Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Wortformen (Types)

Spener, Philipp Jakob: Der innerliche und geistliche Friede. Frankfurt (Main), 1686.

Diese Wortwolke listet alle Types der Textgrundlage des Werkes auf. Die Tokenisierung erfolgte automatisch mittels DTA-Tokwrap. Dargestellt werden die transliterierten (also bspw. ſ → s) Wortformen. Types unter einer absoluten Frequenz von 3 werden nicht dargestellt.


1 1. 10 11 12 13 14 14. 15. 16 16. 17 17. 18. 2 2. 21. 3 3. 4 4. 5 5. 6 6. 7 7. 8 8. 9. Also Apostel CHristi CHristo Christi Christo Christus Corinth. Da Daher Dann Das David Daß Denn Der Die Ephes. Er Es Esa. Evangelii GOTT GOtt GOttes Geist Geistes Gott Gottes Göttliche Göttlichen Göttlicher HERR HERRN HErr HErrn Heiligen Hingegen JEsu Ja Jch Jn Johan. Nun Paulus Psalm Rom Rom. Schrifft So Und Vatter Vatters Von Was Weil Welches Wer Wie Wir Wo aber acht alle allein allem allen aller allerdings alles allezeit als alsdann also am an andere andern anders angst art auch auff auffs ausser auß bald begierde besser besten beten betrachtung bey billich biß bleiben bleibet bringen buß creutz da dabey dadurch daher dahin damit dann dannoch daran darauß darinnen darum das dasselbe davon davor dazu daß dem demselben den denen denn denselben der dergleichen dero deroselben derselbe derselben des desselben dessen desto deß deßwegen dich die diese dieselbe diesem diesen dieser dieses dinge dingen dir doch du durch eben ehre ein eine einem einen einer eines einige empfindlichkeit empfindung endlich entgegen er erden erkantnuß erkennen erkäntnüß es etwa etwas euch f. feinde feindschafft ferner finden findet fleisch fleissig folget forcht freude friede frieden friedens frucht fühlen für gantz gar geben gebet gebracht gedancken gedencken gegeben gegen gehen gehet gehöret geist geistliche geistlichen gemeiniglich gemüth gerechtigkeit gern geschehen gesetz gesetzet gesinnet gethan gewahr gewalt gewesen gewissen gewiß gibet glaube glauben glaubens glaubigen gleich gleichsam gleichwol gnade gnaden grund gut gute guten gutes güte güter habe haben halten hat haß heilige heiligen heisset hertz hertzen hertzens hie hingegen hoffnung hätten hören ich ihm ihn ihnen ihr ihre ihrem ihren ihrer ihres im immer in innerlichen ist ists ja je jener jenige jenigen kan kein keine keinen kinder kommen kommet krafft können könte lang lasse lassen leben leib leicht leyden liebe lieben lust lässet machen macht mag man mehr mein meine meinen mensch menschen mir mit mittel muß möchten mögen müsse müssen nach nachmal natur nemlich nicht nichts nit noch nothdurfft nun nur nutzen nächsten nöthig ob oder offt ohne ordnung p. recht reden reich reichthum ruhe sache sagen sagt schon seele seelen seeligkeit sehen sehr sein seine seinem seinen seiner seines selbs selbst seyd seye seyen seyn sich sicherheit sie sind sinn so solche solchem solchen solcher solches solle sollen solte solten sonderlich sondern sonsten sorge sorgen soviel sowol stehen stehet stäts stück suchen sünde sünden thun thut todt trost um und unfriede unruhe uns unser unsere unserem unserer unserm unsern unsers unter ursach vernunfft versichert verstehen versöhnung vertrauen verunruhiget viel viele vielmehr von vor vornehmlich wahre wahren wahrhafftig wahrheit wann war was wegen weil weise weiter weißheit welche welchen welcher welches welt wenig weniger wenn wer werck wercke werde werden wider wie wieder wiederum will wille willen wir wird wissen wo wol wollen wolte worden wort wäre würde würdig zeit zeugnüß zu zufrieden zum zur zuseyn zwar §. über