Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Harsdörffer, Georg Philipp: Poetischer Trichter. Bd. 3. Nürnberg, 1653.

Bild:
<< vorherige Seite


Schauspiel von Gleichnissen 1643. 8.
ap eundem.
14. Der Gesprächspiele vierter Theil samt einer
Rede von dem Wort
Spiel in 8. ap. eun-
dem.
1644
15. Der Gesprächspiele fünfter Theil bestehend
in unterschiedlichen neuen Erfindungen
und Beschreibung der
Reitkunst. in 8.ib.
1645.
16. Der Gesprächspiele sechster Theil bestehend
in vielerley seltnen Fragen/ Geschichten
und Gedichten/ samt angefügten
An-
dachtsgemählen. in 8. ibid. 1646
17. Der Gesprächspiele siebender Theil be-
handlend unterschiedne Fragen vo der
Bildkunst/ benebens einen Anhang
(la Bi-
bliotheq; des Dames
) Frauenzimmer bücher-
schrein H.
de Greneille, geteutscht. 1647.
18. Der Gesprächspiele achterund letzter Theil/ in
welchem die spielartige verstandübung
vollständig behandelt wird/ benebens

XXV. Fragen aus der Naturkündigug
und Sittenlehre.
ib.in 8. 1649
19. Hertzbewegliche Sonntagsandachten
nach den Evangelien verfasset. Diesem
ist beygesetzet|
Hugonis Grotii einzeilige
Fragen und Antworten über die Haubt-
lehren deß Christenthums.
in 8. ib. 1649.
20. Hertz-


Schauſpiel von Gleichniſſen 1643. 8.
ap eundem.
14. Der Geſpraͤchſpiele vierter Theil ſamt einer
Rede von dem Wort
Spiel in 8. ap. eun-
dem.
1644
15. Der Geſpraͤchſpiele fuͤnfter Theil beſtehend
in unterſchiedlichen neuen Erfindungẽ
und Beſchreibung der
Reitkunſt. in 8.ib.
1645.
16. Der Geſpraͤchſpiele ſechſter Theil beſtehend
in vielerley ſeltnen Fragen/ Geſchichtẽ
und Gedichten/ ſamt angefuͤgten
An-
dachtsgemaͤhlen. in 8. ibid. 1646
17. Der Geſpraͤchſpiele ſiebẽder Theil be-
handlend unterſchiedne Fragen võ der
Bildkunſt/ benebens einẽ Anhang
(la Bi-
bliotheq; des Dames
) Frauẽzim̃er buͤcheꝛ-
ſchrein H.
de Greneille, geteutſcht. 1647.
18. Der Geſpraͤchſpiele achterund letzter Theil/ in
welchem die ſpielartige verſtanduͤbung
vollſtaͤndig behandelt wird/ benebens

XXV. Fragen aus der Naturkuͤndigũg
und Sittenlehre.
ib.in 8. 1649
19. Hertzbewegliche Sonntagsandachtẽ
nach den Evangelien verfaſſet. Dieſem
iſt beygeſetzet|
Hugonis Grotii einzeilige
Fragẽ und Antworten uͤber die Haubt-
lehren deß Chriſtenthums.
in 8. ib. 1649.
20. Hertz-
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="preface">
        <div n="2">
          <list>
            <item><pb facs="#f0013"/><milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/><hi rendition="#fr">Schau&#x017F;piel von Gleichni&#x017F;&#x017F;en</hi> 1643. 8.<lb/><hi rendition="#aq">ap eundem.</hi></item><lb/>
            <item>14. Der Ge&#x017F;pra&#x0364;ch&#x017F;piele vierter Theil <hi rendition="#fr">&#x017F;amt einer<lb/>
Rede von dem Wort</hi> Spiel <hi rendition="#fr">in</hi> 8. <hi rendition="#aq">ap. eun-<lb/>
dem.</hi> <hi rendition="#et">1644</hi></item><lb/>
            <item>15. Der Ge&#x017F;pra&#x0364;ch&#x017F;piele fu&#x0364;nfter Theil <hi rendition="#fr">be&#x017F;tehend<lb/>
in unter&#x017F;chiedlichen neuen Erfindung&#x1EBD;<lb/>
und Be&#x017F;chreibung der</hi> Reitkun&#x017F;t. <hi rendition="#aq">in 8.ib.</hi><lb/><hi rendition="#et">1645.</hi></item><lb/>
            <item>16. Der Ge&#x017F;pra&#x0364;ch&#x017F;piele &#x017F;ech&#x017F;ter Theil <hi rendition="#fr">be&#x017F;tehend<lb/>
in vielerley &#x017F;eltnen Fragen/ Ge&#x017F;chicht&#x1EBD;<lb/>
und Gedichten/ &#x017F;amt angefu&#x0364;gten</hi> An-<lb/>
dachtsgema&#x0364;hlen. <hi rendition="#aq">in 8. ibid.</hi> <hi rendition="#et">1646</hi></item><lb/>
            <item>17. <hi rendition="#fr">Der Ge&#x017F;pra&#x0364;ch&#x017F;piele &#x017F;ieb&#x1EBD;der Theil be-<lb/>
handlend unter&#x017F;chiedne Fragen võ der<lb/>
Bildkun&#x017F;t/ benebens ein&#x1EBD; Anhang</hi> (<hi rendition="#aq">la Bi-<lb/>
bliotheq; des Dames</hi>) <hi rendition="#fr">Frau&#x1EBD;zim&#x0303;er bu&#x0364;che&#xA75B;-<lb/>
&#x017F;chrein H.</hi> <hi rendition="#aq">de Greneille,</hi> <hi rendition="#fr">geteut&#x017F;cht.</hi> 1647.</item><lb/>
            <item>18. Der Ge&#x017F;pra&#x0364;ch&#x017F;piele achterund letzter Theil/ <hi rendition="#fr">in<lb/>
welchem die &#x017F;pielartige ver&#x017F;tandu&#x0364;bung<lb/>
voll&#x017F;ta&#x0364;ndig behandelt wird/ benebens</hi><lb/><hi rendition="#aq">XXV.</hi> <hi rendition="#fr">Fragen aus der Naturku&#x0364;ndig&#x0169;g<lb/>
und Sittenlehre.</hi> <hi rendition="#aq">ib.in</hi> 8. <hi rendition="#et">1649</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">19. Hertzbewegliche Sonntagsandacht&#x1EBD;<lb/>
nach den Evangelien verfa&#x017F;&#x017F;et. Die&#x017F;em<lb/>
i&#x017F;t beyge&#x017F;etzet|</hi><hi rendition="#aq">Hugonis Grotii</hi><hi rendition="#fr">einzeilige<lb/>
Frag&#x1EBD; und Antworten u&#x0364;ber die Haubt-<lb/>
lehren deß Chri&#x017F;tenthums.</hi><hi rendition="#aq">in 8. ib.</hi> 1649.</item>
          </list><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#fr">20. Hertz-</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0013] Schauſpiel von Gleichniſſen 1643. 8. ap eundem. 14. Der Geſpraͤchſpiele vierter Theil ſamt einer Rede von dem Wort Spiel in 8. ap. eun- dem. 1644 15. Der Geſpraͤchſpiele fuͤnfter Theil beſtehend in unterſchiedlichen neuen Erfindungẽ und Beſchreibung der Reitkunſt. in 8.ib. 1645. 16. Der Geſpraͤchſpiele ſechſter Theil beſtehend in vielerley ſeltnen Fragen/ Geſchichtẽ und Gedichten/ ſamt angefuͤgten An- dachtsgemaͤhlen. in 8. ibid. 1646 17. Der Geſpraͤchſpiele ſiebẽder Theil be- handlend unterſchiedne Fragen võ der Bildkunſt/ benebens einẽ Anhang (la Bi- bliotheq; des Dames) Frauẽzim̃er buͤcheꝛ- ſchrein H. de Greneille, geteutſcht. 1647. 18. Der Geſpraͤchſpiele achterund letzter Theil/ in welchem die ſpielartige verſtanduͤbung vollſtaͤndig behandelt wird/ benebens XXV. Fragen aus der Naturkuͤndigũg und Sittenlehre. ib.in 8. 1649 19. Hertzbewegliche Sonntagsandachtẽ nach den Evangelien verfaſſet. Dieſem iſt beygeſetzet| Hugonis Grotii einzeilige Fragẽ und Antworten uͤber die Haubt- lehren deß Chriſtenthums. in 8. ib. 1649. 20. Hertz-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/harsdoerffer_trichter03_1653
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/harsdoerffer_trichter03_1653/13
Zitationshilfe: Harsdörffer, Georg Philipp: Poetischer Trichter. Bd. 3. Nürnberg, 1653, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/harsdoerffer_trichter03_1653/13>, abgerufen am 05.08.2020.