Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Huber, David: Triumphus Paschalis, Beständige Osterfreude/ der wahren Christgläubigen. Breslau, [1623].

Bild:
<< vorherige Seite

Triumphus
frewen. Darmit dann König David der ge-
bührlichen pflicht alle getauffte Christen erin-
nert/ daß Sie wol behertzigen wollen/ was Chri-
stus an Sie gewendet hat/ Als daß Er Sie
hertzlich geliebet/ jnen viel vnd manchfaltige wol-
thaten an Leib vnd Seel erwiesen/ vnd noch zur
vbermaß von allen Feinden erlöset hat. Dar-
umb Sie dann numehr schuldig sind vor die jh-
nen erzeigte Hülff vnd Wolthaten von Hertzen
zu dancken/ vnd sich seiner Hülffe im Glauben
ferner anzunehmen vnd zu trösten.

Dann wie es sonsten in gemein heisset/ Offi-
cium propter beneficium,
Auff die Gutthat ge-
höret der Danck: Also sollen Sie nach der Leh-
Eph. 5.re Pauli voll Geistes werden/ vnd vntereinan-
der von Psalmen/ Lobgesängen vnd Geistlichen
Liedern reden/ etc. Massen Sie dann hierzu
vermahnet werden vom Königlichen Propheten
Psal. 50.David/ da Er spricht: Opffere dem HER-
REN Danck/ vnd bezahle dem Höhesten deine
Gelübde.

Denn das gefellet dem HERren besser
denn ein Farre der Klawen vnd Hörner hat.

So sich dann aber nue allhier der hochbe-

trübte

Triumphus
frewen. Darmit dann Koͤnig David der ge-
buͤhrlichen pflicht alle getauffte Chriſten erin-
nert/ daß Sie wol behertzigen wollen/ was Chri-
ſtus an Sie gewendet hat/ Als daß Er Sie
hertzlich geliebet/ jnẽ viel vnd manchfaltige wol-
thaten an Leib vnd Seel erwieſen/ vnd noch zur
vbermaß von allen Feinden erloͤſet hat. Dar-
umb Sie dann numehr ſchuldig ſind vor die jh-
nen erzeigte Huͤlff vnd Wolthaten von Hertzen
zu dancken/ vnd ſich ſeiner Huͤlffe im Glauben
ferner anzunehmen vnd zu troͤſten.

Dann wie es ſonſten in gemein heiſſet/ Offi-
cium propter beneficium,
Auff die Gutthat ge-
hoͤret der Danck: Alſo ſollen Sie nach der Leh-
Eph. 5.re Pauli voll Geiſtes werden/ vnd vntereinan-
der von Pſalmen/ Lobgeſaͤngen vnd Geiſtlichen
Liedern reden/ ꝛc. Maſſen Sie dann hierzu
vermahnet werden vom Koͤniglichen Propheten
Pſal. 50.David/ da Er ſpricht: Opffere dem HER-
REN Danck/ vnd bezahle dem Hoͤheſten deine
Geluͤbde.

Denn das gefellet dem HERren beſſer
denn ein Farre der Klawen vnd Hoͤrner hat.

So ſich dann aber nue allhier der hochbe-

truͤbte
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <p><pb facs="#f0044" n="[44]"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Triumphus</hi></hi></hi></fw><lb/><hi rendition="#fr">frewen.</hi> Darmit dann Ko&#x0364;nig David der ge-<lb/>
bu&#x0364;hrlichen pflicht alle getauffte Chri&#x017F;ten erin-<lb/>
nert/ daß Sie wol behertzigen wollen/ was Chri-<lb/>
&#x017F;tus an Sie gewendet hat/ Als daß Er Sie<lb/>
hertzlich geliebet/ jne&#x0303; viel vnd manchfaltige wol-<lb/>
thaten an Leib vnd Seel erwie&#x017F;en/ vnd noch zur<lb/>
vbermaß von allen Feinden erlo&#x0364;&#x017F;et hat. Dar-<lb/>
umb Sie dann numehr &#x017F;chuldig &#x017F;ind vor die jh-<lb/>
nen erzeigte Hu&#x0364;lff vnd Wolthaten von Hertzen<lb/>
zu dancken/ vnd &#x017F;ich &#x017F;einer Hu&#x0364;lffe im Glauben<lb/>
ferner anzunehmen vnd zu tro&#x0364;&#x017F;ten.</p><lb/>
          <p>Dann wie es &#x017F;on&#x017F;ten in gemein hei&#x017F;&#x017F;et/ <hi rendition="#aq">Offi-<lb/>
cium propter beneficium,</hi> Auff die Gutthat ge-<lb/>
ho&#x0364;ret der Danck: Al&#x017F;o &#x017F;ollen Sie nach der Leh-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Eph.</hi></hi> 5.</note>re Pauli voll Gei&#x017F;tes werden/ vnd vntereinan-<lb/>
der von P&#x017F;almen/ Lobge&#x017F;a&#x0364;ngen vnd Gei&#x017F;tlichen<lb/>
Liedern reden/ &#xA75B;c. Ma&#x017F;&#x017F;en Sie dann hierzu<lb/>
vermahnet werden vom Ko&#x0364;niglichen Propheten<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">P&#x017F;al.</hi></hi> 50.</note>David/ da Er &#x017F;pricht: Opffere dem HER-<lb/>
REN Danck/ vnd bezahle dem Ho&#x0364;he&#x017F;ten deine<lb/>
Gelu&#x0364;bde.</p><lb/>
          <p>Denn das gefellet dem HERren be&#x017F;&#x017F;er<lb/>
denn ein Farre der Klawen vnd Ho&#x0364;rner hat.</p><lb/>
          <p>So &#x017F;ich dann aber nue allhier der hochbe-<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">tru&#x0364;bte</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[44]/0044] Triumphus frewen. Darmit dann Koͤnig David der ge- buͤhrlichen pflicht alle getauffte Chriſten erin- nert/ daß Sie wol behertzigen wollen/ was Chri- ſtus an Sie gewendet hat/ Als daß Er Sie hertzlich geliebet/ jnẽ viel vnd manchfaltige wol- thaten an Leib vnd Seel erwieſen/ vnd noch zur vbermaß von allen Feinden erloͤſet hat. Dar- umb Sie dann numehr ſchuldig ſind vor die jh- nen erzeigte Huͤlff vnd Wolthaten von Hertzen zu dancken/ vnd ſich ſeiner Huͤlffe im Glauben ferner anzunehmen vnd zu troͤſten. Dann wie es ſonſten in gemein heiſſet/ Offi- cium propter beneficium, Auff die Gutthat ge- hoͤret der Danck: Alſo ſollen Sie nach der Leh- re Pauli voll Geiſtes werden/ vnd vntereinan- der von Pſalmen/ Lobgeſaͤngen vnd Geiſtlichen Liedern reden/ ꝛc. Maſſen Sie dann hierzu vermahnet werden vom Koͤniglichen Propheten David/ da Er ſpricht: Opffere dem HER- REN Danck/ vnd bezahle dem Hoͤheſten deine Geluͤbde. Eph. 5. Pſal. 50. Denn das gefellet dem HERren beſſer denn ein Farre der Klawen vnd Hoͤrner hat. So ſich dann aber nue allhier der hochbe- truͤbte

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/522328
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/522328/44
Zitationshilfe: Huber, David: Triumphus Paschalis, Beständige Osterfreude/ der wahren Christgläubigen. Breslau, [1623], S. [44]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/522328/44>, abgerufen am 13.08.2020.