Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dilbaum, Samuel: ANNVS CHRISTI, 1597. Rorschach, 1597.

Bild:
<< vorherige Seite

so sich im Monat Jenner zugetragen.
Namhafft machen/ vnd deren vnderhaltung gutwillig
vbersich nemmen sollen.

Zum eylfften/ begeren Jhr May. zu außbawungXI.
der Wienerischen Schotten Pastey/ ein sechs tägliche
Robat/ auff 6. Meil wegs herumben/ die nahende mit
der Handt/ die weiten mit Gelt/ vnnd dann auff Cani-
scha vnd Babotsch 10. Tausent Gulden/ vnd nach dem
benebens bey der Statt Wienn/ jenhalb der Schlag-
brucken/ zu mehrer Defension, ein Vöstung zubawen/
höchst von nöthen/ Jhr Mayestät aber hierzu kein ver-
lag/ auch keine andere mittel/ als ein gemeine Landts
Robat wissen/ begeren Jhr Mayestät der Ständ gut-
achten/ vnd ein guten Anfang darinnen zumachen.

Zum zwölfften/ sollen die Stände im Getraidt/XII.
sonderlich im Habern/ ein solche leidenliche Satzung
machen/ vnd dasselbig auff versicherung/ vnd erschwing-
liche Termin/ theils ins Prouiandt Ampt/ dargeben/
vnd theils dem Christlichen Veldtläger zuführen/ das
vberig in die Stätt am Thonawstromb einschütten/
damit das Läger/ vnd sonsten fürsehung beschehe/ das
niemandt von Profosen vnd sonsten beschwerdt/ vnd
in gutem Schutz gehalten werden/ vnd solle Jhr Ma-
yestät Commissarien in allen 4. Viertln abordnen/ vnd
mit denen/ so Getraid vnd Habern haben/ handlen/ vnd
billiche vnd leidenliche Conditiones fürgeschlagen lassen.

Zum dreytzehenden/ sollen alle Bürgerliche vnndXIII.
andere Personen/ so bißhero dem Läger Prouiant zu-
geführt/ vnd den Brodt schaden gelitten/ ermahnet
werden/ hinfüro Piscoten Brodt zu bachen/ vnd hinab
führen lassen.

Zum vierzehenden/ seind von vergangnen Land-
tagsXIIII. bewilligung die Raitungen/ wie auch ein Lysta
alter vnd newer Restanten/ begert worden.

Zum

so sich im Monat Jenner zugetragen.
Namhafft machen/ vnd deren vnderhaltung gutwillig
vbersich nemmen sollen.

Zum eylfften/ begeren Jhr May. zu außbawungXI.
der Wienerischen Schotten Pastey/ ein sechs taͤgliche
Robat/ auff 6. Meil wegs herumben/ die nahende mit
der Handt/ die weiten mit Gelt/ vnnd dann auff Cani-
scha vnd Babotsch 10. Tausent Gulden/ vnd nach dem
benebens bey der Statt Wienn/ jenhalb der Schlag-
brucken/ zu mehrer Defension, ein Voͤstung zubawen/
hoͤchst von noͤthen/ Jhr Mayestaͤt aber hierzu kein ver-
lag/ auch keine andere mittel/ als ein gemeine Landts
Robat wissen/ begeren Jhr Mayestaͤt der Staͤnd gut-
achten/ vnd ein guten Anfang darinnen zumachen.

Zum zwoͤlfften/ sollen die Staͤnde im Getraidt/XII.
sonderlich im Habern/ ein solche leidenliche Satzung
machen/ vnd dasselbig auff versicherung/ vnd erschwing-
liche Termin/ theils ins Prouiandt Ampt/ dargeben/
vnd theils dem Christlichen Veldtlaͤger zufuͤhren/ das
vberig in die Staͤtt am Thonawstromb einschuͤtten/
damit das Laͤger/ vnd sonsten fuͤrsehung beschehe/ das
niemandt von Profosen vnd sonsten beschwerdt/ vnd
in gutem Schutz gehalten werden/ vnd solle Jhr Ma-
yestaͤt Commissarien in allen 4. Viertln abordnen/ vnd
mit denen/ so Getraid vnd Habern haben/ handlen/ vnd
billiche vnd leidenliche Conditiones fuͤrgeschlagen lassen.

Zum dreytzehenden/ sollen alle Buͤrgerliche vnndXIII.
andere Personen/ so bißhero dem Laͤger Prouiant zu-
gefuͤhrt/ vnd den Brodt schaden gelitten/ ermahnet
werden/ hinfuͤro Piscoten Brodt zu bachen/ vnd hinab
fuͤhren lassen.

Zum vierzehenden/ seind von vergangnen Land-
tagsXIIII. bewilligung die Raitungen/ wie auch ein Lysta
alter vnd newer Restanten/ begert worden.

Zum
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0007"/><fw type="header" place="top">so sich im Monat Jenner zugetragen.</fw><lb/>
Namhafft machen/ vnd deren vnderhaltung gutwillig<lb/>
vbersich nemmen sollen.</p><lb/>
        <p>Zum eylfften/ begeren Jhr May. zu außbawung<note place="right">XI.</note><lb/>
der Wienerischen Schotten Pastey/ ein sechs ta&#x0364;gliche<lb/>
Robat/ auff 6. Meil wegs herumben/ die nahende mit<lb/>
der Handt/ die weiten mit Gelt/ vnnd dann auff Cani-<lb/>
scha vnd Babotsch 10. Tausent Gulden/ vnd nach dem<lb/>
benebens bey der Statt Wienn/ jenhalb der Schlag-<lb/>
brucken/ zu mehrer <hi rendition="#aq">Defension</hi>, ein Vo&#x0364;stung zubawen/<lb/>
ho&#x0364;chst von no&#x0364;then/ Jhr Mayesta&#x0364;t aber hierzu kein ver-<lb/>
lag/ auch keine andere mittel/ als ein gemeine Landts<lb/>
Robat wissen/ begeren Jhr Mayesta&#x0364;t der Sta&#x0364;nd gut-<lb/>
achten/ vnd ein guten Anfang darinnen zumachen.</p><lb/>
        <p>Zum zwo&#x0364;lfften/ sollen die Sta&#x0364;nde im Getraidt/<note place="right">XII.</note><lb/>
sonderlich im Habern/ ein solche leidenliche Satzung<lb/>
machen/ vnd dasselbig auff versicherung/ vnd erschwing-<lb/>
liche Termin/ theils ins Prouiandt Ampt/ dargeben/<lb/>
vnd theils dem Christlichen Veldtla&#x0364;ger zufu&#x0364;hren/ das<lb/>
vberig in die Sta&#x0364;tt am Thonawstromb einschu&#x0364;tten/<lb/>
damit das La&#x0364;ger/ vnd sonsten fu&#x0364;rsehung beschehe/ das<lb/>
niemandt von Profosen vnd sonsten beschwerdt/ vnd<lb/>
in gutem Schutz gehalten werden/ vnd solle Jhr Ma-<lb/>
yesta&#x0364;t Commissarien in allen 4. Viertln abordnen/ vnd<lb/>
mit denen/ so Getraid vnd Habern haben/ handlen/ vnd<lb/>
billiche vnd leidenliche <hi rendition="#aq">Conditiones</hi> fu&#x0364;rgeschlagen lassen.</p><lb/>
        <p>Zum dreytzehenden/ sollen alle Bu&#x0364;rgerliche vnnd<note place="right">XIII.</note><lb/>
andere Personen/ so bißhero dem La&#x0364;ger Prouiant zu-<lb/>
gefu&#x0364;hrt/ vnd den Brodt schaden gelitten/ ermahnet<lb/>
werden/ hinfu&#x0364;ro Piscoten Brodt zu bachen/ vnd hinab<lb/>
fu&#x0364;hren lassen.</p><lb/>
        <p>Zum vierzehenden/ seind von vergangnen Land-<lb/>
tags<note place="right">XIIII.</note>   bewilligung die Raitungen/ wie auch ein Lysta<lb/>
alter vnd newer Restanten/ begert worden.</p><lb/>
        <fw type="catch" place="bottom">Zum</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0007] so sich im Monat Jenner zugetragen. Namhafft machen/ vnd deren vnderhaltung gutwillig vbersich nemmen sollen. Zum eylfften/ begeren Jhr May. zu außbawung der Wienerischen Schotten Pastey/ ein sechs taͤgliche Robat/ auff 6. Meil wegs herumben/ die nahende mit der Handt/ die weiten mit Gelt/ vnnd dann auff Cani- scha vnd Babotsch 10. Tausent Gulden/ vnd nach dem benebens bey der Statt Wienn/ jenhalb der Schlag- brucken/ zu mehrer Defension, ein Voͤstung zubawen/ hoͤchst von noͤthen/ Jhr Mayestaͤt aber hierzu kein ver- lag/ auch keine andere mittel/ als ein gemeine Landts Robat wissen/ begeren Jhr Mayestaͤt der Staͤnd gut- achten/ vnd ein guten Anfang darinnen zumachen. XI. Zum zwoͤlfften/ sollen die Staͤnde im Getraidt/ sonderlich im Habern/ ein solche leidenliche Satzung machen/ vnd dasselbig auff versicherung/ vnd erschwing- liche Termin/ theils ins Prouiandt Ampt/ dargeben/ vnd theils dem Christlichen Veldtlaͤger zufuͤhren/ das vberig in die Staͤtt am Thonawstromb einschuͤtten/ damit das Laͤger/ vnd sonsten fuͤrsehung beschehe/ das niemandt von Profosen vnd sonsten beschwerdt/ vnd in gutem Schutz gehalten werden/ vnd solle Jhr Ma- yestaͤt Commissarien in allen 4. Viertln abordnen/ vnd mit denen/ so Getraid vnd Habern haben/ handlen/ vnd billiche vnd leidenliche Conditiones fuͤrgeschlagen lassen. XII. Zum dreytzehenden/ sollen alle Buͤrgerliche vnnd andere Personen/ so bißhero dem Laͤger Prouiant zu- gefuͤhrt/ vnd den Brodt schaden gelitten/ ermahnet werden/ hinfuͤro Piscoten Brodt zu bachen/ vnd hinab fuͤhren lassen. XIII. Zum vierzehenden/ seind von vergangnen Land- tags bewilligung die Raitungen/ wie auch ein Lysta alter vnd newer Restanten/ begert worden. XIIII. Zum

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning, DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Transkription. (2013-05-21T10:00:00Z)
Universitätsbibliothek Gießen: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-05-21T10:00:00Z)
Stefanie Seim: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T10:00:00Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Tilden werden zum Teil in aufgelöster Form dargestellt.
  • Langes s (ſ) wird als rundes s transkribiert.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597/7
Zitationshilfe: Dilbaum, Samuel: ANNVS CHRISTI, 1597. Rorschach, 1597, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597/7>, abgerufen am 24.04.2019.