Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Huber, David: Triumphus Paschalis, Beständige Osterfreude/ der wahren Christgläubigen. Breslau, [1623].

Bild:
<< vorherige Seite
Paschalis.

Hiemit anzudeuten/ daß es mit den Fein-
den deß Sohnes Gottes keinen andern außgang
gewinnen werde/ dann wie mit dem Rauch im
Winde/ vnd mit dem Wachs beym Fewer. Daß
wie es dem Rauch ergehet/ wann Er außm Kalck
oder ZiegelOfen mit einem solchen Vngestümb
fehret/ als wolte Er den Himmel stürmen/ der-
selbte doch so bald Er nur die Lufft berühret/ in
continenti
vnd im selbten Augenblick vertrie-
ben wird: Oder wie es dem Wachs ergehet/ wel-
ches/ ob es anfangs in der massa als es zusammen
gerunnen vnd erkaltet ist/ so harte befunden
wird/ daß mans mit scharffen Messern vnd Ex-
ten gewinnen vnd zerhawen muß/ jedoch aber/
wo es zum wenigsten zum Fewer gehalten wird/
alsobald zerrinnet vnd zerschmeltzet/ daß es vor-
gehet/ als were es nie gewesen: Also werde es
auch allen Feinden ergehen/ daß Sie mit alle
jhrem Trutz als der Rauch in der Lufft/ vnd wie
Wachs beym Fewer vergehen/ vnd mit aller
jhrer Macht confundiret vnd zu Schanden ge-
machet werden sollen. Welches dann der alte
Kirchenlehrer Macarius gemeinet/ wann Er
spricht: Si fuerint daemones robustis montibus

for-
D
Paschalis.

Hiemit anzudeuten/ daß es mit den Fein-
den deß Sohnes Gottes keinen andern außgang
gewinnen werde/ dann wie mit dem Rauch im
Winde/ vnd mit dem Wachs beym Fewer. Daß
wie es dem Rauch ergehet/ wann Er außm Kalck
oder ZiegelOfen mit einem ſolchen Vngeſtuͤmb
fehret/ als wolte Er den Himmel ſtuͤrmen/ der-
ſelbte doch ſo bald Er nur die Lufft beruͤhret/ in
continenti
vnd im ſelbten Augenblick vertrie-
ben wird: Oder wie es dem Wachs ergehet/ wel-
ches/ ob es anfangs in der maſsâ als es zuſammen
gerunnen vnd erkaltet iſt/ ſo harte befunden
wird/ daß mans mit ſcharffen Meſſern vnd Ex-
ten gewinnen vnd zerhawen muß/ jedoch aber/
wo es zum wenigſten zum Fewer gehalten wird/
alſobald zerrinnet vnd zerſchmeltzet/ daß es vor-
gehet/ als were es nie geweſen: Alſo werde es
auch allen Feinden ergehen/ daß Sie mit alle
jhrem Trutz als der Rauch in der Lufft/ vnd wie
Wachs beym Fewer vergehen/ vnd mit aller
jhrer Macht confundiret vnd zu Schanden ge-
machet werden ſollen. Welches dann der alte
Kirchenlehrer Macarius gemeinet/ wann Er
ſpricht: Si fuerint dæmones robuſtis montibus

for-
D
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <pb facs="#f0025" n="[25]"/>
          <fw type="header" place="top"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g"> <hi rendition="#k">Paschalis.</hi> </hi> </hi> </fw><lb/>
          <p>Hiemit anzudeuten/ daß es mit den Fein-<lb/>
den deß Sohnes Gottes keinen andern außgang<lb/>
gewinnen werde/ dann wie mit dem Rauch im<lb/>
Winde/ vnd mit dem Wachs beym Fewer. Daß<lb/>
wie es dem Rauch ergehet/ wann Er außm Kalck<lb/>
oder ZiegelOfen mit einem &#x017F;olchen Vnge&#x017F;tu&#x0364;mb<lb/>
fehret/ als wolte Er den Himmel &#x017F;tu&#x0364;rmen/ der-<lb/>
&#x017F;elbte doch &#x017F;o bald Er nur die Lufft beru&#x0364;hret/ <hi rendition="#aq">in<lb/>
continenti</hi> vnd im &#x017F;elbten Augenblick vertrie-<lb/>
ben wird: Oder wie es dem Wachs ergehet/ wel-<lb/>
ches/ ob es anfangs in der <hi rendition="#aq">ma&#x017F;</hi> als es zu&#x017F;ammen<lb/>
gerunnen vnd erkaltet i&#x017F;t/ &#x017F;o harte befunden<lb/>
wird/ daß mans mit &#x017F;charffen Me&#x017F;&#x017F;ern vnd Ex-<lb/>
ten gewinnen vnd zerhawen muß/ jedoch aber/<lb/>
wo es zum wenig&#x017F;ten zum Fewer gehalten wird/<lb/>
al&#x017F;obald zerrinnet vnd zer&#x017F;chmeltzet/ daß es vor-<lb/>
gehet/ als were es nie gewe&#x017F;en: Al&#x017F;o werde es<lb/>
auch allen Feinden ergehen/ daß Sie mit alle<lb/>
jhrem Trutz als der Rauch in der Lufft/ vnd wie<lb/>
Wachs beym Fewer vergehen/ vnd mit aller<lb/>
jhrer Macht <hi rendition="#aq">confundiret</hi> vnd zu Schanden ge-<lb/>
machet werden &#x017F;ollen. Welches dann der alte<lb/>
Kirchenlehrer <hi rendition="#aq">Macarius</hi> gemeinet/ wann Er<lb/>
&#x017F;pricht: <hi rendition="#aq">Si fuerint dæmones robu&#x017F;tis montibus</hi><lb/>
<fw type="sig" place="bottom">D</fw><fw type="catch" place="bottom"><hi rendition="#aq">for-</hi></fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[25]/0025] Paschalis. Hiemit anzudeuten/ daß es mit den Fein- den deß Sohnes Gottes keinen andern außgang gewinnen werde/ dann wie mit dem Rauch im Winde/ vnd mit dem Wachs beym Fewer. Daß wie es dem Rauch ergehet/ wann Er außm Kalck oder ZiegelOfen mit einem ſolchen Vngeſtuͤmb fehret/ als wolte Er den Himmel ſtuͤrmen/ der- ſelbte doch ſo bald Er nur die Lufft beruͤhret/ in continenti vnd im ſelbten Augenblick vertrie- ben wird: Oder wie es dem Wachs ergehet/ wel- ches/ ob es anfangs in der maſsâ als es zuſammen gerunnen vnd erkaltet iſt/ ſo harte befunden wird/ daß mans mit ſcharffen Meſſern vnd Ex- ten gewinnen vnd zerhawen muß/ jedoch aber/ wo es zum wenigſten zum Fewer gehalten wird/ alſobald zerrinnet vnd zerſchmeltzet/ daß es vor- gehet/ als were es nie geweſen: Alſo werde es auch allen Feinden ergehen/ daß Sie mit alle jhrem Trutz als der Rauch in der Lufft/ vnd wie Wachs beym Fewer vergehen/ vnd mit aller jhrer Macht confundiret vnd zu Schanden ge- machet werden ſollen. Welches dann der alte Kirchenlehrer Macarius gemeinet/ wann Er ſpricht: Si fuerint dæmones robuſtis montibus for- D

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/522328
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/522328/25
Zitationshilfe: Huber, David: Triumphus Paschalis, Beständige Osterfreude/ der wahren Christgläubigen. Breslau, [1623], S. [25]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/522328/25>, abgerufen am 09.08.2020.