Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arndt, Johann: Vom wahren Christenthumb. Bd. 2. Magdeburg, 1610.

Bild:
<< vorherige Seite

vnser Artzt vnd Heilbrunn.
Ein Vberwinder der Hellen/
Ein Fürst des Friedens/
Ein starcker Löwe/
Ein Ewiger Vater/
Ein führer ins ewige Vaterlandt/
Die Sonne der Gerechtigkeit/
Ein Heller Morgenstern/
Ein Vnaußleschliches Liecht des Him[-]
lischen Jerusalems/
Die klarheit des Ewigen Liechtes/
Ein vnbefleckter Spiegel/
Ein glantz der Göttlichen Mayestät/
Daß Ebenbild der Väterlichen gütigkeit/
Ein Schatz der Weißheit/
Ein Abgrundt der Ewigkeit/
Ein Anfang ohne Anfang/
Daß ewige Wort/ das alles trägt/
Eine weite die alles begreifft/
Ein Leben/ das alles lebendig machet/
Ein Liecht/ das alles erleuchtet/
Die Warheit/ die alles richtet/
Ein Raht der alles regiert/
Ein Richtschnuer/ die alles eben machet/
Die Liebe/ die alles erhelt/
Vnd ein gantzer Begriff alles vollkommenen
Gutes.

Sihe
C

vnſer Artzt vnd Heilbrunn.
Ein Vberwinder der Hellen/
Ein Fuͤrſt des Friedens/
Ein ſtarcker Loͤwe/
Ein Ewiger Vater/
Ein fuͤhrer ins ewige Vaterlandt/
Die Sonne der Gerechtigkeit/
Ein Heller Morgenſtern/
Ein Vnaußleſchliches Liecht des Him[-]
liſchen Jeruſalems/
Die klarheit des Ewigen Liechtes/
Ein vnbefleckter Spiegel/
Ein glantz der Goͤttlichen Mayeſtaͤt/
Daß Ebenbild der Vaͤterlichẽ guͤtigkeit/
Ein Schatz der Weißheit/
Ein Abgrundt der Ewigkeit/
Ein Anfang ohne Anfang/
Daß ewige Wort/ das alles traͤgt/
Eine weite die alles begreifft/
Ein Leben/ das alles lebendig machet/
Ein Liecht/ das alles erleuchtet/
Die Warheit/ die alles richtet/
Ein Raht der alles regiert/
Ein Richtſchnuer/ die alles eben machet/
Die Liebe/ die alles erhelt/
Vnd ein gantzer Begriff alles vollkommenen
Gutes.

Sihe
C
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p>
            <pb facs="#f0039" n="15"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">vn&#x017F;er Artzt vnd Heilbrunn.</hi> </fw><lb/>
            <lg type="poem">
              <l>Ein Vberwinder der Hellen/</l><lb/>
              <l>Ein Fu&#x0364;r&#x017F;t des Friedens/</l><lb/>
              <l>Ein &#x017F;tarcker Lo&#x0364;we/</l><lb/>
              <l>Ein Ewiger Vater/</l><lb/>
              <l>Ein fu&#x0364;hrer ins ewige Vaterlandt/</l><lb/>
              <l>Die Sonne der Gerechtigkeit/</l><lb/>
              <l>Ein Heller Morgen&#x017F;tern/</l><lb/>
              <l>Ein Vnaußle&#x017F;chliches Liecht des Him<supplied>-</supplied></l><lb/>
              <l>li&#x017F;chen Jeru&#x017F;alems/</l><lb/>
              <l>Die klarheit des Ewigen Liechtes/</l><lb/>
              <l>Ein vnbefleckter Spiegel/</l><lb/>
              <l>Ein glantz der Go&#x0364;ttlichen Maye&#x017F;ta&#x0364;t/</l><lb/>
              <l>Daß Ebenbild der Va&#x0364;terliche&#x0303; gu&#x0364;tigkeit/</l><lb/>
              <l>Ein Schatz der Weißheit/</l><lb/>
              <l>Ein Abgrundt der Ewigkeit/</l><lb/>
              <l>Ein Anfang ohne Anfang/</l><lb/>
              <l>Daß ewige Wort/ das alles tra&#x0364;gt/</l><lb/>
              <l>Eine weite die alles begreifft/</l><lb/>
              <l>Ein Leben/ das alles lebendig machet/</l><lb/>
              <l>Ein Liecht/ das alles erleuchtet/</l><lb/>
              <l>Die Warheit/ die alles richtet/</l><lb/>
              <l>Ein Raht der alles regiert/</l><lb/>
              <l> <hi rendition="#fr">Ein Richt&#x017F;chnuer/ die alles eben machet/</hi> </l><lb/>
              <l> <hi rendition="#fr">Die Liebe/ die alles erhelt/</hi> </l><lb/>
              <l> <hi rendition="#fr">Vnd ein gantzer Begriff alles vollkommenen</hi> </l><lb/>
              <l> <hi rendition="#fr">Gutes.</hi> </l>
            </lg><lb/>
            <fw place="bottom" type="sig">C</fw>
            <fw place="bottom" type="catch">Sihe</fw><lb/>
          </p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[15/0039] vnſer Artzt vnd Heilbrunn. Ein Vberwinder der Hellen/ Ein Fuͤrſt des Friedens/ Ein ſtarcker Loͤwe/ Ein Ewiger Vater/ Ein fuͤhrer ins ewige Vaterlandt/ Die Sonne der Gerechtigkeit/ Ein Heller Morgenſtern/ Ein Vnaußleſchliches Liecht des Him- liſchen Jeruſalems/ Die klarheit des Ewigen Liechtes/ Ein vnbefleckter Spiegel/ Ein glantz der Goͤttlichen Mayeſtaͤt/ Daß Ebenbild der Vaͤterlichẽ guͤtigkeit/ Ein Schatz der Weißheit/ Ein Abgrundt der Ewigkeit/ Ein Anfang ohne Anfang/ Daß ewige Wort/ das alles traͤgt/ Eine weite die alles begreifft/ Ein Leben/ das alles lebendig machet/ Ein Liecht/ das alles erleuchtet/ Die Warheit/ die alles richtet/ Ein Raht der alles regiert/ Ein Richtſchnuer/ die alles eben machet/ Die Liebe/ die alles erhelt/ Vnd ein gantzer Begriff alles vollkommenen Gutes. Sihe C

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum02_1610
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum02_1610/39
Zitationshilfe: Arndt, Johann: Vom wahren Christenthumb. Bd. 2. Magdeburg, 1610, S. 15. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum02_1610/39>, abgerufen am 22.08.2019.