Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorrede.
Himlischen Fewer schnelliglichen verzehrt worden/
Darob der Pöfel ein vertruß empfieng/ mur mel-
ten vndereinander/ vnd hatten jhn fürgenommen/
wider den getrewen vnd GOtt geliebten Mosen
sich zuempören vnd auffzuwerffen/ aber jhr wur-
den gleichergestalt 14700. Durchs Fewer auß-
gedilgt/ vnd wo Gott der Herr von Mose vnnd
Aaron/ durch jhr flehenliche bitt nicht erbetten
worden/ were das gantz Volck/ dieser eintzigeu
Sünd halben/ deren Gott so höchlich zu wider ist/
verderbet vnd zu grund gangen. Vnnd aber in
dem Jahr/ so man zahlt von der Geburt vnsers
Seligmachers JEsu CHristi/ fünffzehen hundert
zwantzig fünff/ Jst die wunderbarlichst/ grew-
lichst/ gefehrlichst vnd gantz geschwinde empörung/
auffruhr vnd widersetzung der Vnderthanen ge-
gen jhren Obrigkeiten/ sonderlich Hochteutscher
Nation/ vnversehentlich vnd schnell erwachsen/
dergleichen sich nirgent an keinem ohrt/ bey Men-
schen gedächtniß/ ja aller Historien/ erreget vnd zu-
getragen hat. So werd ich/ als der die ding zum
theil gesehen/ zum theil vnverfälschet gehört/
auch sonsten von andern glaubwürdigen Leuten/
gewissen vnzweifenlichen bericht empfangen

damit

Vorꝛede.
Himliſchen Fewer ſchnelliglichen verzehrt woꝛden/
Darob der Poͤfel ein vertruß empfieng/ mur mel-
ten vndereinander/ vnd hatten jhn fuͤrgenommen/
wider den getrewen vnd GOtt geliebten Moſen
ſich zuempoͤren vnd auffzuwerffen/ aber jhr wur-
den gleichergeſtalt 14700. Durchs Fewer auß-
gedilgt/ vnd wo Gott der Herꝛ von Moſe vnnd
Aaron/ durch jhr flehenliche bitt nicht erbetten
worden/ were das gantz Volck/ dieſer eintzigeu
Suͤnd halben/ deren Gott ſo hoͤchlich zu wider iſt/
verderbet vnd zu grund gangen. Vnnd aber in
dem Jahr/ ſo man zahlt von der Geburt vnſers
Seligmachers JEſu CHriſti/ fuͤnffzehen hundert
zwantzig fuͤnff/ Jſt die wunderbarlichſt/ grew-
lichſt/ gefehrlichſt vnd gantz geſchwinde empoͤꝛung/
auffruhr vnd widerſetzung der Vnderthanen ge-
gen jhren Obrigkeiten/ ſonderlich Hochteutſcher
Nation/ vnverſehentlich vnd ſchnell erwachſen/
dergleichen ſich nirgent an keinem ohrt/ bey Men-
ſchen gedaͤchtniß/ ja aller Hiſtorien/ erꝛeget vnd zu-
getragen hat. So werd ich/ als der die ding zum
theil geſehen/ zum theil vnverfaͤlſchet gehoͤrt/
auch ſonſten von andern glaubwuͤrdigen Leuten/
gewiſſen vnzweifenlichen bericht empfangen

damit
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0015"/><fw place="top" type="header">Vor&#xA75B;ede.</fw><lb/>
Himli&#x017F;chen Fewer &#x017F;chnelliglichen verzehrt wo&#xA75B;den/<lb/>
Darob der Po&#x0364;fel ein vertruß empfieng/ mur mel-<lb/>
ten vndereinander/ vnd hatten jhn fu&#x0364;rgenommen/<lb/>
wider den getrewen vnd GOtt geliebten Mo&#x017F;en<lb/>
&#x017F;ich zuempo&#x0364;ren vnd auffzuwerffen/ aber jhr wur-<lb/>
den gleicherge&#x017F;talt 14700. Durchs Fewer auß-<lb/>
gedilgt/ vnd wo Gott der Her&#xA75B; von Mo&#x017F;e vnnd<lb/>
Aaron/ durch jhr flehenliche bitt nicht erbetten<lb/>
worden/ were das gantz Volck/ die&#x017F;er eintzigeu<lb/>
Su&#x0364;nd halben/ deren Gott &#x017F;o ho&#x0364;chlich zu wider i&#x017F;t/<lb/>
verderbet vnd zu grund gangen. Vnnd aber in<lb/>
dem Jahr/ &#x017F;o man zahlt von der Geburt vn&#x017F;ers<lb/>
Seligmachers J<hi rendition="#k">E</hi>&#x017F;u C<hi rendition="#k">H</hi>ri&#x017F;ti/ fu&#x0364;nffzehen hundert<lb/>
zwantzig fu&#x0364;nff/ J&#x017F;t die wunderbarlich&#x017F;t/ grew-<lb/>
lich&#x017F;t/ gefehrlich&#x017F;t vnd gantz ge&#x017F;chwinde empo&#x0364;&#xA75B;ung/<lb/>
auffruhr vnd wider&#x017F;etzung der Vnderthanen ge-<lb/>
gen jhren Obrigkeiten/ &#x017F;onderlich Hochteut&#x017F;cher<lb/>
Nation/ vnver&#x017F;ehentlich vnd &#x017F;chnell erwach&#x017F;en/<lb/>
dergleichen &#x017F;ich nirgent an keinem ohrt/ bey Men-<lb/>
&#x017F;chen geda&#x0364;chtniß/ ja aller Hi&#x017F;torien/ er&#xA75B;eget vnd zu-<lb/>
getragen hat. So werd ich/ als der die ding zum<lb/>
theil ge&#x017F;ehen/ zum theil vnverfa&#x0364;l&#x017F;chet geho&#x0364;rt/<lb/>
auch &#x017F;on&#x017F;ten von andern glaubwu&#x0364;rdigen Leuten/<lb/>
gewi&#x017F;&#x017F;en vnzweifenlichen bericht empfangen<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">damit</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0015] Vorꝛede. Himliſchen Fewer ſchnelliglichen verzehrt woꝛden/ Darob der Poͤfel ein vertruß empfieng/ mur mel- ten vndereinander/ vnd hatten jhn fuͤrgenommen/ wider den getrewen vnd GOtt geliebten Moſen ſich zuempoͤren vnd auffzuwerffen/ aber jhr wur- den gleichergeſtalt 14700. Durchs Fewer auß- gedilgt/ vnd wo Gott der Herꝛ von Moſe vnnd Aaron/ durch jhr flehenliche bitt nicht erbetten worden/ were das gantz Volck/ dieſer eintzigeu Suͤnd halben/ deren Gott ſo hoͤchlich zu wider iſt/ verderbet vnd zu grund gangen. Vnnd aber in dem Jahr/ ſo man zahlt von der Geburt vnſers Seligmachers JEſu CHriſti/ fuͤnffzehen hundert zwantzig fuͤnff/ Jſt die wunderbarlichſt/ grew- lichſt/ gefehrlichſt vnd gantz geſchwinde empoͤꝛung/ auffruhr vnd widerſetzung der Vnderthanen ge- gen jhren Obrigkeiten/ ſonderlich Hochteutſcher Nation/ vnverſehentlich vnd ſchnell erwachſen/ dergleichen ſich nirgent an keinem ohrt/ bey Men- ſchen gedaͤchtniß/ ja aller Hiſtorien/ erꝛeget vnd zu- getragen hat. So werd ich/ als der die ding zum theil geſehen/ zum theil vnverfaͤlſchet gehoͤrt/ auch ſonſten von andern glaubwuͤrdigen Leuten/ gewiſſen vnzweifenlichen bericht empfangen damit

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Harer übersetzte die heute nicht mehr verfügbare … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/15
Zitationshilfe: Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/15>, abgerufen am 13.08.2020.