Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Woyt, Johann Jacob: Gazophylacium Medico-Physicum, Oder Schatz-Kammer Medicinisch- und Natürlicher Dinge. 9. Aufl. Leipzig, 1737.

Bild:
<< vorherige Seite
BR BU

Bronchotomia, siehe Laryngotomia.

Bronchus, siehe Arteria aspera.

Broulliamini, siehe Bolus.

Brunus siehe Erysipelas.

Bruscus, siehe Ruscus.

Brygmus, das Zähn-Klappen, ist eine Art von Convulsionen,
überfällt offt die kleinen Kinder, sonderlich, wenn sie von Würmen gepla-
get werden; es erfahren auch diejenigen das Zähn-Klappen, welche am
Fieber laboriren.

Bryonia, Vitis alba, Zaun-Rübe, Gicht-Rübe, wächst an san-
dicht- und schattichten Orten, in Gesträuchen; die Wurtzel, welche groß,
dick, inn- und auswendig weiß, mit vielen Circkuln, eines scharffen bit-
tern Geschmacks und widrigen Geruchs ist, purgiret die schleim- und
wäßrigen Feuchtigkeiten durch Stuhlgang und Erbrechen, wird wider
den Schwindel, fallende Sucht, Wahnwitz, Wassersucht, Fieber,
Miltz, Geschwulst, Verstopffung des Gekröses und Frauen-Blum etc.
gerühmet.

Bryonia Indica, siehe Mechoacanna.

Bubo, die Scham-Seite, oder die Gegend zwischen der Scham
und dicken Fleisch; es werden auch die Kranckheiten, welche sich an die-
sem Orte finden, also genennet, als Bubo inguinalis, eine Geschwulst in
der Scham-Seite; wider diese brauche man Discutientia, als flor. Sam-
buci, Emplastr. de Molilot. ol. Scorpion.
wollen diese nicht anschlagen,
so muß sie zur Suppuration gebracht, und als ein Abscessus tractiret
werden.

Bubones pestilentiales, Pest-Benlen, sind solche Geschwülste, welche
sich als ein Zufall der Pest an der Scham-Seite, unter den Armen, hinter
den Ohren, am Halse, Kniescheibe etc. finden, werden nach Beschaffenheit
der Umstände bald mit Discutientibus, z. E. flor. Chamomill. Sambuc. fem.
Anisi,
und so Schmertz dabey, mit anodynis, als fol. Hyosciam. herb. Pa-
[r]id. Mandragor. Croc.
und Theriac. ist ein Krampff dabey, mit anti-
[s]pasmodicis, Ruta, Betonica, Verbena, axung. Cati sylvestr. ol. Succin.
Scorpion.
oder mit ziehenden, als Vesicatorio, Emplastr. Magnetic. diachyl.
[c]um gummi,
oder erweichenden und eyternden, radic. Lilior. albor. Alth.
Cynogloss. fol. Melilot. Branc. ursin. Violar.
oder eröffnenden, als Feigen,
Knoblauch, Zwiebeln, Tauben-Mist, Emplastr. de Galban. Oxycroc. Pech,
schwartzer Seiffe; oder reinigenden, und heilenden, als Unguent. bafi-

licon,
BR BU

Bronchotomia, ſiehe Laryngotomia.

Bronchus, ſiehe Arteria aſpera.

Broulliamini, ſiehe Bolus.

Brunus ſiehe Eryſipelas.

Bruſcus, ſiehe Ruſcus.

Brygmus, das Zaͤhn-Klappen, iſt eine Art von Convulſionen,
uͤberfaͤllt offt die kleinen Kinder, ſonderlich, wenn ſie von Wuͤrmen gepla-
get werden; es erfahren auch diejenigen das Zaͤhn-Klappen, welche am
Fieber laboriren.

Bryonia, Vitis alba, Zaun-Ruͤbe, Gicht-Ruͤbe, waͤchſt an ſan-
dicht- und ſchattichten Orten, in Geſtraͤuchen; die Wurtzel, welche groß,
dick, inn- und auswendig weiß, mit vielen Circkuln, eines ſcharffen bit-
tern Geſchmacks und widrigen Geruchs iſt, purgiret die ſchleim- und
waͤßrigen Feuchtigkeiten durch Stuhlgang und Erbrechen, wird wider
den Schwindel, fallende Sucht, Wahnwitz, Waſſerſucht, Fieber,
Miltz, Geſchwulſt, Verſtopffung des Gekroͤſes und Frauen-Blum ꝛc.
geruͤhmet.

Bryonia Indica, ſiehe Mechoacanna.

Bubo, die Scham-Seite, oder die Gegend zwiſchen der Scham
und dicken Fleiſch; es werden auch die Kranckheiten, welche ſich an die-
ſem Orte finden, alſo genennet, als Bubo inguinalis, eine Geſchwulſt in
der Scham-Seite; wider dieſe brauche man Diſcutientia, als flor. Sam-
buci, Emplaſtr. de Molilot. ol. Scorpion.
wollen dieſe nicht anſchlagen,
ſo muß ſie zur Suppuration gebracht, und als ein Abſceſſus tractiret
werden.

Bubones peſtilentiales, Peſt-Benlen, ſind ſolche Geſchwuͤlſte, welche
ſich als ein Zufall der Peſt an der Scham-Seite, unter den Armen, hinter
den Ohren, am Halſe, Knieſcheibe ꝛc. finden, werden nach Beſchaffenheit
der Umſtaͤnde bald mit Diſcutientibus, z. E. flor. Chamomill. Sambuc. fem.
Aniſi,
und ſo Schmertz dabey, mit anodynis, als fol. Hyoſciam. herb. Pa-
[r]id. Mandragor. Croc.
und Theriac. iſt ein Krampff dabey, mit anti-
[ſ]paſmodicis, Ruta, Betonica, Verbena, axung. Cati ſylveſtr. ol. Succin.
Scorpion.
oder mit ziehenden, als Veſicatorio, Emplaſtr. Magnetic. diachyl.
[c]um gummi,
oder erweichenden und eyternden, radic. Lilior. albor. Alth.
Cynogloſſ. fol. Melilot. Branc. urſin. Violar.
oder eroͤffnenden, als Feigen,
Knoblauch, Zwiebeln, Tauben-Miſt, Emplaſtr. de Galban. Oxycroc. Pech,
ſchwartzer Seiffe; oder reinigenden, und heilenden, als Unguent. bafi-

licon,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0147" n="135"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">BR BU</hi> </hi> </hi> </fw><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Bronchotomia,</hi> &#x017F;iehe <hi rendition="#aq">Laryngotomia.</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Bronchus,</hi> &#x017F;iehe <hi rendition="#aq">Arteria a&#x017F;pera.</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Broulliamini,</hi> &#x017F;iehe <hi rendition="#aq">Bolus.</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Brunus</hi> &#x017F;iehe <hi rendition="#aq">Ery&#x017F;ipelas.</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Bru&#x017F;cus,</hi> &#x017F;iehe <hi rendition="#aq">Ru&#x017F;cus.</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Brygmus,</hi> das <hi rendition="#fr">Za&#x0364;hn-Klappen,</hi> i&#x017F;t eine Art von <hi rendition="#aq">Convul&#x017F;ion</hi>en,<lb/>
u&#x0364;berfa&#x0364;llt offt die kleinen Kinder, &#x017F;onderlich, wenn &#x017F;ie von Wu&#x0364;rmen gepla-<lb/>
get werden; es erfahren auch diejenigen das Za&#x0364;hn-Klappen, welche am<lb/>
Fieber <hi rendition="#aq">labori</hi>ren.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Bryonia, Vitis alba,</hi><hi rendition="#fr">Zaun-Ru&#x0364;be, Gicht-Ru&#x0364;be,</hi> wa&#x0364;ch&#x017F;t an &#x017F;an-<lb/>
dicht- und &#x017F;chattichten Orten, in Ge&#x017F;tra&#x0364;uchen; die Wurtzel, welche groß,<lb/>
dick, inn- und auswendig weiß, mit vielen Circkuln, eines &#x017F;charffen bit-<lb/>
tern Ge&#x017F;chmacks und widrigen Geruchs i&#x017F;t, <hi rendition="#aq">purgi</hi>ret die &#x017F;chleim- und<lb/>
wa&#x0364;ßrigen Feuchtigkeiten durch Stuhlgang und Erbrechen, wird wider<lb/>
den Schwindel, fallende Sucht, Wahnwitz, Wa&#x017F;&#x017F;er&#x017F;ucht, Fieber,<lb/>
Miltz, Ge&#x017F;chwul&#x017F;t, Ver&#x017F;topffung des Gekro&#x0364;&#x017F;es und Frauen-Blum &#xA75B;c.<lb/>
geru&#x0364;hmet.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Bryonia Indica,</hi> &#x017F;iehe <hi rendition="#aq">Mechoacanna.</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Bubo,</hi> die <hi rendition="#fr">Scham-Seite,</hi> oder die Gegend zwi&#x017F;chen der Scham<lb/>
und dicken Flei&#x017F;ch; es werden auch die Kranckheiten, welche &#x017F;ich an die-<lb/>
&#x017F;em Orte finden, al&#x017F;o genennet, als <hi rendition="#aq">Bubo inguinalis,</hi> eine Ge&#x017F;chwul&#x017F;t in<lb/>
der Scham-Seite; wider die&#x017F;e brauche man <hi rendition="#aq">Di&#x017F;cutientia,</hi> als <hi rendition="#aq">flor. Sam-<lb/>
buci, Empla&#x017F;tr. de Molilot. ol. Scorpion.</hi> wollen die&#x017F;e nicht an&#x017F;chlagen,<lb/>
&#x017F;o muß &#x017F;ie zur <hi rendition="#aq">Suppuration</hi> gebracht, und als ein <hi rendition="#aq">Ab&#x017F;ce&#x017F;&#x017F;us tracti</hi>ret<lb/>
werden.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Bubones pe&#x017F;tilentiales,</hi><hi rendition="#fr">Pe&#x017F;t-Benlen,</hi> &#x017F;ind &#x017F;olche Ge&#x017F;chwu&#x0364;l&#x017F;te, welche<lb/>
&#x017F;ich als ein Zufall der Pe&#x017F;t an der Scham-Seite, unter den Armen, hinter<lb/>
den Ohren, am Hal&#x017F;e, Knie&#x017F;cheibe &#xA75B;c. finden, werden nach Be&#x017F;chaffenheit<lb/>
der Um&#x017F;ta&#x0364;nde bald mit <hi rendition="#aq">Di&#x017F;cutientibus,</hi> z. E. <hi rendition="#aq">flor. Chamomill. Sambuc. fem.<lb/>
Ani&#x017F;i,</hi> und &#x017F;o Schmertz dabey, mit <hi rendition="#aq">anodynis,</hi> als <hi rendition="#aq">fol. Hyo&#x017F;ciam. herb. Pa-<lb/><supplied>r</supplied>id. Mandragor. Croc.</hi> und <hi rendition="#aq">Theriac.</hi> i&#x017F;t ein Krampff dabey, mit <hi rendition="#aq">anti-<lb/><supplied>&#x017F;</supplied>pa&#x017F;modicis, Ruta, Betonica, Verbena, axung. Cati &#x017F;ylve&#x017F;tr. ol. Succin.<lb/>
Scorpion.</hi> oder mit ziehenden, als <hi rendition="#aq">Ve&#x017F;icatorio, Empla&#x017F;tr. Magnetic. diachyl.<lb/><supplied>c</supplied>um gummi,</hi> oder erweichenden und eyternden, <hi rendition="#aq">radic. Lilior. albor. Alth.<lb/>
Cynoglo&#x017F;&#x017F;. fol. Melilot. Branc. ur&#x017F;in. Violar.</hi> oder ero&#x0364;ffnenden, als Feigen,<lb/>
Knoblauch, Zwiebeln, Tauben-Mi&#x017F;t, <hi rendition="#aq">Empla&#x017F;tr. de Galban. Oxycroc.</hi> Pech,<lb/>
&#x017F;chwartzer Seiffe; oder reinigenden, und heilenden, als <hi rendition="#aq">Unguent. bafi-</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">licon,</hi></fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[135/0147] BR BU Bronchotomia, ſiehe Laryngotomia. Bronchus, ſiehe Arteria aſpera. Broulliamini, ſiehe Bolus. Brunus ſiehe Eryſipelas. Bruſcus, ſiehe Ruſcus. Brygmus, das Zaͤhn-Klappen, iſt eine Art von Convulſionen, uͤberfaͤllt offt die kleinen Kinder, ſonderlich, wenn ſie von Wuͤrmen gepla- get werden; es erfahren auch diejenigen das Zaͤhn-Klappen, welche am Fieber laboriren. Bryonia, Vitis alba, Zaun-Ruͤbe, Gicht-Ruͤbe, waͤchſt an ſan- dicht- und ſchattichten Orten, in Geſtraͤuchen; die Wurtzel, welche groß, dick, inn- und auswendig weiß, mit vielen Circkuln, eines ſcharffen bit- tern Geſchmacks und widrigen Geruchs iſt, purgiret die ſchleim- und waͤßrigen Feuchtigkeiten durch Stuhlgang und Erbrechen, wird wider den Schwindel, fallende Sucht, Wahnwitz, Waſſerſucht, Fieber, Miltz, Geſchwulſt, Verſtopffung des Gekroͤſes und Frauen-Blum ꝛc. geruͤhmet. Bryonia Indica, ſiehe Mechoacanna. Bubo, die Scham-Seite, oder die Gegend zwiſchen der Scham und dicken Fleiſch; es werden auch die Kranckheiten, welche ſich an die- ſem Orte finden, alſo genennet, als Bubo inguinalis, eine Geſchwulſt in der Scham-Seite; wider dieſe brauche man Diſcutientia, als flor. Sam- buci, Emplaſtr. de Molilot. ol. Scorpion. wollen dieſe nicht anſchlagen, ſo muß ſie zur Suppuration gebracht, und als ein Abſceſſus tractiret werden. Bubones peſtilentiales, Peſt-Benlen, ſind ſolche Geſchwuͤlſte, welche ſich als ein Zufall der Peſt an der Scham-Seite, unter den Armen, hinter den Ohren, am Halſe, Knieſcheibe ꝛc. finden, werden nach Beſchaffenheit der Umſtaͤnde bald mit Diſcutientibus, z. E. flor. Chamomill. Sambuc. fem. Aniſi, und ſo Schmertz dabey, mit anodynis, als fol. Hyoſciam. herb. Pa- rid. Mandragor. Croc. und Theriac. iſt ein Krampff dabey, mit anti- ſpaſmodicis, Ruta, Betonica, Verbena, axung. Cati ſylveſtr. ol. Succin. Scorpion. oder mit ziehenden, als Veſicatorio, Emplaſtr. Magnetic. diachyl. cum gummi, oder erweichenden und eyternden, radic. Lilior. albor. Alth. Cynogloſſ. fol. Melilot. Branc. urſin. Violar. oder eroͤffnenden, als Feigen, Knoblauch, Zwiebeln, Tauben-Miſt, Emplaſtr. de Galban. Oxycroc. Pech, ſchwartzer Seiffe; oder reinigenden, und heilenden, als Unguent. bafi- licon,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/woyt_gazophylacium_1737
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/woyt_gazophylacium_1737/147
Zitationshilfe: Woyt, Johann Jacob: Gazophylacium Medico-Physicum, Oder Schatz-Kammer Medicinisch- und Natürlicher Dinge. 9. Aufl. Leipzig, 1737, S. 135. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/woyt_gazophylacium_1737/147>, abgerufen am 25.09.2020.