Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Stats- und Gelehrte Zeitung des Hamburgischen unpartheyischen Correspondenten. Nr. 129, Hamburg, 15. August 1731.

Bild:
erste Seite
Anno 1731.
Num. 129.
Stats-u. [Abbildung] Gelehrte
Zei- [Abbildung] tung
Des Hamburgischen unpartheyischen
CORRESPONDENTEN

CXXIX. Stück / am Mittewochen/ den 15. August.


[Beginn Spaltensatz]

Von Fontainebleau hat man, daß, als der Kö-
nig vor wenig Tagen auf der Hirsch-Jagd bey Me-
lun war, Se. Majest. dem Marschall von Villars
die Ehre gethan, ihn in seinem Castell von Veau-
le Villars zu besuchen, allwo er von besagtem Mar-
schall vortrefflich empfangen ward. Der Graf
von Thoulouse hat kurzens alle seine Jagd-Hun-
de, so in 150. Stück bestehen, dem Könige ver-
ehret, so daß Seine Majestät nun 264. haben.
Mad. Elisabeth Theresia von Rebours, Witt-
we des ehemahligen General-Controlleurs der Fi-
nanzen und Staats-Secretarn Michael Chami-
lard etc. ist vorigen Monaths am 26. im vier und sie-
benzigsten Jahre ihres Alters gestorben. Die ver-
wittibte Herzogin von Orleans gieng vorgestern
mit ihren Prinzessinen Töchtern nach St. Mag-
dalene von Tresnel ab, um sich daselbst füenff Wo-
chen aufzuhalten. Die Marquise von Ardens
starb den 31. Julii und wurde in die Kirche de
la Charite begraben, und hat krafft ihres Testa-
ments 32000. Pfund hinterlassen. Am verwiche-
nen Dienstag unterzeichnete der König den Hey-
raths-Contract des Herzogs von Villars-Brancas
[Spaltenumbruch] und der Madem d' O: haben ihm der König den
Titul eines Herzogs von Lauragais beylegte. Der
Herzog von Charest ist mit der Herzogin von Be-
thunes nach Forges abgegangen, um daselbst das
Wasser zu trincken. Der Prinz George von Hes-
sen-Cassel wird morgen nach Cassel abreisen.
Den 10. dieses wird sich der Hof nach Compiegne
begeben.


Den 23. vorigen Monaths gab die Königin ein
grosses Conzert auf dem Wasser. Gegen 7. Uhr
begab sich die Königin in eine Brigantine, welche
sehr prächtig meubliret war; Die andern Hof-
Damen aber in Gondeln. Die Music währete biß
neun Uhr, worauf nach eingenommenen Erfri-
schungen sich die Königin sammt ihrer Begleitung
wieder nach dem Schlosse begab. Den 28. be-
gab sich die Königin in das Closter des Basses Lo-
ges, um daselbst die Messe zu hören und dem Re-
quiem beyzuwohnen, welches der ehemahligen
Königin Maria Theresia von Oesterreich und ihrer
Seele zum Vortheil gesungen worden.


Der Graf von Chesterfield, Abgesandter von

Anno 1731.
Num. 129.
Stats-u. [Abbildung] Gelehrte
Zei- [Abbildung] tung
Des Hamburgiſchen unpartheyiſchen
CORRESPONDENTEN

CXXIX. Stuͤck / am Mittewochen/ den 15. Auguſt.


[Beginn Spaltensatz]

Von Fontainebleau hat man, daß, als der Koͤ-
nig vor wenig Tagen auf der Hirſch-Jagd bey Me-
lun war, Se. Majeſt. dem Marſchall von Villars
die Ehre gethan, ihn in ſeinem Caſtell von Veau-
le Villars zu beſuchen, allwo er von beſagtem Mar-
ſchall vortrefflich empfangen ward. Der Graf
von Thoulouſe hat kurzens alle ſeine Jagd-Hun-
de, ſo in 150. Stuͤck beſtehen, dem Koͤnige ver-
ehret, ſo daß Seine Majeſtaͤt nun 264. haben.
Mad. Eliſabeth Thereſia von Rebours, Witt-
we des ehemahligen General-Controlleurs der Fi-
nanzen und Staats-Secretarn Michael Chami-
lard ꝛc. iſt vorigen Monaths am 26. im vier und ſie-
benzigſten Jahre ihres Alters geſtorben. Die ver-
wittibte Herzogin von Orleans gieng vorgeſtern
mit ihren Prinzeſſinen Toͤchtern nach St. Mag-
dalene von Tresnel ab, um ſich daſelbſt fuͤenff Wo-
chen aufzuhalten. Die Marquiſe von Ardens
ſtarb den 31. Julii und wurde in die Kirche de
la Charite begraben, und hat krafft ihres Teſta-
ments 32000. Pfund hinterlaſſen. Am verwiche-
nen Dienſtag unterzeichnete der Koͤnig den Hey-
raths-Contract des Herzogs von Villars-Brancas
[Spaltenumbruch] und der Madem d’ O: haben ihm der Koͤnig den
Titul eines Herzogs von Lauragais beylegte. Der
Herzog von Chareſt iſt mit der Herzogin von Be-
thunes nach Forges abgegangen, um daſelbſt das
Waſſer zu trincken. Der Prinz George von Heſ-
ſen-Caſſel wird morgen nach Caſſel abreiſen.
Den 10. dieſes wird ſich der Hof nach Compiegne
begeben.


Den 23. vorigen Monaths gab die Koͤnigin ein
groſſes Conzert auf dem Waſſer. Gegen 7. Uhr
begab ſich die Koͤnigin in eine Brigantine, welche
ſehr praͤchtig meubliret war; Die andern Hof-
Damen aber in Gondeln. Die Muſic waͤhrete biß
neun Uhr, worauf nach eingenommenen Erfri-
ſchungen ſich die Koͤnigin ſammt ihrer Begleitung
wieder nach dem Schloſſe begab. Den 28. be-
gab ſich die Koͤnigin in das Cloſter des Baſſes Lo-
ges, um daſelbſt die Meſſe zu hoͤren und dem Re-
quiem beyzuwohnen, welches der ehemahligen
Koͤnigin Maria Thereſia von Oeſterreich und ihrer
Seele zum Vortheil geſungen worden.


Der Graf von Cheſterfield, Abgeſandter von

<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0001" n="[1]"/>
      <titlePage type="main">
        <docDate> <hi rendition="#aq">Anno <hi rendition="#b">1731.</hi></hi> </docDate>
        <docTitle>
          <titlePart type="sub"> <hi rendition="#right"> <hi rendition="#aq">Num.                   129.</hi> </hi><lb/>
          </titlePart>
          <titlePart type="main"><hi rendition="#in">S</hi>tats-u.<figure/><hi rendition="#in">G</hi>elehrte<lb/><hi rendition="#in"><hi rendition="#b">Z</hi>ei-</hi><figure/><hi rendition="#b">tung</hi><lb/><hi rendition="#c"><hi rendition="#in">D</hi>es <hi rendition="#in">H</hi>amburgi&#x017F;chen unpartheyi&#x017F;chen</hi><lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#in"><hi rendition="#b">C</hi>ORRESPONDENTEN</hi></hi></titlePart><lb/>
        </docTitle>
        <docDate> <hi rendition="#c"><hi rendition="#aq">CXXIX.</hi> Stu&#x0364;ck / am Mittewochen/ den 15.                Augu&#x017F;t.</hi> </docDate><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      </titlePage>
    </front>
    <body>
      <cb type="start"/>
      <div n="1">
        <div type="jPoliticalNews">
          <div type="jArticle">
            <dateline> <hi rendition="#c">Paris, den 6. Aug.</hi> </dateline><lb/>
            <p>Von Fontainebleau hat man, daß, als der Ko&#x0364;-<lb/>
nig vor wenig Tagen auf der                   Hir&#x017F;ch-Jagd bey Me-<lb/>
lun war, Se. Maje&#x017F;t. dem Mar&#x017F;chall von Villars<lb/>
die                   Ehre gethan, ihn in &#x017F;einem Ca&#x017F;tell von Veau-<lb/>
le Villars zu be&#x017F;uchen, allwo er                   von be&#x017F;agtem Mar-<lb/>
&#x017F;chall vortrefflich empfangen ward. Der Graf<lb/>
von                   Thoulou&#x017F;e hat kurzens alle &#x017F;eine Jagd-Hun-<lb/>
de, &#x017F;o in 150. Stu&#x0364;ck be&#x017F;tehen, dem                   Ko&#x0364;nige ver-<lb/>
ehret, &#x017F;o daß Seine Maje&#x017F;ta&#x0364;t nun 264. haben.<lb/>
Mad. Eli&#x017F;abeth                   There&#x017F;ia von Rebours, Witt-<lb/>
we des ehemahligen General-Controlleurs der                   Fi-<lb/>
nanzen und Staats-Secretarn Michael Chami-<lb/>
lard &#xA75B;c. i&#x017F;t vorigen                   Monaths am 26. im vier und &#x017F;ie-<lb/>
benzig&#x017F;ten Jahre ihres Alters ge&#x017F;torben. Die                   ver-<lb/>
wittibte Herzogin von Orleans gieng vorge&#x017F;tern<lb/>
mit ihren                   Prinze&#x017F;&#x017F;inen To&#x0364;chtern nach St. Mag-<lb/>
dalene von Tresnel ab, um &#x017F;ich da&#x017F;elb&#x017F;t                   fu&#x0364;enff Wo-<lb/>
chen aufzuhalten. Die Marqui&#x017F;e von Ardens<lb/>
&#x017F;tarb den 31. Julii                   und wurde in die Kirche de<lb/>
la Charite begraben, und hat krafft ihres                   Te&#x017F;ta-<lb/>
ments 32000. Pfund hinterla&#x017F;&#x017F;en. Am verwiche-<lb/>
nen Dien&#x017F;tag                   unterzeichnete der Ko&#x0364;nig den Hey-<lb/>
raths-Contract des Herzogs von                   Villars-Brancas<lb/><cb/>
und der Madem d&#x2019; O: haben ihm der Ko&#x0364;nig den<lb/>
Titul eines Herzogs                   von Lauragais beylegte. Der<lb/>
Herzog von Chare&#x017F;t i&#x017F;t mit der Herzogin von                   Be-<lb/>
thunes nach Forges abgegangen, um da&#x017F;elb&#x017F;t das<lb/>
Wa&#x017F;&#x017F;er zu trincken.                   Der Prinz George von He&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en-Ca&#x017F;&#x017F;el wird morgen nach Ca&#x017F;&#x017F;el abrei&#x017F;en.<lb/>
Den 10. die&#x017F;es wird &#x017F;ich der Hof nach Compiegne<lb/>
begeben.</p>
          </div><lb/>
          <div type="jArticle">
            <dateline> <hi rendition="#c">Fontainebleau, den 2. Augu&#x017F;t</hi> </dateline><lb/>
            <p>Den 23. vorigen Monaths gab die Ko&#x0364;nigin ein<lb/>
gro&#x017F;&#x017F;es Conzert auf dem Wa&#x017F;&#x017F;er.                   Gegen 7. Uhr<lb/>
begab &#x017F;ich die Ko&#x0364;nigin in eine Brigantine, welche<lb/>
&#x017F;ehr                   pra&#x0364;chtig meubliret war; Die andern Hof-<lb/>
Damen aber in Gondeln. Die Mu&#x017F;ic                   wa&#x0364;hrete biß<lb/>
neun Uhr, worauf nach eingenommenen Erfri-<lb/>
&#x017F;chungen &#x017F;ich die                   Ko&#x0364;nigin &#x017F;ammt ihrer Begleitung<lb/>
wieder nach dem Schlo&#x017F;&#x017F;e begab. Den 28.                   be-<lb/>
gab &#x017F;ich die Ko&#x0364;nigin in das Clo&#x017F;ter des Ba&#x017F;&#x017F;es Lo-<lb/>
ges, um da&#x017F;elb&#x017F;t                   die Me&#x017F;&#x017F;e zu ho&#x0364;ren und dem Re-<lb/>
quiem beyzuwohnen, welches der ehemahligen<lb/>
Ko&#x0364;nigin Maria There&#x017F;ia von Oe&#x017F;terreich und ihrer<lb/>
Seele zum Vortheil                   ge&#x017F;ungen worden.</p>
          </div><lb/>
          <div type="jArticle">
            <dateline> <hi rendition="#c">Haag, den 9. Augu&#x017F;t</hi> </dateline><lb/>
            <p>Der Graf von Che&#x017F;terfield, Abge&#x017F;andter von<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0001] Anno 1731. Num. 129. Stats-u. [Abbildung] Gelehrte Zei- [Abbildung] tung Des Hamburgiſchen unpartheyiſchen CORRESPONDENTEN CXXIX. Stuͤck / am Mittewochen/ den 15. Auguſt. Paris, den 6. Aug. Von Fontainebleau hat man, daß, als der Koͤ- nig vor wenig Tagen auf der Hirſch-Jagd bey Me- lun war, Se. Majeſt. dem Marſchall von Villars die Ehre gethan, ihn in ſeinem Caſtell von Veau- le Villars zu beſuchen, allwo er von beſagtem Mar- ſchall vortrefflich empfangen ward. Der Graf von Thoulouſe hat kurzens alle ſeine Jagd-Hun- de, ſo in 150. Stuͤck beſtehen, dem Koͤnige ver- ehret, ſo daß Seine Majeſtaͤt nun 264. haben. Mad. Eliſabeth Thereſia von Rebours, Witt- we des ehemahligen General-Controlleurs der Fi- nanzen und Staats-Secretarn Michael Chami- lard ꝛc. iſt vorigen Monaths am 26. im vier und ſie- benzigſten Jahre ihres Alters geſtorben. Die ver- wittibte Herzogin von Orleans gieng vorgeſtern mit ihren Prinzeſſinen Toͤchtern nach St. Mag- dalene von Tresnel ab, um ſich daſelbſt fuͤenff Wo- chen aufzuhalten. Die Marquiſe von Ardens ſtarb den 31. Julii und wurde in die Kirche de la Charite begraben, und hat krafft ihres Teſta- ments 32000. Pfund hinterlaſſen. Am verwiche- nen Dienſtag unterzeichnete der Koͤnig den Hey- raths-Contract des Herzogs von Villars-Brancas und der Madem d’ O: haben ihm der Koͤnig den Titul eines Herzogs von Lauragais beylegte. Der Herzog von Chareſt iſt mit der Herzogin von Be- thunes nach Forges abgegangen, um daſelbſt das Waſſer zu trincken. Der Prinz George von Heſ- ſen-Caſſel wird morgen nach Caſſel abreiſen. Den 10. dieſes wird ſich der Hof nach Compiegne begeben. Fontainebleau, den 2. Auguſt Den 23. vorigen Monaths gab die Koͤnigin ein groſſes Conzert auf dem Waſſer. Gegen 7. Uhr begab ſich die Koͤnigin in eine Brigantine, welche ſehr praͤchtig meubliret war; Die andern Hof- Damen aber in Gondeln. Die Muſic waͤhrete biß neun Uhr, worauf nach eingenommenen Erfri- ſchungen ſich die Koͤnigin ſammt ihrer Begleitung wieder nach dem Schloſſe begab. Den 28. be- gab ſich die Koͤnigin in das Cloſter des Baſſes Lo- ges, um daſelbſt die Meſſe zu hoͤren und dem Re- quiem beyzuwohnen, welches der ehemahligen Koͤnigin Maria Thereſia von Oeſterreich und ihrer Seele zum Vortheil geſungen worden. Haag, den 9. Auguſt Der Graf von Cheſterfield, Abgeſandter von

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Britt-Marie Schuster, Manuel Wille, Arnika Lutz, Fabienne Wollny: Bereitstellung der Texttranskription. (2014-07-07T10:12:03Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.

Weitere Informationen:

Die Transkription erfolgte nach den unter http://www.deutschestextarchiv.de/doku/basisformat formulierten Richtlinien.

Verfahren der Texterfassung: manuell (einfach erfasst).

I/J in Fraktur: Lautwert transkribiert




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hc_1291508_1731
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hc_1291508_1731/1
Zitationshilfe: Stats- und Gelehrte Zeitung des Hamburgischen unpartheyischen Correspondenten. Nr. 129, Hamburg, 15. August 1731, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hc_1291508_1731/1>, abgerufen am 04.08.2020.