Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

W. S. G. E.: Curieuse und sehr wunderbare Relation, von denen sich neuer Dingen in Servien erzeigenden Blut-Saugern oder Vampyrs. 1732.

Bild:
<< vorherige Seite

5. Ist der Joachim, gleichfals eines Hey-
ducken Sohn, 17. Jahr alt, nach 3. tägiger
Kranckheit gestorben: nachdem er 8. Wochen
und 4. Tage begraben gelegen, befand sichs bey
der Section gleicher gestalten.

6. Ein Weib, Nahmens Rusche, welche
nach 10 tägiger Kranckheit gestorben, und vor
6. Wochen begraben worden; bey welcher
auch viel frisches Geblüt nicht allein in der
Brust, sondern auch in fundo ventriculi ge-
funden habe, gleichfals bey ihrem Kind, so 18.
Tag alt war, und vor 5. Wochen gestorben, es
sich gezeiget hat.

7. Nicht weniger befande sich ein Mägd-
lein von 10. Jahren, welche vor 20. Mona-
then gestorben, in ob angezogenem Zustand gantz
volkommen und unverwesen, und hatte in der
Brust vieles frische Geblüt.

8. Hat man des Hadnucks Weib samt
ihrem Kind außgraben lassen, welche vor 7.
Wochen, ihr Kind aber, so 8. Wochen alt
war, und vor 21. Tagen gestorben, dabey aber
gefunden, daß sowol die Mutter als das Kind
völlig verwesen, obwol sie gleich der Erden und
Gräbern der nächst gelegenen Vampyren
waren.

9. Ein Knecht des hiesigen Heyducken
Corporals, Nahmens Rhade, 23. Jahr alt, ist

5. Ist der Joachim, gleichfals eines Hey-
ducken Sohn, 17. Jahr alt, nach 3. taͤgiger
Kranckheit gestorben: nachdem er 8. Wochen
und 4. Tage begraben gelegen, befand sichs bey
der Section gleicher gestalten.

6. Ein Weib, Nahmens Rusche, welche
nach 10 taͤgiger Kranckheit gestorben, und vor
6. Wochen begraben worden; bey welcher
auch viel frisches Gebluͤt nicht allein in der
Brust, sondern auch in fundo ventriculi ge-
funden habe, gleichfals bey ihrem Kind, so 18.
Tag alt war, und vor 5. Wochen gestorben, es
sich gezeiget hat.

7. Nicht weniger befande sich ein Maͤgd-
lein von 10. Jahren, welche vor 20. Mona-
then gestorben, in ob angezogenem Zustand gantz
volkommen und unverwesen, und hatte in der
Brust vieles frische Gebluͤt.

8. Hat man des Hadnucks Weib samt
ihrem Kind außgraben lassen, welche vor 7.
Wochen, ihr Kind aber, so 8. Wochen alt
war, und vor 21. Tagen gestorben, dabey aber
gefunden, daß sowol die Mutter als das Kind
voͤllig verwesen, obwol sie gleich der Erden und
Graͤbern der naͤchst gelegenen Vampyren
waren.

9. Ein Knecht des hiesigen Heyducken
Corporals, Nahmens Rhade, 23. Jahr alt, ist

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0012" n="12"/>
          <p>5. Ist der <hi rendition="#aq">Joachim</hi>, gleichfals eines Hey-<lb/>
ducken Sohn, 17. Jahr alt, nach 3. ta&#x0364;giger<lb/>
Kranckheit gestorben: nachdem er 8. Wochen<lb/>
und 4. Tage begraben gelegen, befand sichs bey<lb/>
der <hi rendition="#aq">Section</hi> gleicher gestalten.</p>
          <p>6. Ein Weib, Nahmens <hi rendition="#aq">Rusche</hi>, welche<lb/>
nach 10 ta&#x0364;giger Kranckheit gestorben, und vor<lb/>
6. Wochen begraben worden; bey welcher<lb/>
auch viel frisches Geblu&#x0364;t nicht allein in der<lb/>
Brust, sondern auch <hi rendition="#aq">in fundo ventriculi</hi> ge-<lb/>
funden habe, gleichfals bey ihrem Kind, so 18.<lb/>
Tag alt war, und vor 5. Wochen gestorben, es<lb/>
sich gezeiget hat.</p>
          <p>7. Nicht weniger befande sich ein Ma&#x0364;gd-<lb/>
lein von 10. Jahren, welche vor 20. Mona-<lb/>
then gestorben, in ob angezogenem Zustand gantz<lb/>
volkommen und unverwesen, und hatte in der<lb/>
Brust vieles frische Geblu&#x0364;t.</p>
          <p>8. Hat man des <hi rendition="#aq">Hadnucks</hi> Weib samt<lb/>
ihrem Kind außgraben lassen, welche vor 7.<lb/>
Wochen, ihr Kind aber, so 8. Wochen alt<lb/>
war, und vor 21. Tagen gestorben, dabey aber<lb/>
gefunden, daß sowol die Mutter als das Kind<lb/>
vo&#x0364;llig verwesen, obwol sie gleich der Erden und<lb/>
Gra&#x0364;bern der na&#x0364;chst gelegenen <hi rendition="#aq">Vampyren</hi><lb/>
waren.</p>
          <p>9. Ein Knecht des hiesigen Heyducken<lb/><hi rendition="#aq">Corporals</hi>, Nahmens <hi rendition="#aq">Rhade</hi>, 23. Jahr alt, ist<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[12/0012] 5. Ist der Joachim, gleichfals eines Hey- ducken Sohn, 17. Jahr alt, nach 3. taͤgiger Kranckheit gestorben: nachdem er 8. Wochen und 4. Tage begraben gelegen, befand sichs bey der Section gleicher gestalten. 6. Ein Weib, Nahmens Rusche, welche nach 10 taͤgiger Kranckheit gestorben, und vor 6. Wochen begraben worden; bey welcher auch viel frisches Gebluͤt nicht allein in der Brust, sondern auch in fundo ventriculi ge- funden habe, gleichfals bey ihrem Kind, so 18. Tag alt war, und vor 5. Wochen gestorben, es sich gezeiget hat. 7. Nicht weniger befande sich ein Maͤgd- lein von 10. Jahren, welche vor 20. Mona- then gestorben, in ob angezogenem Zustand gantz volkommen und unverwesen, und hatte in der Brust vieles frische Gebluͤt. 8. Hat man des Hadnucks Weib samt ihrem Kind außgraben lassen, welche vor 7. Wochen, ihr Kind aber, so 8. Wochen alt war, und vor 21. Tagen gestorben, dabey aber gefunden, daß sowol die Mutter als das Kind voͤllig verwesen, obwol sie gleich der Erden und Graͤbern der naͤchst gelegenen Vampyren waren. 9. Ein Knecht des hiesigen Heyducken Corporals, Nahmens Rhade, 23. Jahr alt, ist

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-29T10:30:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-29T10:30:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-29T10:30:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien.
  • Geviertstriche „—“ werden als normale Gedankenstriche „–“ wiedergegeben.
  • Die Majuskelschreibweise Ae, Oe, Ue wird als Ä, Ö, Ü wiedergegeben.
  • Worttrennungen am Zeilenende werden ignoriert. Das Wort wird noch auf der gleichen Seite vervollständigt.
  • Virgeln werden als Komma wiedergegeben.
  • Reklamanten bleiben unberücksichtigt.
  • Die Transkription folgt im Übrigen dem Original.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732/12
Zitationshilfe: W. S. G. E.: Curieuse und sehr wunderbare Relation, von denen sich neuer Dingen in Servien erzeigenden Blut-Saugern oder Vampyrs. 1732, S. 12. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732/12>, abgerufen am 21.10.2019.