Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Zeller, Carl August: Grundlinien der Turnkunst. Königsberg, 1817.

Bild:
<< vorherige Seite

vorwärts! .. vorwärts auf- und rückwärts ab-
gesprungen! .. (Eine Vorübung des Stab-
springens) mit Anlauf und Fortlauf. -- Jch
und R. werden dieses Seil halten und um-
schwingen -- ihr Andern laufet nun in einem
weiten Kreise und Jeder springt, wenn die Reih'
ihn trifft, über das umgeschwungene Seil. --
Richt euch! vorwärts! ..

Der Höhen- und Weitensprung über
die Schnur des Sprungmessers, der in der
Mitte des Springgrabens aufgestellt wird.



Dritte Stufe.

Mit Hülfe der obern und untern Gliedmaßen.

Werkzeug:

Zwey Schwingböcke oder Schwingel, die,
wo möglich, höher und tiefer gestellt werden
können.

[Abbildung]

vorwaͤrts! .. vorwaͤrts auf- und ruͤckwaͤrts ab-
geſprungen! .. (Eine Voruͤbung des Stab-
ſpringens) mit Anlauf und Fortlauf. — Jch
und R. werden dieſes Seil halten und um-
ſchwingen — ihr Andern laufet nun in einem
weiten Kreiſe und Jeder ſpringt, wenn die Reih’
ihn trifft, uͤber das umgeſchwungene Seil. —
Richt euch! vorwaͤrts! ..

Der Hoͤhen- und Weitenſprung uͤber
die Schnur des Sprungmeſſers, der in der
Mitte des Springgrabens aufgeſtellt wird.



Dritte Stufe.

Mit Huͤlfe der obern und untern Gliedmaßen.

Werkzeug:

Zwey Schwingboͤcke oder Schwingel, die,
wo moͤglich, hoͤher und tiefer geſtellt werden
koͤnnen.

[Abbildung]
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <div n="6">
                  <div n="7">
                    <p><pb facs="#f0045" n="41"/>
vorwa&#x0364;rts! .. vorwa&#x0364;rts auf- und ru&#x0364;ckwa&#x0364;rts ab-<lb/>
ge&#x017F;prungen! .. (Eine Voru&#x0364;bung des Stab-<lb/>
&#x017F;pringens) mit Anlauf und Fortlauf. &#x2014; Jch<lb/>
und R. werden die&#x017F;es Seil halten und um-<lb/>
&#x017F;chwingen &#x2014; ihr Andern laufet nun in einem<lb/>
weiten Krei&#x017F;e und Jeder &#x017F;pringt, wenn die Reih&#x2019;<lb/>
ihn trifft, u&#x0364;ber das umge&#x017F;chwungene Seil. &#x2014;<lb/>
Richt euch! vorwa&#x0364;rts! ..</p><lb/>
                    <p>Der <hi rendition="#g">Ho&#x0364;hen- und Weiten&#x017F;prung</hi> u&#x0364;ber<lb/>
die Schnur des Sprungme&#x017F;&#x017F;ers, der in der<lb/>
Mitte des Springgrabens aufge&#x017F;tellt wird.</p>
                  </div>
                </div>
              </div>
            </div><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#g">Dritte Stufe.</hi> </head><lb/>
              <p>Mit Hu&#x0364;lfe der obern und untern Gliedmaßen.</p><lb/>
              <p>Werkzeug:</p><lb/>
              <p>Zwey Schwingbo&#x0364;cke oder <hi rendition="#g">Schwingel,</hi> die,<lb/>
wo mo&#x0364;glich, ho&#x0364;her und tiefer ge&#x017F;tellt werden<lb/>
ko&#x0364;nnen.</p><lb/>
              <figure/>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[41/0045] vorwaͤrts! .. vorwaͤrts auf- und ruͤckwaͤrts ab- geſprungen! .. (Eine Voruͤbung des Stab- ſpringens) mit Anlauf und Fortlauf. — Jch und R. werden dieſes Seil halten und um- ſchwingen — ihr Andern laufet nun in einem weiten Kreiſe und Jeder ſpringt, wenn die Reih’ ihn trifft, uͤber das umgeſchwungene Seil. — Richt euch! vorwaͤrts! .. Der Hoͤhen- und Weitenſprung uͤber die Schnur des Sprungmeſſers, der in der Mitte des Springgrabens aufgeſtellt wird. Dritte Stufe. Mit Huͤlfe der obern und untern Gliedmaßen. Werkzeug: Zwey Schwingboͤcke oder Schwingel, die, wo moͤglich, hoͤher und tiefer geſtellt werden koͤnnen. [Abbildung]

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/zeller_turnkunst_1817
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/zeller_turnkunst_1817/45
Zitationshilfe: Zeller, Carl August: Grundlinien der Turnkunst. Königsberg, 1817, S. 41. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/zeller_turnkunst_1817/45>, abgerufen am 18.08.2019.