auf dem neuen Kontinent ab; aber alle dieſe Mo- mente ſind in ihren Wirkungen ſo langſam als die Fortſchritte des Anbaues. Die Städte Angoſtura, Nueva Barcelona und Mompox, wo ſchlechte Polizei auf den Straßen, den Plätzen und in den Höfen der Häuſer das Buſchwerk wuchern läßt, ſind wegen der Menge ihrer Zancudos in trauriger Weiſe vielberufen. Alle im Lande Geborenen, Weiße, Mulatten, Neger, Indianer, haben vom Inſektenſtich zu leiden; wie aber der Norden Europas trotz des Froſtes nicht unbewohnbar iſt, ſo hindern auch die Moskiten den Menſchen nicht, ſich in Län- dern, welche ſtark davon heimgeſucht ſind, niederzulaſſen, wenn anders durch die Lage und Regierungsweiſe die Verhältniſſe für Handel und Gewerbfleiß günſtige ſind. Die Leute klagen ihr Leben lang de la plaga, del insufrible tormento de las moscas; aber trotz dieſes beſtändigen Jammerns ziehen ſie doch und zwar mit einer gewiſſen Vorliebe, in die Handels- ſtädte Angoſtura, Santa Marta und Rio la Hacha. So ſehr gewöhnt man ſich an ein Uebel, das man zu jeder Tages- ſtunde zu erdulden hat, daß die drei Miſſionen San Borja, Atures und Esmeralda, wo es nach dem hyperboliſchen Aus- druck der Mönche „mehr Mücken als Luft“ gibt (mas moscas que ayre), unzweifelhaft blühende Städte würden, wenn der Orinoko den Koloniſten zum Austauſch der Produkte dieſelben Vorteile gewährte wie der Ohio und der untere Miſſiſſippi. Wo es ſehr viele Inſekten gibt, nimmt zwar die Bevölkerung lang- ſamer zu, aber gänzlicher Stillſtand tritt deshalb doch nicht ein; 1 1 Das iſt die mittlere Temperatur von Montpellier und Rom. 1 nicht, wie die Culexarten der heißen Zone Amerikas. Gieſecke wurde in Disco in Grönland unter dem 70. Breitengrad von Schnaken geplagt. In Lappland kommt die Schnake im Sommer in 580 bis 780 m Meereshöhe bei einer mittleren Temperatur von 11 bis 12° vor.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_aequinoktial03_1859
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_aequinoktial03_1859/158
Zitationshilfe: Humboldt, Alexander von: Reise in die Aequinoktial-Gegenden des neuen Kontinents. Bd. 3. Übers. v. Hermann Hauff. Stuttgart, 1860, S. 150. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_aequinoktial03_1859/158>, abgerufen am 17.09.2019.