Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wrangel, Carl Gustav: Das Luxus-Fuhrwerk. Stuttgart, 1898.

Bild:
<< vorherige Seite

Die Gala-Equipage.
sich nicht in Abrede stellen. Solch ein Dreispitz zweiter Gar-
nitur darf aber nicht so umfangreich wie derjenige sein, der
das Haupt des würdigen Mr. Wight ziert, auch trägt er keinen
Federnschmuck, sondern genügt eine Einfassung mit goldener
oder silberner Borte. Weitere zulässige Vereinfachungen der
Livree bestehen darin, dass Fangschnüre und eine geschmack-
volle nicht überreiche Galonierung die einzigen Verzierungen
des Leibrockes bilden und die seidenen Strümpfe lichten Tuch-
gamaschen weichen, oder wenigstens weichen dürfen.*) Weisse
[Abbildung] Fig. 15.

Barouche.

Handschuhe sind jedoch auch zu dieser Livree de rigueur.

Von der Livree zu dem Träger derselben, dem Kutscher
überzugehen, liegt nahe zur Hand. Es lässt sich dies ausserdem
kaum vermeiden, denn eine leicht zu übersehende Nebenfigur
ist der hoch oben auf seiner gestickten Bockdecke thronende
Lenker einer Galaequipage jedenfalls nicht. Wenn unser Auge
auf einen Vertreter dieser Berufsklasse fällt, gedenken wir immer
unwillkürlich des bekannten Ausspruches Brillat-Savarin's: "On
se fait cuisinier, on nait rotisseur
." Leibkutscher kann

*) N.B. nur in den nordischen Ländern, Deutschland mit inbegriffen.
Anmerkung des Verfassers.

Die Gala-Equipage.
sich nicht in Abrede stellen. Solch ein Dreispitz zweiter Gar-
nitur darf aber nicht so umfangreich wie derjenige sein, der
das Haupt des würdigen Mr. Wight ziert, auch trägt er keinen
Federnschmuck, sondern genügt eine Einfassung mit goldener
oder silberner Borte. Weitere zulässige Vereinfachungen der
Livree bestehen darin, dass Fangschnüre und eine geschmack-
volle nicht überreiche Galonierung die einzigen Verzierungen
des Leibrockes bilden und die seidenen Strümpfe lichten Tuch-
gamaschen weichen, oder wenigstens weichen dürfen.*) Weisse
[Abbildung] Fig. 15.

Barouche.

Handschuhe sind jedoch auch zu dieser Livree de rigueur.

Von der Livree zu dem Träger derselben, dem Kutscher
überzugehen, liegt nahe zur Hand. Es lässt sich dies ausserdem
kaum vermeiden, denn eine leicht zu übersehende Nebenfigur
ist der hoch oben auf seiner gestickten Bockdecke thronende
Lenker einer Galaequipage jedenfalls nicht. Wenn unser Auge
auf einen Vertreter dieser Berufsklasse fällt, gedenken wir immer
unwillkürlich des bekannten Ausspruches Brillat-Savarin’s: „On
se fait cuisinier, on nait rôtisseur
.“ Leibkutscher kann

*) N.B. nur in den nordischen Ländern, Deutschland mit inbegriffen.
Anmerkung des Verfassers.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0040" n="26"/><fw place="top" type="header">Die Gala-Equipage.</fw><lb/>
sich nicht in Abrede stellen. Solch ein Dreispitz zweiter Gar-<lb/>
nitur darf aber nicht so umfangreich wie derjenige sein, der<lb/>
das Haupt des würdigen Mr. Wight ziert, auch trägt er keinen<lb/>
Federnschmuck, sondern genügt eine Einfassung mit goldener<lb/>
oder silberner Borte. Weitere zulässige Vereinfachungen der<lb/>
Livree bestehen darin, dass Fangschnüre und eine geschmack-<lb/>
volle nicht überreiche Galonierung die einzigen Verzierungen<lb/>
des Leibrockes bilden und die seidenen Strümpfe lichten Tuch-<lb/>
gamaschen weichen, oder wenigstens weichen dürfen.<note place="foot" n="*)">N.B. nur in den nordischen Ländern, Deutschland mit inbegriffen.<lb/><hi rendition="#et">Anmerkung des Verfassers.</hi></note> Weisse<lb/><figure><head>Fig. 15.</head><p> Barouche.</p></figure><lb/>
Handschuhe sind jedoch auch zu dieser Livree <hi rendition="#g">de rigueur</hi>.</p><lb/>
        <p>Von der Livree zu dem Träger derselben, dem Kutscher<lb/>
überzugehen, liegt nahe zur Hand. Es lässt sich dies ausserdem<lb/>
kaum vermeiden, denn eine leicht zu übersehende Nebenfigur<lb/>
ist der hoch oben auf seiner gestickten Bockdecke thronende<lb/>
Lenker einer Galaequipage jedenfalls nicht. Wenn unser Auge<lb/>
auf einen Vertreter dieser Berufsklasse fällt, gedenken wir immer<lb/>
unwillkürlich des bekannten Ausspruches Brillat-Savarin&#x2019;s: &#x201E;<hi rendition="#g">On<lb/>
se fait cuisinier, on nait rôtisseur</hi>.&#x201C; Leibkutscher kann<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[26/0040] Die Gala-Equipage. sich nicht in Abrede stellen. Solch ein Dreispitz zweiter Gar- nitur darf aber nicht so umfangreich wie derjenige sein, der das Haupt des würdigen Mr. Wight ziert, auch trägt er keinen Federnschmuck, sondern genügt eine Einfassung mit goldener oder silberner Borte. Weitere zulässige Vereinfachungen der Livree bestehen darin, dass Fangschnüre und eine geschmack- volle nicht überreiche Galonierung die einzigen Verzierungen des Leibrockes bilden und die seidenen Strümpfe lichten Tuch- gamaschen weichen, oder wenigstens weichen dürfen. *) Weisse [Abbildung Fig. 15. Barouche.] Handschuhe sind jedoch auch zu dieser Livree de rigueur. Von der Livree zu dem Träger derselben, dem Kutscher überzugehen, liegt nahe zur Hand. Es lässt sich dies ausserdem kaum vermeiden, denn eine leicht zu übersehende Nebenfigur ist der hoch oben auf seiner gestickten Bockdecke thronende Lenker einer Galaequipage jedenfalls nicht. Wenn unser Auge auf einen Vertreter dieser Berufsklasse fällt, gedenken wir immer unwillkürlich des bekannten Ausspruches Brillat-Savarin’s: „On se fait cuisinier, on nait rôtisseur.“ Leibkutscher kann *) N.B. nur in den nordischen Ländern, Deutschland mit inbegriffen. Anmerkung des Verfassers.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wrangel_luxusfuhrwerk_1898
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wrangel_luxusfuhrwerk_1898/40
Zitationshilfe: Wrangel, Carl Gustav: Das Luxus-Fuhrwerk. Stuttgart, 1898, S. 26. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wrangel_luxusfuhrwerk_1898/40>, abgerufen am 23.05.2019.