Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Wortformen (Types)

Kant, Immanuel: Über Pädagogik. Königsberg, 1803.

Diese Wortwolke listet alle Types der Textgrundlage des Werkes auf. Die Tokenisierung erfolgte automatisch mittels DTA-Tokwrap. Dargestellt werden die transliterierten (also bspw. ſ → s) Wortformen. Types unter einer absoluten Frequenz von 3 werden nicht dargestellt.


1 2 A. Aber Absicht Achtung Alle Alles Andere Anderer Andern Anfang Ansehung Arbeit Art Auch Augen Ausübung Begriff Begriffe Beschäftigung Bestimmung Bey Beyspiele Beziehung Bildung Charakter Charakters Da Daher Das Dazu Denn Der Die Dies Diese Dieses Dingen Disciplin Doch Durch E. Ein Einbildungskraft Eine Eltern Ende Er Erwachsenen Erziehung Erziehungskunst Es Falle Fehler Frage Freyheit Furcht Gebrauch Gedächtniß Gehorsam Geographie Geschicklichkeit Geschlechte Gesellschaft Gesetz Gesetze Gewohnheit Gott Gottes Grund Grunde Gute Guten Gutes H H. Handlung Handlungen Hang Hier Hofmeister Idee Im In Jahren Jugend Jüngling Jünglinge Kant Kenntnisse Kind Kinde Kinder Kindern Kindes Kräfte Kultur Kunst Körpers Leben Lebens Lehrer Leute Man Manche Mann Maximen Mensch Menschen Menschheit Milch Mittel Moralität Mutter Mütter Natur Naturanlagen Neigung Neigungen Nichts Pflicht Pflichten Pädagogik Regel Regeln Religion Rücksicht Sache Schreyen Schule Schulen Seele Selbst Sie Sinne So Spiel Stande Statt Strafe Strafen Thier Thiere Ueberhaupt Uebertretung Uebung Und Unterweisung Ursache Vernunft Verstand Vollkommenheit Von Was Weise Welt Wenn Werth Wesen Widerstand Willen Wir Würde Zeit Zustande Zwang Zwecke aber alle allein allen aller alles als also am an andere andern anders angenehm arbeiten auch auf aus behält bei bekommt beobachten besonders besser beste besteht besten bestimmt betrifft bey beybringen bilden bis blos bloße brauchen braucht bringen bringt d. da dabey dadurch dagegen daher dahin damit dann daran darauf darf darin das davon dazu daß dem den denen denken denn der deren dergl. derselben des desselben dessen desto dich die dies diese dieselben diesem diesen dieser dieses doch durch dürfen dürfte eben eigentlich ein eine einem einen einer eines einige einmal eintreten einzige endlich entweder entwickeln entwickelt er erhalten erreichen erst erste ersten erzieht erzogen es etwas fallen falsch finden findet frey freylich frühe für ganz ganze gar geben gebracht gebrauchen gegen gehen geht gehört gemacht gemeiniglich genug gerade gesagt geschieht gewesen gewisse gewissen gewisser gewissermaßen gewiß gewöhnen gewöhnt giebt gleich gleichsam große großen gut gute guten guter h. habe haben halten hat her hervor hier hindurch hingegen hätte ich ihm ihn ihnen ihr ihre ihrem ihren ihrer im immer in indem indessen innern ist ja jeder jedes jene jener kann kein keine keinen kennen kommen kommt kultivirt kömmt könne können könnte lange lasse lassen leicht lernen lernet lernt lesen letztere liegen läßt mache machen macht man mehr menschlichen mir mit moralische moralischen muß möglich müsse müssen nach nachher negativ nehmen nennen neue nicht nichts nie noch nun nur nämlich nöthig ob oder oft ohne physische physischen recht s. sagen sagt scheint schon schreyen schwer schädlich sehen sehr sein seine seinem seinen seiner seines selbst setzt sey seyn sich sie sieht sind so sobald solche solchen solcher soll sollen sollte sondern sonst sowohl statt suchen thun thut u. um und unmöglich uns unsere unter verbunden verlangt viel viele vielmehr von vor vorzüglich w. war was wegen weil weit weiter welche welcher welches weniger wenn werde werden wider wie wieder will wir wird wissen wo wohl wollen wozu wäre würde würden würklich z. zeigen zu zuerst zum zur zwar über überall überhaupt