Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Lemmata

Schiller, Friedrich: Wilhelm Tell. Tübingen, 1804.

Diese Wortwolke basiert auf dem automatischen Lemmatisierungsverfahren historischer Texte (CAB), das im DTA für die Textsuche angewandt wird. Die Lemmatisierung fasst sowohl Transliterationen (also bspw. ſ → s) als auch grammatische Formen (Teil, Theil, Theile, Theiles, ...) zusammen. Die Wortidentifikation (Tokenisierung) erfolgt mittels DTA-Tokwrap. Die Fontgröße der einzelnen Lemmata in der Wortwolke ist proportional zu deren Frequenz im Dokument. Lemmata, die im Dokument weniger als dreimal vorkommen, werden nicht dargestellt.


Abgrund Alttorf Angst Apfel Arm Armbrust Armgart Art Attinghausen Auge Augenblick Bande Baum Baumgarten Berg Bertha Biedermann Blick Blut Boden Bogen Bote Bruder Brust Bund Burg Dach Ebendems Ehre Eidgenosse Erbe Erde Erster Feind Feld Felsen Fest Feuer Fischer Fort Frau Freiheit Freiherr Freude Freund Frieden Frießhardt Fronvogt Fuß Fürst Gebirge Gehe Gericht Gertrud Gesell Geselle Gesetz Gewalt Geßler Glück Gott Grab Gut Hand Harras Haupt Haus Hedwig Herr Herz Herzog Hilfe Himmel Hirte Hof Horn Hut Höhe Hütte Jahr Joch Jugend Jäger Jüngling Kahn Kaiser Kein Kind Knabe Knecht Knie Konrad Kraft Kuoni Kußnacht König Land Landleute Landmann Landvogt Leben Leib Leute Leuthold Licht Liebe Macht Mann Mauer Meier Meister Melchtal Mensch Mir_Es Mitte Mord Musik Mutter Mönch Mörder Nacht Name Natur Not O Parricida Pfeil Pferd Pflicht Platz Rache Rat Recht Rechte Rede Reding Reich Reiter Roßberg Rudenz Rudolph Ruhe Ruodi Rößelmann Rütli Sache Sarnen Schiff Schloß Schmerz Schritt Schuld Schutz Schweizer Schwert Schütze See Seele Seite Sieh Sigrist Sinn Sohn Sonne Stadt Stamm Stange Stauffacher Stein Steinmetz Stimme Strom Sturm Stüssi Szene Tag Tal Tat Tell Tiefe Tod Tyrann Ufer Unschuld Unterwalden Uri Vater Vaterland Vogt Volk Waffe Wald Walther Wanderer Weg Weib Welt Werk Werner Werni Wilhelm Winkelried Wort Zeichen Zeit Ziel ab aber ach alle allein als alt am an ander andere ans arm auch auf aus bald bauen bei beide bezwingen binden bis bleiben blind brechen bringen d da dahin dann darauf darum daß dein deine denken denn dich die diese doch dort drei dringen drücken du durch dürfen eben edel ehe eigen eilen ein eine empfangen entgegen er erdulden ergreifen erheben erkennen erreichen erscheinen erst erwarten es euer ewig fahren fallen fassen fehlen fern fest finden flehen folgen fort frei fremd frießhardt frisch fromm furchtbar fällen führen für fürchten ganz geben geben_es gedenken gegen gehen gehören gelten genug gerecht gern geschehen gewiß glauben gleich glücklich gnädig greifen groß gut haben halten hart heben heftig heilig heißen helfen hell her herab heraus herein heute hier hin hinter hoch hohl hängen hören ich ich_es ihr im in indem ins ja jede jetzt kehren keine kennen kommen kurz können lang lassen leben legen leicht lernen letzte lieb lieben liegen los machen man mehr mein meine meinen mich mit mächtig mögen müssen nach nah nehmen nein nennen neu nicht nichts nie nieder noch nun nur o ob oder offen ohne rasch recht reden reich reichen rein reissen retten rudenz rufen sagen schaffen scheiden schießen schlagen schließen schnell schon schweigen schwer schwitzen schwören schön sehen sein sein_es seine selber selbst senden setzen sich sicher sie sinken sitzen so solch sollen sonst sprechen springen stehen steigen stellen still stürzen suchen teuer tief tragen treffen treiben treten treu tun um umher und ungeheuer uns unsere unter verachten verbergen verlassen verlieren vertrauen viel voll vollenden vom von vor wagen warum was weg weil weit welche wenn wer werden werfen wie wieder wild wir wissen wo wohl wohnen wollen zeigen ziehen zittern zu zum zur zurück zusammen zwei zweit zwischen Österreich über