Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Müller, Sebastian: Leichpredigt/ Aus den Worten des 84. Psalms. Königsberg, 1612.

Bild:
<< vorherige Seite

keit ist gegen jhre Lehrer/ dadurch sie jhre ange-
wante trew vnd fleiß in erklährung Gottes Worts
erkennen/ sondern es gereichet auch zu desto besserm
gedechtnuß vnd behaltnuß jhrer Lehre/ daß sie die
auch nicht aus der acht lassen/ sondern sich der stets
erinnern/ vnd zur erbawung jhres Glaubens vnd
2.Christenthumbs gebrauchen. Die ander gebühr
ist/ finis & mortis ipsorum contemplatio, daß sie sich
jhr ende vnd jhren Todt wol einbilden vnd für au-
gen stellen sollen/ wie Christlich sie abgedancket/
vnd wie bestendig sie bey jhrer Lehre blieben/ vnd
biß ans ende beharret/ auff daß sie so daher ihrer
3.Lehre auch desto mehr zutrawen haben/ vnd drauff
zu leben vnd zu sterben gedencken mögen. Die
dritte gebühr Christlicher Zuhörer vber jhrer Leh-
rer tödtlichem abgang ist/ fidei eorundem imitatio,
daß sie auch jhrem Glauben nachfolgen sollen/ alß
die jhnen doch auch nach S. Petri aussage 1. am 5.
cap: zu einem Fürbilde fürgestellet gewesen/ daß
sie nach jhrem Bilde vnd Exempel im Glauben
1. Petri 1. c.vnd Glaubens früchten wachsen vnd zunehmen/
vnd zu letzt auch mit vnd neben jhnen das ende des
Glaubens/ der Seelen sehligkeit davon bringen/
vnd erlangen mögen.

Nuhn wir/ lieben Christen/ haben jetzt für vn-
sern Augen/ auch einen fürnehmen vnd trewen
Lehrer vnd Prediger/ den weiland Ehrwürdigen/
Achtbarn vnd Hochgelarten Herrn PAVLVM
Weiß/ der heiligen Schrifft Doctorem, vnd der löb-
lichen Vniversitet alhie zu Königsberg primarium
Professorem & pro tempore Prorectorem,
alß auch
Fürstlichen Preussischen Hoffpredigern/ vnd Con-

sistoria-

keit iſt gegen jhre Lehrer/ dadurch ſie jhre ange-
wante trew vnd fleiß in erklaͤhrung Gottes Worts
erkennen/ ſondern es gereichet auch zu deſto beſſerm
gedechtnuß vnd behaltnuß jhrer Lehre/ daß ſie die
auch nicht aus der acht laſſen/ ſondern ſich der ſtets
erinnern/ vnd zur erbawung jhres Glaubens vnd
2.Chriſtenthumbs gebrauchen. Die ander gebuͤhr
iſt/ finis & mortis ipſorum contemplatio, daß ſie ſich
jhr ende vnd jhren Todt wol einbilden vnd fuͤr au-
gen ſtellen ſollen/ wie Chriſtlich ſie abgedancket/
vnd wie beſtendig ſie bey jhrer Lehre blieben/ vnd
biß ans ende beharret/ auff daß ſie ſo daher ihrer
3.Lehre auch deſto mehr zutrawen haben/ vnd drauff
zu leben vnd zu ſterben gedencken moͤgen. Die
dritte gebuͤhr Chriſtlicher Zuhoͤrer vber jhrer Leh-
rer toͤdtlichem abgang iſt/ fidei eorundem imitatio,
daß ſie auch jhrem Glauben nachfolgen ſollen/ alß
die jhnen doch auch nach S. Petri auſſage 1. am 5.
cap: zu einem Fuͤrbilde fuͤrgeſtellet geweſen/ daß
ſie nach jhrem Bilde vnd Exempel im Glauben
1. Petri 1. c.vnd Glaubens fruͤchten wachſen vnd zunehmen/
vnd zu letzt auch mit vnd neben jhnen das ende des
Glaubens/ der Seelen ſehligkeit davon bringen/
vnd erlangen moͤgen.

Nuhn wir/ lieben Chriſten/ haben jetzt fuͤr vn-
ſern Augen/ auch einen fuͤrnehmen vnd trewen
Lehrer vnd Prediger/ den weiland Ehrwuͤrdigen/
Achtbarn vnd Hochgelarten Herrn PAVLVM
Weiß/ der heiligen Schrifft Doctorem, vnd der loͤb-
lichen Vniverſitet alhie zu Koͤnigsberg primarium
Profeſſorem & pro tempore Prorectorem,
alß auch
Fuͤrſtlichen Preuſſiſchen Hoffpredigern/ vnd Con-

ſiſtoria-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <p><pb facs="#f0010" n="[10]"/>
keit i&#x017F;t gegen jhre Lehrer/ dadurch &#x017F;ie jhre ange-<lb/>
wante trew vnd fleiß in erkla&#x0364;hrung Gottes Worts<lb/>
erkennen/ &#x017F;ondern es gereichet auch zu de&#x017F;to be&#x017F;&#x017F;erm<lb/>
gedechtnuß vnd behaltnuß jhrer Lehre/ daß &#x017F;ie die<lb/>
auch nicht aus der acht la&#x017F;&#x017F;en/ &#x017F;ondern &#x017F;ich der &#x017F;tets<lb/>
erinnern/ vnd zur erbawung jhres Glaubens vnd<lb/><note place="left">2.</note>Chri&#x017F;tenthumbs gebrauchen. Die ander gebu&#x0364;hr<lb/>
i&#x017F;t/ <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">finis &amp; mortis ip&#x017F;orum contemplatio,</hi></hi> daß &#x017F;ie &#x017F;ich<lb/>
jhr ende vnd jhren Todt wol einbilden vnd fu&#x0364;r au-<lb/>
gen &#x017F;tellen &#x017F;ollen/ wie Chri&#x017F;tlich &#x017F;ie abgedancket/<lb/>
vnd wie be&#x017F;tendig &#x017F;ie bey jhrer Lehre blieben/ vnd<lb/>
biß ans ende beharret/ auff daß &#x017F;ie &#x017F;o daher ihrer<lb/><note place="left">3.</note>Lehre auch de&#x017F;to mehr zutrawen haben/ vnd drauff<lb/>
zu leben vnd zu &#x017F;terben gedencken mo&#x0364;gen. Die<lb/>
dritte gebu&#x0364;hr Chri&#x017F;tlicher Zuho&#x0364;rer vber jhrer Leh-<lb/>
rer to&#x0364;dtlichem abgang i&#x017F;t/ <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">fidei eorundem imitatio,</hi></hi><lb/>
daß &#x017F;ie auch jhrem Glauben nachfolgen &#x017F;ollen/ alß<lb/>
die jhnen doch auch nach S. Petri au&#x017F;&#x017F;age 1. am 5.<lb/>
cap: zu einem Fu&#x0364;rbilde fu&#x0364;rge&#x017F;tellet gewe&#x017F;en/ daß<lb/>
&#x017F;ie nach jhrem Bilde vnd Exempel im Glauben<lb/><note place="left"><hi rendition="#i">1. <hi rendition="#aq">Petri 1. c.</hi></hi></note>vnd Glaubens fru&#x0364;chten wach&#x017F;en vnd zunehmen/<lb/>
vnd zu letzt auch mit vnd neben jhnen das ende des<lb/>
Glaubens/ der Seelen &#x017F;ehligkeit davon bringen/<lb/>
vnd erlangen mo&#x0364;gen.</p><lb/>
          <p>Nuhn wir/ lieben Chri&#x017F;ten/ haben jetzt fu&#x0364;r vn-<lb/>
&#x017F;ern Augen/ auch einen fu&#x0364;rnehmen vnd trewen<lb/>
Lehrer vnd Prediger/ den weiland Ehrwu&#x0364;rdigen/<lb/>
Achtbarn vnd Hochgelarten Herrn <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#i">PAVLVM</hi></hi></hi><lb/>
Weiß/ der heiligen Schrifft <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Doctorem,</hi></hi> vnd der lo&#x0364;b-<lb/>
lichen <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Vniver&#x017F;itet</hi></hi> alhie zu Ko&#x0364;nigsberg <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">primarium<lb/>
Profe&#x017F;&#x017F;orem &amp; pro tempore Prorectorem,</hi></hi> alß auch<lb/>
Fu&#x0364;r&#x017F;tlichen Preu&#x017F;&#x017F;i&#x017F;chen Hoffpredigern/ vnd <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Con-</hi></hi><lb/>
<fw type="catch" place="bottom"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">&#x017F;i&#x017F;toria-</hi></hi></fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[10]/0010] keit iſt gegen jhre Lehrer/ dadurch ſie jhre ange- wante trew vnd fleiß in erklaͤhrung Gottes Worts erkennen/ ſondern es gereichet auch zu deſto beſſerm gedechtnuß vnd behaltnuß jhrer Lehre/ daß ſie die auch nicht aus der acht laſſen/ ſondern ſich der ſtets erinnern/ vnd zur erbawung jhres Glaubens vnd Chriſtenthumbs gebrauchen. Die ander gebuͤhr iſt/ finis & mortis ipſorum contemplatio, daß ſie ſich jhr ende vnd jhren Todt wol einbilden vnd fuͤr au- gen ſtellen ſollen/ wie Chriſtlich ſie abgedancket/ vnd wie beſtendig ſie bey jhrer Lehre blieben/ vnd biß ans ende beharret/ auff daß ſie ſo daher ihrer Lehre auch deſto mehr zutrawen haben/ vnd drauff zu leben vnd zu ſterben gedencken moͤgen. Die dritte gebuͤhr Chriſtlicher Zuhoͤrer vber jhrer Leh- rer toͤdtlichem abgang iſt/ fidei eorundem imitatio, daß ſie auch jhrem Glauben nachfolgen ſollen/ alß die jhnen doch auch nach S. Petri auſſage 1. am 5. cap: zu einem Fuͤrbilde fuͤrgeſtellet geweſen/ daß ſie nach jhrem Bilde vnd Exempel im Glauben vnd Glaubens fruͤchten wachſen vnd zunehmen/ vnd zu letzt auch mit vnd neben jhnen das ende des Glaubens/ der Seelen ſehligkeit davon bringen/ vnd erlangen moͤgen. 2. 3. 1. Petri 1. c. Nuhn wir/ lieben Chriſten/ haben jetzt fuͤr vn- ſern Augen/ auch einen fuͤrnehmen vnd trewen Lehrer vnd Prediger/ den weiland Ehrwuͤrdigen/ Achtbarn vnd Hochgelarten Herrn PAVLVM Weiß/ der heiligen Schrifft Doctorem, vnd der loͤb- lichen Vniverſitet alhie zu Koͤnigsberg primarium Profeſſorem & pro tempore Prorectorem, alß auch Fuͤrſtlichen Preuſſiſchen Hoffpredigern/ vnd Con- ſiſtoria-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/523692
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/523692/10
Zitationshilfe: Müller, Sebastian: Leichpredigt/ Aus den Worten des 84. Psalms. Königsberg, 1612, S. [10]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/523692/10>, abgerufen am 26.06.2019.