Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 2. Leipzig, 1783.

Bild:
<< vorherige Seite

ten Jahre gebrauchen? so erkläre ich mich
also. Kindern, die noch nicht lesen kön-
nen, suche man die leichtesten Histörchen
vorzuerzählen, katechisire sie darüber; so
werden sie bald Lust bekommen, sie selbst lesen
zu lernen. Meine Kinder konnten sie schon
im vierten und fünften Jahre lesen.

Wem es auffallen sollte, daß im ersten
Bändchen No. 25 schon das dankbare Kind
vorgestellt ist, und im zweyten No. 22-25
das undankbare und dankbare Kind noch
einmal vorkömmt; der darf diese Stücke
nur vergleichen. Dank und Undank kann
Kindern nie zu oft gesagt werden. Wenn
die Kinder zu den Aeltern bald Sie, meh-
rentheils aber du sagen; so kömmts auf
den Grad der Vertraulichkeit an, darinn
sie reden.

Nun noch ein paar Verbesserungen fürs
erste Bändchen.

S. 67

ten Jahre gebrauchen? ſo erklaͤre ich mich
alſo. Kindern, die noch nicht leſen koͤn-
nen, ſuche man die leichteſten Hiſtoͤrchen
vorzuerzaͤhlen, katechiſire ſie daruͤber; ſo
werden ſie bald Luſt bekommen, ſie ſelbſt leſen
zu lernen. Meine Kinder konnten ſie ſchon
im vierten und fuͤnften Jahre leſen.

Wem es auffallen ſollte, daß im erſten
Baͤndchen No. 25 ſchon das dankbare Kind
vorgeſtellt iſt, und im zweyten No. 22-25
das undankbare und dankbare Kind noch
einmal vorkoͤmmt; der darf dieſe Stuͤcke
nur vergleichen. Dank und Undank kann
Kindern nie zu oft geſagt werden. Wenn
die Kinder zu den Aeltern bald Sie, meh-
rentheils aber du ſagen; ſo koͤmmts auf
den Grad der Vertraulichkeit an, darinn
ſie reden.

Nun noch ein paar Verbeſſerungen fuͤrs
erſte Baͤndchen.

S. 67
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0017"/>
ten Jahre gebrauchen? &#x017F;o erkla&#x0364;re ich mich<lb/>
al&#x017F;o. Kindern, die noch nicht le&#x017F;en ko&#x0364;n-<lb/>
nen, &#x017F;uche man die leichte&#x017F;ten Hi&#x017F;to&#x0364;rchen<lb/>
vorzuerza&#x0364;hlen, katechi&#x017F;ire &#x017F;ie daru&#x0364;ber; &#x017F;o<lb/>
werden &#x017F;ie bald Lu&#x017F;t bekommen, &#x017F;ie &#x017F;elb&#x017F;t le&#x017F;en<lb/>
zu lernen. Meine Kinder konnten &#x017F;ie &#x017F;chon<lb/>
im vierten und fu&#x0364;nften Jahre le&#x017F;en.</p><lb/>
        <p>Wem es auffallen &#x017F;ollte, daß im er&#x017F;ten<lb/>
Ba&#x0364;ndchen No. 25 &#x017F;chon das dankbare Kind<lb/>
vorge&#x017F;tellt i&#x017F;t, und im zweyten No. 22-25<lb/>
das undankbare und dankbare Kind noch<lb/>
einmal vorko&#x0364;mmt; der darf die&#x017F;e Stu&#x0364;cke<lb/>
nur vergleichen. Dank und Undank kann<lb/>
Kindern nie zu oft ge&#x017F;agt werden. Wenn<lb/>
die Kinder zu den Aeltern bald <hi rendition="#fr">Sie</hi>, meh-<lb/>
rentheils aber <hi rendition="#fr">du</hi> &#x017F;agen; &#x017F;o ko&#x0364;mmts auf<lb/>
den Grad der <hi rendition="#fr">Vertraulichkeit</hi> an, darinn<lb/>
&#x017F;ie reden.</p><lb/>
        <p>Nun noch ein paar Verbe&#x017F;&#x017F;erungen fu&#x0364;rs<lb/>
er&#x017F;te Ba&#x0364;ndchen.</p><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch">S. 67</fw><lb/>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0017] ten Jahre gebrauchen? ſo erklaͤre ich mich alſo. Kindern, die noch nicht leſen koͤn- nen, ſuche man die leichteſten Hiſtoͤrchen vorzuerzaͤhlen, katechiſire ſie daruͤber; ſo werden ſie bald Luſt bekommen, ſie ſelbſt leſen zu lernen. Meine Kinder konnten ſie ſchon im vierten und fuͤnften Jahre leſen. Wem es auffallen ſollte, daß im erſten Baͤndchen No. 25 ſchon das dankbare Kind vorgeſtellt iſt, und im zweyten No. 22-25 das undankbare und dankbare Kind noch einmal vorkoͤmmt; der darf dieſe Stuͤcke nur vergleichen. Dank und Undank kann Kindern nie zu oft geſagt werden. Wenn die Kinder zu den Aeltern bald Sie, meh- rentheils aber du ſagen; ſo koͤmmts auf den Grad der Vertraulichkeit an, darinn ſie reden. Nun noch ein paar Verbeſſerungen fuͤrs erſte Baͤndchen. S. 67

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib02_1783
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib02_1783/17
Zitationshilfe: Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 2. Leipzig, 1783, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib02_1783/17>, abgerufen am 25.09.2020.