Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Woyt, Johann Jacob: Gazophylacium Medico-Physicum, Oder Schatz-Kammer Medicinisch- und Natürlicher Dinge. 9. Aufl. Leipzig, 1737.

Bild:
<< vorherige Seite

AN
Kraut öffnet, ist ein Wund-Kraut, vertreibet die Fieber, wird wider die
Gelb- und Wassersucht sehr gelobet. Einige halten folgenden Tranck
wider den Stein für ein groß Arcanum:

Argentin. virid. Mjv.

Secal. virid. Mij.

Drücke den Safft heraus, und thue eben so viel Vini rubri darzu, diese
Mixtur filtrire, und trincke sie am ersten May des Morgens, solches thue
3. Jahr nach einander.

Antacida, siehe Absorbentia.

Antagonista, ein Gegner, oder Widerpart; wird in der Anato-
mie
einigen Mäuslein als ein Zunahme beygeleget, z. E. Abductor und
Adductor, das ab- und anziehende Arm-Mäuslein, sind Antagonisten:
siehe auch Musculus.

Antalgica medicamenta werden durchgehends diejenigen genannt,
welche zu Stillung der Schmertzen gebrauchet werden. Siehe Ano-
dyna.

Antarthritica, heissen Medicamenta wider das Podagra und Glie-
der-Weh. Siehe Arthritis.

Antemetica, sind solche Artzney-Mittel, welche dem übermäßigen
Brechen wehren, dasselbe schwächen, hindern, und den Magen stärcken;
solche sind alle Stomachica spirituosa und gelind anhaltende, als Spirit.
Vini, Mastichin. Cinnamom. cydoniat. Rob. Cydonior. sigillat.
Nux Mosch. Corall. Lap. Haematit.
und Opium mit den Opiatis.

Antepileptica, sind Medicamenta, welche wider die schwere
Kranckheit gebraucht werden,
als radix und sem. Paeoniae, Succi-
num alb. ungul. Alcis, Viscus corylinus, stercus Pavonum, dens Hippopo-
tami, Cinnabar. ii, O Sangv. human. C. C. cornu Alcis, essent. Castor.
cum Oci, pulvis Marchion. Epileptic. &c.

Anthelix, heist der andere Theil auswendig am Ohr, dem Helici
gegen über an den Schläfen liegend.

Anthelmintica, Wurm-tödtend und abtreibende Artzneyen;
solche sind entweder bittere, als Absinthium, Centaur. min. Santonic.
Tanacet. Scordium, Aloe,
und alle praeparata von Aloe &c. oder scharffe,
als Raphanus marin. Cepae, Nasturtium, Hypericum, Stoechas citrin.
oder Erdartige, terrea genannt, als C. C. ust. rasur. C. C. Succin. Li-
matur. tis;
oder sauere, als spiritus und ol. li, tinctura ris, Succ.
Granator.
oder endlich die Mercurialia, welche auch die besten sind, als

Mercu-

AN
Kraut oͤffnet, iſt ein Wund-Kraut, vertreibet die Fieber, wird wider die
Gelb- und Waſſerſucht ſehr gelobet. Einige halten folgenden Tranck
wider den Stein fuͤr ein groß Arcanum:

℞ Argentin. virid. Mjv.

Secal. virid. Mij.

Druͤcke den Safft heraus, und thue eben ſo viel Vini rubri darzu, dieſe
Mixtur filtrire, und trincke ſie am erſten May des Morgens, ſolches thue
3. Jahr nach einander.

Antacida, ſiehe Abſorbentia.

Antagoniſta, ein Gegner, oder Widerpart; wird in der Anato-
mie
einigen Maͤuslein als ein Zunahme beygeleget, z. E. Abductor und
Adductor, das ab- und anziehende Arm-Maͤuslein, ſind Antagoniſten:
ſiehe auch Muſculus.

Antalgica medicamenta werden durchgehends diejenigen genannt,
welche zu Stillung der Schmertzen gebrauchet werden. Siehe Ano-
dyna.

Antarthritica, heiſſen Medicamenta wider das Podagra und Glie-
der-Weh. Siehe Arthritis.

Antemetica, ſind ſolche Artzney-Mittel, welche dem uͤbermaͤßigen
Brechen wehren, daſſelbe ſchwaͤchen, hindern, und den Magen ſtaͤrcken;
ſolche ſind alle Stomachica ſpirituoſa und gelind anhaltende, als Spirit.
Vini, 🜄 Maſtichin. 🜄 Cinnamom. cydoniat. Rob. Cydonior. 🜃 ſigillat.
Nux Moſch. Corall. Lap. Hæmatit.
und Opium mit den Opiatis.

Antepileptica, ſind Medicamenta, welche wider die ſchwere
Kranckheit gebraucht werden,
als radix und ſem. Pæoniæ, Succi-
num alb. ungul. Alcis, Viſcus corylinus, ſtercus Pavonum, dens Hippopo-
tami, Cinnabar. ♁ ii, Ω Sangv. human. C. C. cornu Alcis, eſſent. Caſtor.
cum Ω⚹ci, pulvis Marchion. Epileptic. &c.

Anthelix, heiſt der andere Theil auswendig am Ohr, dem Helici
gegen uͤber an den Schlaͤfen liegend.

Anthelmintica, Wurm-toͤdtend und abtreibende Artzneyen;
ſolche ſind entweder bittere, als Abſinthium, Centaur. min. Santonic.
Tanacet. Scordium, Aloë,
und alle præparata von Aloë &c. oder ſcharffe,
als Raphanus marin. Cepæ, Naſturtium, Hypericum, Stœchas citrin.
oder Erdartige, terrea genannt, als C. C. uſt. raſur. C. C. Succin. Li-
matur. ♂tis;
oder ſauere, als ſpiritus und ol. 🜖li, tinctura 🜍ris, Succ.
Granator.
oder endlich die Mercurialia, welche auch die beſten ſind, als

Mercu-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0068" n="56"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">AN</hi></hi></hi></fw><lb/>
Kraut o&#x0364;ffnet, i&#x017F;t ein Wund-Kraut, vertreibet die Fieber, wird wider die<lb/>
Gelb- und Wa&#x017F;&#x017F;er&#x017F;ucht &#x017F;ehr gelobet. Einige halten folgenden Tranck<lb/>
wider den Stein fu&#x0364;r ein groß <hi rendition="#aq">Arcanum:</hi></p><lb/>
          <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#aq">&#x211E; Argentin. virid. Mjv.</hi> </hi> </p><lb/>
          <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#aq">Secal. virid. Mij.</hi> </hi> </p><lb/>
          <p>Dru&#x0364;cke den Safft heraus, und thue eben &#x017F;o viel <hi rendition="#aq">Vini rubri</hi> darzu, die&#x017F;e<lb/><hi rendition="#aq">Mixtur filtri</hi>re, und trincke &#x017F;ie am er&#x017F;ten May des Morgens, &#x017F;olches thue<lb/>
3. Jahr nach einander.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Antacida,</hi> &#x017F;iehe <hi rendition="#aq">Ab&#x017F;orbentia.</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Antagoni&#x017F;ta,</hi> ein <hi rendition="#fr">Gegner,</hi> oder <hi rendition="#fr">Widerpart;</hi> wird in der <hi rendition="#aq">Anato-<lb/>
mie</hi> einigen Ma&#x0364;uslein als ein Zunahme beygeleget, z. E. <hi rendition="#aq">Abductor</hi> und<lb/><hi rendition="#aq">Adductor,</hi> das ab- und anziehende Arm-Ma&#x0364;uslein, &#x017F;ind <hi rendition="#aq">Antagoni&#x017F;t</hi>en:<lb/>
&#x017F;iehe auch <hi rendition="#aq">Mu&#x017F;culus.</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Antalgica medicamenta</hi> werden durchgehends diejenigen genannt,<lb/>
welche zu Stillung der Schmertzen gebrauchet werden. Siehe <hi rendition="#aq">Ano-<lb/>
dyna.</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Antarthritica,</hi> hei&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#aq">Medicamenta</hi> wider das Podagra und Glie-<lb/>
der-Weh. Siehe <hi rendition="#aq">Arthritis.</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Antemetica,</hi> &#x017F;ind &#x017F;olche Artzney-Mittel, welche dem u&#x0364;berma&#x0364;ßigen<lb/>
Brechen wehren, da&#x017F;&#x017F;elbe &#x017F;chwa&#x0364;chen, hindern, und den Magen &#x017F;ta&#x0364;rcken;<lb/>
&#x017F;olche &#x017F;ind alle <hi rendition="#aq">Stomachica &#x017F;pirituo&#x017F;a</hi> und gelind anhaltende, als <hi rendition="#aq">Spirit.<lb/>
Vini, &#x1F704; Ma&#x017F;tichin. &#x1F704; Cinnamom. cydoniat. Rob. Cydonior. &#x1F703; &#x017F;igillat.<lb/>
Nux Mo&#x017F;ch. Corall. Lap. Hæmatit.</hi> und <hi rendition="#aq">Opium</hi> mit den <hi rendition="#aq">Opiatis.</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Antepileptica,</hi><hi rendition="#fr">&#x017F;ind</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Medicamenta</hi>,</hi><hi rendition="#fr">welche wider die &#x017F;chwere<lb/>
Kranckheit gebraucht werden,</hi> als <hi rendition="#aq">radix</hi> und <hi rendition="#aq">&#x017F;em. Pæoniæ, Succi-<lb/>
num alb. ungul. Alcis, Vi&#x017F;cus corylinus, &#x017F;tercus Pavonum, dens Hippopo-<lb/>
tami, Cinnabar. &#x2641; ii, &#x03A9; Sangv. human. C. C. cornu Alcis, e&#x017F;&#x017F;ent. Ca&#x017F;tor.<lb/>
cum &#x03A9;&#x26B9;ci, pulvis Marchion. Epileptic. &amp;c.</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Anthelix,</hi> hei&#x017F;t der andere Theil auswendig am Ohr, dem <hi rendition="#aq">Helici</hi><lb/>
gegen u&#x0364;ber an den Schla&#x0364;fen liegend.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Anthelmintica,</hi><hi rendition="#fr">Wurm-to&#x0364;dtend und abtreibende Artzneyen;</hi><lb/>
&#x017F;olche &#x017F;ind entweder bittere, als <hi rendition="#aq">Ab&#x017F;inthium, Centaur. min. Santonic.<lb/>
Tanacet. Scordium, Aloë,</hi> und alle <hi rendition="#aq">præparata</hi> von <hi rendition="#aq">Aloë &amp;c.</hi> oder &#x017F;charffe,<lb/>
als <hi rendition="#aq">Raphanus marin. Cepæ, Na&#x017F;turtium, Hypericum, St&#x0153;chas citrin.</hi><lb/>
oder Erdartige, <hi rendition="#aq">terrea</hi> genannt, als <hi rendition="#aq">C. C. u&#x017F;t. ra&#x017F;ur. C. C. Succin. Li-<lb/>
matur. &#x2642;tis;</hi> oder &#x017F;auere, als <hi rendition="#aq">&#x017F;piritus</hi> und <hi rendition="#aq">ol. &#x1F716;li, tinctura &#x1F70D;ris, Succ.<lb/>
Granator.</hi> oder endlich die <hi rendition="#aq">Mercurialia,</hi> welche auch die be&#x017F;ten &#x017F;ind, als<lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">Mercu-</hi></fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[56/0068] AN Kraut oͤffnet, iſt ein Wund-Kraut, vertreibet die Fieber, wird wider die Gelb- und Waſſerſucht ſehr gelobet. Einige halten folgenden Tranck wider den Stein fuͤr ein groß Arcanum: ℞ Argentin. virid. Mjv. Secal. virid. Mij. Druͤcke den Safft heraus, und thue eben ſo viel Vini rubri darzu, dieſe Mixtur filtrire, und trincke ſie am erſten May des Morgens, ſolches thue 3. Jahr nach einander. Antacida, ſiehe Abſorbentia. Antagoniſta, ein Gegner, oder Widerpart; wird in der Anato- mie einigen Maͤuslein als ein Zunahme beygeleget, z. E. Abductor und Adductor, das ab- und anziehende Arm-Maͤuslein, ſind Antagoniſten: ſiehe auch Muſculus. Antalgica medicamenta werden durchgehends diejenigen genannt, welche zu Stillung der Schmertzen gebrauchet werden. Siehe Ano- dyna. Antarthritica, heiſſen Medicamenta wider das Podagra und Glie- der-Weh. Siehe Arthritis. Antemetica, ſind ſolche Artzney-Mittel, welche dem uͤbermaͤßigen Brechen wehren, daſſelbe ſchwaͤchen, hindern, und den Magen ſtaͤrcken; ſolche ſind alle Stomachica ſpirituoſa und gelind anhaltende, als Spirit. Vini, 🜄 Maſtichin. 🜄 Cinnamom. cydoniat. Rob. Cydonior. 🜃 ſigillat. Nux Moſch. Corall. Lap. Hæmatit. und Opium mit den Opiatis. Antepileptica, ſind Medicamenta, welche wider die ſchwere Kranckheit gebraucht werden, als radix und ſem. Pæoniæ, Succi- num alb. ungul. Alcis, Viſcus corylinus, ſtercus Pavonum, dens Hippopo- tami, Cinnabar. ♁ ii, Ω Sangv. human. C. C. cornu Alcis, eſſent. Caſtor. cum Ω⚹ci, pulvis Marchion. Epileptic. &c. Anthelix, heiſt der andere Theil auswendig am Ohr, dem Helici gegen uͤber an den Schlaͤfen liegend. Anthelmintica, Wurm-toͤdtend und abtreibende Artzneyen; ſolche ſind entweder bittere, als Abſinthium, Centaur. min. Santonic. Tanacet. Scordium, Aloë, und alle præparata von Aloë &c. oder ſcharffe, als Raphanus marin. Cepæ, Naſturtium, Hypericum, Stœchas citrin. oder Erdartige, terrea genannt, als C. C. uſt. raſur. C. C. Succin. Li- matur. ♂tis; oder ſauere, als ſpiritus und ol. 🜖li, tinctura 🜍ris, Succ. Granator. oder endlich die Mercurialia, welche auch die beſten ſind, als Mercu-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/woyt_gazophylacium_1737
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/woyt_gazophylacium_1737/68
Zitationshilfe: Woyt, Johann Jacob: Gazophylacium Medico-Physicum, Oder Schatz-Kammer Medicinisch- und Natürlicher Dinge. 9. Aufl. Leipzig, 1737, S. 56. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/woyt_gazophylacium_1737/68>, abgerufen am 29.09.2020.