Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dach, Simon: Klag- und Trost-Reimchen/ Bey seligem Hintritt aus dieser Welt/ Des ... Herrn Caspar Rodemanns/ Der löbl. Altstadt Königsberg ... Rahtsverwandten. Königsberg, 1655.

Bild:
<< vorherige Seite
Vnd dieser grossen Tyranney
Vermag der Mensch nicht zu entkommen/
Wir werden nimmer ihr recht frey
Biß uns der Tod hinweg genommen.
Der bricht der wilden Feinde Schaar/
Doch muß auch dieser seyn bezwungen/
Sonst quält uns der und ewig zwar/
Nun den hat Christus Tod verschlungen/
Daß er die Christen nach Begier
Nicht Kräffte mehr hat zu ermorden/
Weil er dem Tod' ein Gifft/ und dir/
Hell'/ eine Pestilentz ist worden.
Was klagen wir die unsern dann/
Wenn sie nur selig sind entwichen?
Was unsern Herren Rodemann
Der sanfft im Glauben ist verblichen?
Er stirbt kein Jüngling/ der der Welt
Jetzt erst am besten solte dienen/
Noch der anietzt erst Hochzeit hält/
Den Venus Kertzen kaum beschienen.
Nein
Vnd dieſer groſſen Tyranney
Vermag der Menſch nicht zu entkommen/
Wir werden nimmer ihr recht frey
Biß uns der Tod hinweg genommen.
Der bricht der wilden Feinde Schaar/
Doch muß auch dieſer ſeyn bezwungen/
Sonſt quaͤlt uns der und ewig zwar/
Nun den hat Chriſtus Tod verſchlungen/
Daß er die Chriſten nach Begier
Nicht Kraͤffte mehr hat zu ermorden/
Weil er dem Tod' ein Gifft/ und dir/
Hell'/ eine Peſtilentz iſt worden.
Was klagen wir die unſern dann/
Wenn ſie nur ſelig ſind entwichen?
Was unſern Herren Rodemann
Der ſanfft im Glauben iſt verblichen?
Er ſtirbt kein Juͤngling/ der der Welt
Jetzt erſt am beſten ſolte dienen/
Noch der anietzt erſt Hochzeit haͤlt/
Den Venus Kertzen kaum beſchienen.
Nein
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <lg type="poem">
          <pb facs="#f0004"/>
          <lg>
            <l>Vnd die&#x017F;er gro&#x017F;&#x017F;en Tyranney</l><lb/>
            <l>Vermag der Men&#x017F;ch nicht zu entkommen/</l><lb/>
            <l>Wir werden nimmer ihr recht frey</l><lb/>
            <l>Biß uns der Tod hinweg genommen. </l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Der bricht der wilden Feinde Schaar/</l><lb/>
            <l>Doch muß auch die&#x017F;er &#x017F;eyn bezwungen/</l><lb/>
            <l>Son&#x017F;t qua&#x0364;lt uns der und ewig zwar/</l><lb/>
            <l>Nun den hat Chri&#x017F;tus Tod ver&#x017F;chlungen/ </l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Daß er die Chri&#x017F;ten nach Begier</l><lb/>
            <l>Nicht Kra&#x0364;ffte mehr hat zu ermorden/</l><lb/>
            <l>Weil er dem Tod' ein Gifft/ und dir/</l><lb/>
            <l>Hell'/ eine Pe&#x017F;tilentz i&#x017F;t worden. </l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Was klagen wir die un&#x017F;ern dann/</l><lb/>
            <l>Wenn &#x017F;ie nur &#x017F;elig &#x017F;ind entwichen?</l><lb/>
            <l>Was un&#x017F;ern Herren Rodemann</l><lb/>
            <l>Der &#x017F;anfft im Glauben i&#x017F;t verblichen? </l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Er &#x017F;tirbt kein Ju&#x0364;ngling/ der der Welt</l><lb/>
            <l>Jetzt er&#x017F;t am be&#x017F;ten &#x017F;olte dienen/</l><lb/>
            <l>Noch der anietzt er&#x017F;t Hochzeit ha&#x0364;lt/</l><lb/>
            <l>Den Venus Kertzen kaum be&#x017F;chienen.</l>
          </lg><lb/>
          <fw type="catch" place="bottom">Nein</fw><lb/>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0004] Vnd dieſer groſſen Tyranney Vermag der Menſch nicht zu entkommen/ Wir werden nimmer ihr recht frey Biß uns der Tod hinweg genommen. Der bricht der wilden Feinde Schaar/ Doch muß auch dieſer ſeyn bezwungen/ Sonſt quaͤlt uns der und ewig zwar/ Nun den hat Chriſtus Tod verſchlungen/ Daß er die Chriſten nach Begier Nicht Kraͤffte mehr hat zu ermorden/ Weil er dem Tod' ein Gifft/ und dir/ Hell'/ eine Peſtilentz iſt worden. Was klagen wir die unſern dann/ Wenn ſie nur ſelig ſind entwichen? Was unſern Herren Rodemann Der ſanfft im Glauben iſt verblichen? Er ſtirbt kein Juͤngling/ der der Welt Jetzt erſt am beſten ſolte dienen/ Noch der anietzt erſt Hochzeit haͤlt/ Den Venus Kertzen kaum beſchienen. Nein

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Preußen 17 digital - Digitalisierung des im VD 17 nachgewiesenen Bestandes preußischer Drucke der Staatsbibliothek zu Berlin: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2014-11-04T17:43:40Z)

Weitere Informationen:

Diese Transkription wurde automatisch durch OCR erfasst.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/635951991
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/635951991/4
Zitationshilfe: Dach, Simon: Klag- und Trost-Reimchen/ Bey seligem Hintritt aus dieser Welt/ Des ... Herrn Caspar Rodemanns/ Der löbl. Altstadt Königsberg ... Rahtsverwandten. Königsberg, 1655, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/635951991/4>, abgerufen am 04.08.2020.