Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

W. S. G. E.: Curieuse und sehr wunderbare Relation, von denen sich neuer Dingen in Servien erzeigenden Blut-Saugern oder Vampyrs. 1732.

Bild:
<< vorherige Seite

ses malheur Unschuldigen nicht nur wiederfah-
ren könne, sondern besorglich nur gar zu offt
schon wiederfahren seye, achte nicht, daß bey
jemand ein Zweifel walte. Denn 1. hat man
unterschiedliche, deren Gräber man ungefähr,
oder sonst um Ursachen willen geöffnet, in ei-
nem solchen Zustand angetroffen, woraus
man überzeugt werden konte, daß wie sie da-
hin gebracht worden, sie noch nicht müsten
seyn gestorben gewesen, indem etliche im Sarg
umgewendet gelegen, etliche aufrecht gesessen,
etliche auch gleich nach ihrem Begräbniß durch
ihr erbärmliches Gewinsel zu verstehen gegeben,
daß sie noch lebten, indeßen wegen nicht so
bald erfolgter Rettung endlich verderben müs-
sen, etliche aber noch zeitlich errettet worden
sind, siehe des nun seel. Herrn Paul Christ. Hil-
schers, beliebten Predigers zu Alt-Dreßden,
der sich mit etlichen curieusen Piecen bekant ge-
macht, Nachricht von der aus ihrem Grab wie-
der auferstandenen Goldschmids Frau zu Dreß-
den A. 1723. da er zwar diese Sache widerlegt,
hingegen die Sache an sich selbs mit andern
Exempeln bestätiget. 2. Muß man sich andere
Länder und die vorige Zeiten nicht wie unsere
einbilden, als wenn man überall und allezeit so
gute Vorsicht und Ordnung wegen der Be-
gräbniße getragen hätte, als etwa jezund. An

ses malheur Unschuldigen nicht nur wiederfah-
ren koͤnne, sondern besorglich nur gar zu offt
schon wiederfahren seye, achte nicht, daß bey
jemand ein Zweifel walte. Denn 1. hat man
unterschiedliche, deren Graͤber man ungefaͤhr,
oder sonst um Ursachen willen geoͤffnet, in ei-
nem solchen Zustand angetroffen, woraus
man uͤberzeugt werden konte, daß wie sie da-
hin gebracht worden, sie noch nicht muͤsten
seyn gestorben gewesen, indem etliche im Sarg
umgewendet gelegen, etliche aufrecht gesessen,
etliche auch gleich nach ihrem Begraͤbniß durch
ihr erbaͤrmliches Gewinsel zu verstehen gegeben,
daß sie noch lebten, indeßen wegen nicht so
bald erfolgter Rettung endlich verderben muͤs-
sen, etliche aber noch zeitlich errettet worden
sind, siehe des nun seel. Herrn Paul Christ. Hil-
schers, beliebten Predigers zu Alt-Dreßden,
der sich mit etlichen curieusen Pieçen bekant ge-
macht, Nachricht von der aus ihrem Grab wie-
der auferstandenen Goldschmids Frau zu Dreß-
den A. 1723. da er zwar diese Sache widerlegt,
hingegen die Sache an sich selbs mit andern
Exempeln bestaͤtiget. 2. Muß man sich andere
Laͤnder und die vorige Zeiten nicht wie unsere
einbilden, als wenn man uͤberall und allezeit so
gute Vorsicht und Ordnung wegen der Be-
graͤbniße getragen haͤtte, als etwa jezund. An

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0037" n="37"/>
ses <hi rendition="#aq">malheur</hi> Unschuldigen nicht nur wiederfah-<lb/>
ren ko&#x0364;nne, sondern besorglich nur gar zu offt<lb/>
schon wiederfahren seye, achte nicht, daß bey<lb/>
jemand ein Zweifel walte. Denn 1. hat man<lb/>
unterschiedliche, deren Gra&#x0364;ber man ungefa&#x0364;hr,<lb/>
oder sonst um Ursachen willen geo&#x0364;ffnet, in ei-<lb/>
nem solchen Zustand angetroffen, woraus<lb/>
man u&#x0364;berzeugt werden konte, daß wie sie da-<lb/>
hin gebracht worden, sie noch nicht mu&#x0364;sten<lb/>
seyn gestorben gewesen, indem etliche im Sarg<lb/>
umgewendet gelegen, etliche aufrecht gesessen,<lb/>
etliche auch gleich nach ihrem Begra&#x0364;bniß durch<lb/>
ihr erba&#x0364;rmliches Gewinsel zu verstehen gegeben,<lb/>
daß sie noch lebten, indeßen wegen nicht so<lb/>
bald erfolgter Rettung endlich verderben mu&#x0364;s-<lb/>
sen, etliche aber noch zeitlich errettet worden<lb/>
sind, siehe des nun seel. Herrn Paul Christ. Hil-<lb/>
schers, beliebten Predigers zu Alt-Dreßden,<lb/>
der sich mit etlichen <hi rendition="#aq">curieus</hi>en <hi rendition="#aq">Pieçen</hi> bekant ge-<lb/>
macht, Nachricht von der aus ihrem Grab wie-<lb/>
der auferstandenen Goldschmids Frau zu Dreß-<lb/>
den <hi rendition="#aq">A.</hi> 1723. da er zwar diese Sache widerlegt,<lb/>
hingegen die Sache an sich selbs mit andern<lb/>
Exempeln besta&#x0364;tiget. 2. Muß man sich andere<lb/>
La&#x0364;nder und die vorige Zeiten nicht wie unsere<lb/>
einbilden, als wenn man u&#x0364;berall und allezeit so<lb/>
gute Vorsicht und Ordnung wegen der Be-<lb/>
gra&#x0364;bniße getragen ha&#x0364;tte, als etwa jezund. An<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[37/0037] ses malheur Unschuldigen nicht nur wiederfah- ren koͤnne, sondern besorglich nur gar zu offt schon wiederfahren seye, achte nicht, daß bey jemand ein Zweifel walte. Denn 1. hat man unterschiedliche, deren Graͤber man ungefaͤhr, oder sonst um Ursachen willen geoͤffnet, in ei- nem solchen Zustand angetroffen, woraus man uͤberzeugt werden konte, daß wie sie da- hin gebracht worden, sie noch nicht muͤsten seyn gestorben gewesen, indem etliche im Sarg umgewendet gelegen, etliche aufrecht gesessen, etliche auch gleich nach ihrem Begraͤbniß durch ihr erbaͤrmliches Gewinsel zu verstehen gegeben, daß sie noch lebten, indeßen wegen nicht so bald erfolgter Rettung endlich verderben muͤs- sen, etliche aber noch zeitlich errettet worden sind, siehe des nun seel. Herrn Paul Christ. Hil- schers, beliebten Predigers zu Alt-Dreßden, der sich mit etlichen curieusen Pieçen bekant ge- macht, Nachricht von der aus ihrem Grab wie- der auferstandenen Goldschmids Frau zu Dreß- den A. 1723. da er zwar diese Sache widerlegt, hingegen die Sache an sich selbs mit andern Exempeln bestaͤtiget. 2. Muß man sich andere Laͤnder und die vorige Zeiten nicht wie unsere einbilden, als wenn man uͤberall und allezeit so gute Vorsicht und Ordnung wegen der Be- graͤbniße getragen haͤtte, als etwa jezund. An

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-29T10:30:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-29T10:30:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-29T10:30:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien.
  • Geviertstriche „—“ werden als normale Gedankenstriche „–“ wiedergegeben.
  • Die Majuskelschreibweise Ae, Oe, Ue wird als Ä, Ö, Ü wiedergegeben.
  • Worttrennungen am Zeilenende werden ignoriert. Das Wort wird noch auf der gleichen Seite vervollständigt.
  • Virgeln werden als Komma wiedergegeben.
  • Reklamanten bleiben unberücksichtigt.
  • Die Transkription folgt im Übrigen dem Original.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732/37
Zitationshilfe: W. S. G. E.: Curieuse und sehr wunderbare Relation, von denen sich neuer Dingen in Servien erzeigenden Blut-Saugern oder Vampyrs. 1732, S. 37. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732/37>, abgerufen am 26.05.2019.