Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dach, Simon: Einfältige Klag und Trost bey hochbetrawerlichem wiewol seligem Ableiben Des weiland WolEhrenvesten/ Achtbarn Nahmhafften und Wolweisen Hn. Joachim Löbels/ der löblichen Altenstad Königsberg wolverordneten vornehmen Rahtsverwandten und Cämmerers/ Welcher 24. Maij 1650. sanfft und selig diese Welt gesegnet/ und 29. darauff Christlich und ansehnlich in der newen Roßgartischen Kirchen eingesencket worden. Königsberg, 1650.

Bild:
<< vorherige Seite
Der dich so schön erbawet hat
Der Cämmerer der Altenstad/
Sucht für der Welt Gereusch vnd Jammer
Jn dir zu haben eine Kammer.
Pfleg seiner wol mit heilger Rhu
Deck sein Gebein vnd Asche zu/
Laß sie durchaus nicht sein gefähret
Noch durch der Erden-Last beschweret.
Kein Zahn kein Har müß jhm entstehn
Kein Nagel müsse von jhm gehn/
Wann die Gerichts-Tromt nun wird klin-
   gen

Vnd vns aus vnsern Gräbern bringen.
Dann solst du Gott Jhn stellen dar
Mit Fleisch Geäder Haut vnd Har/
Vnd da nicht lassen vngepriesen
Das Gute so er dir erwiesen.


Der dich ſo ſchoͤn erbawet hat
Der Caͤmmerer der Altenſtad/
Sucht fuͤr der Welt Gereuſch vnd Jam̃er
Jn dir zu haben eine Kammer.
Pfleg ſeiner wol mit heilger Rhu
Deck ſein Gebein vnd Aſche zu/
Laß ſie durchaus nicht ſein gefaͤhret
Noch durch der Erden-Laſt beſchweret.
Kein Zahn kein Har muͤß jhm entſtehn
Kein Nagel muͤſſe von jhm gehn/
Wann die Gerichts-Tromt nun wird klin-
   gen

Vnd vns aus vnſern Graͤbern bringen.
Dann ſolſt du Gott Jhn ſtellen dar
Mit Fleiſch Geaͤder Haut vnd Har/
Vnd da nicht laſſen vngeprieſen
Das Gute ſo er dir erwieſen.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <lg type="poem">
          <pb facs="#f0012"/>
          <lg>
            <l>Der dich &#x017F;o &#x017F;cho&#x0364;n erbawet hat</l><lb/>
            <l>Der Ca&#x0364;mmerer der Alten&#x017F;tad/</l><lb/>
            <l>Sucht fu&#x0364;r der Welt Gereu&#x017F;ch vnd Jam&#x0303;er</l><lb/>
            <l>Jn dir zu haben eine Kammer.</l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Pfleg &#x017F;einer wol mit heilger Rhu</l><lb/>
            <l>Deck &#x017F;ein Gebein vnd A&#x017F;che zu/</l><lb/>
            <l>Laß &#x017F;ie durchaus nicht &#x017F;ein gefa&#x0364;hret</l><lb/>
            <l>Noch durch der Erden-La&#x017F;t be&#x017F;chweret.</l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Kein Zahn kein Har mu&#x0364;ß jhm ent&#x017F;tehn</l><lb/>
            <l>Kein Nagel mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e von jhm gehn/</l><lb/>
            <l>Wann die Gerichts-Tromt nun wird klin-<lb/><space dim="horizontal"/>gen</l><lb/>
            <l>Vnd vns aus vn&#x017F;ern Gra&#x0364;bern bringen. </l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Dann &#x017F;ol&#x017F;t du Gott Jhn &#x017F;tellen dar</l><lb/>
            <l>Mit Flei&#x017F;ch Gea&#x0364;der Haut vnd Har/</l><lb/>
            <l>Vnd da nicht la&#x017F;&#x017F;en vngeprie&#x017F;en</l><lb/>
            <l>Das Gute &#x017F;o er dir erwie&#x017F;en.</l>
          </lg>
        </lg><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0012] Der dich ſo ſchoͤn erbawet hat Der Caͤmmerer der Altenſtad/ Sucht fuͤr der Welt Gereuſch vnd Jam̃er Jn dir zu haben eine Kammer. Pfleg ſeiner wol mit heilger Rhu Deck ſein Gebein vnd Aſche zu/ Laß ſie durchaus nicht ſein gefaͤhret Noch durch der Erden-Laſt beſchweret. Kein Zahn kein Har muͤß jhm entſtehn Kein Nagel muͤſſe von jhm gehn/ Wann die Gerichts-Tromt nun wird klin- gen Vnd vns aus vnſern Graͤbern bringen. Dann ſolſt du Gott Jhn ſtellen dar Mit Fleiſch Geaͤder Haut vnd Har/ Vnd da nicht laſſen vngeprieſen Das Gute ſo er dir erwieſen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Preußen 17 digital - Digitalisierung des im VD 17 nachgewiesenen Bestandes preußischer Drucke der Staatsbibliothek zu Berlin: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2014-11-04T17:43:40Z)

Weitere Informationen:

Diese Transkription wurde automatisch durch OCR erfasst.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/636533743
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/636533743/12
Zitationshilfe: Dach, Simon: Einfältige Klag und Trost bey hochbetrawerlichem wiewol seligem Ableiben Des weiland WolEhrenvesten/ Achtbarn Nahmhafften und Wolweisen Hn. Joachim Löbels/ der löblichen Altenstad Königsberg wolverordneten vornehmen Rahtsverwandten und Cämmerers/ Welcher 24. Maij 1650. sanfft und selig diese Welt gesegnet/ und 29. darauff Christlich und ansehnlich in der newen Roßgartischen Kirchen eingesencket worden. Königsberg, 1650, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/636533743/12>, abgerufen am 18.10.2019.