Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

W. S. G. E.: Curieuse und sehr wunderbare Relation, von denen sich neuer Dingen in Servien erzeigenden Blut-Saugern oder Vampyrs. 1732.

Bild:
<< vorherige Seite

Wir Ends-Unterschriebene attestiren hie-
mit, wie daß alles dasjenige, so der Regiments-
Feldscherer vom Fürstenbusch. Löbl. Regiment
samt beeden neben unterzeichneten Feldscherers-
Gesellen hieroben, die Vampyrs betreffend, in
Augenschein genommen, in allem und jeden
der Wahrheit gemäß, und in unserer selbs eige-
nen Gegenwart vorgenommen, visitirt und exa-
mini
rt worden. Zu Bekräfftigung deßen ist
unsere eigenhändige Unterschrifft und Ferti-
gung. Belgrad den 26. Jan. 1732.

(L. S.) Güttner/ Obrist-Lieuten.
Löbl. Alexandr. Regiments.

(L. S.) Joh. von Lindenfelß/ Fähndr.
Löbl. Alexandr. Regiments.



Anmerckungen.

DIese vorstehende unterthänigste Rela-
tion
, ist zu Anfang dieses Jahrs an
Seine Hoch-Fürstliche Durchleucht,
Printz CARL ALEXANDER zu Wür-
temberg
, der Röm. Keyserl. Majest. würck-
lich Geheimden, Rath, Gouverneur der Fe-

Wir Ends-Unterschriebene attestiren hie-
mit, wie daß alles dasjenige, so der Regiments-
Feldscherer vom Fuͤrstenbusch. Loͤbl. Regiment
samt beeden neben unterzeichneten Feldscherers-
Gesellen hieroben, die Vampyrs betreffend, in
Augenschein genommen, in allem und jeden
der Wahrheit gemaͤß, und in unserer selbs eige-
nen Gegenwart vorgenommen, visitirt und exa-
mini
rt worden. Zu Bekraͤfftigung deßen ist
unsere eigenhaͤndige Unterschrifft und Ferti-
gung. Belgrad den 26. Jan. 1732.

(L. S.) Guͤttner/ Obrist-Lieuten.
Loͤbl. Alexandr. Regiments.

(L. S.) Joh. von Lindenfelß/ Faͤhndr.
Loͤbl. Alexandr. Regiments.



Anmerckungen.

DIese vorstehende unterthaͤnigste Rela-
tion
, ist zu Anfang dieses Jahrs an
Seine Hoch-Fuͤrstliche Durchleucht,
Printz CARL ALEXANDER zu Wuͤr-
temberg
, der Roͤm. Keyserl. Majest. wuͤrck-
lich Geheimden, Rath, Gouverneur der Fe-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0015" n="15"/>
          <p>             Wir Ends-Unterschriebene <hi rendition="#aq">attesti</hi>ren hie-<lb/>
mit, wie daß alles dasjenige, so der Regiments-<lb/>
Feldscherer vom Fu&#x0364;rstenbusch. Lo&#x0364;bl. Regiment<lb/>
samt beeden neben unterzeichneten Feldscherers-<lb/>
Gesellen hieroben, die <hi rendition="#aq">Vampyrs</hi> betreffend, in<lb/>
Augenschein genommen, in allem und jeden<lb/>
der Wahrheit gema&#x0364;ß, und in unserer selbs eige-<lb/>
nen Gegenwart vorgenommen, <hi rendition="#aq">visiti</hi>rt und <hi rendition="#aq">exa-<lb/>
mini</hi>rt worden. Zu Bekra&#x0364;fftigung deßen ist<lb/>
unsere eigenha&#x0364;ndige Unterschrifft und Ferti-<lb/>
gung. <hi rendition="#aq">Belgrad</hi> den <hi rendition="#aq">26. Jan. 1732.</hi></p>
          <p><hi rendition="#aq">(L. S.)</hi><hi rendition="#fr">Gu&#x0364;ttner/ Obrist-Lieuten.</hi><lb/>
Lo&#x0364;bl. <hi rendition="#aq">Alexandr</hi>. Regiments.</p>
          <p><hi rendition="#aq">(L. S.)</hi><hi rendition="#fr">Joh. von Lindenfelß/ Fa&#x0364;hndr.</hi><lb/>
Lo&#x0364;bl. <hi rendition="#aq">Alexandr</hi>. Regiments.</p>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        </div>
      </div>
      <div n="1">
        <head>Anmerckungen.<lb/></head>
        <p><hi rendition="#in">D</hi>Iese vorstehende untertha&#x0364;nigste <hi rendition="#aq">Rela-<lb/>
tion</hi>, ist zu Anfang dieses Jahrs an<lb/>
Seine Hoch-Fu&#x0364;rstliche Durchleucht,<lb/><hi rendition="#fr">Printz</hi> <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">CARL ALEXANDER</hi></hi> <hi rendition="#fr">zu Wu&#x0364;r-<lb/>
temberg</hi>, der Ro&#x0364;m. Keyserl. Majest. wu&#x0364;rck-<lb/>
lich Geheimden, Rath, <hi rendition="#aq">Gouverneur</hi> der Fe-<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[15/0015] Wir Ends-Unterschriebene attestiren hie- mit, wie daß alles dasjenige, so der Regiments- Feldscherer vom Fuͤrstenbusch. Loͤbl. Regiment samt beeden neben unterzeichneten Feldscherers- Gesellen hieroben, die Vampyrs betreffend, in Augenschein genommen, in allem und jeden der Wahrheit gemaͤß, und in unserer selbs eige- nen Gegenwart vorgenommen, visitirt und exa- minirt worden. Zu Bekraͤfftigung deßen ist unsere eigenhaͤndige Unterschrifft und Ferti- gung. Belgrad den 26. Jan. 1732. (L. S.) Guͤttner/ Obrist-Lieuten. Loͤbl. Alexandr. Regiments. (L. S.) Joh. von Lindenfelß/ Faͤhndr. Loͤbl. Alexandr. Regiments. Anmerckungen. DIese vorstehende unterthaͤnigste Rela- tion, ist zu Anfang dieses Jahrs an Seine Hoch-Fuͤrstliche Durchleucht, Printz CARL ALEXANDER zu Wuͤr- temberg, der Roͤm. Keyserl. Majest. wuͤrck- lich Geheimden, Rath, Gouverneur der Fe-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-29T10:30:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-29T10:30:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-29T10:30:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien.
  • Geviertstriche „—“ werden als normale Gedankenstriche „–“ wiedergegeben.
  • Die Majuskelschreibweise Ae, Oe, Ue wird als Ä, Ö, Ü wiedergegeben.
  • Worttrennungen am Zeilenende werden ignoriert. Das Wort wird noch auf der gleichen Seite vervollständigt.
  • Virgeln werden als Komma wiedergegeben.
  • Reklamanten bleiben unberücksichtigt.
  • Die Transkription folgt im Übrigen dem Original.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732/15
Zitationshilfe: W. S. G. E.: Curieuse und sehr wunderbare Relation, von denen sich neuer Dingen in Servien erzeigenden Blut-Saugern oder Vampyrs. 1732, S. 15. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732/15>, abgerufen am 19.05.2019.