Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

W. S. G. E.: Curieuse und sehr wunderbare Relation, von denen sich neuer Dingen in Servien erzeigenden Blut-Saugern oder Vampyrs. 1732.

Bild:
<< vorherige Seite

apparenter mortui und lebendig begrabene wol
thun könten; ein anders aber seye masticiren,
sich Händ und ärm abessen, und zwar so, daß
die Anverwandten nachsterben, so lang, bis
man einem solchen Nachfresser den Kopf abge-
stossen habe; Denn dieses bezeugen so viele Hi-
stori
en, die man nicht so schlecht weg leugnen
dörffe. Ferner so habe man offt solches Ge-
räusch viel Tage oder auch Wochen hinter ein-
ander gehöret, da ohnmöglich die Begrabene
so lang hätten leben können. Wiederum, wie
doch ein geschwächter Leib im Grab bey so gros-
sem Mangel der Lufft sich Händ und Aerm, die
gemeiniglich fest eingebunden sind, abbeissen,
wie er bey so schwachem Athem holen grosse Stü-
cke von Leinwand in sich schlucken könne, da er
sich damit das Athmen noch mehr intercludire.
Zu geschweigen, wie die famose Masticanten
gemeiniglich ziemlich exsangues und ausgetrock-
net in die Gruben kommen, und aber daselb-
sten mit animalischen Feuchtigkeiten auf eine
erstaunliche Weise angefüllet gefunden werden.
etc. Wenn wir nun davon in die Länge und in
die Quere ein paar Stündgen raisoniret hat-
ten, so war der Beschluß, wie er noch offt bey
wichtigern Versammlungen zu seyn pfleget:
Und ein jeder gieng also heim, unverrichteter
Sachen, Joh. VII. 52.

apparenter mortui und lebendig begrabene wol
thun koͤnten; ein anders aber seye masticiren,
sich Haͤnd und aͤrm abessen, und zwar so, daß
die Anverwandten nachsterben, so lang, bis
man einem solchen Nachfresser den Kopf abge-
stossen habe; Denn dieses bezeugen so viele Hi-
stori
en, die man nicht so schlecht weg leugnen
doͤrffe. Ferner so habe man offt solches Ge-
raͤusch viel Tage oder auch Wochen hinter ein-
ander gehoͤret, da ohnmoͤglich die Begrabene
so lang haͤtten leben koͤnnen. Wiederum, wie
doch ein geschwaͤchter Leib im Grab bey so gros-
sem Mangel der Lufft sich Haͤnd und Aerm, die
gemeiniglich fest eingebunden sind, abbeissen,
wie er bey so schwachem Athem holen grosse Stuͤ-
cke von Leinwand in sich schlucken koͤnne, da er
sich damit das Athmen noch mehr intercludire.
Zu geschweigen, wie die famose Masticanten
gemeiniglich ziemlich exsangues und ausgetrock-
net in die Gruben kommen, und aber daselb-
sten mit animalischen Feuchtigkeiten auf eine
erstaunliche Weise angefuͤllet gefunden werden.
ꝛc. Wenn wir nun davon in die Laͤnge und in
die Quere ein paar Stuͤndgen raisoniret hat-
ten, so war der Beschluß, wie er noch offt bey
wichtigern Versammlungen zu seyn pfleget:
Und ein jeder gieng also heim, unverrichteter
Sachen, Joh. VII. 52.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0045" n="45"/><hi rendition="#aq">apparenter mortui</hi> und lebendig begrabene wol<lb/>
thun ko&#x0364;nten; ein anders aber seye <hi rendition="#aq">mastici</hi>ren,<lb/>
sich Ha&#x0364;nd und a&#x0364;rm abessen, und zwar so, daß<lb/>
die Anverwandten nachsterben, so lang, bis<lb/>
man einem solchen Nachfresser den Kopf abge-<lb/>
stossen habe; Denn dieses bezeugen so viele <hi rendition="#aq">Hi-<lb/>
stori</hi>en, die man nicht so schlecht weg leugnen<lb/>
do&#x0364;rffe. Ferner so habe man offt solches Ge-<lb/>
ra&#x0364;usch viel Tage oder auch Wochen hinter ein-<lb/>
ander geho&#x0364;ret, da ohnmo&#x0364;glich die Begrabene<lb/>
so lang ha&#x0364;tten leben ko&#x0364;nnen. Wiederum, wie<lb/>
doch ein geschwa&#x0364;chter Leib im Grab bey so gros-<lb/>
sem Mangel der Lufft sich Ha&#x0364;nd und Aerm, die<lb/>
gemeiniglich fest eingebunden sind, abbeissen,<lb/>
wie er bey so schwachem Athem holen grosse Stu&#x0364;-<lb/>
cke von Leinwand in sich schlucken ko&#x0364;nne, da er<lb/>
sich damit das Athmen noch mehr <hi rendition="#aq">intercludi</hi>re.<lb/>
Zu geschweigen, wie die <hi rendition="#aq">famose Mastican</hi>ten<lb/>
gemeiniglich ziemlich <hi rendition="#aq">exsangues</hi> und ausgetrock-<lb/>
net in die Gruben kommen, und aber daselb-<lb/>
sten mit <hi rendition="#aq">animali</hi>schen Feuchtigkeiten auf eine<lb/>
erstaunliche Weise angefu&#x0364;llet gefunden werden.<lb/>
&#xA75B;c. Wenn wir nun davon in die La&#x0364;nge und in<lb/>
die Quere ein paar Stu&#x0364;ndgen <hi rendition="#aq">raisoni</hi>ret hat-<lb/>
ten, so war der Beschluß, wie er noch offt bey<lb/>
wichtigern Versammlungen zu seyn pfleget:<lb/>
Und ein jeder gieng also heim, unverrichteter<lb/>
Sachen, <hi rendition="#aq">Joh. VII. 52.</hi></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[45/0045] apparenter mortui und lebendig begrabene wol thun koͤnten; ein anders aber seye masticiren, sich Haͤnd und aͤrm abessen, und zwar so, daß die Anverwandten nachsterben, so lang, bis man einem solchen Nachfresser den Kopf abge- stossen habe; Denn dieses bezeugen so viele Hi- storien, die man nicht so schlecht weg leugnen doͤrffe. Ferner so habe man offt solches Ge- raͤusch viel Tage oder auch Wochen hinter ein- ander gehoͤret, da ohnmoͤglich die Begrabene so lang haͤtten leben koͤnnen. Wiederum, wie doch ein geschwaͤchter Leib im Grab bey so gros- sem Mangel der Lufft sich Haͤnd und Aerm, die gemeiniglich fest eingebunden sind, abbeissen, wie er bey so schwachem Athem holen grosse Stuͤ- cke von Leinwand in sich schlucken koͤnne, da er sich damit das Athmen noch mehr intercludire. Zu geschweigen, wie die famose Masticanten gemeiniglich ziemlich exsangues und ausgetrock- net in die Gruben kommen, und aber daselb- sten mit animalischen Feuchtigkeiten auf eine erstaunliche Weise angefuͤllet gefunden werden. ꝛc. Wenn wir nun davon in die Laͤnge und in die Quere ein paar Stuͤndgen raisoniret hat- ten, so war der Beschluß, wie er noch offt bey wichtigern Versammlungen zu seyn pfleget: Und ein jeder gieng also heim, unverrichteter Sachen, Joh. VII. 52.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-29T10:30:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-29T10:30:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-29T10:30:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien.
  • Geviertstriche „—“ werden als normale Gedankenstriche „–“ wiedergegeben.
  • Die Majuskelschreibweise Ae, Oe, Ue wird als Ä, Ö, Ü wiedergegeben.
  • Worttrennungen am Zeilenende werden ignoriert. Das Wort wird noch auf der gleichen Seite vervollständigt.
  • Virgeln werden als Komma wiedergegeben.
  • Reklamanten bleiben unberücksichtigt.
  • Die Transkription folgt im Übrigen dem Original.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732/45
Zitationshilfe: W. S. G. E.: Curieuse und sehr wunderbare Relation, von denen sich neuer Dingen in Servien erzeigenden Blut-Saugern oder Vampyrs. 1732, S. 45. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732/45>, abgerufen am 21.09.2019.