Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Brockes, Barthold Heinrich: Jrdisches Vergnügen in Gott. Bd. 2. Hamburg, 1727.

Bild:
<< vorherige Seite

Zuschrift.
angefeuert hat. Jch schätze auch
würklich besagten Vorteil so viel
wichtiger, je mehr ich dadurch an
demjenigen grossen und allgemeinen
Glücke Teil nemen kann, welches,
nebst unserm Teutschlande, zugleich
das entfernte Groß-Britannien
von der künftigen, weisen und gelin-
den Regierung eines so gewünsch-
ten Prinzens in zuverlässigster Hoff-
nung sich vorstellet.

Wollte nur GOtt, daß Eu. Kö-
nigl. Hoheit die zu Erfüllung dieser
Hoffnung gehörige Zeit bey voll-
kommenen Leibes- so wol als Ge-
müts-Kräften erleben, und, wie
an Verdiensten, so auch an Jahren
Jhrem Aller-Durchleuchtigsten
Groß-Herrn-Vater gleich kommen
mögten! Mit wie eifrigem Ver-
gnügen würden alsdann Dero Un-
terthanen die seltenen Eigenschaf-
ten, Christ-Fürstlichen Tugenden

und
* 5

Zuſchrift.
angefeuert hat. Jch ſchaͤtze auch
wuͤrklich beſagten Vorteil ſo viel
wichtiger, je mehr ich dadurch an
demjenigen groſſen und allgemeinen
Gluͤcke Teil nemen kann, welches,
nebſt unſerm Teutſchlande, zugleich
das entfernte Groß-Britannien
von der kuͤnftigen, weiſen und gelin-
den Regierung eines ſo gewuͤnſch-
ten Prinzens in zuverlaͤſſigſter Hoff-
nung ſich vorſtellet.

Wollte nur GOtt, daß Eu. Koͤ-
nigl. Hoheit die zu Erfuͤllung dieſer
Hoffnung gehoͤrige Zeit bey voll-
kommenen Leibes- ſo wol als Ge-
muͤts-Kraͤften erleben, und, wie
an Verdienſten, ſo auch an Jahren
Jhrem Aller-Durchleuchtigſten
Groß-Herrn-Vater gleich kommen
moͤgten! Mit wie eifrigem Ver-
gnuͤgen wuͤrden alsdann Dero Un-
terthanen die ſeltenen Eigenſchaf-
ten, Chriſt-Fuͤrſtlichen Tugenden

und
* 5
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="dedication">
        <p><pb facs="#f0013"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Zu&#x017F;chrift.</hi></fw><lb/>
angefeuert hat. Jch &#x017F;cha&#x0364;tze auch<lb/>
wu&#x0364;rklich be&#x017F;agten Vorteil &#x017F;o viel<lb/>
wichtiger, je mehr ich dadurch an<lb/>
demjenigen gro&#x017F;&#x017F;en und allgemeinen<lb/>
Glu&#x0364;cke Teil nemen kann, welches,<lb/>
neb&#x017F;t un&#x017F;erm Teut&#x017F;chlande, zugleich<lb/>
das entfernte Groß-Britannien<lb/>
von der ku&#x0364;nftigen, wei&#x017F;en und gelin-<lb/>
den Regierung eines &#x017F;o gewu&#x0364;n&#x017F;ch-<lb/>
ten Prinzens in zuverla&#x0364;&#x017F;&#x017F;ig&#x017F;ter Hoff-<lb/>
nung &#x017F;ich vor&#x017F;tellet.</p><lb/>
        <p>Wollte nur GOtt, daß Eu. Ko&#x0364;-<lb/>
nigl. Hoheit die zu Erfu&#x0364;llung die&#x017F;er<lb/>
Hoffnung geho&#x0364;rige Zeit bey voll-<lb/>
kommenen Leibes- &#x017F;o wol als Ge-<lb/>
mu&#x0364;ts-Kra&#x0364;ften erleben, und, wie<lb/>
an Verdien&#x017F;ten, &#x017F;o auch an Jahren<lb/>
Jhrem Aller-Durchleuchtig&#x017F;ten<lb/>
Groß-Herrn-Vater gleich kommen<lb/>
mo&#x0364;gten! Mit wie eifrigem Ver-<lb/>
gnu&#x0364;gen wu&#x0364;rden alsdann Dero Un-<lb/>
terthanen die &#x017F;eltenen Eigen&#x017F;chaf-<lb/>
ten, Chri&#x017F;t-Fu&#x0364;r&#x017F;tlichen Tugenden<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">* 5</fw><fw place="bottom" type="catch">und</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0013] Zuſchrift. angefeuert hat. Jch ſchaͤtze auch wuͤrklich beſagten Vorteil ſo viel wichtiger, je mehr ich dadurch an demjenigen groſſen und allgemeinen Gluͤcke Teil nemen kann, welches, nebſt unſerm Teutſchlande, zugleich das entfernte Groß-Britannien von der kuͤnftigen, weiſen und gelin- den Regierung eines ſo gewuͤnſch- ten Prinzens in zuverlaͤſſigſter Hoff- nung ſich vorſtellet. Wollte nur GOtt, daß Eu. Koͤ- nigl. Hoheit die zu Erfuͤllung dieſer Hoffnung gehoͤrige Zeit bey voll- kommenen Leibes- ſo wol als Ge- muͤts-Kraͤften erleben, und, wie an Verdienſten, ſo auch an Jahren Jhrem Aller-Durchleuchtigſten Groß-Herrn-Vater gleich kommen moͤgten! Mit wie eifrigem Ver- gnuͤgen wuͤrden alsdann Dero Un- terthanen die ſeltenen Eigenſchaf- ten, Chriſt-Fuͤrſtlichen Tugenden und * 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/brockes_vergnuegen02_1727
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/brockes_vergnuegen02_1727/13
Zitationshilfe: Brockes, Barthold Heinrich: Jrdisches Vergnügen in Gott. Bd. 2. Hamburg, 1727, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/brockes_vergnuegen02_1727/13>, abgerufen am 18.10.2019.