Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arndt, Johann: Vom wahren Christenthumb. Bd. 2. Magdeburg, 1610.

Bild:
<< vorherige Seite

des alten vnd newen Menschen.
tes/ auß Gott newgeboren/ bist von der
Welt vberwunden/ vnnd herrschet der
Fürst dieser Welt in dir durch Hoffart/
eigen Ehre/ eigen Liebe/ bist ein Kind deß
Teuffels. Dann welche der Geist GottesJoh. 8.
Rom. 8.

treibet/ die sind Gottes Kinder: Also die
der Sathan treibet/ die sind deß Satans
Kinder/ ja Glieder deß Teuffels/ Kinder
der Finsterniß/ behausung der bösen Gei-
ster/ die scheußliche Babylon voller vn-In Adam
leben ist
schrecklich

reinen abschewlichen Thiere/ wie solches
Esa: 13. Apoc: 18/ vnd Ezech: 8. ist für-
gebildet. Da der Prophet Ezechiel im
Geist in den Tempel zu Jerusalem ein-
geführet ist/ vnd vnter andern zweyerley
denckwirdige sachen gesehen hat: 1. Aller-
ley gestalt kriechender Würme/ vnd ab-
schewlicher Thiere/ vnd allerley Götzen
vnd grewel deß Hauses Israel gemah-
let an der Wand rings vmbher. 2. Dar-
nach/ welches noch erger/ siebentzig Men-
ner auß den Eltesten von Israel/ welche
denselben Bilden vnnd Thieren gereu-
chert vnd geopffert haben.

Siehe

des alten vnd newen Menſchen.
tes/ auß Gott newgeboren/ biſt von der
Welt vberwunden/ vnnd herrſchet der
Fuͤrſt dieſer Welt in dir durch Hoffart/
eigen Ehre/ eigen Liebe/ biſt ein Kind deß
Teuffels. Dann welche der Geiſt GottesJoh. 8.
Rom. 8.

treibet/ die ſind Gottes Kinder: Alſo die
der Sathan treibet/ die ſind deß Satans
Kinder/ ja Glieder deß Teuffels/ Kinder
der Finſterniß/ behauſung der boͤſen Gei-
ſter/ die ſcheußliche Babylon voller vn-In Adam
leben iſt
ſchrecklich

reinen abſchewlichen Thiere/ wie ſolches
Eſa: 13. Apoc: 18/ vnd Ezech: 8. iſt fuͤr-
gebildet. Da der Prophet Ezechiel im
Geiſt in den Tempel zu Jeruſalem ein-
gefuͤhret iſt/ vnd vnter andern zweyerley
denckwirdige ſachen geſehen hat: 1. Aller-
ley geſtalt kriechender Wuͤrme/ vnd ab-
ſchewlicher Thiere/ vnd allerley Goͤtzen
vnd grewel deß Hauſes Iſrael gemah-
let an der Wand rings vmbher. 2. Dar-
nach/ welches noch erger/ ſiebentzig Men-
ner auß den Elteſten von Iſrael/ welche
denſelben Bilden vnnd Thieren gereu-
chert vnd geopffert haben.

Siehe
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0113" n="89"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">des alten vnd newen Men&#x017F;chen.</hi></fw><lb/>
tes/ auß Gott newgeboren/ bi&#x017F;t von der<lb/>
Welt vberwunden/ vnnd herr&#x017F;chet der<lb/>
Fu&#x0364;r&#x017F;t die&#x017F;er Welt in dir durch Hoffart/<lb/>
eigen Ehre/ eigen Liebe/ bi&#x017F;t ein Kind deß<lb/>
Teuffels. Dann welche der Gei&#x017F;t Gottes<note place="right">Joh. 8.<lb/>
Rom. 8.</note><lb/>
treibet/ die &#x017F;ind Gottes Kinder: Al&#x017F;o die<lb/>
der Sathan treibet/ die &#x017F;ind deß Satans<lb/>
Kinder/ ja Glieder deß Teuffels/ Kinder<lb/>
der Fin&#x017F;terniß/ behau&#x017F;ung der bo&#x0364;&#x017F;en Gei-<lb/>
&#x017F;ter/ die &#x017F;cheußliche Babylon voller vn-<note place="right">In Adam<lb/>
leben i&#x017F;t<lb/>
&#x017F;chrecklich</note><lb/>
reinen ab&#x017F;chewlichen Thiere/ wie &#x017F;olches<lb/>
E&#x017F;a: 13. Apoc: 18/ vnd Ezech: 8. i&#x017F;t fu&#x0364;r-<lb/>
gebildet. Da der Prophet Ezechiel im<lb/>
Gei&#x017F;t in den Tempel zu Jeru&#x017F;alem ein-<lb/>
gefu&#x0364;hret i&#x017F;t/ vnd vnter andern zweyerley<lb/>
denckwirdige &#x017F;achen ge&#x017F;ehen hat: 1. Aller-<lb/>
ley ge&#x017F;talt kriechender Wu&#x0364;rme/ vnd ab-<lb/>
&#x017F;chewlicher Thiere/ vnd allerley Go&#x0364;tzen<lb/>
vnd grewel deß Hau&#x017F;es I&#x017F;rael gemah-<lb/>
let an der Wand rings vmbher. 2. Dar-<lb/>
nach/ welches noch erger/ &#x017F;iebentzig Men-<lb/>
ner auß den Elte&#x017F;ten von I&#x017F;rael/ welche<lb/>
den&#x017F;elben Bilden vnnd Thieren gereu-<lb/>
chert vnd geopffert haben.</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Siehe</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[89/0113] des alten vnd newen Menſchen. tes/ auß Gott newgeboren/ biſt von der Welt vberwunden/ vnnd herrſchet der Fuͤrſt dieſer Welt in dir durch Hoffart/ eigen Ehre/ eigen Liebe/ biſt ein Kind deß Teuffels. Dann welche der Geiſt Gottes treibet/ die ſind Gottes Kinder: Alſo die der Sathan treibet/ die ſind deß Satans Kinder/ ja Glieder deß Teuffels/ Kinder der Finſterniß/ behauſung der boͤſen Gei- ſter/ die ſcheußliche Babylon voller vn- reinen abſchewlichen Thiere/ wie ſolches Eſa: 13. Apoc: 18/ vnd Ezech: 8. iſt fuͤr- gebildet. Da der Prophet Ezechiel im Geiſt in den Tempel zu Jeruſalem ein- gefuͤhret iſt/ vnd vnter andern zweyerley denckwirdige ſachen geſehen hat: 1. Aller- ley geſtalt kriechender Wuͤrme/ vnd ab- ſchewlicher Thiere/ vnd allerley Goͤtzen vnd grewel deß Hauſes Iſrael gemah- let an der Wand rings vmbher. 2. Dar- nach/ welches noch erger/ ſiebentzig Men- ner auß den Elteſten von Iſrael/ welche denſelben Bilden vnnd Thieren gereu- chert vnd geopffert haben. Joh. 8. Rom. 8. In Adam leben iſt ſchrecklich Siehe

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum02_1610
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum02_1610/113
Zitationshilfe: Arndt, Johann: Vom wahren Christenthumb. Bd. 2. Magdeburg, 1610, S. 89. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum02_1610/113>, abgerufen am 13.08.2020.