Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wrangel, Carl Gustav: Das Luxus-Fuhrwerk. Stuttgart, 1898.

Bild:
<< vorherige Seite

Die Gala-Equipage.
Charakteristisch für letzteres sind der reiche und kunstvolle Be-
schlag, das schwere Kandarengebiss, die mit Metall eingefassten
Scheuleder, das umfangreiche Hinterzeug, die kleinen galonier-
ten Decken unter den Kammdeckeln und die bunten Zeugleinen.
[Abbildung] Fig. 12.

Alfred Wight, Leibkutscher des Lord Major's in London.

Sielengeschirr, obwohl für alle nach historischem Vorbilde zu-
sammengestellten Galafuhrwerke das einzig richtige, passt nicht
zu dem Staatswagen moderner Bauart. Das auf unserem Bild
dargestellte Pferd trägt daher auch ein schwer beschlagenes
Kummet.


Die Gala-Equipage.
Charakteristisch für letzteres sind der reiche und kunstvolle Be-
schlag, das schwere Kandarengebiss, die mit Metall eingefassten
Scheuleder, das umfangreiche Hinterzeug, die kleinen galonier-
ten Decken unter den Kammdeckeln und die bunten Zeugleinen.
[Abbildung] Fig. 12.

Alfred Wight, Leibkutscher des Lord Major’s in London.

Sielengeschirr, obwohl für alle nach historischem Vorbilde zu-
sammengestellten Galafuhrwerke das einzig richtige, passt nicht
zu dem Staatswagen moderner Bauart. Das auf unserem Bild
dargestellte Pferd trägt daher auch ein schwer beschlagenes
Kummet.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0037" n="23"/><fw place="top" type="header">Die Gala-Equipage.</fw><lb/>
Charakteristisch für letzteres sind der reiche und kunstvolle Be-<lb/>
schlag, das schwere Kandarengebiss, die mit Metall eingefassten<lb/>
Scheuleder, das umfangreiche Hinterzeug, die kleinen galonier-<lb/>
ten Decken unter den Kammdeckeln und die bunten Zeugleinen.<lb/><figure><head>Fig. 12.</head><p> Alfred Wight, Leibkutscher des Lord Major&#x2019;s in London.</p></figure><lb/>
Sielengeschirr, obwohl für alle nach historischem Vorbilde zu-<lb/>
sammengestellten Galafuhrwerke das einzig richtige, passt nicht<lb/>
zu dem Staatswagen moderner Bauart. Das auf unserem Bild<lb/>
dargestellte Pferd trägt daher auch ein schwer beschlagenes<lb/>
Kummet.</p><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[23/0037] Die Gala-Equipage. Charakteristisch für letzteres sind der reiche und kunstvolle Be- schlag, das schwere Kandarengebiss, die mit Metall eingefassten Scheuleder, das umfangreiche Hinterzeug, die kleinen galonier- ten Decken unter den Kammdeckeln und die bunten Zeugleinen. [Abbildung Fig. 12. Alfred Wight, Leibkutscher des Lord Major’s in London.] Sielengeschirr, obwohl für alle nach historischem Vorbilde zu- sammengestellten Galafuhrwerke das einzig richtige, passt nicht zu dem Staatswagen moderner Bauart. Das auf unserem Bild dargestellte Pferd trägt daher auch ein schwer beschlagenes Kummet.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wrangel_luxusfuhrwerk_1898
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wrangel_luxusfuhrwerk_1898/37
Zitationshilfe: Wrangel, Carl Gustav: Das Luxus-Fuhrwerk. Stuttgart, 1898, S. 23. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wrangel_luxusfuhrwerk_1898/37>, abgerufen am 18.09.2019.