Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Zeller, Carl August: Grundlinien der Turnkunst. Königsberg, 1817.

Bild:
<< vorherige Seite
Zweyte Stufe.

Rücksicht auf die untern Gliedmaßen.

Laßt sehen, wie ihr Beine und Füße bewe-
gen könnet! ... Du bist vom Boden wegge-
kommen, du nicht. Beweget Beine und Füße,

I. ohne vom Boden abzukommen
in den Kniegelenken
-- vorwärts -- im-
mer schneller und tiefer! auswärts -- immer
schneller und tiefer!

in den Fußgelenken -- immer schnel-
ler und höher!

II. vom Boden ab, Uebungen des
Hüpfens.

Auf beyden Beinen -- die Füße bey-
sammen! Auf! etc. getrennt -- nach rechts und
links! ... nach vorn und hinten! ... nach
vorn und hinten zweymal! ... getrennt auf-
beysammen niederwärts! ... -- -- Die Füße
während des Hüpfens beysammen -- vor-
wärts auf, so daß die Schenkel den Unterleib
berühren -- 1. 2. 3 etc. rückwärts auf, so daß
die Absätze das Gesäß erreichen -- 1. 2. 3 etc.

Aufeinem Beine -- auf dem Rechten
-- 1 etc. vorwärts auf -- 1 etc. rückwärts auf --

1 etc.
Zweyte Stufe.

Ruͤckſicht auf die untern Gliedmaßen.

Laßt ſehen, wie ihr Beine und Fuͤße bewe-
gen koͤnnet! … Du biſt vom Boden wegge-
kommen, du nicht. Beweget Beine und Fuͤße,

I. ohne vom Boden abzukommen
in den Kniegelenken
— vorwaͤrts — im-
mer ſchneller und tiefer! auswaͤrts — immer
ſchneller und tiefer!

in den Fußgelenken — immer ſchnel-
ler und hoͤher!

II. vom Boden ab, Uebungen des
Huͤpfens.

Auf beyden Beinen — die Fuͤße bey-
ſammen! Auf! ꝛc. getrennt — nach rechts und
links! … nach vorn und hinten! … nach
vorn und hinten zweymal! … getrennt auf-
beyſammen niederwaͤrts! … — — Die Fuͤße
waͤhrend des Huͤpfens beyſammen — vor-
waͤrts auf, ſo daß die Schenkel den Unterleib
beruͤhren — 1. 2. 3 ꝛc. ruͤckwaͤrts auf, ſo daß
die Abſaͤtze das Geſaͤß erreichen — 1. 2. 3 ꝛc.

Aufeinem Beine — auf dem Rechten
— 1 ꝛc. vorwaͤrts auf — 1 ꝛc. ruͤckwaͤrts auf —

1 ꝛc.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0036" n="32"/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Zweyte Stufe.</hi> </hi> </head><lb/>
              <p> <hi rendition="#c">Ru&#x0364;ck&#x017F;icht auf die untern Gliedmaßen.</hi> </p><lb/>
              <p>Laßt &#x017F;ehen, wie ihr Beine und Fu&#x0364;ße bewe-<lb/>
gen ko&#x0364;nnet! &#x2026; Du bi&#x017F;t vom Boden wegge-<lb/>
kommen, du nicht. Beweget Beine und Fu&#x0364;ße,</p><lb/>
              <p><hi rendition="#aq">I.</hi><hi rendition="#g">ohne vom Boden abzukommen<lb/>
in den Kniegelenken</hi> &#x2014; vorwa&#x0364;rts &#x2014; im-<lb/>
mer &#x017F;chneller und tiefer! auswa&#x0364;rts &#x2014; immer<lb/>
&#x017F;chneller und tiefer!</p><lb/>
              <p><hi rendition="#g">in den Fußgelenken</hi> &#x2014; immer &#x017F;chnel-<lb/>
ler und ho&#x0364;her!</p><lb/>
              <p> <hi rendition="#aq">II.</hi> <hi rendition="#g">vom Boden ab, Uebungen des<lb/>
Hu&#x0364;pfens.</hi> </p><lb/>
              <p><hi rendition="#g">Auf beyden Beinen</hi> &#x2014; die Fu&#x0364;ße bey-<lb/>
&#x017F;ammen! Auf! &#xA75B;c. getrennt &#x2014; nach rechts und<lb/>
links! &#x2026; nach vorn und hinten! &#x2026; nach<lb/>
vorn und hinten zweymal! &#x2026; getrennt auf-<lb/>
bey&#x017F;ammen niederwa&#x0364;rts! &#x2026; &#x2014; &#x2014; Die Fu&#x0364;ße<lb/>
wa&#x0364;hrend des Hu&#x0364;pfens <hi rendition="#g">bey&#x017F;ammen</hi> &#x2014; vor-<lb/>
wa&#x0364;rts auf, &#x017F;o daß die Schenkel den Unterleib<lb/>
beru&#x0364;hren &#x2014; 1. 2. 3 &#xA75B;c. ru&#x0364;ckwa&#x0364;rts auf, &#x017F;o daß<lb/>
die Ab&#x017F;a&#x0364;tze das Ge&#x017F;a&#x0364;ß erreichen &#x2014; 1. 2. 3 &#xA75B;c.</p><lb/>
              <p><hi rendition="#g">Aufeinem Beine</hi> &#x2014; auf dem Rechten<lb/>
&#x2014; 1 &#xA75B;c. vorwa&#x0364;rts auf &#x2014; 1 &#xA75B;c. ru&#x0364;ckwa&#x0364;rts auf &#x2014;<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">1 &#xA75B;c.</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[32/0036] Zweyte Stufe. Ruͤckſicht auf die untern Gliedmaßen. Laßt ſehen, wie ihr Beine und Fuͤße bewe- gen koͤnnet! … Du biſt vom Boden wegge- kommen, du nicht. Beweget Beine und Fuͤße, I. ohne vom Boden abzukommen in den Kniegelenken — vorwaͤrts — im- mer ſchneller und tiefer! auswaͤrts — immer ſchneller und tiefer! in den Fußgelenken — immer ſchnel- ler und hoͤher! II. vom Boden ab, Uebungen des Huͤpfens. Auf beyden Beinen — die Fuͤße bey- ſammen! Auf! ꝛc. getrennt — nach rechts und links! … nach vorn und hinten! … nach vorn und hinten zweymal! … getrennt auf- beyſammen niederwaͤrts! … — — Die Fuͤße waͤhrend des Huͤpfens beyſammen — vor- waͤrts auf, ſo daß die Schenkel den Unterleib beruͤhren — 1. 2. 3 ꝛc. ruͤckwaͤrts auf, ſo daß die Abſaͤtze das Geſaͤß erreichen — 1. 2. 3 ꝛc. Aufeinem Beine — auf dem Rechten — 1 ꝛc. vorwaͤrts auf — 1 ꝛc. ruͤckwaͤrts auf — 1 ꝛc.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/zeller_turnkunst_1817
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/zeller_turnkunst_1817/36
Zitationshilfe: Zeller, Carl August: Grundlinien der Turnkunst. Königsberg, 1817, S. 32. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/zeller_turnkunst_1817/36>, abgerufen am 21.08.2019.