Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

W. S. G. E.: Curieuse und sehr wunderbare Relation, von denen sich neuer Dingen in Servien erzeigenden Blut-Saugern oder Vampyrs. 1732.

Bild:
<< vorherige Seite

doch den andern Tag promiscue ihre Sectiones
fürnehmen etc. Weil diese Sache in praxi ge-
nutzet werden kan, so habe mich ein wenig län-
ger, als meinem Vorhaben gemäß, dabey auf-
gehalten. Ehe wir aber von unsern bißher
durchkrochenen Gräbern hinweg gehen, wol-
len wir zum Angedencken unserer gethanen Wal-
fahrt auch eine Grab-Schrifft hinterlas-
sen. Das solle des subtilen Scholastici, Jo-
hannis Duns Scoti
seyn, welcher ehrliche Mann
eben auch die bißher beklagte Fatalität erlitten,
und deßwegen folgendes Epitaphium verdienet
hat.

Quod nulli unquam homini accidit, Via-
tor,
Hic Scotus jaceo semel sepultus,
Et bis mortuus, omnibus Sophistis
Argutus magis atque captiosus.
Kormann. de Mirac. mort. P. VI. c. 56.
§. 7.

So dreißt stellete mich zwar, so raisonir-
te ich mit Gründen, so schmückte ich mich mit
Auctoritatibus aufs schönste; und etliche ad-
miri
rten auch meine Lumieres. Aber ich krieg-
te auch so kluge Leute vor mich, welche sich da-
mit noch nicht wolten abfertigen lassen. Sie
hielten mir entgegen, ein anders seye klopffen,
ruffen, seinen Situm umkehren etc. welches die

doch den andern Tag promiscue ihre Sectiones
fuͤrnehmen ꝛc. Weil diese Sache in praxi ge-
nutzet werden kan, so habe mich ein wenig laͤn-
ger, als meinem Vorhaben gemaͤß, dabey auf-
gehalten. Ehe wir aber von unsern bißher
durchkrochenen Graͤbern hinweg gehen, wol-
len wir zum Angedencken unserer gethanen Wal-
fahrt auch eine Grab-Schrifft hinterlas-
sen. Das solle des subtilen Scholastici, Jo-
hannis Duns Scoti
seyn, welcher ehrliche Mann
eben auch die bißher beklagte Fatalitaͤt erlitten,
und deßwegen folgendes Epitaphium verdienet
hat.

Quod nulli unquam homini accidit, Via-
tor,
Hic Scotus jaceo semel sepultus,
Et bis mortuus, omnibus Sophistis
Argutus magis atque captiosus.
Kormann. de Mirac. mort. P. VI. c. 56.
§. 7.

So dreißt stellete mich zwar, so raisonir-
te ich mit Gruͤnden, so schmuͤckte ich mich mit
Auctoritatibus aufs schoͤnste; und etliche ad-
miri
rten auch meine Lumieres. Aber ich krieg-
te auch so kluge Leute vor mich, welche sich da-
mit noch nicht wolten abfertigen lassen. Sie
hielten mir entgegen, ein anders seye klopffen,
ruffen, seinen Situm umkehren ꝛc. welches die

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0044" n="44"/>
doch den andern Tag <hi rendition="#aq">promiscue</hi> ihre <hi rendition="#aq">Sectiones</hi><lb/>
fu&#x0364;rnehmen &#xA75B;c. Weil diese Sache <hi rendition="#aq">in praxi</hi> ge-<lb/>
nutzet werden kan, so habe mich ein wenig la&#x0364;n-<lb/>
ger, als meinem Vorhaben gema&#x0364;ß, dabey auf-<lb/>
gehalten. Ehe wir aber von unsern bißher<lb/>
durchkrochenen Gra&#x0364;bern hinweg gehen, wol-<lb/>
len wir zum Angedencken unserer gethanen Wal-<lb/>
fahrt auch eine <hi rendition="#fr">Grab-Schrifft</hi> hinterlas-<lb/>
sen. Das solle des <hi rendition="#aq">subtil</hi>en <hi rendition="#aq">Scholastici, Jo-<lb/>
hannis Duns Scoti</hi> seyn, welcher ehrliche Mann<lb/>
eben auch die bißher beklagte <hi rendition="#aq">Fatalit</hi>a&#x0364;t erlitten,<lb/>
und deßwegen folgendes <hi rendition="#aq">Epitaphium</hi> verdienet<lb/>
hat.</p>
            <cit>
              <quote> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#aq">Quod nulli unquam homini accidit, Via-<lb/>
tor,<lb/>
Hic Scotus jaceo semel sepultus,<lb/>
Et bis mortuus, omnibus Sophistis<lb/>
Argutus magis atque captiosus.<lb/></hi> </hi> </quote>
              <bibl> <hi rendition="#aq">Kormann. de Mirac. mort. P. VI. c. 56.</hi> </bibl>
            </cit>
          </div>
          <div n="3">
            <head>§. 7.</head>
            <p>So dreißt stellete mich zwar, so <hi rendition="#aq">raisoni</hi>r-<lb/>
te ich mit Gru&#x0364;nden, so schmu&#x0364;ckte ich mich mit<lb/><hi rendition="#aq">Auctoritatibus</hi> aufs scho&#x0364;nste; und etliche <hi rendition="#aq">ad-<lb/>
miri</hi>rten auch meine <hi rendition="#aq">Lumieres</hi>. Aber ich krieg-<lb/>
te auch so kluge Leute vor mich, welche sich da-<lb/>
mit noch nicht wolten abfertigen lassen. Sie<lb/>
hielten mir entgegen, ein anders seye klopffen,<lb/>
ruffen, seinen <hi rendition="#aq">Situm</hi> umkehren &#xA75B;c. welches die<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[44/0044] doch den andern Tag promiscue ihre Sectiones fuͤrnehmen ꝛc. Weil diese Sache in praxi ge- nutzet werden kan, so habe mich ein wenig laͤn- ger, als meinem Vorhaben gemaͤß, dabey auf- gehalten. Ehe wir aber von unsern bißher durchkrochenen Graͤbern hinweg gehen, wol- len wir zum Angedencken unserer gethanen Wal- fahrt auch eine Grab-Schrifft hinterlas- sen. Das solle des subtilen Scholastici, Jo- hannis Duns Scoti seyn, welcher ehrliche Mann eben auch die bißher beklagte Fatalitaͤt erlitten, und deßwegen folgendes Epitaphium verdienet hat. Quod nulli unquam homini accidit, Via- tor, Hic Scotus jaceo semel sepultus, Et bis mortuus, omnibus Sophistis Argutus magis atque captiosus. Kormann. de Mirac. mort. P. VI. c. 56. §. 7. So dreißt stellete mich zwar, so raisonir- te ich mit Gruͤnden, so schmuͤckte ich mich mit Auctoritatibus aufs schoͤnste; und etliche ad- mirirten auch meine Lumieres. Aber ich krieg- te auch so kluge Leute vor mich, welche sich da- mit noch nicht wolten abfertigen lassen. Sie hielten mir entgegen, ein anders seye klopffen, ruffen, seinen Situm umkehren ꝛc. welches die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-29T10:30:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-29T10:30:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-29T10:30:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien.
  • Geviertstriche „—“ werden als normale Gedankenstriche „–“ wiedergegeben.
  • Die Majuskelschreibweise Ae, Oe, Ue wird als Ä, Ö, Ü wiedergegeben.
  • Worttrennungen am Zeilenende werden ignoriert. Das Wort wird noch auf der gleichen Seite vervollständigt.
  • Virgeln werden als Komma wiedergegeben.
  • Reklamanten bleiben unberücksichtigt.
  • Die Transkription folgt im Übrigen dem Original.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732/44
Zitationshilfe: W. S. G. E.: Curieuse und sehr wunderbare Relation, von denen sich neuer Dingen in Servien erzeigenden Blut-Saugern oder Vampyrs. 1732, S. 44. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732/44>, abgerufen am 23.05.2019.